Abnehmen im Schlaf mit der Insulindiät: Wie die Ernährungsweise nach Dr. Pape beim Gewichtsverlust helfen soll

von Anne Seidel
Werbung

“Schlank im Schlaf” klingt wie ein unrealistischer Traum und bevor Ihre Hoffnungen zu sehr steigen, möchten wir auch darauf hinweisen, dass es ganz ohne Bewegung und gesunder und ausgewogener Ernährung nicht klappen kann. Das Abnehmen im Schlaf ist zwar möglich, aber natürlich unter bestimmten Voraussetzungen. Wir erklären Ihnen, welche das sind. Wie nimmt man im Schlaf ab?

Wie funktioniert das Abnehmen im Schlaf?

Abnehmen im Schlaf mit der Insulindiät - So wird sie eingehalten

Im Schlaf abnehmen – Wie geht das? Schon einmal vorweg: Wer glaubt, den ganzen Tag faul im Bett liegen und die so die Pfunde purzeln lassen zu können, irrt sich gewaltig. Ohne ausreichend Bewegung ist dieses Ziel nicht zu erreichen. Aber wie kann man dann im Schlaf Gewicht verlieren und warum ist Schlaf beim Abnehmen wichtig? Nun, wie Sie wissen, dient der Schlaf dem Körper zur Erholung, also um Regenerationsprozesse durchzuführen und sich zu heilen. Das klappt während der Nachtruhe deshalb so wunderbar, weil der Körper dann seine Energie nicht mit anderen Aktivitäten und Prozessen teilen muss und sich voll und ganz darauf konzentrieren kann. Als Energiequelle dienen hierbei die Fettreserven – die Fettverbrennung, der gesunde Lymphabfluss und sogar die Straffung des Bindegewebes – und damit auch das Abnehmen im Schlaf – werden also gefördert.

Abnehmen im Schlaf mit der Pape-Diät - Kohlenhydrate und Proteine trennen

Werbung

Also kann man im Schlaf abnehmen, da auch dann, selbst ohne Bewegung, Fett verbrannt wird. Dann kann man ja am nächsten Tag beruhigt naschen! Nein, denn was der Körper verloren hat (dazu gehören auch etwa 500 ml Wasser), holt er sich am Tage schnell wieder zurück. Sie sind also nicht automatisch im Defizit und dürfen nicht zusätzlich sündigen, wenn Sie über Nacht abnehmen möchten beziehungsweise vom Energieverbrauch profitieren möchten. Wie wird man dann schlank im Schlaf? Die sogenannte Insulin-Diät soll dazu beitragen.

Wie kann ich im Schlaf abnehmen – Insulinspiegel reduzieren

Abnehmen im Schlaf mit drei Mahlzeiten und ohne Snacks für einen niedrigen Insulinspiegel

Werbung
Bitterstoffe zum Abhnemen und für gute Verdauung in Rucola
Abnehmen

Bitterstoffe zum Abnehmen: Wie bittere Lebensmittel gegen den Heißhunger wirken und die Verdauung anregen

Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass die in Lebensmitteln enthaltenen Bitterstoffe zum Abnehmen und für gute Verdauung wertvoll sind.

Das Hormon Insulin hemmt die Fettverbrennung. Aus diesem Grund sollte der Insulinspiegel am Abend heruntergekurbelt werden, damit das Abnehmen im Schlaf gefördert wird. Die Idee der Insulin-Trennkost erwähnte der Mediziner Dr. Detlef Pape bereits im Jahre 2006 – je weniger Insulin der Körper ausschüttet, desto besser kann man Fett verbrennen im Schlaf (oder zu einer anderen Tageszeit).

Die richtige Ernährung für bessere Fettverbrennung beim Schlafen

Abnehmen im Schlaf - Ausgewogene Ernährung mit getrennten Nährstoffen je nach Mahlzeit

Was sind dann also die besten Rezepte zum Abnehmen im Schlaf beziehungsweise wie kann man die Fettverbrennung anregen? Was kann man abends essen zum Abnehmen im Schlaf? Laut dem Experten kommt es zu einer besonders hohen Insulinausschüttung, wenn man Kohlenhydrate und Eiweiße kombiniert. Daraus folgt, dass man diese also am besten getrennt konsumieren sollte. Es empfiehlt sich hierbei, Kohlenhydrate am Morgen zu sich zu nehmen (geben dem Körper Energie), während man auf Eiweiße verzichtet. Zum Mittagessen ist dann beides kombinierbar. Sie müssen nichts trennen. Zum Abendessen tun Sie wiederum das Gegenteil vom morgendlichen Plan – Sie greifen zu eiweißhaltigen Lebensmitteln, verbannen aber Kohlenhydrate vom Speiseplan.

Drei bis vier Stunden vor dem Schlafengehen nichts essen

Was zunächst wie eine leichte Aufgabe klingt, erweist sich in der Praxis jedoch als eine große Herausforderung. Das Trennen der Nährstoffe ist im Alltag gar nicht so einfach. Hinzu kommt, dass man dem Körper nach den Mahlzeiten genügend Zeit geben muss, damit der Insulinspiegel sinken kann. Kurz und knapp bedeutet das: 5 Stunden zwischen den 3 Hauptmahlzeiten nichts anderes essen – kein Müsliriegel, keine Schokolade, keine Chips – nichts. Wer es sich jedoch zutraut und es versuchen möchte, dem steht außer seiner eigenen Willenskraft nichts im Wege.

Pape-Diät: Schlank im Schlaf mit 7-Tage-Plan

Morgens zum Frühstück Kohlenhydrate essen, aber auf Eiweiße verzichten

Möchte man mit der Pape-Diät abnehmen im Schlaf, hilft es, vor Beginn jeder Woche einen Plan zu erstellen, damit Sie immer mit den richtigen Mahlzeiten vorbereitet sind. Nehmen Sie sich die Zeit, ein Menü für jede Hauptmahlzeit zusammenzustellen, das den erwähnten Regeln entspricht. Folgende Dinge könnten Sie beispielsweise morgens, mittags und abends essen und für beliebige Gerichte kombinieren:

  • Frühstück aus Kohlenhydraten: Brot, Brötchen, Obst, Müsli, süße Marmeladen und Honig, aber keine tierischen Eiweißquellen, die man sonst so gewohnt ist (Eier, Wurst, Milch und Milchprodukte wie Joghurt, Quark oder Käse). Die Milch fürs Müsli lässt sich durch Saft ersetzen.

5 Stunden Pause (bei aufkommendem Hungergefühl: kalorienfreie Getränke, Bouillon, bis zu fünf Nüsse, etwas fettarmer Käse oder Naturjoghurt)

  • Mittag aus beiden Nährstoffen sowie Fetten (Mischkost): Zum Beispiel Hühnchen mit Reis und Gemüse; Fisch mit Nudeln oder Salat; Brot mit Wurst, Käse oder Ei; Steak mit Kartoffeln; verschiedene Eintöpfe.

Proteine aus Fleisch, Fisch und Milchprodukten mit Gemüse zum Abendessen, aber kohlenhydratfrei

Intervallfasten ab 50 was essen und wie Bauchfett loswerden
Abnehmen

Abnehmen in den Wechseljahren mit Intervallfasten: Was kurbelt den Stoffwechsel ab 50 an?

Wie kann man abnehmen in den Wechseljahren mit Intervallfasten? Was hilft gegen Bauchfett und wie wird der Stoffwechsel angekurbelt?

5 Stunden Pause (bei aufkommendem Hungergefühl: kalorienfreie Getränke, Bouillon, bis zu fünf Nüsse, etwas fettarmer Käse oder Naturjoghurt)

  • Abendessen aus Eiweißen: Kohlenhydrate sind nun nicht erlaubt (kein Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis beispielsweise). Erlaubt sind hingegen Fleisch, Fisch und Milchprodukte mit Gemüse, Salat oder Soja, damit der Insulinspiegel konstant bleibt und nicht in die Höhe schießt. Je nachdem, wann Sie für gewöhnlich schlafen gehen, essen Sie am besten zwischen 17 und 19 Uhr zu Abend.

Abnehmen im Schlaf durch Krafttraining am Abend und Ausdauertraining am Morgen

Kombinieren Sie Ihre Mahlzeiten mit genügend Sport, wobei sowohl ein leichtes Ausdauer- als auch Krafttraining angestrebt werden sollte. Ausdauersport ist für die Morgenstunden optimal, während ein Muskelaufbau am besten am Abend (am besten zwischen 16 und 20 Uhr) erfolgt. Damit können Sie das Abnehmen im Schlaf fördern. Wenn eine ausgiebige Sporteinheit mal nicht möglich ist, ist das nicht weiter schlimm, denn selbst ein Spaziergang ist hilfreich. Laut dem Sportwissenschaftler Elmar Trunz-Carlisi sind bereits 30 Minuten Kraft- oder Ausdauertraining am Tag vorteilhaft.

Geht es auch einfacher?

Gesund Gewicht verlieren beim Schlafen mit diesen Tipps

Seien Sie nicht gleich enttäuscht, denn Sie können das Abnehmen im Schlaf nichtsdestotrotz unterstützen, auch ohne den strikten Diätplan einzuhalten. Senken Sie den Insulinspiegel zumindest vor dem Schlafengehen. Das schaffen Sie, indem Sie mindestens 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr zu essen. Dadurch soll man eben die Fettverbrennung ankurbeln über Nacht. Anderthalb Stunden nach dem Einschlafen beginnt auch schon der Stoffwechsel und dieser kann umso länger und besser vollzogen werden, je länger und tiefer die Schlafphasen ablaufen. Eine gute Schlafqualität ist also ebenfalls von großer Wichtigkeit, wenn man nachts Gewicht verlieren möchte.

Fazit

Zum Mittag Mischkost aus Kohlenhydraten, Proteinen und Gemüse essen

Das Abnehmen ist im Allgemeinen ein komplexer Prozess, weshalb konkrete Regeln nicht für jeden optimal sind. Das Abnehmen im Schlaf ist ein umstrittenes Thema, dem keine wissenschaftlichen Beweise zugrunde liegen und auch die Einschränkung auf drei Mahlzeiten pro Tag ist nicht nur schwer einzuhalten, sondern auch umstritten. So empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung beispielsweise fünf kleine Mahlzeiten pro Tag, da dies Heißhungerattacken verhindert.

Des Weiteren ist zu betonen, dass der Diätplan von Dr. Pape den Anschein erweckt, als würden die aufgenommene Kalorienmenge und der Kalorienverbrauch keine Rolle spielen, was aber natürlich nicht der Fall ist. So schwer die erwähnte Diät auch einzuhalten ist, ist ein Gewichtsverlust durchaus zu erreichen. Man bedenke, dass die Ernährungsweise schlussendlich ausgewogen und gesund ist und keine Nährstoffmängel riskiert.

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.