Wenn Füße schwitzen – Was tun gegen Schweißfüße und Stinkefüße?

Auch wenn das Problem gerade jetzt im Sommer besonders häufig vorkommt, ist es auch in allen anderen Jahreszeiten sehr lästig: Schweißfüße und vor allem Stinkefüße. Und gerade wenn man irgendwo spontan zu Besuch eingeladen wird und unter Fußgeruch leidet, kann einem das Ausziehen der Schuhe besonders unangenehm sein. Man schämt sich. Doch gegen das Problem können Sie einiges unternehmen. Wir erklären Ihnen, warum Füße schwitzen, was den Geruch verursacht und was Sie dagegen tun können.

Schwitzende Füße – Ursache

Füße schwitzen - Warum Stinkefüße entstehen und was Sie dagegen tun können

Warum schwitzen Füße? Füße schwitzen, wie auch der Rest des Körpers, um bei höheren Temperaturen den Körper zu kühlen und so die Körpertemperatur zu regulieren. Würden wir nicht schwitzen, würden wir recht schnell an Überhitzung sterben. So lästig der Schweiß unter den Achseln, an den Händen, Füßen und am Kopf also auch für Sie sein mag, er ist lebenswichtig! Manch einer schwitzt aber übermäßig stark. In solchen Fällen können einfache Mittel gegen Schwitzen Abhilfe schaffen, vorausgesetzt die Ursache ist keine Erkrankung.

Füße schwitzen – Warum stinken Füße?

Fußschweiß ist von Natur aus geruchsneutral, doch beim Zersetzen durch Bakterien entsteht Geruch

Wie auch an allen anderen Körperstellen ist der Fußschweiß erst einmal vollkommen geruchsneutral. Achseln und Füße riechen erst dann, wenn verschiedene Bakterien beginnen, den Schweiß zu zersetzen. Bakterien lieben Wärme und Feuchtigkeit, sodass sie in Schuhen genau die richtigen Bedingungen finden, um sich wohlzufühlen. Der viele Schweiß kann nicht verdunsten und so kommt es dazu, dass Füße stinken.

Schweißefüße – Was hilft wirklich?

Füße schwitzen zur Regulierung der Körpertemperatur und stinken aufgrund von Bakterien

Was ist gerade in?
Hausmittel gegen Schwitzen - Tipps und Rezepte gegen Schweiß

Hausmittel gegen Schwitzen – Schweiß und Schweißgeruch verhindern mit diesen Tipps

Schwitzen im Job: Was können Sie dagegen tun?

massage vom bein in sauna und wellness bereich

Sauna Vorteile: Gesundheit mit dem Stärken von Körper und Geist verbessern

Aber wie bekommt man Schweißfüße weg? Sie können vorbeugend einige Mittel gegen Schweißfüße nutzen. Sowohl im Handel als auch zu Hause in Form von natürlichen Produkten können Sie Helfer finden, die Sie im Kampf gegen schwitzige Füße, aber auch gegen stinkende Füße unterstützen können. Wir haben einmal zusammengefasst, was Sie zu diesem Zweck kaufen können und welche Hausmittel gegen Schweißfüße effektiv sind.

Was hilft gegen Fußgeruch – Die richtigen Schuhe

Füße schwitzen vermeiden durch die richtige Wahl der Schuhe je nach Jahreszeit


Ist Ihnen aufgefallen, wie stark Ihre Füße schwitzen im Schuh? Das kann zwei Ursachen haben:

  • Sie tragen nicht die richtigen Schuhe für die derzeitige Jahreszeit beziehungsweise für die Temperatur in Ihrer Umgebung (z.B. im Büro) oder
  • das Material, aus dem Ihre Schuhe bestehen, ist ungünstig.

Somit ist ein guter Tipp gegen stark schwitzende Füße, die richtige Schuhart zu wählen sowie sich für ein atmungsaktives Material zu entscheiden. Sandalen und andere offene Schuhe sind beispielsweise für den Sommer besser geeignet, als Turnschuhe oder anderes geschlossenes Schuhwerk. Natürliche Materialien wie Leder oder Leinen sind zu bevorzugen, während künstliche solche das Schwitzen an den Füßen höchstens noch verstärken. Das Gleiche gilt für die Socken. Vermeiden Sie synthetische Stoffe.

Füße schwitzen schnell – Fußdeo als vorbeugende Maßnahme

Deos und Puder für Füße reduzieren die Schweißproduktion und Gerüche

Es gibt spezielle Fußdeos, die Sie vor dem Anziehen der Füße auftragen können und die anschließend (wie auch das Deo für die Achselhöhlen) verhindern soll, dass Fußgeruch entsteht. Solche Deos gibt es in Form von Sprays, aber auch als Puder. Tragen Sie es auch zwischen den Zehen auf.

Einlegesohlen gegen verschwitzte Füße

Einlegesohlen für Schuhe garantieren eine bessere Luftzirkulation und nehmen Feuchtigkeit auf


Vorbeugend gegen Schweißfüße wirken auch spezielle Einlegesohlen, die sehr dünn und nicht selten mit einem angenehmen Duft versehen sind und einfach in den Schuh gelegt werden. Mit ihrer Hilfe soll die Luft im Schuh besser zirkulieren können, um so das Risiko, dass die Füße schwitzen, zu verringern. Außerdem binden die Sohlen die Feuchtigkeit, was den Bakterien das Leben schwieriger macht, sodass auch Stinkefüße vermieden werden. Ausgewechselt werden diese Schuhsohlen etwa einmal pro Woche.

Deos für die Schuhe

Deo für Schuhe gegen riechende Füße nach Schwitzen

Dass es Deos für die Füße gibt, haben wir ja bereits erwähnt. Aber auch die Schuhe können Sie mit speziellen Schuhdeos bearbeiten. Wie auch für die Füße gibt es diese sowohl in Form von Spray, als auch in Form von Puder. Aufgetragen werden sie lediglich im Inneren und sollen dann die Bakterien bekämpfen, sodass unangenehme Gerüche vermieden werden.

Füße schwitzen stark – Natürliche Mittel

Fußbad mit natürlichen Mitteln wie Essig, Natron und ätherische Öle

Ihre Füße schwitzen stark, aber Sie würden es lieber erst einmal mit Hausmitteln probieren, bevor Sie zu den erwähnten gekauften Produkten greifen? Kein Problem, denn die Natur hat so einige pfiffige Helfer zu bieten. Die folgenden Mittel können Sie in Form eines Fußbads anwenden und somit verhindern, dass die Füße schwitzen und stinken:

  • ätherische Öle, wie Teebaumöl und Lavendelöl
  • Essig und Apfelessig
  • Grüner Tee
  • Natron
  • Salbei
  • Schwarzer Tee

Füße nach dem Fußbad gut trocknen lassen, bevor man Schuhe anzieht

Das Fußbad führen Sie am besten am Morgen durch, bevor Sie die Schuhe anziehen. Ganz wichtig ist, dass Sie den Füßen anschließend genug Zeit lassen, zu trocknen. Trocknen Sie sie erst gründlich mit einem Handtuch ab und vergessen Sie dabei auch nicht die Bereiche zwischen den Zehen. Lassen Sie sie anschließend noch eine Weile an der frischen Luft trocknen.

Das Wasserbad selbst bereiten Sie aus lauwarmem Wasser und einer kleinen Menge von einem der erwähnten Mittel zu. Mischen Sie die beiden Zutaten gut und baden Sie anschließend Ihre Füße für 10 Minuten in diesem Bad. Die Mittel wirken antibakteriell und verengen die Schweißdrüsen, was die Schweißproduktion verringert.

Füße schwitzen - Was hilft wirklich gegen Schweißfüße und unangenehmen Geruch




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 89362 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN