Jerk Chicken Marinade – So marinieren und grillen/backen Sie das Jamaika Hähnchen

Von Anne Seidel

Lust auf exotische Rezepte? Nach unserer kulinarischen Reise nach Afrika möchten wir Ihnen nun zwei jamaikanische Rezepte anbieten. Bei unserer Sammlung handelt es sich konkret um jamaikanisches Hähnchen, das Sie mit der sogenannten Jerk Chicken Marinade verfeinern. Das Jerk Chicken Rezept ist vor allem für alle Fans des scharfen Essens geeignet, denn traditionell wird sie mit den Scotch Bonnet Chilis zubereitet, welche zu den schärfsten Chilischoten gehören.

Allgemeine Tipps für die Jerk Chicken Marinade

Exotische Jerk Chicken Marinade mit asiatischen Gewürzen

Wie Sie wissen, dient eine Marinade dazu, das Fleisch zarter und aromatischer zu machen. Das Ergebnis wird besonders geschmackvoll, wenn Sie dem Fleisch auch ausreichend Zeit geben, die Aromen aufzunehmen. Daher ist es von Vorteil, Fleisch bereits einige Stunden im Voraus zu marinieren und dann ruhen zu lassen – im Idealfall mindestens 3 und bis zu 24 Stunden. Die Jerk Chicken Marinade können Sie außerdem bis zu 4 Tage im Voraus vorbereiten und dann bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Jerk Chicken Marinade selber machen - Rezeptideen zum Grillen und Backen

Sie können jede Art von Hähnchenfleisch wählen. Hähnchenbrust ist somit genauso geeignet wie Hähnchenkeulen, jedoch erhalten Sie mit den Keulen ein noch besseres Aroma. Das liegt unter anderem an der Haut, die beim Filet meist fehlt. Sogar ein ganzes Huhn können Sie mit der Jerk Sauce marinieren. Planen Sie dann aber ausreichend Back- bzw. Grillzeit ein. Und zum Stichwort „Haut“ möchten wir Ihnen noch empfehlen, die Jerk Chicken Marinade auch unter die Haut zu streichen.

Möchten Sie die Marinade nicht ganz so scharf haben, entfernen Sie am besten die Samen der Schoten. Seien Sie außerdem bei der Zubereitung vorsichtig und fassen Sie sich keinesfalls in die Augen! Verwenden Sie am besten Einweghandschuhe.

Jerk Chicken Marinade zum Grillen oder für den Ofen?

Jamaikanisches Essen vom Grill oder aus dem Ofen mit der Jerk Chicken Marinade

Sie können jedes Jerk Chicken Marinade Rezept sowohl für den Grill, als auch für den Ofen verwenden. Falls Sie das Fleisch grillen, sollten Sie es jedoch immer im Auge behalten und nicht auf einer niedrigeren Stufe bzw. wenn das Feuer nicht mehr allzu stark ist, grillen. Fleisch und Marinade sollten leicht braun werden und dürfen hier und da auch leicht verkohlen, aber nicht verbrennen, was bei zu hoher Hitze und/oder Grillzeit schnell passieren kann. Auf einem Kohlegrill können Sie sicher gehen, indem Sie das Fleisch am Rand verteilen.

Ganzes Huhn oder Hühnchenteile im Ofen mit Jamaika Chili Soße backen


Die Dauer der Grillzeit hängt natürlich von der Größe des Hühnchens bzw. der Hühnchenteile ab. Drehen Sie das Fleisch in regelmäßigen Abständen. Mit einem Fleischthermometer können Sie prüfen, ob das Fleisch gar ist. Ein ganzes Hähnchen ist bei 80 bis 85 Grad durch, Hähnchenbrust bei 72 und Schenkel bei 70 Grad. Je nach Fleischgröße kann es bis zu 40 Minuten dauern, bis diese Temperaturen erreicht sind.

Im Ofen backen Sie ein ganzes Hühnchen bei 190 Grad für etwa 45 bis 60 Minuten, bei kleineren Teilen weniger. Auch in diesem Fall testen Sie einfach die Kerntemperatur, um sicherzugehen.

Hühnchen marinieren

Huhn richtig grillen und backen mit DIY Marinaden

Für 4 Portionen (1,1 bis 1,3 kg Fleisch):

  • 1 kleine Zwiebel, grob geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Scotch Bonnet oder Habanero Chilischote, entsamt und grob zerkleinert
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 1 TL asiatisches 5-Gewürze-Pulver
  • 1/2 TL Jamaikapfeffer
  • 1/2 TL getrockneter Thymian
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 3/4 TL Salz
  • 65 g Sojasoße
  • 1/2 EL Pflanzenöl

Hähnchenkeulen marinieren in selbst gemachter Soße mit Chili


Geben Sie alle Zutaten für die Jerk Chicken Marinade in einen Mixer und pürieren Sie sie. Geben Sie dann die Marinade und das Fleisch in einen Behälter (falls Sie kleine Fleischteile verwenden, eignet sich zu diesem Zweck auch ein verschließbarer Gefrierbeutel), verrühren Sie alles gut, decken Sie den Behälter ab und stellen Sie ihn für 8 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank. Bevor Sie das Jerk Chicken auf dem Grill zubereiten, sollten Sie es rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und stehen lassen, bis es Raumtemperatur hat.

Rezept für das Jamaika Hähnchen mit Soße zum Dippen, Marinieren oder Backen

Jerk Sauce einfach zubereiten zum Dippen

Statt einer Marinade können Sie auch eine Jerk Sauce zum Dippen servieren. Falls Sie Ihr Hühnchenfleisch pur grillen oder backen, können Sie es anschließend zerkleinern und mit dem Dip servieren. Alternativ können Sie es auch als Soße verwenden oder das Huhn direkt in der Soße im Ofen backen. Die Ananas gibt der Soße ein besonderes Aroma.

  • 1 Scotch Bonnet Chilischote
  • 1/2 Zwiebel, gehackt
  • 40 g Ananasstücke oder 30 ml Ananassaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 ml Weißweinessig
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 TL Salz
  • Saft einer Limette

Jerk Soße für Hähnchen im jamaikanischen Stil

Geben Sie alle Zutaten in einen Mixer und verarbeiten Sie sie zu einer dicken Soße. Erhitzen Sie sie dann in einem Topf und kochen Sie sie bei schwacher Hitze 15 Minuten. Lassen Sie die Jerk Marinade für Fleisch im Kühlschrank komplett abkühlen, bis das Hühnchen zubereitet ist, indem Sie es, wie oben beschrieben, grillen beziehungsweise backen. Genießen Sie anschließend Ihr jamaikanisches Essen!

Tipp: Probieren Sie diese Soße gerne auch in Form einer Marinade aus. Streichen Sie das Fleisch mit der Jerk Chicken Marinade ein und lassen Sie es am besten, wie oben erklärt, mehrere Stunden ruhen.

Karibischen Dip oder Soße für Hähnchenfleisch - Einfache Rezepte

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig