Spareribs-Marinade selber machen: Die besten Rezepte für saftige Rippchen vom Grill

Von Ada Hermann

Das Wochenende ist die perfekte Zeit zum Entspannen und Grillen mit Freunden und Familie. Rechtzeitig zur Grillsaison haben wir in diesem Artikel viele Rezepte für saftige Schweinerippchen gesammelt, die einfach auf dem Grill nicht fehlen dürfen. Damit das Fleisch wirklich zart und schmackhaft wird, spielt das Würzen eine entscheidende Rolle. Erfahren Sie hier, wie Sie eine leckere Spareribs-Marinade selber machen. Wir haben einige Rezepte gesammelt, die etwas für jeden Geschmack bieten.

Wie macht man eine Spareribs-Marinade?

Spareribs wie marinieren mit flüssiger Marinade bepinseln

Für leckere, saftig-zarte Schweinerippen vom Grill müssen Sie eine passende Marinade zubereiten. Dafür brauchen Sie keine speziellen Kenntnisse oder Fähigkeiten in der Küche – ein gutes Rezept reicht aus.

Eine Marinade dient dazu, das Fleisch zart zu machen und ihm Geschmack zu geben. Im Prinzip gilt: je länger das Fleisch mariniert wird, desto leckerer wird es. Deshalb sollte man dafür mindestens einige Stunden einplanen.

Zum Marinieren von Schweinerippen werden normalerweise Gewürze, Kräuter, etwas Saures und Öl verwendet. Oft kommen auch fertige Würzmittel wie Ketchup, Senf und andere Soßen zum Einsatz. Die Zutaten für die Marinade werden einfach miteinander vermischt und darin wird das rohe Fleisch eingelegt.

Wann Spareribs marinieren?

Wann und wie lange Spareribs marinieren

Saftige und aromatische Spareribs kann man nicht in einer Stunde zubereiten. Damit das Fleisch alle Geschmäcker der Marinade aufnehmen kann, muss man es für mindestens 4-5 Stunden, am besten sogar über Nacht, einlegen. Wenn Sie also eine Grillparty planen, lohnt es sich die Spareribs am Vorabend zu marinieren.

Spareribs Rub oder Marinade ist besser?

Spareribs marinieren mit Rub aus trockenen Gewürzen

Was ist aber der Unterschied zwischen einer Marinade und einem Rub? Als Rub oder Trockenmarinade wird eine trockene Gewürzmischung bezeichnet, die auf das rohe Fleisch gerieben wird, um es zu würzen. Er besteht üblicherweise aus Salz, Zucker und einer Mischung aus Kräutern und Gewürzen nach Wahl.

Welche Marinade für Spareribs Varianten und Rezepte


Eine Marinade verleiht dem Fleisch nicht nur Geschmack, sondern macht es auch zart, während trockene Rubs dies nicht tun. In manchen Rezepten verwendet man sowohl einen Rub als auch eine Marinade, was vielleicht etwas zeitaufwändiger ist, aber in saftiges und besonders aromatisches Grillgut resultiert. Wenn Sie jedoch einen fertigen Rub haben, können Sie diesen auch als Basis für Marinaden oder Saucen verwenden – einfach mit etwas Flüssigkeit nach Wahl vermischen und fertig.

Die besten Rezepte für Spareribs Marinade für den Grill

Hier finden Sie viele unglaublich leckere Rezepte für Spareribs Marinaden, die Sie unbedingt probieren sollten.

Amerikanische Spareribs mit Marinade nach Jamie Oliver

Rippchen mit Marinade nach Jamie Oliver

Die Grillrezepte vom britischen Starkoch Jamie Oliver erfreuen sich immer noch einer großen Beliebtheit, da sie nicht zu kompliziert sind. Diese BBQ-Schweinerippchen fallen geradezu vom Knochen und sind mit einer köstlichen dunklen Rum-Chili-Sauce überzogen. So werden sie gemacht:

Zutaten:

  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1,5 kg Baby-Back Spareribs aus hoher Qualität, Silberhaut entfernt

Für die Marinade:

  • 5 Esslöffel Ahornsirup
  • 2 Teelöffel Chili-Paste
  • 1 Esslöffel gemahlener Ingwer
  • 1 Esslöffel Worcestershiresauce
  • 1 1/2 Teelöffel Paprikapulver
  • 1 1/2 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel chinesisches Fünf-Gewürze-Pulver
  • 1/2 Teelöffel gemahlene Muskatnuss

Für die Rum-Barbecue-Sauce:

  • 4 cm Stück Ingwer, geschält
  • 3-4 Knoblauchzehen, geschält
  • 125 ml Tomatenketchup
  • 60 ml dunkler Rum
  • 1 Esslöffel Worcestershiresauce
  • 3 Esslöffel Apfelessig
  • 1 Teelöffel Dijon-Senf
  • 1/2 Teelöffel getrocknete Chiliflocken
  • 50 g weicher dunkelbrauner Zucker

Die Zutaten für die Marinade und 2 Teelöffel Salz in einer Schüssel vermengen. Die Rippchen mit Küchenpapier trocken tupfen, auf ein Blech legen und sie rundherum mit der Paste einreiben. Mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 6 Stunden, besser über Nacht, im Kühlschrank marinieren lassen.

Vor dem Grillen die Rippchen aus dem Kühlschrank nehmen, die überschüssige Marinade abschütteln und auf Raumtemperatur kommen lassen.

Den Grill einschalten, wobei die Hälfte des Bodens mit Holzkohlen bedeckt und die andere Seite leer ist – es ist eine mittlere indirekte Hitze nötig. Eine Abtropfschale in den Grill auf der indirekten Seite legen, den Grill abdecken und wie einen Backofen im Freien aufheizen lassen – es wird eine Temperatur von etwa 180 °C erzielt.

Rippchen mit Marinade grillen in Alufolie


Die Rippchen aufeinander stapeln und mit extrastarker Alufolie fest umwickeln. Das Folienpaket bei indirekter Hitze auf den Grill legen, mit dem Deckel abdecken und etwa 2 Stunden lang garen, oder bis das Fleisch zart ist und beginnt, sich vom Knochen zu lösen. Dabei alle 45 Minuten heiße Kohlen nachfüllen.

In der Zwischenzeit den Ingwer und den Knoblauch in einer kleinen Pfanne fein reiben. Die restlichen Zutaten für die BBQ-Sauce und 80 ml Wasser hinzugeben. Bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce eindickt, dabei gelegentlich umrühren. Nach Geschmack würzen und beiseite stellen.

Die Spareribs aus der Folie nehmen und rundherum mit der BBQ-Sauce und dem Bratensaft bestreichen. Bei geschlossenem Deckel weitere 30 bis 40 Minuten bei indirekter Hitze garen, bis die Rippchen zart und goldbraun sind, dabei alle 10 Minuten gut mit der Soße bestreichen. Die Rippchen auf ein Brett legen und 5 Minuten ruhen lassen, dann anschneiden.

Spareribs Marinade mit Honig

Rippchen vom Grill wie marinieren

Das Schweinefleisch geht Hand in Hand mit einer klebrigen, süßen Glasur. Auch wenn Sie Spareribs marinieren, können Sie verschiedene Süßungsmittel wie Zucker, Honig oder Ahornsirup verwenden. So wird das Fleisch außen klebrig und innen saftig. Das Geheimnis bei diesen Rezepten steckt in der Balance zwischen süß und salzig. Hier geben wir ein Rezept für leckere Rippchen Marinade mit Honig.

Zutaten:

  • 2 kg Schälrippchen ohne Silberhaut
  • 200 ml Tomatensauce
  • 150 g brauner Zucker
  • 100 ml Honig
  • 2 Esslöffel Worcestershiresauce
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Esslöffel Apfelessig
  • 1 Esslöffel Sriracha-Soße
  • 1/2 Teelöffel Zwiebelpulver
  • 1/2 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 1/2 Teelöffel Chilipulver
  • 1 Teelöffel Paprika
  • 1/2 Teelöffel Salz

Alle Zutaten außer dem Fleisch in einem mittleren Topf vermengen. Zum Kochen bringen und umrühren. Die Temperatur auf niedrig reduzieren und die hausgemachte BBQ-Soße 15 Minuten lang köcheln lassen.

Den Grill vorheizen. Beide Seiten der Rippchen mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Soße bepinseln und bei indirekter Hitze auf den Grill legen. Alle 30-45 Minuten wenden und mit mehr Barbecue-Soße bestreichen, bis die Rippchen gar sind (3,5-4 Stunden).

Marinade für Rippchen mit Marmelade

Rippchen mariniert mit Marmelade Rezept

Genau wie Honig und Zucker eignet sich auch Marmelade zum Marinieren von Schweinefleisch perfekt. Im Prinzip können Sie jede Marmelade nutzen, die sie zur Hand haben. Wer die Rippchen scharf zubereiten möchte, kann zum Beispiel eine selbstgemachte Jalapeño-Chili-Marmelade verwenden. Hier ein Rezept für fruchtige Spareribs-Marinade mit Aprikosenmarmelade.

Zutaten:

  • 2 Stränge Baby Back Spareribs, Silberhaut entfernt
  • 1 Glas (400 g) Aprikosenmarmelade
  • 75 ml Sojasoße
  • 40 g hellbrauner Zucker
  • 2 Teelöffel Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Spareribs Marinade mit Marmelade selber machen Rezept

Die Rippchen auf ein großes Blech legen. Marmelade, Sojasauce, braunen Zucker und Knoblauchpulver verquirlen, bis alles gut vermischt ist. Aprikosenmarinade über die Rippchen gießen, abdecken und 8 Stunden bis über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Rippchen aus der Marinade nehmen und überschüssige Marinade abschütteln. Die übriggebliebene Marinade in einen kleinen Kochtopf gießen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Soße 5 Minuten lang köcheln lassen; beiseite stellen.

Spareribs grillen und mit der Soße servieren.

Einfache Spareribs Marinade mit Cola und Whiskey

Stränge Spareribs marinieren mit Cola so geht's

Was wäre, wenn wir die vertraute Kombination aus Whiskey und Cola in eine Marinade verwandeln würden? Es geschehen wunderbare Dinge und dieses schnelle und einfache Rezept könnte Ihr neuer Favorit sein, wenn es um großartiges Barbecue geht.

Zutaten:

  • 1 Dose (330 ml) Cola
  • 120 ml Whiskey wie Jack Daniels
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Sojasoße
  • 1/2 Teelöffel Limettensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer

Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Mit einem Schneebesen zügig rühren, um sicherzustellen, dass alles vollständig vermischt ist. Die Marinade über die Spareribs gießen. Das Fleisch bedecken und für 8-12 Stunden (über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Während des Marinierens einmal wenden, damit alle Seiten die Soße gleichmäßig aufnehmen können.

Schweinerippchen vom Grill mit Marinade und würzigem Rub

Spareribs mit Rub und Marinade marinieren und grillen

Bei diesem Rezept werden die Rippchen zuerst über Nacht mariniert und dann vor dem Grillen mit einem pikanten Rub gewürzt. Das Ergebnis ist ein saftiges, aromatisches Fleisch.

Zutaten:

2 Kotelettrippchen (ca. 2 kg), Silberhaut entfernt

Für die Marinade:

  • 180 ml Hühnerbrühe
  • 180 ml Sojasauce
  • 100 g Zucker
  • 6 Esslöffel Apfelessig
  • 6 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt

Für den Rub:

  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Paprika
  • 1/2 Teelöffel Chilipulver
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 1/4 Teelöffel Knoblauchpulver
  • Prise Cayennepfeffer
  • Barbecue-Sauce (optional)

Die Zutaten für die Marinade verrühren. Rippchen in eine flache Auflaufform legen und zwei Drittel der Marinade darüber gießen. Wenden, um sie zu überziehen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen, dabei gelegentlich wenden. Die restliche Marinade abdecken und im Kühlschrank aufbewahren.

Die marinierten Rippchen abtropfen lassen, Marinade wegwerfen. Zucker, Salz und Gewürze für den Rub vermengen und die Rippchen von beiden Seiten damit einreiben.

Rippchen zugedeckt auf einem geölten Rost bei indirekter mittlerer Hitze 30 Minuten auf jeder Seite grillen. Mit der reservierten Marinade oder, falls gewünscht, mit Barbecue-Sauce begießen. Rippchen auf direkte mittlere Hitze stellen und noch 20-40 Minuten garen, bis das Fleisch zart ist.

Honigmarinade mit Ketchup für Schälrippchen

Schweinerippchen mit Honig und Bier zubereiten Rezept Marinade

Spareribs brauchen Zeit, um zart zu werden. Wenn die Zeit aber nicht ausreicht, können Sie probieren, die Rippchen zuerst kurz mit Gewürzen köcheln zu lassen und erst dann auf den Grill zu legen. Hier ein passendes Rezept.

Zutaten:

  • 1 kg Schweinerippchen ohne Silberhaut
  • 3 Esslöffel Sojasauce
  • 500 ml Wasser
  • 500 ml Bier
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4-5 Lorbeerblätter

Für die Marinade:

  • 1 Prise weißer Pfeffer
  • 1/2 Teelöffel Paprikapulver
  • 1 Prise Currypulver
  • 1/2 Teelöffel getrockneter Koriander
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel Öl

Für die Honigglasur:

  • 3 Esslöffel flüssiger Honig
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Teelöffel Ketchup

1. Methode: Die Rippchen ca. 15-20 Minuten in Wasser, Sojasauce, Bier, Lorbeerblättern und Knoblauch köcheln lassen und dann mit den vorgemischten Zutaten für die Marinade einreiben. In die Glasur tauchen und 10-15 Minuten von beiden Seiten grillen.

2. Methode: Die Rippchen mit der Marinade bestreichen und bei indirekter Hitze unter Deckel grillen, bis sie gar sind. Dabei regelmäßig mit der Glasur bestreichen.

Mediterrane Rippchen marinieren im Weißwein

Mediterrane Spare Ribs wie marinieren

Die mediterranen Rezepte erfreuen sich im Sommer einer großen Beliebtheit, da sie uns an Urlaub und Meer erinnern. Dieses Rezept ist mit den Geschmäckern des Mittelmeer vollgepackt und zudem noch super einfach nachzumachen.

Zutaten:

  • 1 Strang Spareribs
  • 1 Glas (250 ml) Weißwein
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 Prise Thymian
  • 1 Prise Oregano
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, die Rippen auf ein Blech legen und mit der Marinade übergießen. Das Blech mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Dabei versuchen, das Fleisch von Zeit zu Zeit zu wenden.

Vor dem Grillen die Marinade abtropfen lassen und die Spareribs bei indirekter Hitze auf dem heißen Grill grillen. Mit gegrillten Zitronen und frischen Kräutern servieren.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig