Brokkoli und Rosenkohl für gesündere Blutgefäße verzehren

Von Charlie Meier

Neuen Untersuchungen zufolge können einige der am wenigsten bevorzugten Gemüsesorten wie Brokkoli und Rosenkohl am vorteilhaftesten für die Gesundheit der Blutgefäße sein. Darüber hinaus behaupten Forscher, dass Menschen dadurch fortgeschrittene Blutgefäßerkrankungen vorbeugen könnten. Die im British Journal of Nutrition veröffentlichte Studie bringt den Konsum von Kreuzblütler in Zusammenhang mit weniger umfangreichen Blutgefäßerkrankungen bei älteren Frauen.

Gesundheitliche Vorteile von Brokkoli und Rosenkohl

kreuzblütler brokkoli und rosenkohl für eine gesunde ernährung

Die Forscher haben Daten aus einer Kohorte von 684 älteren westaustralischen Frauen verwendet. Sie stellten dabei fest, dass diejenigen, die mehr Kreuzblütler verzehrten, eine geringere Wahrscheinlichkeit hatten, Kalzium auf ihrer Aorta aufzubauen. Kalzium ist jedoch ein Schlüsselmarker für strukturelle Blutgefäßerkrankungen. Eine Blutgefäßerkrankung betrifft Arterien und Venen und kann den Blutfluss im Körper verringern. Diese Verringerung des Blutflusses kann auf die Ansammlung von Fett und Ablagerungen an den Innenwänden der Blutgefäße zurückzuführen sein. Die Ansammlung von fetthaltigen Ablagerungen und Kalzium ist darüber hinaus die häufigste Ursache für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall.

gesunde blutgefäße pflegen und bildung von ablagerungen und verkalkung verhindern

Die leitende Forscherin Dr. Lauren Blekkenhorst sagte, Kreuzblütler hätten etwas Interessantes an sich, das in dieser Studie näher beleuchtet wurde. In früheren Studien haben Forscher festgestellt, dass diejenigen mit einer höheren Aufnahme dieses Gemüses ein geringeres Risiko für klinische kardiovaskuläre Erkrankungen haben. Die Ergebnisse dieser neuen Studie bieten also Einblick in die möglichen Mechanismen. Den Ergebnissen zufolge ist es bei älteren Frauen, die jeden Tag mehr Brokkoli und Rosenkohl konsumieren, unwahrscheinlich, dass ihre Aorta stark verkalkt. Eine besondere Rolle spielt dabei der Bestandteil Vitamin K, der reichlich in Kreuzblütlern vorhanden ist. Dieses verlangsamt den Prozess der Verkalkung, der in den Blutgefäßen stattfindet.

Den Blutdruck durch Kreuzblütler pflegen

ärztin untersucht blutdruck beim patienten

Etwa 45 Gramm oder ¼ Tasse gedämpfter Brokkoli sowie ½ Tasse roher Kohl oder Rosenkohl können im Vergleich zu 46 Prozent weniger wahrscheinlich eine starke Bildung auf der Aorta  verhindern. Dies war nach der Studie für diejenigen, die jeden Tag wenig bis gar kein derartiges Gemüse konsumieren, ein großer Unterschied. Das bedeutet jedoch natürlich nicht, dass Menschen nur Brokkoli und Rosenkohl essen sollten. Sie sollten jeden Tag eine große Auswahl an Gemüse haben, um eine insgesamt gute Gesundheit und Wohlbefinden zu erreichen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig