Was ist Food Pairing? Erfahren Sie mehr über den Food-Trend sowie leckere Rezepte!

Autor: Anne Seidel

Alle Gourmet-Fans aufgepasst – ein neuer Trend erobert die Kochwelt und begeistert jeden, der in der Küche gerne mit ausgefallenen Zutaten experimentiert oder außergewöhnliche Zutaten auf seinem Teller genießt. Das sogenannte Food Pairing verwöhnt die Geschmackssinne und sorgt für große Überraschungen in der Kulinarik. Deshalb greifen auch immer mehr Köche, aber auch Hobbyköche auf diesen Trend zurück. Aber was ist Food Pairing? Wir erklären es Ihnen in diesem Artikel und geben Ihnen noch dazu ein paar tolle Rezepte als Beispiele, die Sie jederzeit nachmachen können.

Food Pairing Definition – Worum handelt es sich?

Food Pairing Definition und einfache Rezeptideen mit tollem Geschmack

“Food Pairing” bedeutet im Prinzip nichts anderes als das Kombinieren von Lebensmitteln. Das macht man doch bei jedem Rezept, denken Sie jetzt vielleicht. Jedoch ist dabei nicht das übliche Kombinieren gemeint, sondern das Zusammenspiel von Aromen, die auf den ersten Blick eigentlich gar nicht zusammenzupassen scheinen. Es ist reine Wissenschaft und diese ist deshalb notwendig, da unsere Zunge nur 5 verschiedene Geschmacksrichtungen unterscheiden kann (süß, salzig, bitter, sauer und umami, also würzig). Wissenschaftler suchen deshalb nach Molekülen in Lebensmitteln und Getränken und kombinieren ähnliche solche in unterschiedlichen Lebensmitteln miteinander, wobei einzigartige Gerichte entstehen.

Food Pairing nutzt die Moleküle von Lebebsnmitteln zum Kombinieren von Aromen

Aber was bringt das Ganze, wenn unsere Zunge diese doch nicht unterscheiden kann? Nun, nicht nur die Zunge spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, den Geschmack eines Gerichts wahrzunehmen. Auch unsere Nase, also der Geruchssinn, beeinflusst unser Geschmacksempfinden, denn diese kann bis zu 10 000 verschiedene Aromen unterscheiden. Und so erweisen sich scheinbar merkwürdige Kombinationen wie Schokolade mit Kaviar, Grünkohl mit Zitrone oder Himbeeren mit Gurke als wahre Geschmacksbomben – einfach, weil bestimmte Schlüsselaromen zueinander passen. Hierfür werden Aromaprofile erstellt, die Aufschluss über die Hauptaromakomponenten geben und in Form eines “Food Pairing Trees” veranschaulicht werden. Dieses System können Köche dann nutzen, um einen Überblick über zueinander passende Lebensmittel zu erhalten und diese in ihren Gerichten anzuwenden.

Food Pairing – Was kann man kombinieren?

Food Pairing - Was das ist und Rezepte für Anfänger

Die folgenden Food Pairing Beispiele werden Sie garantiert vom Trend überzeugen, nachdem Sie sie einmal probiert haben:

Food Pairing Liste als Beispiel:

  • Paprika mit Mango, Litchi oder Aprikose, Koriander, Zitronengras, Ingwer oder Minze, Pistazien, Fenchel, Spinat, Karotten und Tomaten
  • Melone mit Gurke, Fenchel oder Tomate, Blutorange, Mango, Erdbeere, Kiwi und Apfel, mit Vanille, Kardamom, Minze, Basilikum oder Koriander, Erdnüssen oder Cashewkernen
  • Food Pairing mit Tomate mit Kiwi, Veilchen, Darjeeling Tee oder Sojasauce
  • Kirsche mit Rhabarber, Pflaume und Banane, Aubergine, Rote Bete, Blumenkohl, Zwiebeln und Meerrettich, Pfefferminze, Anis, Zimt und Pfeffer, Pistazie, Haselnuss, Mandel, Macadamia, Erdnuss, Kokosnuss, Milchprodukten und Kaffee, Quinoa und Balsamico, Schwein, Speck, Wild, Lamm und Geflügel
  • Grünkohl mit Apfel, Zitrone, Weißkohl und Paprika, Ingwer, Thymian, Oregano und Chili, Kürbiskernen, Walnüssen oder Haselnüssen
  • Heidelbeeren mit Avocado, Rucola, Pfirsich oder Möhren, Zimt, Vanille, Ingwer oder Koriander, Kokosraspeln, Mohn, Mandeln oder Pinienkernen
  • Schokolade mit Kaffee, Banane, Feige, Muskat, Chili
  • Möhren mit Sesam, Petersilie, Litchi und Pfirsich
  • Rote Bete mit Maronen, Blaubeeren, Haselnüssen oder Balsamico-Essig

Pfefferminze

Food Pairing Tree für Pfefferminze - Das Gewürz außergewöhnlich kombinieren


Natürlich sind das nur ein paar wenige der vielen möglichen Kombinationen. Es gibt inzwischen zahlreiche Bücher zu kaufen, in denen solche Kombinationen aufgelistet sind. Somit können Sie so eine Food Pairing Tabelle oder aber eine Food Pairing Datenbank zu Hilfe nehmen, um das perfekte Gericht oder einen außergewöhnlichen Snack zusammenzustellen. Mit einer Food Pairing App können Sie verschiedene Weinsorten mit passenden Lebensmitteln kombinieren.

Tomate und andere Lebensmittel

Schema zum Kombinieren von Tomaten mit anderen Lebensmitteln nach naturwissenschaftlichem System

Apfel kombinieren

Food Pairing Tree für Äpfel - Was passt zu diesem Obst


Was passt zu Erdbeeren?

Food Pairing mit Erdbeere - Dazu schmeckt die leckere Frucht besonders gut

Food Pairing Rezepte

Rezeptidee für Anfänger mit interessanten Kombinationen der Produkte

Mit ein wenig Mut können Sie also wunderbare Gerichte erstellen. Sie können anhand der Schemen selbst experimentieren und eigene Kombinationen ausprobieren. Dabei kann es natürlich auch passieren, dass Sie mal eine Kombination wählen, die sich als doch nicht so köstlich erweist. Nehmen Sie es mit Humor und probieren Sie es beim nächsten Mal mit etwas anderem. Sind Sie nicht so experimentierfreudig, können Sie auch zu ausprobierten Rezepten greifen, um die Welt des Food Pairings kennen und lieben zu lernen. Wir haben Ihnen ein paar Rezepte zusammengestellt, die Sie einmal testen können.

Aubergine mit Ziegenkäse und Granatapfel

Food Pairing - Rezept für Aubergine mit Ziegenkäse und Granatapfel als Snack

  • Aubergine
  • Ziegenkäse oder Ziegenfrischkäse
  • Schalotten, gehackt
  • Schnittlauch, gehackt
  • Granatapfel
  • optional: Walnüsse und Koriander

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Aubergine in Scheiben schneiden und darüber zerbröselten Ziegenkäse verteilen oder mit Frischkäse bestreichen. Darüber Schalotten und Schnittlauch und zum Schluss Granatapfelkerne streuen und ca. 20 Minuten im Ofen backen.

Garnelen mit Vanille und Zimt

Food Pairing Idee - Garnelen mit Vanille, Zimt und Knoblauch

  • Garnelen
  • Knoblauch
  • Chili
  • Pflanzenöl
  • Mark einer Vanilleschote
  • Zimt
  • Pfeffer
  • Salz

Für dieses interessante Food Pairing braten Sie die Garnelen zunächst mit Knoblauch und Chili im Pflanzenöl gar. Danach würzen Sie sie mit etwas Zimt, Salz und Pfeffer und geben das Vanillemark dazu. Als Beilage eignet sich Pasta.

Fruchtig-käsige Pizza mit Pfirsich und Camembert

Food Pairing Rezepte - Pizza mit Pfirsich, Camembert und Thymian

Obst auf Pizza ist eigentlich nichts Neues. Viele mögen den exotischen Geschmack der Pizza Hawaii, bei der Ananas mit Schinken und Käse kombiniert wird. Wie wäre also mal diese Variante: Bestreichen Sie den selbstgemachten Pizzateig wie gewohnt mit Tomatensoße und belegen Sie ihn dann mit dünnen Pfirsichstücken und Camembert. Zum Schluss streuen Sie noch getrockneten Thymian über Ihre Kreation und backen die Pizza.

Food Pairing – Blumenkohl mit Kakao

Blumenkohl mit Kakao vegetarisch naschen oder zu Fleisch servieren

  • Blumenkohl
  • ungesüßtes Kakaopulver
  • Butter
  • Salz

Kochen Sie den Blumenkohl wie gewohnt in Salzwasser gar. Erhitzen Sie Butter in einer Pfanne und braten Sie darin den gekochten Blumenkohl kurz an. Zum Schluss bestreuen Sie den Blumenkohl mit Kakao und fertig ist das außergewöhnliche Gericht, das sowohl als vegetarischer Snack für zwischendurch geeignet ist, als auch als Beilage zu Fleisch serviert werden kann (z.B. für ein Food Pairing mit Rind). Sie können den Kakao-Blumenkohl auch süß zubereiten, indem Sie den Kakao vor dem Bestreuen mit Puderzucker mischen.

Food Pairing mit Mango, Mozzarella und Walnüssen

Mango mit Mozzarella, Walnuss und Koriander zum Naschen zwischendurch

  • Mozzarella
  • Mango
  • Walnüsse, gehackt
  • Olivenöl
  • Koriander
  • Pfeffer und Salz

Ein leckerer Snack, für den Sie nicht einmal kochen müssen, erhalten Sie mit dieser Idee für Food Pairing. Schneiden Sie den Mozzarella und die Mango in Scheiben und richten Sie sie abwechselnd auf einem Teller an. Streuen Sie Walnüsse darüber und beträufeln Sie das Ganze mit Olivenöl. Würzen Sie mit Pfeffer, Salz und einigen Korianderblättern.

Ziegenkäse gebacken mit Birne und Honig

Food Pairing mit Ziegenkäse und Birne, gebacken im Ofen

  • 1 Scheibe Ziegenkäserolle
  • 1 Birne
  • 2-3 EL Honig
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Thymian
  • Rosmarin
  • ein wenig geriebene Zitronenschale
  • ein wenig geriebener Ingwer

Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor. Legen Sie die Scheibe Ziegenkäserolle in eine ofenfeste Form. Schneiden Sie die Birne in sehr dünne Scheiben und verteilen Sie sie drumherum (alternativ können Sie auch mehrere Birnenhälften mit Käsestücken füllen und mit den nächsten Schritten weitermachen). Bestreuen Sie alles mit dem Thymian und Rosmarin und beträufeln Sie mit dem Honig sowie Olivenöl. Mit einer kleinen Raspel reiben Sie zum Schluss noch ein wenig Zitronenschale und Ingwer über Käse und Birnen, woraufhin Sie alles für etwa 10 Minuten backen. Falls Sie Birnenhälften zubereiten, erhöhen Sie die Backzeit und reduzieren Sie die Temperatur gegebenenfalls auf 150 Grad, damit die Birnen weich werden können, ohne zu verbrennen.

Kartoffelpüree mit Aprikosen

Kartoffelbrei mit Aprikosenmarmelade als Beilage zu Fleischgerichten

Auch das ist eine eher mutige Kombination, die es sich aber lohnt, einmal auszuprobieren. Bereiten Sie wie gewohnt Ihren Kartoffelbrei zu und servieren Sie ihn mit Aprikosenmarmelade. Klingt unappetitlich? Ist es aber ganz und gar nicht! Dazu könnten Sie doch auch die folgenden Happen aus Datteln und Speck servieren:

Datteln im Speckmantel

Datteln im Speckmantel mit Ziegenkäse für ein leckeres Fingerfood auf Partys

Unglaublich lecker und dabei super schnell und einfach gemacht ist diese Food Pairing Idee. Das appetitliche Fingerfood können Sie auf einer Party servieren und damit Ihre Gäste überraschen. Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor. Umwickeln Sie jede Dattel mit einer Speckscheibe und stechen Sie einen Zahnstocher hindurch, um den Speck zu fixieren. Verteilen Sie alle Speckröllchen auf einem Backblech und backen Sie die Röllchen 15 bis 20 Minuten im Ofen. Die Datteln mit Speck schmecken am besten warm.

Tipp: Die Datteln können Sie zuvor auch mit Ziegenkäse füllen.

Schokolade und Kaviar zum Naschen

Weiße Schokolade und Kaviar für eine luxuriöse und schmackhafte Nascherei

  • weiße Schokolade
  • Kaviar

Alles, was Sie für dieses interessante Food Pairing tun müssen, ist, weiße Schokolade im Wasserbad zu schmelzen und anschließend auf Backpapier Kleckse zu formen. Auf jeden Klecks geben Sie dann eine Teelöffelspitze Kaviar. Diese Nascherei schmeckt nicht nur lecker, sondern wirkt auch sehr elegant. Perfekt also, wenn Sie Ihre Gäste beeindrucken möchten. Möchten Sie es besonders schick, können Sie auch mit Silikonformen für Pralinen mit Kaviar gefüllte Schokokugeln herstellen.

Kekse mit Pinienkerne und Rosmarin

Einfache und aromatische Kekse mit Rosmarin und Pinienkerne für jede Jahreszeit

Rosmarin in süßen Keksen? Na, klar doch!

  • 1/4 Tasse Pinienkerne, gemahlen oder gehackt
  • 1 großer Romarinzweig, gehackt
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 150 g Butter
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1-2 TL geriebene Zitronenschale

Die Kerne, das Rosmarin, den Zucker, die Butter, das Salz und das Mehl verarbeiten Sie zu einem Teig und formen daraus eine große Kugel, die Sie zunächst für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, damit der Teig fester wird. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor. Dann mischen Sie die Zitronenschale mit etwas Zucker, formen mehrere Teigrollen, die Sie in dem Zucker-Zitronen-Gemisch wälzen und anschließend in Scheiben schneiden (ca. einen halben Zentimeter dick). Die so erhaltenen Kekse verteilen Sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Backen Sie sie 15 bis 20 Minuten. Danach gut auskühlen lassen.

Schokoladenmousse und Zwiebeln

Food Pairing für Mutige - Mousse au chocolat mit Zwiebeln servieren

Was im ersten Moment eher unappetitlich klingt, schmeckt in Wahrheit wirklich sehr lecker. Es lohnt sich also, es mal zu probieren: Bereiten Sie wie gewohnt Ihre Lieblings-Mousse au Chocolat zu. Schneiden Sie eine Zwiebel klein und braten Sie sie in einer Pfanne an. Verwenden Sie hierfür geschmacksneutrales Öl. Sobald die Zwiebeln abgekühlt sind, können Sie sie über die Mousse verteilen und dieses außergewöhnliche Food Pairing genießen. Soll es noch schneller gehen, können Sie auch fertige Röstzwiebeln nehmen.

Food Pairing mit Bier im Dessert – Die Crème brulée mal anders

Crème brulée mit Weizenbier als Nachtisch für die Familie

  • 500 ml Sahne
  • 150 ml Weizenbier
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eier, Eigelb und Eiweiß getrennt

Heizen Sie den Ofen auf 140 Grad vor und bringen Sie einen Liter Wasser zum Kochen. Erhitzen Sie die Sahne in einem kleinen Topf, aber achten Sie darauf, dass diese nicht aufkocht. In einem anderen Topf kochen Sie wiederum unter ständigem Rühren das Bier mit der Hälfte des Zuckers und dem Vanillezucker auf und nehmen anschließend den Topf vom Herd. Verquirlen Sie die Eigelbe und rühren Sie schnell 3 Esslöffel des Biergemischs unter. Gießen Sie dann auch langsam den Rest des Biergemischs dazu, rühren Sie dabei schnell. Nun noch die heiße Sahne unterrühren.

Bier in einer Creme als Dessert - Selbst gemachtes Creme Brulee mit Karamell aus Braunzucker

Geben Sie die Creme in feuerfeste Schälchen und stellen Sie diese auf ein tiefes Backblech. Daraufhin gießen Sie drumherum Wasser ins Blech. Die Förmchen sollten hierbei bis zur Hälfte in Wasser stehen. Backen Sie die Creme 45 Minuten. Nachdem Sie abgekühlt ist, bestreuen Sie sie mit dem restlichen Zucker, den Sie entweder mit einem Flambierbrenner oder im Ofen auf der höchsten Ebene karamellisieren.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig