Fructoseintoleranz was essen – Diese Listen & Tabelle verschaffen Ihnen einen Überblick

Von Laktoseintoleranz, Glutenunverträglichkeit und ähnlichen gesundheitlichen Beschwerden hat heutzutage sicher jeder schon einmal gehört. Aber wussten Sie, dass es auch eine Fructoseintoleranz gibt? Dabei führt der Verzehr von Obst und das Trinken von reinen Fruchtsäften zu Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Haben Sie bereits einen solchen Zusammenhang festgestellt, kann dies also der Grund dafür sein. Dann ist es an der Zeit, die Ernährung umzustellen. Wir erklären Ihnen heute mehr zum Thema. Lesen Sie weiter, wenn Sie die Frage quält „Fructoseintoleranz was essen?“, denn wir haben nicht nur ein paar wichtige Informationen zusammengestellt, sondern auch ein paar Listen mit geeigneten und nicht geeigneten Lebensmitteln.

Fructoseintoleranz was essen und was nicht – Allgemeine Informationen

Fructoseintoleranz was essen, um Beschwerden und Probleme mit dem Darm zu vermeiden

Der bekannte Fakt, dass Obst und Gemüse gesund sind, trifft auf etwa 30 Prozent der Bevölkerung nicht zu. Genauer gesagt leidet dieser Teil der Bevölkerung an einer Fructoseintoleranz. Dabei verträgt der Körper und genauer gesagt die Verdauungsorgane die Fructose, also den Fruchtzucker, nicht. Das kann in leichten Fällen zu Verdauungsproblemen führen, aber in schweren sogar zu stärkeren Beschwerden im Magen-Darm-Trakt.

Bei einer Fructoseunverträglichkeit kann der Fruchtzucker nicht richtig vom Darm transportiert und aufgenommen werden

Der Grund dafür ist, dass der Darm die Fructose nicht richtig transportieren und sie somit nicht oder nur teilweise vom Körper aufgenommen werden kann. Die Folge ist, dass der Fruchtzucker nicht verarbeitet wird und im Darm bleibt, wo er nicht nur Blähungen, sondern sogar Durchfall und Krämpfe verursacht. Kein Wunder also, dass sich Menschen mit diesem unangenehmen Verdauungsproblem die Frage stellen „Fructoseintoleranz was essen?“. Diese Art der Fructoseintoleranz, die eher als Fructose-Malabsorption oder Fructose-Unverträglichkeit bezeichnet wird, ist die intestinale und auf diese werden wir uns auch in diesem Artikel beziehen.

Es gibt aber auch die sogenannte hereditäre Fructoseintoleranz. Diese Art der Intoleranz ist eine Stoffwechselstörung. Im Gegensatz zu der intestinalen kann bei der hereditären Intoleranz zwar die Fructose transportiert und aufgenommen, aber dafür anschließend nicht wieder abgebaut werden. Dafür ist nämlich das Enzym Fructose-1-Phosphat-Aldolase verantwortlich und das fehlt den Betroffenen. Wer an dieser Art von Fructoseintoleranz leidet, muss sein ganzes Leben lang auf Fructose verzichten, da der Verzehr schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben kann, denn er schädigt sowohl Leber als auch Nieren.

Fructoseintoleranz was essen - Tipps und Informationen über die Lebensmittel-Unverträglichkeit

Was ist gerade in?
Intuitiv essen lernen Heißhungerattacken Ursachen gesunde Ernährung Tipps

Intuitives Essen: Was ist das, Grundprinzipien und Vorteile der Ernährungsform für unsere Gesundheit!

Fructoseintoleranz Rezepte - Hauptgerichte und Desserts selber machen

9 Fructoseintoleranz Rezepte – Ideen für Gerichte und Desserts bei Fruchtzucker Unverträglichkeit

Äpfel und Granatäpfel sind histaminarm

Ernährung bei Histaminintoleranz: Liste der erlaubten Lebensmittel und Tipps

Was ist Fructose?

Fructose kommt in zahlreichen, alltäglichen Lebensmitteln vor. Es handelt sich um einen sogenannten Einfachzucker, der interessanterweise auch neben Glucose einer der zwei Bestandteile unseres Haushaltszuckers (Zweifachzucker) ist. Und eben weil Fruchtzucker nicht nur im Obst enthalten ist, stellt die Ernährungsumstellung für die Betroffenen eine so schwierige Aufgabe dar. Zum einen weiß man meist nicht, welche Lebensmittel Fructose enthalten. Zum anderen stellt sich die Frage, wie genau die Ernährung gestaltet werden sollte und was man in welchen Mengen und wie häufig essen beziehungsweise trinken kann. Also, kommen wir nun zu der Frage – Fructoseintoleranz was essen und was nicht?

Intestinale Fructoseintoleranz – Ernährung in drei Phasen

Fructoseintoleranz was essen anhand der 3 Phasen der Ernährungsumstellung feststellen


Fructoseintoleranz was essen – Glücklicherweise bedeutet eine intestinale Intoleranz nicht wie die hereditäre, dass man bis zum Rest seines Lebens auf Fruchtzucker verzichten muss. Stattdessen wird der Darm durch eine Ernährungsumstellung, die aus drei Phasen besteht, an gewisse Mengen an Fructose gewöhnt, um die Aufnahme so zu verbessern. Die drei Phasen nennen sich Karenzphase, Testphase und langfristige Ernährung. Wie diese drei Phasen aussehen, erklären wir Ihnen im Folgenden:

  • Während der Karenzphase müssen die Betroffenen komplett auf Fruchtzucker verzichten, also trinken und essen ohne Fructose. Da ein langfristiger Verzicht auch zu Mangelerscheinungen führen kann (z.B. an Zink oder Folsäure), dauert diese Phase für gewöhnlich nicht länger als 6 Wochen an, aber auch nicht weniger als 2. Die Phase hat zum Ziel, den Darm zu reinigen und zu entlasten. Ihm wird also die Möglichkeit geboten, sich zu erhohlen. Die Betroffenen spüren in dieser Zeit bereits, dass die Beschwerden nachlassen.

Ein Ernährungsberater unterstützt Betroffene bei der Ernährungsumstellung

Was ist gerade in?
verschiedene sorten von beeren wie blaubeeren himbeeren mit ellagsäure wirkung

Ellagsäure Wirkung – Gesundheitliche Vorteile zur Vorbeugung von Krankheiten

Spargel grillen vegan gesunde Beilagen Sommer Kalorienarmes Gemüse

Spargel grillen: Hilfreiche Tipps und Tricks für die perfekte Zubereitung!

alternierendes fasten heilfasten immunsystem stärken abnehmen gewichtsverlust

Alternierendes Fasten – Zellregeneration anregen und Immunsystem stärken

  • Nach der Erholung folgt die Testphase. Nun wird, wie der Name schon andeutet, getestet, welche Lebensmittel die betroffene Person verträgt und welche nicht. Dabei werden auch die individuellen Mengen festgestellt. Es ist keine Überraschung, dass diese Phase mehrere Monate dauert, denn es braucht seine Zeit, die vielen Lebensmittel zu testen und die Reaktionen des Körpers darauf zu ermitteln. Es ist wichtig, in dieser Zeit ein Ernährungstagebuch zu führen.
  • Die langfristige Ernährung ist die anhand der ermittelten individuellen Ergebnisse umgestellte Ernährung, die dauerhaft beibehalten wird. Es wird festgelegt, welche Lebensmittel und Mengen bei der jeweiligen Person gegessen beziehungsweise getrunken werden können.

Fructoseintoleranz – Was meiden?

Fructoseintoleranz was essen und was meiden - Listen mit Lebensmitteln


Während der Karenzphase ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel besonders fructosehaltig sind, um sie zu meiden. Vielleicht wird es Sie überraschen, dass es sich dabei nicht nur um Obst handelt. Wir verschaffen Ihnen im Folgenden einen kleinen Überblick, indem wir Ihnen für Fructoseintoleranz eine Ernährungsliste geben. Also, was darf man nicht essen bei Fructoseintoleranz?

Welches Obst bei Fructoseintoleranz vermeiden?

  • Äpfel
  • Birnen
  • Feigen
  • Kaki
  • Mango
  • Süßkirschen
  • Weintrauben
  • Trockenfrüchte
  • Obst aus Konserven

Fructoseintoleranz – Was nicht essen bei Gemüse?

  • Artischocken
  • Auberginen
  • Bohnen
  • Broccoli
  • Fenchel
  • Karotten
  • Kohlrabi
  • Kürbis
  • Lauch
  • Rotkohl
  • Tomaten
  • Weißkohl
  • Zwiebel

Kein Alkohol außer Schnaps, Sekt und manche Liköre bei Fructoseunverträglichkeit

Was ist gerade in?
Herzgesunde Ernährung - Welche Lebensmittel und Inhaltsstoffe sind schädlich für das Herz

Herzgesunde Ernährung – Welche Lebensmittel sollten für ein gesundes Herz vermieden werden?

Hoher Cholesterinspiegel und gesunde Ernährung in der Kindheit

Rote Flecken im Gesicht - Ursachen und typische Hauterkrankungen

Häufige Ursachen für rote Flecken im Gesicht und wie Sie sie behandeln können

Getränke

  • Alkohol (Ausnahmen bilden klarer Schnaps sowie Bier nach deutschem Reinheitsgesetz und Malzbier, Frucht- und Kräuterliköre, Sekt und trockene Weine in geringen Mengen.)
  • Eistee
  • Fruchtsaft
  • Kompott
  • Limonade
  • Smoothies
  • Softdrinks

Sirup und viele andere Süßungsmittel sind nicht geeignet, wenn man keinen Fruchtzucker verträgt

Fructoseintoleranz was essen – Weitere Produkte, die zu vermeiden sind:

  • Konfitüre
  • Marmelade
  • fertige Müslimischungen und Müsliriegel
  • Süßungsmittel, darunter auch Honig und Zucker sowie Sirup und Lebensmittel, die solche enthalten
  • Wurst-, Fleisch und Fischsalat
  • Zwieback

Fructoseintoleranz was essen

Fructoseintoleranz was essen - Fructosearmes Gemüse und Obst in einer Liste

Was ist gerade in?
Schonkost zum Beruhigen des Verdauungssystems mit Tipps und Tabellen

Gesunde Schonkost – Welche Lebensmittel schonen den Magen & welche sind schlecht für die Magendiät

Welches Obst hat die Wenigsten Kalorien Wassermelone kcal 100 g

Obst Kalorien – Die wichtigsten Infos für eine gesunde Ernährung im Überblick!

leckere cookies glutenfrei ohne backen rezept

Glutenfreie Kekse mit Kakao und Erdnussbutter – Schnelles Rezept ohne Backen

Trotz der Liste oben sollten Sie nicht verzweifeln, denn es bleibt noch eine ausreichend große Auswahl an Produkten, die Sie für eine vielfältige und ausgewogene Ernährung essen dürfen, da sie frutosearm sind. Also, was essen bei Fructoseintoleranz?

Fructoseintoleranz – Was darf ich essen in einer Tabelle zusammengefasst

Gemüse
Fructosearmes Obst (je nach Verträglichkeit)
Getreide
Tierische Produkte
Naturbelassene Milchprodukte
Nüsse & SamenÖle
- Avocado
- grünes Blattgemüse
- Kartoffeln
- Knollen- sellerie
- Salat
- Zucchini
- Aprikose
- Banane
- Beeren
- Honigmelone
- Papaya
- Zitrone
Die meisten Sorten sind gut verträglich. Vollkorn kann eine Ausnahme bilden und muss während der Karenzphase gemieden werden.- Fleisch
- Fisch
- Eier
- Milch
- Joghurt
- Quark
- Käse
alle SortenButter & pflanzliche Fette

Wasser darf unbegrenzt getrunken werden, genauso wie Tee und Kaffee, vorausgesetzt sie sind ungesüßt.

Zum Süßen von Gerichten oder Getränken müssen Sie auf viele Süßungsmittel verzichten. Dazu zählen die bereits oben erwähnten Produkte, aber auch Isomalt, Mannit, Sorbit und Xylit, da sie die Fructoseaufnahme zusätzlich behindern und sogar noch größere Beschwerden hervorrufen können. Greifen Sie stattdessen besser zu Reissirup, Stevia oder Traubenzucker.

Fructoseintoleranz was essen - Frische Gewürze oder reine Gewürze sind unbedenklich

Gewürze sind unbedenklich, solange sie frisch oder rein sind. Auf Gewürzmischungen sollten Sie entweder verzichten oder einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Zwiebeln, Knoblauch und Süßungsmittel dürfen darin nicht enhalten sein, wenn Sie unter einer Fructoseunverträglichkeit leiden.

Hinweis! Alle aufgelisteten Lebensmittel sind natürlich nur eine gröbere Zusammenfassung, die Ihnen lediglich einen Überblick verschaffen sollen.

Achten Sie auf die Angaben auf dem Etikett

Fructose im Haushaltszucker kann vom Darm nicht richtig aufgenommen werden

Manche ungeeignete Stoffe wie Süßungsmittel werden nicht immer mit ihrer Bezeichnung angegeben. Dazu gehört beispielsweise Sorbit und Sorbitol, das auch unter E420, E432, E433, E434, E435, E436 gekennzeichnet sein kann. Das Gleiche gilt für Xylit (E976, E967), Isomalt (E953) und Mannit (E421).

Auf Maissirup, der in vielen Produkten zum Süßen eingesetzt wird und ein Fructose-Glucose-Sirup ist, sollte bei einer Fruchtoseunverträglichkeit ebenso verzichtet werden. Manchmal wird dieser auf dem Etikett auch als Isoglucose oder mit der Abkürzung HFCS (High fructose corn syrup) vermerkt.

Fructoseintoleranz – Was darf ich essen und trinken?

Was nicht essen und was ist fructosearm und gut verträglich

Fructoseintoleranz was essen – Das hängt also, wie Sie nun wissen, schlussendlich von Ihrer individuellen Verträglichkeit ab, was nach einer Karenz- und Testphase festgestellt wird. Dann können Sie den Ergebnissen entsprechend Ihre Ernährung umstellen und weiterhin in Maßen Fructose zu sich nehmen. Um die Aufnahme zu verbessern, sollten Sie außerdem auch folgende Regeln befolgen:

  • Die Aufnahme vom Körper können Sie verbessern, indem Sie fructosehaltige Lebensmittel immer zusammen mit anderen verzehren. Dementsprechend ist es auch von Nachteil, wenn Sie Fructose auf leerem Magen zu sich nehmen. Vermeiden Sie das unbedingt!
  • Essen Sie lieber mehrere kleine Mengen fructosehaltiger Lebensmittel über den Tag verteilt, als wenige große.
  • Haben Sie immer Traubenzucker zur Hand, da dieser die Aufnahme von Fructose verbessern soll. Sollten Sie doch einmal plötzlich Beschwerden verspüren, können Sie sich also mit ein wenig Traubenzucker helfen.

Fructoseintoleranz was essen in Absprache mit einem Ernährungsberater

Unverträglichkeit auf Fruchtzucker sollte man erst beim Arzt abklären lassen

Sollten Sie die Vermutung haben, an einer Fructoseunverträglichkeit zu leiden, sollten Sie dies zunächst mit Ihrem Arzt abklären, bevor Sie sich für eine Ernährungsumstellung entscheiden. Beschwerden mit dem Magen-Darm-Trakt können nämlich zahlreiche andere Ursachen haben. Ein sogenannter Atemtest, den Ihr Arzt durchführt, zeigt, ob Ihre Darmprobleme wirklich Folge einer solchen Lebensmittel-Unverträglichkeit sind.

Sollte sich herausstellen, dass dies der Fall ist, wird gemeinsam mit einem Ernährungsberater die Ernährung nach einer Karenz- und Testphase, wie oben beschrieben, umgestellt. Da diese Ernährungsumstellung Schritt für Schritt erfolgt, werden Sie schnell einen Überblick darüber erhalten, was genau Sie konkret zu sich nehmen dürfen und was nicht. So wird Ihre Frage „Fructoseintoleranz – Was darf ich essen“ schnell beantwortet sein. Die langen Listen und Tabellen mit verbotenen und geeigneten Lebensmitteln sollten Sie also nicht erschrecken.

Fructoseunverträglichkeit - Was darf ich essen und trinken und was nicht




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 89362 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN