Wie kann man Basilikum haltbar machen? Tipps zum Trocknen, Einfrieren & für fertiges Pesto

Autor: Anne Seidel

Das Basilikum zählt ohne Frage zu den beliebtesten Kräutern, denn sein Aroma ist einfach einzigartig. Hinzu kommt, dass die Pflanze sich selbst ohne Garten und im Topf wunderbar kultivieren lässt, was auch Hobbyköche, die Wert auf frische Zutaten legen, freut. Nun ist die Pflanze aber ausgereift und Sie wissen nicht, was Sie mit all den vielen Basilikumblättern anfangen sollen? Sie möchten Basilikum haltbar machen, sind sich aber nicht sicher, wie Sie es zu diesem Zweck verarbeiten oder konservieren sollten? Wir haben einige Möglichkeiten zusammengestellt und erklären Ihnen, mit welchen Methoden oder Endprodukten aus Basilikum Sie auch in der kalten Saison noch Ihr geliebtes Gewürz nutzen und genießen können.

Basilikum haltbar machen – Wie sollte man Basilikum ernten?

Basilikum haltbar machen - Methoden, Tipps und Tricks

Um die besten Aromen aus der Pflanze zu erhalten, ist es auch wichtig, dass Sie Basilikum richtig ernten. Die erste Ernte erfolgt für gewöhnlich bereits 8 Wochen nach der Aussaat. Dann sind die Blätter kräftig genug. Folgendes sollten Sie beachten, wenn Sie nur ein paar wenige Blätter brauchen:

  • Ernten Sie am späten Vormittag. Morgentau sollte zu diesem Zeitpunkt bereits getrocknet sein. Wichtig ist auch, dass Sie einen trockenen Tag wählen. Warten Sie keinesfalls bis zur Mittagshitze, da diese die ätherischen Öle reduziert.
  • Pflücken Sie nicht einzelne Blätter, damit die Pflanze nicht kahl wird. Statt also jedes Basilikumblatt abzuzupfen, schneiden Sie mit einem scharfen Messer die ganze Triebspitze ab – der Bereich über der Blattverzweigung.
  • An jedem Trieb sollten ein oder zwei Blattpaare verbleiben. Nur dann wird die Pflanze neu austreiben.

Kräuter richtig ernten - Wann und wie Blätter pflücken

Möchten Sie wiederum eine große Menge auf einmal ernten, beachten Sie Folgendes:

  • Während und nach der Blüte erhalten die Blätter einen eher bitteren Geschmack. Ernten Sie sie deshalb kurz vor der Blütezeit.
  • Einjährige Sorten werden üblicherweise im Spätsommer oder Frühherbst zurückgeschnitten (und geerntet).

Was kann man mit Basilikum machen, nachdem man es geerntet hat?

Basilikum haltbar machen - Was kann man mit Basilikum machen

Basilikum schmeckt natürlich, wie auch alle anderen Kräuter, am besten, wenn er frisch ist. Deshalb brauchen Sie nicht alle Blätter auf einmal zu ernten. Stattdessen verwenden Sie am besten immer nur so viel, wie Sie gerade brauchen. Haben Sie das frische Gewürz wiederum gekauft, müssen Sie jedoch handeln und das Basilikum verarbeiten oder aber auf irgendeine Weise das Basilikum haltbar machen. Aber wie kann man Basilikum haltbar machen? Zum einen können Sie Basilikum einfrieren oder trocknen:

Ganze Blätter dieser Kräuter einfrieren

Ganze Blätter einfrieren für frische Kräuter jederzeit


Schnell und einfach lassen sich die Blätter des Basilikums einfrieren. Hierfür müssen Sie sie zunächst blanchieren. Entfernen Sie die Stängel der Blätter, kochen Sie Wasser auf und bereiten Sie eine Schale mit Eiswasser vor. Geben Sie die Blätter für 2 Sekunden ins kochende Wasser und anschließend sofort in die Schale mit dem Eiswasser. Anschließend verteilen Sie die Blätter so auf einer geeigneten Unterlage, dass sie gut trocknen können. Sobald sie trocken sind, frieren Sie sie in Schichten in einem geeigneten Behälter ein. Die einzelnen Schichten können Sie mit Backpapier unterteilen.

Gehacktes Basilikum einfrieren

Gehacktes Basilikum in Öl einfrieren

Kann man Basilikum einfrieren? Allerdings! Und das ist wahrscheinlich auch die schnellste und offensichtlichste Möglichkeit, wenn man frischen Basilikum haltbar machen möchte. Es ist auch die beste Variante, um die Aromen zu bewahren. Da Sie das Basilikum waschen und anschließend klein schneiden, können Sie es anschließend auch im tiefgefrorenen Zustand direkt verwenden – und das für die verschiedensten Dinge wie Salate, Gekochtes oder Pesto.

So können Sie Basilikum frisch halten in Eiswürfelformen

Basilikum haltbar machen - In Eiswürfelform Basilikumpüree einfrieren


Waschen Sie die Blätter und hacken Sie sie klein oder zerkleinern Sie sie in einem Mixer (die Stängel vorher entfernen). Nun müssen Sie ein Basilikumöl selber machen. Hierfür vermengen Sie die gehackten Blätter in einem beliebigen Behälter mit ausreichend Öl, um alle Blattteile zu bedecken (in etwa ein Verhältnis von 4:1). Das Ergebnis sollte eine dicke Paste sein. Dieses Basilikum in Öl verteilen Sie dann in einer Eiswürfelform und frieren es ein. Sobald das Basilikum tiefgefroren ist, entfernen Sie die Eiswürfel und geben Sie in verschließbare Gefrierbeutel.

Die Würfel können Sie dann zum Ende des Kochens einfach in das jeweilige Gericht geben, solange es noch warm ist. Falls Sie es für einen Salat verwenden, planen Sie ein wenig Zeit zum Auftauen ein – das funktioniert am schnellsten, wenn der Würfel direkt in den Salat gegeben wird und durch regelmäßiges Rühren.

Vorbereiten und Basilikum für Pesto haltbar machen

Basilikum haltbar machen in fertigem Pesto

Einen Teil der gehackten Blätter in Öl können Sie auch mit anderen Zutaten kombinieren und auf diese Weise Würfel vorbereiten, die Sie bei Bedarf direkt zur Herstellung von köstlichem Pesto verwenden können. Wie lässt sich Basilikum für Pesto einfrieren? Vermengen Sie einfach gleiche Mengen gehacktes Basilikum und Petersilie wie oben beschrieben mit Öl. Zusätzlich dazu können Sie auch Knoblauch und/oder gehackte Nüsse mit untermischen. Nun können Sie auch dieses gewürzte Öl einfrieren. Jegliche andere Zutaten, wie den Parmesan, fügen Sie besser erst nach dem Auftauen hinzu.

Basilikum haltbar machen durch fertiges Pesto

DIY Pesto einfrieren mit anderen Gewürzen und fertig verwenden

Möchten Sie selbst Pesto zubereiten und fragen sich, wie Sie es anschließend aufbewahren und das Pesto aus Basilikum haltbar machen können? Im Prinzip hält sich Pesto mehrere Monate im Kühlschrank. Möchten Sie also Basilikum Pesto haltbar herstellen, braucht es keine besonderen Methoden. So auch beim folgenden Grundrezept:

  • 100 g frischer Basilikum
  • 100 ml Olivenöl
  • 10 g Salz
  • 1 Zitrone
  • optional etwas Parmesan

Sie können das Basilikum durch andere Kräuter ersetzen oder mit ihnen kombinieren (z.B. Rosmarin und Bärlauch). Pürieren Sie alle Zutaten und füllen Sie sie in ein sauberes, sterilisiertes Glas. Nun füllen Sie das Glas noch mit weiterem Olivenöl auf, verschließen es und bewahren es im Kühlschrank auf. Aber könnte man auch diese Paste aus Kräuter einfrieren?

Kann man Pesto einfrieren?

Pesto Rezept zum Selbermachen und Einfrieren oder Aufbewahren im Kühlschrank

Da wir gerade bei Thema „Pesto“ sind: Da Pesto für die verschiedensten Leckereien verwendet werden kann und ohne Frage sehr beliebt ist, stellt sich so manch einer wahrscheinlich die Frage, ob man Basilikum Pesto im Glas einfrieren kann. Theoretisch schon. Jedoch lässt sich das in einem Glas eingefrorene Pesto anschließend schwerer verwenden. Sie müssten es jedes Mal komplett auftauen und das nicht verwendete wieder einfrieren, was sich natürlich ebenfalls auf die Haltbarkeit auswirkt.

Möchten Sie also Pesto aus Basilikum haltbar machen, empfiehlt es sich, dieses zuvor zu portionieren. Zu diesem Zweck können Sie wieder eine Eiswürfelform verwenden. Und immer, wenn Sie gerade etwas mit Basilikumpesto zubereiten möchten, verwenden Sie einfach die Menge, die Sie benötigen.

Basilikum trocknen

Basilikumblätter trocknen im Ofen oder Dörrautomat

Möchten Sie Basilikum konservieren, können Sie ihn auch trocknen. Hierfür gibt es mehrere geeignete Methoden, die wir Ihnen vorstellen möchten:

  • Lufttrocknen: Zum einen können Sie Basilikum haltbar machen durch Trocknen, indem Sie die ganzen Triebe zu einem Strauß zusammenbinden und dann kopfüber an einem warmen, trockenen und dunklen Ort aufhängen. Achten Sie auch darauf, dass der Ort gut durchlüftet ist. Sobald der Strauß bei Berührung raschelt und die Stängel leicht brechen, ist das Gewürz fertig getrocknet. Für gewöhnlich dauert dies 2 bis 3 Wochen.
  • Im Ofen: Schneller funktioniert das Trocknen im Ofen oder Dörrautomat. Heizen Sie den Ofen auf der niedrigsten Temperatur vor. Entfernen Sie die Stängel und waschen Sie die Blätter. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie darauf die Blätter. Backen Sie die Blätter auf der obersten Schiene zwischen 2 und 4 Stunden, bis die Blätter schrumpelig werden. Lassen Sie sie abkühlen und zerbröseln Sie sie in einen luftdicht verschließbaren Behälter.

Basilikum trocknen zum Konservieren mit zwei einfachen Methoden

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig