Human Design System: Was ist das? Einführung und die Grundprinzipien im Überblick

Autor: Olga Schneider

Heutzutage gibt es zahlreiche Persönlichkeitslehren und alle versuchen, grundlegende Antworten über den menschlichen Charakter zu beantworten, sowie unsere Handlungen vorauszusagen. Ob und inwiefern die einzelnen Methoden der Selbstentfaltung wirklich auf wissenschaftlichen Grundsätzen basiert sind, bleibt fraglich. Ebenfalls unklar ist die Genauigkeit der Horoskope, der Chakren-Lehren und des Hexagramms. Hier kommt ein relativ neues Konzept zu Hilfe. Das Human Design System kombiniert die Grundprinzipien der Astrologie mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Lehre basiert auf der Behauptung, dass wir nur einen Bruchteil unseres Charakters wirklich kennen und das Potenzial haben, unsere positiven Charakterzüge, komplett zu entfalten. Sie bietet Werkzeuge, die jeder benutzen kann, um seine Stärken auszubauen und seine Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. Das Human Design Chart unterstützt uns bei der Aufgabe, den Weg zur Selbstentdeckung und Selbstliebe zu finden. Wir erklären bis ins Detail, was hinter dem Konzept steckt und wie Sie es im Alltag anwenden können.

Warum das Human Design System unseren Charakter besser als Horoskope definieren und unsere Handlungen voraussagen kann

Human Design Energiezentren im Überblick sakral und offene milz und solar und wurzel

Was ist eigentlich das Human Design System und wie funktioniert es? Das Konzept ist relativ neu und wurde vor 33 Jahren von Alan Robert Krakower entwickelt. Der in Montreal geborene Krakower wurde im Jahr 1984 als vermisst gemeldet, tauchte aber nach mehr als 4 Jahren auf Ibiza wieder auf. Dort begann er, sein Konzept über die menschliche Persönlichkeit zu entwickeln.

In seinem Buch “The Human Design System”, das er unter dem Pseudonym Ra Uru Hu veröffentlichte, erklärte er die Grundprinzipien der neuen Lehre. Sie ist vom 2000-Jahre alten chinesischen Buch “Yi Jing” inspiriert und wurde von den kabbalistischen, hinduistischen und buddhistischen Traditionen beeinflusst. Das Buch selbst ist aber nicht auf eine oder mehrere Religionen basiert. Ra versuchte, Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen Konzepten zu finden und sie zu systematisieren. Im Endeffekt entstand ein Werk, das damals als “experimentell” galt.

Was sind die Grundprinzipien der Human Design Lehre?

Human Design emotionale Autorität erkennen Das System im Überblick

Laut Ra Uru Hu entwickelt sich unsere Persönlichkeit ab der Geburt bis zum Tod. Dieses persönliche Code-System, das jeder von uns besitzt, bestimmt, wie wir uns verhalten und wie wir mit anderen interagieren. Diese Entwicklung ist aber voraussehbar. Wenn wir unseren eigenen Charakter kennen, dann könnten wir theoretisch unsere Handlungen in bestimmten Situationen voraussagen. In der Tat kennt aber keiner von uns seinen Charakter bis ins Detail. Wir kennen nur einen kleinen Teil von unserem wahren Selbst und von unseren Verhaltensmechanismen. Der größte Teil unseres Charakters befindet sich in der sogenannten grauen Zone. Deswegen kommt es immer wieder zu Überraschungen und wir fragen uns: “Warum habe ich eigentlich so reagiert?”

Human Design was ist innere und was äußere Autorität

In einer perfekten Welt sollten wir nichts an uns verändern. Da wir aber immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt werden, kann es passieren, dass wir unser inneres Gleichgewicht verlieren und neu herstellen müssen. Hier kommt das Human Design System zu Hilfe. Durch eine Analyse des Geburtsdatums,  der Geburtszeit und des Geburtsortes kann jeder eine einzigartige Charakter-Karte erstellen, die seine individuellen Persönlichkeitsmerkmale auflistet. Auf der Grafik stehen dabei nicht nur die Stärken, sondern auch die Bereiche, an denen man weiter arbeiten kann. Das Ziel einer solchen Analyse ist, durch Selbstentdeckung zu lernen, die richtigen Entscheidungen schneller zu treffen, die Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen und Probleme effektiver zu lösen. Nach einer vertieften Selbstanalyse sollte jeder die Informationen aus dem Chart in seinem Alltagsleben anwenden sowie erlernten Handlungsweisen und Interaktionen gegensteuern können. Das System soll uns auch unterstützen, uns so zu akzeptieren, wie wir sind. Ängste, Verzweiflung und Frust können so erfolgreich überwunden werden.

Human Design ist ein Konzept, es ist keine Religion, keine Sekte und auch keine psychotherapeutische Behandlung. Das System soll einfach helfen, unsere Stärken und Schwächen besser kennenzulernen. Es gibt keine konkreten Antworten über unser Leben, über konkrete Ängste und kann die Zukunft nicht vorhersagen. Falls Sie denken, dass Sie eine Therapie brauchen, dann sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Human Design: Erklärung der wichtigsten Begriffe

Human Design innere Autorität sakral und emotional und Verstand Tipps


Human Design ist eine komplizierte Lehre. Um Ihnen eine bessere Vorstellung von den Grundprinzipien zu verschaffen, werden wir zuerst die wichtigsten Begriffe definieren. Das Human Design System beantwortet grundlegende Fragen rund um unseren Charakter, unsere Rolle in der Gesellschaft und den Sinn unseres Lebens.

  • Die 9 Energiezentren: Welche Charakterzüge besitzen Sie?
  • Äußere und innere Autorität: Wie treffen Sie Entscheidungen? Vertrauen Sie Ihrer “inneren Stimme”?
  • Human Design Typ: Wie verhalten Sie sich in der Öffentlichkeit und welche Rolle spielen Sie in der Gesellschaft?
  • Inkarnationskreuz: Was ist der Sinn Ihrer Erlebnisse, Ihrer Erfahrungen und dementsprechend Ihres Lebens? Was werden Sie nach Ihrem Tod hinterlassen?

Damit Sie die Begriffe besser verstehen, kommt die Human Design Körpergrafik zu Hilfe. Dort sind die neun Energie-Zentren in unserem Körper zu sehen, die auf dem Chart mit Dreiecken oder Vierecken bezeichnet sind. Jedes Zentrum beschreibt bestimmte Fähigkeiten oder Charakterzüge. Die Zentren in Ihrem Körper können auf Ihrem persönlichen Chart gefärbt oder ungefärbt sein. Sind sie farbig dann bedeutet das, dass Sie die Fähigkeiten bereits beherrschen. Sind sie weiß (also offen), dann ist das ein Lernthema für Sie.

Die neun Human Design Energiezentren im Überblick

Human Design System erklärt mit Beispielen was definiert uns

  • Root: Das sind die Wurzeln, die uns Halt in schweren Zeiten geben. Mit Root wird unsere Fähigkeit beschrieben, uns schnell zu mobilisieren. Wenn auf Ihrer Human Design Körpergrafik das Rechteck “Root” offen ist, dann sollten Sie sich mit den Themen Alltagsstress, Stressbewältigung und Zeitmanagement befassen.
  • Sakral: Das Sakralzentrum steht für Vitalität, Lebensfreude und Sexualität. Es fördert uns aktiv zu bleiben und die Intiative zu ergreifen. Menschen, bei denen dieses Zentrum aktiv ist, werden Generatoren genannt. Ein manifestierender Generator ist ein Mensch, der seine Entscheidungen schnell trifft, dann aber den gewählten Kurs nicht mehr verändern kann. Beispiel: Sie werden zu einer Party eingeladen und müssen sich entscheiden, ob Sie gehen oder nicht. Am frühen Nachmittag denken Sie darüber nach und entscheiden sich, zu gehen. Doch nach der Arbeit merken Sie plötzlich, dass Sie müde sind und keine Lust mehr auf die Party haben. Ein manifestierender Generator würde trotzdem zur Party gehen, weil er sich einfach bereits darauf eingestellt hat. Die negativen Folgen: Schlechte Laune und Müdigkeit am nächsten Tag. Wenn also auf Ihrer Human Design Körpergrafik das Sakral-Zentrum rot gefärbt ist, sollten Sie Geduld üben. Wenn das Sakralzentrum weiß ist, sollten Sie, umgekehrt, lernen, Ihre Kräfte schnellstmöglich zu mobilisieren.
  • Das Milz-Zentrum ist für unsere Gesundheit und unsere Abwehrkräfte verantwortlich. In diesem Zentrum werden die Lebensereignisse instiktiv wahrgenommen und bilden so eine Datenbank in unserem Kopf. Die offene Milz bedeutet, dass Sie an dieser Datenbank festhalten und sich nicht zutrauen, etwas Neues auszuprobieren. Das verhindert jede Spontanität. Mögliches Lernthema für Sie ist dann Angstüberwindung.

Human Design Erklärung was ist das


  • Solar-Pexus ist das Zentrum, das für Ihre Emotionen verantwortlich ist. Dabei handelt es sich um starke Gefühle wie Liebe, Hass oder Trauer. Sie lassen sich nicht mit dem Verstand kontrollieren. Wenn dieses Zentrum auf Ihrer Grafik offen ist (also ungefärbt), dann ist das ein Hinweis dafür, dass sie oft ihre Emotionen nicht richtig erkennen können. Lernthemen: Gefühle erkennen, Nervosität bekämpfen und Geduld haben.
  • Ego-Zentrum steht für einen starken Willen, Entschlossenheit bis hin zu Hartnäckigkeit. Die Menschen, bei denen das Herz-Zentrum eingefärbt ist, setzen sich Ziele und verfolgen sie. Rund 70 % aller Testpersonen haben ein offenes Ego-Zentrum. Sie sind also anpassungsfähig und flexibel, können aber diese positiven Charakterzüge nicht erkennen. Stattdessen halten sie sich für chaotisch, vergleichen sich mit anderen und denken, dass sie nie so erfolgreich sein werden. Daher leiden solche Menschen öfter an Depressionen. Lernthema: Selbstentdeckung und Selbstliebe.
  • Das G-Zentrum steht für Orientierung. Es ist die magische Kraft, die wir als “Schicksal” beschreiben. Dank dieser Kraft können wir uns intuitiv in der Welt orientieren und treffen jene Menschen, die eine wichtige Rolle in unserem Leben spielen. Das G-Zentrum können wir nicht beeinflussen, es funktioniert und wir sollten ihm vertrauen.
  • Das Kehle-Zentrum steht für Ausdruck. Es hilft uns, unsere Gedanken auszudrücken, Gleichgesinnte zu finden, Freundschaften zu knüpfen und Beziehungen zu pflegen. Eine offene Kehle symbolisiert Kommunikationsprobleme.
  • Ganz oben sind zwei Dreiecke abgebildet, das grüne Dreieck heißt Ajna und das gelbe Kopf und steht für die Gedanken. Wenn eines dieser Zentren offen ist, dann bedeutet das, dass Sie sich zu viele Gedanken über alles Mögliche machen. Da bei Ihnen aber die Zentren der Gefühle nicht ausgeprägt sind, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als weiterhin logische Entscheidungen zu treffen.

Human Design: Das “Nicht Selbst” Thema

Human Design Nicht Selbst Thema und Zorn bewältigen

Wir alle hören täglich, dass wir wir selbst sein sollten. Eigentlich fällt es aber den meisten Menschen schwer, den Weg zur inneren Ruhe und Zufriedenheit zu finden und sich so zu akzeptieren, wie sie sind. Das führt uns zum Nicht-Selbst-Thema. Das Konzept ist ganz einfach: Je besser wir uns kennen, desto mehr Kernkompetenzen haben wir und desto besser können wir die Herausforderungen des Alltags meistern. Umgekehrt: Menschen, bei denen die Mehrheit oder sogar alle Energiezentren offen sind, fühlen sich Nicht Selbst. Das führt zu negativen Erlebnissen, zu Enttäuschung und zu verletzten Gefühlen. Menschen, die sich selbst nicht kennen, verlassen sich ausschließlich auf ihren Verstand, wenn sie Entscheidungen treffen. Später führt das dazu, dass sie ihre Entscheidungen anzweifeln.

Wenn wir unserer Stärken nicht bewusst sind, leiden wir öfter an Depressionen. Je nachdem, welcher Human Design Typ (s. unten) Sie sind,  kann es auch zu anderen negativen Gefühlen kommen.

  • Manifestor: Das Nicht Selbst Thema führt zum Zorn
  • Projektor: Wird bitter, wenn er sich mit dem Nicht-Selbst-Thema auseinandersetzt.
  • Generator: Fühlt sich frustriert
  • Reflektor: Ist enttäuscht.

Der Weg zur Selbstliebe und Selbstentdeckung kann in einigen Fällen lang und schwierig sein. Das Human Design System bietet einige mögliche Lösungen, je nachdem, zu welchem Typ Sie gehören.

Human Design Autorität: Was steckt hinter dem Begriff?

Human Design Autorität auf Grafik die Grundprinzipien erklärt

Wir verbringen unsere ersten Jahre auf der Erde mit demLernen. Wir lernen, Entscheidungen zu treffen und die Konsequenzen abzuleiten. Dabei begehen wir auch allzu oft Fehler. Nach und nach bilden wir uns ein, dass wir mangelhaft sind, dass wir nicht die richtige Entscheidung treffen können und dass uns Kernkompetenzen fehlen. Diese negative Einstellung kann den Entscheidungsprozess deutlich verlangsamen. Selbst, wenn wir die richtige Entscheidung getroffen haben, zweifeln wir weiterhin an unseren Fähigkeiten. Daher kann unser Verstand später die Information nicht effektiv verarbeiten.

Die Human Design Autorität Theorie besagt, dass wir uns nicht nur auf unseren Verstand verlassen sollten. Wir sollten uns natürlich Gedanken machen, welche die richtige Entscheidung ist. Es ist aber auch wichtig zu lernen, unserer inneren Stimme zu vertrauen. Mit der inneren Stimme wird eigentlich unsere Überzeugung beschrieben, dass die getroffene Entscheidung die Richtige ist. Diese Überzeugung wird im Human Design als innere Autorität bezeichnet. Es gibt 5 verschiedene Typen von innerer Autorität, von denen jede ein bestimmtes Feld auf der Human Design Grafik aktiviert. Wenn Sie einen Human Design Chart haben, dann sind die einzelnen Zentren darauf gefärbt. Hier kommt ein Überblick dazu:

Human Design: Innere Autorität

Human Design System was steckt dahinter Tipps für Anfänger

1. Mit Solar-Plexus (bei rund 47 % der Menschen aktiviert) wird im Human Design die emotionale Autorität bezeichnet. Bei einem Großteil der getesteten Menschen ist diese emotionale Autorität stark ausgeprägt. Sie treffen Entscheidungen spontan unter dem Einfluss von intensiven Emotionen. Erst nachdem die Entscheidung getroffen ist, wird über die Konsequenzen nachgedacht. Das bedeutet, dass der Verstand im Nachhinein eingeschaltet wird. Beispiele: Sie kaufen ein Kleidungsstück, das überhaupt nicht zu Ihrem Kleidungsstil passt und das Sie eigentlich nie tragen würden. Oder Sie entscheiden sich spontan, Ihr Haus zu verkaufen und eine Weltreise zu unternehmen. Im Grunde genommen ist es nicht schlimm, wenn Sie ab und zu spontane Entscheidungen treffen. Ist das aber ausschließlich der Fall, kommt es zu Problemen.

2. Als sakrale Autorität werden Menschen bezeichnet, die Ihrem Bauchgefühl vertrauen. Das sind ungefähr 11 % aller Testpersonen. Sie denken die einzelnen Problemlösungen durch und der Verstand sortiert die ungünstigen Entscheidungen aus allen Varianten aus.  Für die Endentscheidung “Ja oder Nein” vertrauen die Menschen aber ihrem Bauchgefühl. In der Regel ist das der beste Weg, Entscheidungen zu treffen. Zum einen, weil Sie über die möglichen Konsequenzen nachdenken und die beste Wahl treffen können, und zum anderen, weil Sie Ihrer inneren Autorität vertrauen. Solche Menschen sind meistens mit den getroffenen Entscheidungen im Nachhinein zufrieden.

Human Design Energiezentren im Überblick und Körpergrafik mit Farben

3. Die Milz-Autorität ist im Prinzip der sakralen sehr ähnlich, wobei es einen wesentlichen Unterschied gibt. Bei der sakralen Autorität macht sich die Person bewusst Gedanken über die Entscheidung und bei der Milz-Autorität verläuft der Entscheidungsprozess eher unbewusst. In einigen Fällen kann die “innere Stimme” dem Verstand widersprechen. Das passiert meistens dann, wenn wir unsere Kräfte überschätzen.

4. Das Ego-Zentrum ist bei weniger als 4 % der getesteten Menschen aktiv. Sie haben einen wirklich starken Willen und ein realistisches Selbstwertgefühl. Leider haben solche Menschen in Ihrem Leben meistens mit der öffentlichen Meinung zu kämpfen. Allzu oft setzen sie sich Ziele, die gegen die gesellschaftlichen Normen verstoßen und sehr selten gelingt es ihnen, Anhänger zu finden.

Human Design System erklärt die innere Autorität sakral

5. Das Gehirn-Zentrum besitzen Menschen, die Projektoren sind. Das sind die sogenannten Trendsetter, die die Tendenzen kreieren und durchsetzen. Ihnen gelingt es, ihre Mitmenschen von ihrem Recht zu überzeugen. Sie werden beruflich deswegen Sprecher oder PR für verschiedene Organisationen, Anwälte, Prominente und Influencer.

6. Die Ajna/der Kopf/die Kehle bezieht sich auf den menschlichen Verstand. Menschen, bei denen dieses Zentrum stark definiert ist, treffen Entscheidungen nur nach langem Nachdenken. Sie haben kein Bauchgefühl und keine “innere Stimme”. Stattdessen kommt bei ihnen die Logik zu Hilfe. In diesem Sinne besitzen solche Menschen eigentlich keine innere Autorität.

7. Die äußere Autorität bezieht sich auf die Denkmuster anderer, die wir als unsere wahrnehmen. In der heutigen Gesellschaft versuchen schon lange nicht mehr nur die Familie und die Medien unsere Denkweise zu beeinflussen. Zahlreiche Foren, Blogs und Instagram-Konten tun es auch. Somit bleibt für den modernen Menschen nur ein Ausweg: Wir sollten die äußere Autorität ständig infrage stellen und nur die Gedanken aufnehmen, die etwas Positives für uns bringen. Auf diese Weise bewahren wir unser inneres Gleichgewicht.

Die vier Human Design Typen im Überblick: Generator, Projektor, Manifestor und Reflektor

verschiedene Human Design Typen im Überblick Generator Reflektor und Manifestor

Vielleicht die wichtigste Information in Bezug auf den eigenen Charakter geben die sogenannten Human Design Typen. Jeder von uns gehört zu einem der vier Typen: Generator, Projektor, Manifestor oder Reflektor. Sie bestimmen, wie wir im Alltag handeln und Entscheidungen treffen. Zu welchem Typ Sie gehören, hängt davon ab, welche von den neun Energiezentren auf Ihrer Human Design Körpergrafik gefärbt (also aktiv) sind.

Human Design Typ: Projektor

Human Design Typen Projektor ist Barack Obama

Ein Human Design Projektor kann alleine nicht funktionieren, er braucht ein soziales Umfeld, um sich wohlzufühlen. Projektoren haben die Fähigkeit, die Gedanken und die Empfindungen ihrer Freunde und Familie zu erkennen und nachzuempfinden. Sie besitzen ein Einfühlungsvermögen anderen Menschen gegenüber und lassen sich leicht von anderen beeinflussen. Projektoren sind daher selten geeignet, selbstständig zu arbeiten. In einem Team fühlen sie sich deutlich wohler und agieren oft als Mediatoren zwischen ihren Kollegen. Auch in der Familie erfüllen sie eine unterstützende Funktion und helfen, Konflikte zu lösen. Die Kommunikation zwischen einem Human Design Projektor und einem Generator erfolgt meistens problemlos, vorausgesetzt, dass der Generator die Talente des Projektors erkennt und seine Dankbarkeit zeigt.

Rund ein Viertel der getesteten Menschen sind Projektoren. Passende Berufe für Projektoren sind Abteilungsleiter, HR Manager, Teamleiter.

Human Design Typ: Generator 

Promis wie Madonna sind Human Design Typ Generator

Bei einem Human Design Generator ist das Sakralzentrum sehr aktiv. Dabei vertraut der Generator seiner inneren Stimme und kann schnell seine innere Kraft mobilisieren. Er ist sehr aktiv, sowohl im Büro, als auch zu Hause. Es besteht jedoch die Gefahr, dass er zu chaotisch handelt. Er plant vieles, seine Ideen werden aber nur selten realisiert. Deswegen sollte ein Generator lernen, die Gedanken auszusortieren und wirklich nur dann Gas zu geben, wenn es sich lohnt.

Rund ein Drittel aller getesteten Menschen sind Generatoren. Passende Berufe sind zum Beispiel Arbeiter in einem Werk, Handwerker, Routiner. Praktisch alle Berufsfelder, bei denen die Mitarbeiter konkrete Aufgaben bekommen und konkrete Probleme lösen sollen. 

Human Design: Manifestierender Generator

Manifestierender Generator Mutter Theresa ist Human Design Typ

Im Prinzip handelt es sich beim manifestierenden Generator um einen normalen Generator. Allerdings besteht ein grundlegender Unterschied zwischen den zwei Human Design Typen: Der manifestierende Generator entwickelt im Laufe der Zeit bestimmte Denkmuster. Das hilft ihm, schnell zu reagieren. Leider erweisen sich seine erlernten Reaktionen auf bestimmte Ereignisse oft als falsch. Ein manifestierender Generator sollte daher lernen, seiner inneren Autorität zu vertrauen. Hier ist das Stichwort “Geduld”, also nicht sofort handeln, sondern zuerst nachzudenken.

Rund ein Drittel der Generatoren sind manifestierende Generatoren. Passende Berufe sind alle, bei denen eine schnelle Reaktion notwendig ist: Notfallärzte, Feuerwehrmänner, Sportler.

Human Design Reflektor

Human Design Typen Sandra Bullock ist Reflektor

Reflektoren sind offene Menschen, die die Fähigkeit besitzen, den anderen Menschen zuzuhören und von ihren Erfahrungen und Fehlern zu lernen. Ein Human Design Reflektor ist sehr offen und erwartet, dass die anderen Menschen ihm vertrauen. Ein Reflektor selbst kann als erster Probleme signalisieren, da er mit vielen Menschen kommuniziert und sich ein einheitliches Bild von seinem sozialen Millieu verschaffen kann.

Weniger als 2 % aller getesteten Menschen sind Reflektoren. Ein Großteil davon ist als Freiberufler oder Künstler tätig. 

Human Design Typ: Manifestor

 Human Design Typen im Überblick Bruce Springsteen ist Manifestor

Der Manifestor ist unabhängig und selbstständig. Er handelt so, wie er es für richtig hält. Die Eltern eines Manifestor-Kindes stehen also vor einer großen Herausforderung. Sie versuchen, ihm stets beizubringen, dass es seine Mitmenschen beachten sollte, es beachtet aber nur seine eigenen Interessen. Manifestoren versuchen oft die anderen zu beeinflussen, mal negativ, mal positiv.

Weniger als 8 % aller gestesteten Menschen sind Manifestoren. Passende Berufe für sie sind Politiker, Menschenrechtsexperten, Abteilungsleiter, Sprecher.

Human Design Inkarnationskreuz

Inkarnationskreuz die vier Etappen im Überblick

Die “Human Design”- Lehre forscht nicht nur die persönlichen Charakterzüge, sondern auch die Rolle des Menschen in der Welt. Das Human Design System ist unter anderem auf den buddhistischen Grundprinzipien basiert. Das Inkarnationskreuz von Ra Uru Hu ähnelt zum Beispiel dem buddhistischen Lebensrad “Bhavachakra”. Durch das Inkarnationskreuz versucht Ra Uru Hu Antworten auf die zwei wichtigsten existenziellen Fragen zu geben:

1. Was ist der Sinn unseres Lebens?

2. Wie können wir auch nach unserem Tod im kollektiven Bewusstsein der Gesellschaft bleiben?

Die meisten Menschen stellen sich im Alter von 38-42 Jahren zum ersten Mal die Frage: “Warum bin ich auf der Erde, was ist der Sinn meines Lebens?” Dann ist auch der richtige Zeitpunkt, ein persönliches Inkarnationskreuz erstellen zu lassen.

Es besteht aus 6 Human Design Linien, die ein Hexagramm bilden. Sein Ziel ist es, den Energiezusammenhang zwischen der Erde und der Sonne zu erforschen. Es gibt über 190 Varianten und Kombinationen von Erde-und-Sonne-Positionen. Dementsprechend gibt es über 190 Inkarnationskreuze.

Human Design System die Grundprinzipien für Harmonie und Steigerung vom Selbstwertgefühl

Die Inkarnationskreuz-Grafik wird in vier Viertel aufgeteilt. Am Anfang steht die Initiative des menschlichen Geistes. Danach kommt die Zivilisation, die die Energie des menschlichen Geistes nutzt, um Materielles zu schaffen. Als nächstes kommt die Dualität, die sich auf die menschlichen Gefühle (positiv wie negativ) bezieht. Am Ende kommt die Mutation, die für Entwicklung steht. Die Anhänger des Human Design Systems gehen davon aus, dass die Mutation der letzte Schritt zur Erkennung des Selbstwertes ist.

Human Design Körpergrafik und Rave Mandala: Interpretation der einzelnen Elemente

RAVE MANDALA Elemente im Überblick

Das Human Design System veranschaulicht den Zusammenhang zwischen den einzelnen Elementen durch ein Rave Mandala und eine Körpergrafik. Im Folgenden werden wir Ihnen erklären, welche Rolle jedes Element spielt.

Human Design Tore, Linien und Kanäle: Bedeutung und Interpretation

Human Design Linien Tore und Kanäle erklärt

Die neun Energiezentren existieren nicht unabhängig voneinander, sondern werden durch Human Design Tore, Human Design Linien und Human Design Kanäle miteinander verbunden. Jetzt erklären wir Ihnen, welche Rolle die einzelnen Elemente spielen. Oben abgebildet sehen Sie die Grafik des sogenannten Rave Mandalas, das Elemente von I’ Ching, der Astrologie in den westlichen Ländern, der Kabbalah-Lehre und des tantrischen Hinduismus inkorporiert. Auf der Grafik sind folgende Elemente abgebildet:

  • 64 Hexagramme im Rave Mandala (Außenkreis)
  • 64 Tore, die sich am Aus- und Eingang der 9 Energie-Zentren befinden. Diese Tore verbinden die einzelnen Energiezentren miteinander.
  • 384 Linien (6 Linien für jedes Tor)
  • 36 Kanäle

Das Rave Mandala wird anhand Ihrer persönlichen Daten erstellt und kann zahlreiche aktivierte Zonen haben. Die aktivierten Zonen sind gefärbt. So können insgesamt bis zu 26 aktivierte Human Design Tore und bis zu 156 aktivierte Human Design Linien bestehen.

Die 64 Human Design Tore werden durch 36 Kanäle verbunden. Jeder Kanal kann nur zwei Tore und dementsprechend 2 Energie-Zentren verbinden. Wenn der Kanal definiert (also gefärbt) ist, dann besitzen Sie die Charakterzüge und die Kernkompetenzen, die er beschreibt. Wenn er offen (ungefärbt) ist, dann haben Sie in diesem Bereich noch zu lernen.

Es gibt insgesamt 384 Human Design Linien auf der Grafik, die sich in 6 Gruppen unterteilen lassen. Die erste Gruppe bilden die Ich-Linien. Hier werden Ihre positiven und negativen Charakterzüge, Hoffnungen und Ängste aufgelistet. Menschen, bei denen die zweite Linie stark ausgeprägt ist, gelten als “spirituell”. Menschen, bei denen die dritte Linie stark ausgeprägt ist, sind experimentierfreudig. Die Linie Nummer 4 steht für soziales Engagement, Offenheit und Austausch. Linie Nummer 5 steht für die Erwartungen der Familie, der Freunde und der Gesellschaft von uns. Die 6. Linie steht für Menschen, die die anderen inspirieren, bewegen und positiv beeinflussen.

Human Design Farben und Töne: Was motiviert uns?

Human Design Farben und ihre Bedeutung im Überblick

Das Human Design System forscht nicht nur, wie wir Entscheidungen treffen, sondern auch was uns im Alltag motiviert. Es gibt 6 Hauptfarben. Jede Farbe steht für eine Emotion, die uns entweder motiviert oder eben demotivierend wirkt.

1. Human Design Farben: Ängste. Der erste der Human Design Töne motiviert uns, zu überleben. Ja, Ängste können sich auch positiv auf unser Leben auswirken. Die innere Angst kann dazu führen, dass wir Anhänger mit ähnlichen Ansichten finden. Oder uns zum Nachdenken anregen. Wenn wir Angst haben, überlegen wir uns jede Handlung und jede Entscheidung.

2. Human Design Farbe: Hoffnung. Auch die Hoffnung gibt uns Kraft und Halt, um zu überleben. Sie ist eng mit dem menschlichen Geist verbunden und auch mit unserer Spiritualität.

3. Die Farben Nr. 3 und 4. motivieren zum Lernen. Die dritte Farbe steht für Verlangen und Zielsetzung.

4. Die 4. Farbe hilft uns, unsere Bedürfnisse genau zu definieren.

5. + 6. Die Farben 5 und 6 (Schuld und Unschuld) motivieren uns, auf unsere innere Stimme zu hören.

Das Human Design System fördert die persönliche Entwicklung und bietet Instrumente, mit denen wir unsere Stärken und Schwächen besser kennen lernen können. Es geht dabei nicht um Astrologie im diesem Sinne des Wortes, obwohl das System darauf basiert ist. Viel mehr geht es ums Experimentieren und darüber, sich Gedanken über den eigenen Charakter, die Kommunikation mit anderen Menschen und die Zukunft zu machen. Es schult Selbstliebe und erleichtert das Treffen von Entscheidungen.

Weitere nützliche Informationen können Sie bei: Jovian Archive.com, humandesignamerica.com, humandesigncollege.com erhalten.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig