Warum sind Sprossen gesund und warum ist es empfehlenswert, dieses Superfood in Ihre Ernährung zu integrieren

Von Yoana Benz

Dass Sprossen gesund sind, weiß wahrscheinlich jeder, denn diese kleinen grünen Pflanzen sind eine wahre Fundgrube an Nährstoffen. Es gibt viele verschiedene Arten von Keimsprossen, und jede bietet einzigartige Vorteile sowie köstliche Aromen, die den Geschmack vieler Gerichte verbessern.

Warum sind Sprossen gesund

Arten von Sprossen, mit denen Sie sich gesund ernähren können

Im Allgemeinen sind Sprossen gesund aus den folgenden Gründen:

Sie sind nahrhafter: Haben Sie sich jemals gefragt, wie aus einer Eichel eine riesige Eiche werden kann? Die Natur ist großartig, und einer ihrer größten Zauber besteht darin, das Leben auf die Größe eines Samenkorns zu komprimieren. Jede Bohne und jedes Korn hat das Potenzial, eine voll entwickelte Pflanze zu werden, weil sie alle Nährstoffe enthält, die sie zum Wachsen braucht. Deshalb sind Samen standardmäßig nahrhaft, aber die darin enthaltenen wichtigen Vitamine und Mineralien sind gebunden und werden erst freigesetzt, wenn der Samen eingeweicht wird und eine neue Pflanze daraus zu wachsen beginnt. Um also die meisten Nährstoffe aus einem Samen zu erhalten, muss man ihn zum Keimen bringen, aber man muss ihn verzehren, bevor er zu einer echten Pflanze wird. Manche Keimsprossen können zehnmal mehr Nährstoffe liefern als die Samen.

Warum sollten Sie Keimsprossen in Ihre Ernährung integrieren

Sie sind leicht zu verdauen: Die Chemikalien, die die Nährstoffe in den Samen binden, stören die Verdauung. Selbst wenn sie gut gekocht sind, können sie Magenschmerzen und andere ähnliche Probleme verursachen. Sprossen hingegen sind frei von diesen unangenehmen Stoffen, so dass der Körper sie leicht verarbeiten kann. Selbst Menschen mit chronischen Verdauungsproblemen können einige Arten von Sprossen bedenkenlos essen.

Sie sind reich an Antioxidantien: Alle gekeimten Samen, Körner, Nüsse und Hülsenfrüchte enthalten große Mengen an verschiedenen Antioxidantien. Deshalb schützen sie Ihren Körper vor der größten Gefahr, der wir täglich ausgesetzt sind – den freien Radikalen. Die von diesen Partikeln verursachten Schäden sind unsichtbar, aber sie wirken sich auf jede Zelle in Ihrem Körper aus und schwächen Sie von innen heraus, außerdem beschleunigen sie den Alterungsprozess.

Arten von Keimsprossen, mit denen Sie sich gesund ernähren können

Bohnensprossen: Reparatur und Erhaltung der Zell-DNA

Bohnenkeime sind für schwangere Frauen und stillende Mütter unerlässlich

Bohnensprossen sind reich an Folsäure, Vitamin C und Eiweiß. Vitamin C ist eines der stärksten und wirksamsten Antioxidantien, und Folat wirkt sich auf die Synthese, Reparatur und Erhaltung der Zell-DNA aus. Daher ist dieser Nährstoff für schwangere Frauen und stillende Mütter unerlässlich.

Linsensprossen: Eine ausgezeichnete Eiweißquelle

Wenn Sie Veganer sind, sollten Sie unbedingt Linsenkeime verzehren


Alle Arten von Keimprossen enthalten große Mengen an Eiweiß, aber Linsen sind der klare Spitzenreiter unter ihnen. Außerdem sind sie extrem kalorienarm und daher eine ideale Ergänzung für jede Diät und jedes Abnehmprogramm. Wenn Sie Veganer sind, sollten Sie sie unbedingt in Ihren Speiseplan aufnehmen, da Sie diese wichtigen Nährstoffe nicht aus tierischen Quellen beziehen können. Gekeimte Linsen sind außerdem reich an Thiamin, Mangan, Kupfer, Eisen und Vitamin C.

Alfalfa: Stärkung der Knochenfestigkeit

Mit Alfalfa Sprossen können Sie sich gesund ernähren

Bei einigen Arten von Sprossen ist der Vitamingehalt im Vergleich zum ursprünglichen Saatgut deutlich erhöht, aber Luzerne fällt in die entgegengesetzte Kategorie. Diese Keimsprossen sind eine der besten pflanzlichen Quellen für knochenbildende Mineralien, Kalzium und Magnesium. Außerdem enthalten sie viel Kalium, das für die Gesundheit der Muskeln unerlässlich ist.

Diese Sprossen sollten roh verzehrt werden, da die darin enthaltenen Nährstoffe instabil sind und sich beim Kochen zersetzen. Sie schmecken sehr lecker und knusprig, so dass man sie gerne zu Salaten und Sandwiches gibt. Frische Alfalfasprossen können in einem luftdicht verschlossenen Glas im Kühlschrank bis zu 4 Tage aufbewahrt werden.

Alfalfa stärkt die Knochenfestigkeit


Viele der gesundheitlichen Vorteile von Alfalfa hängen mit ihrer Fähigkeit zusammen, die Produktion bestimmter Hormone zu beeinflussen. Wenn Sie an einer Hormonstörung leiden, sollten Sie einen Arzt konsultieren, bevor Sie diese Pflanze in Ihren Speiseplan aufnehmen.

Für Menschen mit Glutenallergie sind Mungobohnen Sprossen gesund

Sprossen von Mungobohnen sind geeignet für Menschen mit Glutenallergie

Mungobohnen ergeben essbare Sprossen, die knackig sind und nussig schmecken. Diese Sprossen sind kräftig genug, um in der Pfanne gebraten zu werden, werden aber auch oft roh in Salaten und auf Sandwiches verwendet. Mungobohnensprossen sind kalorienarm, enthalten Ballaststoffe und B-Vitamine und liefern einen Schub an Vitaminen C und K. Sie sind geeignet für Menschen mit Glutenallergie und Zöliakie.

Radieschensamen: Hilfe für die Leber

Radieschensamen helfen bei Gelbsucht

Gekeimte Radieschensamen gehören definitiv zu den Sprossen, die eine Extraportion Vitamine erhalten. Der wichtigste gesundheitliche Nutzen ist jedoch ihre Fähigkeit, den Abbau von Bilirubin zu unterstützen. Sie sind eine unschätzbare gesundheitliche Hilfe für Menschen, die an Gelbsucht oder deren Folgen leiden. Radieschensprossen tragen im Allgemeinen zur Verbesserung der Leber- und Gallenblasenfunktion bei. Sie verringern auch das Risiko der Entstehung von Gallensteinen. Frauen sollten sie in den Wechseljahren regelmäßig verzehren, da diese Lebensmittel die unangenehmen Symptome lindern.

Dafür sind Brokkoli Sprossen gesund – Krebsprävention

Dafür sind Brokkoli Sprossen gesund - Krebsprävention

In den letzten zehn Jahren haben viele Labors und Forschungszentren damit begonnen, die einzigartigen chemischen Verbindungen in Brokkolisamen und ihre Wirkung auf Krebszellen zu untersuchen. Es ist kein Heilmittel für diese tödliche Krankheit, aber Brokkoli-Sprossen enthalten große Mengen an Glucoraphanin. Dabei handelt es sich um eine Vorläuferverbindung von Sulforaphan, einem Element, das nachweislich die Widerstandskraft des Körpers gegen krebserregende Stoffe erhöht. Auch Brokkoli enthält diese Elemente, allerdings in viel geringeren Dosen. Forscher sagen, dass man nicht weniger als zwei Kilogramm Brokkoli täglich verzehren sollte, um das Krebsrisiko mit einigem Erfolg zu senken. Die Konzentration dieser Elemente in Sprossen ist jedoch so hoch, dass man nur zwischen 10 und 100 Gramm davon pro Tag essen müsste, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen.

Weizengras: Schutz der Schilddrüse

Sprossen von Weizengras sind etwas, das jeder essen sollte

Die gesundheitlichen Vorteile von Weizengras sind zu zahlreich, um sie aufzuzählen. Keimsprossen von Weizengras sind etwas, das jeder zu sich nehmen sollte. Dieses unscheinbare Gras ist köstlich und buchstäblich vollgepackt mit leicht verdaulichen Nährstoffen. Die Herstellung von Sprossensaft liefert Ihnen einen Antioxidantien-Cocktail. Dieser ist so stark, dass er die gefährlichen Auswirkungen von Strahlung wirksam reduziert. Diese Sprossen tragen sogar dazu bei, die Funktion der Schilddrüse zu normalisieren, die durch jede Form von Strahlung stark beeinträchtigt wird.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig