Wohltuendes Fußbad selber machen – Rezepte gegen Hornhaut, Erkältung, Fußpilz und mehr

Autor: Anne Seidel

Ein schönes Fußbad entspannt und verwöhnt. Es bringt aber auch noch andere Vorteile mit sich, je nachdem aus welchen Zutaten Sie es zubereiten. Im Handel werden zwar zahlreiche fertige Mischungen für Fußbäder angeboten, jedoch können Sie sie auch aus einfachen Produkten, die Sie bereits zu Hause haben, selber machen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Fußbad selber machen und welche Hausmittel für welche Zwecke verwendet werden können. Ob Natron, Essig oder Senf – jedes Produkt hat seine eigene Heilkraft und wird Ihren Füßen einfach guttun!

Fußbad selber machen gegen Hornhaut

Fußbad selber machen - Rezepte für ein entspannendes Wellness zu Hause

Viele Menschen haben mit Hornhaut an den Füßen zu kämpfen. Das ist einerseits vor allem im Sommer in offenen Schuhen nicht besonders schön anzusehen und kann andererseits mit der Zeit sogar schmerzhaft werden. Mit einfachen Fußbädern können Sie für weiche und glatte Füße sorgen. Möchten Sie für das Fußbad Hausmittel verwenden, eignet sich beispielsweise folgendes Rezept:

Fußbad für trockene Füße selber machen – Rezept mit Honig

Fußbad selber machen mit Honig gegen Hornhaut an den Füßen

Für das Fußbad gegen Hornhaut geben Sie einfach warmes Wasser in eine große Schüssel. Darin verrühren Sie dann drei Teelöffel Honig und weichen die Füße für 15 bis 20 Minuten ein. Trocknen Sie die Füße dann mit einem sauberen Handtuch ab. Besonders trockene und rissige Hornhaut können Sie nun bei Bedarf mit einem Bimsstein abreiben. Abschließend pflegen Sie die Füße noch mit einer speziellen Fußcreme oder aber mit Arganöl.

Mit Ölen im Fußbad Hornhaut bekämpfen

Fußbad selber machen mit ätherischen Ölen gegen Hornhaut

Ebenso gut gegen Hornhaut wirken auch verschiedene Öle, darunter Teebaumöl oder Olivenöl. Damit diese sich aber auch mit dem Wasser binden können und nicht auf der Wasseroberfläche schwimmen, müssen Sie einen Emulgator mit ins Wasser geben. Geeignet sind Honig, Sahne und Molkepulver, aber auch andere fettreiche Milchprodukte.

Geben Sie für das Fußbad mit Teebaumöl einfach ein paar Tropfen des Öls (oder eines anderen Öls) ins Bad, nachdem Sie das obige Rezept mit Honig zubereitet haben. Anschließend pflegen Sie die Füße, wie bereits oben beschrieben.

Basisches Fußbad mit Natron

Fußbad selber machen mit Natron oder Backupulver für weiche Haut


Natron ist ein sehr vielseitiges Hausmittel und wird zu verschiedensten Zwecken verwendet. Unter anderem können Sie damit auch gegen Hornhaut vorgehen. Wenn Sie Natron im Fußbad verwenden, lässt sich dank seiner basischen Eigenschaften eine weiche Haut erreichen und die Hornhaut wird schon bald der Vergangenheit angehören. Auch als Vorbereitung auf die Pediküre ist das Hausmittel bestens geeignet, denn nach dem Fußbad mit Natron lässt sich auch die Nagelhaut einfach zurückschieben. Das Rezept sieht wie folgt aus:

In 5 Liter warmen Wasser lösen Sie 25 g Natron auf. Dann baden Sie für 25 bis 30 Minuten Ihre Füße in diesem Wasser. Zum Schluss sollten Sie die Haut zusätzlich pflegen, indem Sie bei Bedarf einen Bimsstein anwenden und die Füße mit Fußcreme eincremen. Statt mit Natron können Sie auch ein Fußbad mit Backpulver zubereiten.

Mit Kernseife Fußbad zubereiten

Kernseife als Zutat für Fußbäder gegen trockene Haut an den Füßen

Auch die gute alte Kernseife kann Ihnen im Kampf gegen die lästige Hornhaut an den Füßen zur Seite stehen. Hierfür lösen Sie einfach etwas der Seife in warmem Wasser auf und weichen darin die Füße 20 Minuten ein. Sie können Kernseife auch zum Einschäumen der Füße verwenden. Nach der Einwirkzeit ist die Haut weich genug, um mit einem Bimsstein weiterbehandelt zu werden.

Plagt Sie eine Nagelbettentzündung ist Kernseife ebenso eine gut geeignete Zutat, mit der Sie ein heilendes und entspannendes Fußbad selber machen können.

Pflegendes Fußbad selber machen für zarte Füße

Olivenöl, Zitronensaft, Milch und Honig für zarte Füße


Vermengen Sie in einer Schüssel mit warmem Wasser 1 Tasse Zitronensaft, 2 EL Olivenöl, 3 EL Milch und 1 EL Honig. Baden Sie die Füße für etwa 15 Minuten in diesem Bad und spülen Sie sie anschließend mit klarem Wasser ab, woraufhin Sie sie gut abtrocknen.

Fußpilz Fußbad

Schwarzer Tee bei Fußpilz - Rezept und Zubereitung

Fußpilz kann sich als wirklich hartnäckig herausstellen und wird am besten mit geeigneten Medikamenten behandelt. Unterstützend können Sie aber auch ein einfaches Fußbad selber machen, indem Sie schwarzen Tee verwenden. Ganz wichtig ist, anschließend die Füße sofort und gründlich zu trocknen, denn wie Sie wissen, ist Feuchtigkeit die ideale Voraussetzung, damit Fußpilz entsteht beziehungsweise bleibt.

Für das Fußbad gegen Fußpilz geben Sie einen Liter warmes Wasser in eine große Schüssel. Lassen Sie in diesem Wasser dann sechs Teebeutel schwarzen Tee für etwa 15 Minuten ziehen. Baden Sie dann die Füße für 20 Minuten im Teewasser, woraufhin Sie sie gut abtrocknen.

Alternativ können Sie eine Handvoll kleingeschnittener Efeublätter mit einem Liter heißem Wasser übergießen und ziehen lassen. Sieben Sie den Sud ab, um die Blätter zu entfernen und geben Sie ihn ins Fußbadwasser.

Öle gegen Fußpilz

Lavendelöl bei Fußpilz einsetzen und die Füße baden

Auch in diesem Fall können Sie Teebaumöl ins Fußbad geben. Weitere Öle, die bei Pilzen helfen können, sind Manukaöl, Lavendelöl und Myrrhenöl.

Wie sieht es mit Nagelpilz aus?

Nagelpilz ist recht hartnäckig und sollte daher nicht ausschließlich mit Fußbädern behandelt werden, sondern begleitend zu einer Nagelpilz-Behandlung. Für ein Fußbad gegen Nagelpilz verwenden Sie am besten wieder Teebaumöl oder Sie bereiten mit Essig ein Fußbad zu. Bedenken Sie aber, dass diese Mittel nur in geringem Maße Pilze abtöten.

Fußbad bei Erkältung mit Fieber

Fußbad selber machen bei Erkältung als fiebersenkendes Mittel

Fieber hilft zwar, die Krankheitserreger abzutöten, jedoch kann sehr hohes Fieber auch gefährlich sein. Hätten Sie gedacht, dass einfache Fußbäder Ihnen dabei helfen können, das Fieber zu senken? So können Sie ein hilfreiches Fußbad selber machen:

Fußbad selber machen mit Zitronenöl

Zitronenöl senkt Fieber und ist ideal für Fußbäder bei Erkältungen

Geben Sie warmes Wasser sowie einen Emulgator (s. Rezept mit Ölen gegen Hornhaut) in die Fußbad Schüssel und anschließend etwa acht Tropfen Zitronenöl. Verrühren Sie alles gut miteinander. In diesem angenehmen Wasser baden Sie dann für 15 bis 20 Minuten die Füße. Danach trocknen Sie die Füße gut ab, um Pilzbildung durch Feuchtigkeit zu vermeiden und ziehen sich warme Socken an.

Fußbad mit Salz

Mit Meersalz ein wohltuendes Fußbad selber machen

Gern können Sie auch für das Fußbad Salz verwenden, wenn Sie eine Erkältung lindern möchten. Verwenden Sie genauer gesagt Meersalz, und zwar wie folgt:

Geben Sie die Blätter von 3 Stängeln Thymian in eine Schüssel und übergießen Sie sie mit kochendem Wasser. Nach 10 Minuten rühren Sie noch 1 bis 2 EL Meersalz und einige Tropfen Zitronenöl (nicht mehr als 10 Tropfen) unter. Nach einem 15-minütigen Bad spülen und trocknen Sie die Füße gründlich ab.

Fußbad selber machen und geschwollene Füße lindern

Fußbad selber machen - Apfelessig für geschwollene Füße

Während der anstrengenden Sommerhitze sind unsere Füße schnell müde und können sogar anschwellen. Die Lösung für solche Fälle ist ein Apfelessig Fußbad. Dieses Hausmittel ist ein echter Alleskönner: Es belebt müde Füße, fördert die Durchblutung und entzieht dem Körper Wasser, was bei geschwollenen Füßen ideal ist. Verwenden Sie bei geschwollenen Füßen aber kühles (nicht zu kaltes!) Wasser.

150 ml Apfelessig (Bio und naturtrüb) vermengen Sie mit 5 Litern kühlem Wasser. Stellen Sie die Füße ins Wasser und lassen Sie den Essig mindestens 20 Minuten wirken.

Achtung! Verzichten Sie auf dieses Hausmittel für Fußbäder, wenn Sie gerade offene Wunden an den Füßen haben. Essig führt nämlich zu starkem Brennen.

Schweißfüße behandeln mit einem Bad

Salbei für Schweißfüße oder Apfelessig, Eichenrinde und verschiedene ätherische Öle

Leiden Sie unter Schweißfüßen, können Bäder ebenso sehr hilfreich sein und genauer gesagt ein einfaches Salbei Fußbad. Jedoch ist eine Behandlung nicht ausreichend, um die Schweißfüße dauerhaft loszuwerden. Wenden Sie das Bad also am besten im Laufe einer Woche jeden Tag an. So wird das Fußbad gegen Schweißfüße gemacht:

Füllen Sie eine Schüssel mit etwas warmem Wasser und lassen Sie darin Salbeiblätter oder -tee für mehrere Minuten ziehen. Dann tauchen Sie Ihre Füße für 15 bis 20 Minuten ins Wasser und lassen den Salbei seine Wirkung entfalten. Neben Salbei eignen sich auch:

  • Eichenrinde
  • naturtrüber Apfelessig (250 ml auf 2-3 Liter warmes Wasser)
  • Salbeiöl
  • Bergamotteöl
  • Zypressenöl
  • Rosmarinöl

Vergessen Sie nicht, den ätherischen Ölen auch einen Emulgator hinzuzufügen, wie oben bereits beschrieben.

Fußbad selbst machen zum Entspannen der Füße

Pfefferminze zum Entspannen der Füße mit belebendem Effekt

Pfefferminze hat eine belebende Wirkung, weshalb es kein Wunder ist, dass sie eine der Zutaten für dieses entspannende Fußbad für müde Füße ist. Bringen Sie Wasser zum Kochen und übergießen Sie 4 Stängel Salbei und 4 Stängel frische Pfefferminze damit. Abgedeckt lassen Sie die Kräuter dann etwa 10 Minuten ziehen. Geben Sie den Sud dann mit ein paar Tropfen Lavendelöl und 3 EL Sahne, die als Emulgator dient, in eine Schüssel und gießen Sie mit etwas Wasser auf. Lassen Sie die Füße etwa 15 Minuten in diesem Bad entspannen und spülen und trocknen Sie sie anschließend gut ab.

Detox Fußbad selber machen

Detox Fußbad selber machen mit Pfefferminze, Epson Salz, Meersalz und Natron

Möchten Sie Ihren Körper mit einem Fußbad entgiften, helfen bestimmte Zutaten dabei. Mit folgenden Zutaten können Sie ein entgiftendes Fußbad selber machen (die angegebenen Mengen sind für einen größeren Vorrat und für mehrere Anwendungen gedacht):

  • 120 g Meersalz
  • 120 g Epsom Salz
  • 200 g Natron
  • 2 Teebeutel Pfefferminztee
  • 12 Tropfen Pfefferminzöl

Vermengen Sie erst die trockenen Zutaten, also die Salze, das Natron und den trockenen Pfefferminztee aus den Teebeuteln. Geben Sie dann das Öl dazu und vermengen Sie alles gut miteinander. In einem Einmachglas können Sie die Mischung dann aufbewahren. Wenn Sie dann das Fußbad selber machen, geben Sie einfach 70 g der Mischung in 4 Liter warmes Wasser (ca. 38 Grad) und baden die Füße 15 bis 20 Minuten darin.

Senf Fußbad

Senf gegen Kopfschmerzen, niedrigen Bluthochdruck und mehr in Fußbädern anwenden

Mit Senf für das Bad für Füße lassen sich verschiedene Beschwerden lindern. So soll Senf bei niedrigem Blutdruck, kalten Füßen und sogar Kopfschmerzen sehr wirksam und ein beliebtes Hausmittel sein. Er bringt den Stoffwechsel in Schwung und zieht Verspannungen aus dem Kopf. Verwenden Sie am besten eine Handvoll Senfkörner, die Sie zunächst einmal zerstoßen. Dann bereiten Sie aus dem so erhaltenen Senfmehl das Fußbad zu, indem Sie es in eine Schüssel geben und mit warmem Wasser übergießen. Achten Sie darauf, dass die Wassertemperatur nicht über 35 Grad ist, denn das hindert das Senf daran, seine Wirkung voll zu entfalten.

Rezept mit Magnesium

Magnesiumchlorid löst Muskelverspannungen und hilft gegen müde Füße

Möchten Sie ein entspannendes Fußbad selber machen, mit dem Sie Muskelverspannungen lösen können, ist Magnesium die ideale Zutat. Für das Magnesium Fußbad verwenden Sie am besten Magnesiumchlorid, da es auch für empfindliche Haut geeignet ist. Geben Sie 5 Liter warmes Wasser (37 bis 40 Grad) in eine Schüssel und lösen Sie darin 4 EL Magnesiumchlorid auf (Sie können es auch erst in einem Glas Wasser auflösen und dann zum Badewasser dazugeben). Tauchen Sie die Füße für 15 bis 20 Minuten ins Wasser und genießen Sie die Entspannung.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig