Küchenboden reinigen – wie oft sollte man es tun? Tipps und passende Hausmittel je nach Material

von Ada Hermann
Werbung

Fußböden gehören zu den ersten Bereichen, auf denen sich in der Küche Flecken, Krümel und Staub ansammeln. Von Fettspritzern bis hin zu verschütteten Erbsen, Maiskörner, Samen, Zucker- und Mehlstaub und allem, was dazwischen liegt, ist der Küchenboden ein Sammelbecken für Dreck und Verschmutzungen. Selbst wenn Sie zu denjenigen gehören, die Verschüttetes sofort beseitigen, wissen Sie bestimmt, dass der Fußboden in der Küche einer der schmutzigsten Bereiche in der Wohnung ist. Regelmäßige Pflege ist zwar ein Muss, aber auch eine gelegentliche Grundreinigung darf keinesfalls fehlen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie oft und womit Sie Ihren Küchenboden reinigen sollten, damit er immer hygienisch sauber ist.

Wie oft muss man den Küchenboden reinigen?

Bodenfliesen in der Küche reinigen

Werbung

Unabhängig davon, mit welchem Bodenbelag Ihre Küche ausgestattet ist, gibt es ein paar alltägliche Reinigungsaufgaben, die Sie durchführen können, um Schmutz und Dreck zu reduzieren. Tägliches Fegen verhindert die Ansammlung von Krümeln, Tierhaaren und allem, was durch schmutzige Schuhe hineingetragen wird. Wischen Sie wöchentlich, um klebriges Fett und andere Rückstände zu entfernen, die bei der Zubereitung von Mahlzeiten entstehen. Unabhängig davon, woraus Ihr Küchenboden besteht, sollten Sie eine Grundreinigung nur zu Beginn jeder Saison vornehmen.

Küchenboden reinigen: Tipps je nach Material

Laminatboden in der Küche wie reinigen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Fensterbänke schnell, einfach und kostengünstig reinigen können
Haushalt

Fensterbank reinigen: Schmutz und Schimmel entfernen in einigen einfachen Schritten und mit natürlichen Mitteln!

In diesem Artikel verraten wir Ihnen, wie Sie eine jede Fensterbank reinigen können und die saubersten Fensterbänke im ganzen Viertel bekommen

Da es so viele verschiedene Bodenbeläge gibt – wie zum Beispiel Fliesen, Linoleum oder Holz – ist es wichtig zu wissen, wie man Küchenböden am besten mit Lösungen reinigt, die für den jeweiligen Bodenbelag geeignet sind. Die Verwendung falscher Reinigungsmittel, insbesondere solcher mit säurehaltigen Eigenschaften, kann zu Schäden führen. Deshalb fassen wir nun zusammen, welche die besten Optionen für die einzelnen Bodenbeläge sind.

Bodenfliesen in der Küche säubern

Keramikfliesen sind leicht zu reinigen und eignen sich daher besonders gut für den Einsatz in der Küche. Bodenfliesen lassen sich ganz einfach mit einer Mischung aus warmem Wasser und mildem Reinigungsmittel oder flüssiger Spülmittel reinigen. Verwenden Sie einen Lappen oder einen Wischmopp und keinen Schwammwischer, da er das schmutzige Wasser in die Fugen drückt und die Reinigung erschwert. Lassen Sie die Bodenfliesen nicht an der Luft trocknen, sondern trocknen Sie den Boden sofort nach dem Wischen mit einem sauberen, fusselfreien Tuch. Auf diese Weise lassen sich unansehnliche Flecken durch das stehende Wasser vermeiden.

Um verschmutzte Fliesenfugen zu reinigen, mischen Sie Wasser mit Backpulver, um eine Paste zu bekommen. Verwenden Sie dann eine Bürste mit weichen Borsten, um die Fugen der Küchenfliesen mit der Paste zu schrubben. Spülen Sie die Fugen ab, um das Backpulver zu entfernen. Anschließend mit einem Mikrofasertuch abtrocknen und fertig.

Küchenfliesen wie oft mit dem Mopp reinigen

Werbung

Linoleum Küchenboden reinigen

Um das attraktive Aussehen eines robusten Linoleum-Bodens zu bewahren, ist es wichtig, Schmutz und Verunreinigungen zu kontrollieren. Ein schnelles Wischen mit einem feuchten Mopp reicht für die wöchentliche Reinigung des pflegeleichten Bodenbelags aus. Für eine gründliche saisonale Reinigung wählen Sie ein nicht scheuerndes Allzweckreinigungsmittel für Linoleum-Küchenboden. Wenn Sie sich über die Beschaffenheit des Bodens nicht sicher sind, gehen Sie auf Nummer sicher und verwenden Sie eine milde Lösung aus Essig und Wasser, um den Küchenboden zu reinigen.

Verschüttetes auf dem Küchenboden sofort fegen

Kalk im Bad entfernen Hausmittel Glaswand Dusche entkalken Apfelessig
Haushalt

Wie kann man die Dusche entkalken? Hier sind die besten Hausmittel, mit denen Sie Kalkablagerungen im Bad entfernen!

Erfahren Sie hier, wie Sie die Dusche entkalken und welche Hausmittel gegen Kalk im Bad helfen! Wie können Sie Kalkablagerungen vermeiden sowi

So reinigen Sie Laminat in der Küche

Zur Reinigung von Laminatböden in der Küche reicht ein leichtes Wischen mit einem sanften Reinigungsmittel aus. Alternativ können Sie aber eine kleine Menge Essig mit Wasser mischen und mit der entstandenen Lösung den Laminat reinigen.

Wichtig: Vermeiden Sie es, mit einem zu nassen Mopp zu wischen, da sonst Wasser hinter die Sockelleisten eindringen kann. Trocknen Sie den Laminatböden nach dem Wischen mit einem Mikrofasertuch oder Trockenmopp ab, um Schlieren auf dem Boden zu vermeiden. Verwenden Sie niemals Wachs, Acrylprodukte oder Bleichmittel, da diese die Oberfläche des Bodens beschädigen können.

Tipps zur Reinigung des Küchenbodens aus Holz

Regelmäßiges Fegen oder Staubsaugen und wöchentliches Trockenwischen halten Schmutz und Dreck auf Küchenboden aus Hartholz in Schach. Sie sollten Holzböden jedoch ein- oder zweimal im Jahr mit einem passenden Mopp für Hartholz und einem speziellen Reinigungsmittel für Holzböden gründlich reinigen.

So geht’s: Tränken Sie den Mopp in die Reinigungslösung und wringen Sie ihn dann fast trocken, sodass er sich nur noch leicht feucht anfühlt. Dieser Schritt ist wichtig, denn zu viel Feuchtigkeit kann zu Wölbungen im Holzboden führen. Wischen Sie den Boden und achten Sie dabei darauf, dass kein Wasser auf dem Boden steht. Nach der Reinigung trocknen Sie immer mit einem weichen, trockenen Wischmopp ab.

Holzboden in der Küche wie oft wischen

Pflege-Tipps für den Küchenboden

Unabhängig von der Art Ihres Fußbodens gibt es ein paar Tipps, um Schmutz und Dreck auf dem Küchenboden zu reduzieren.

  • Kehren Sie den Boden täglich. Dies verhindert die Ansammlung von Staub, Krümeln, Tierhaaren und Schmutz.
  • Wischen Sie den Boden wöchentlich. Das Wischen entfernt das klebrige Fett, das bei der Zubereitung von Mahlzeiten entsteht. Mikrofasermopps sind zurzeit in aller Munde, und das aus gutem Grund. Sie reinigen den Boden hervorragend und müssen nicht ausgespült werden. Sie können den Moppkopf einfach direkt in die Waschmaschine stecken.
  • Wischen Sie verschüttete Flüssigkeiten sofort auf. So vermeiden Sie dauerhafte Flecken auf dem Küchenboden und erleichtern die Grundreinigung.
  • Tragen Sie keine Schuhe in der Küche. Die Einführung eines Schuhverbots in Ihrer Küche kann den Schmutz auf Ihrem Küchenboden erheblich reduzieren. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie in eine robuste Türmatte investieren, um sicherzustellen, dass Besucher keinen Schmutz in die Küche tragen.
  • Vermeiden Sie Scheuerschwämme. Es kann zwar verlockend sein, besonders wenn Sie mit einem schmierigen Fleck konfrontiert sind, aber halten Sie die Finger davon weg. Ein Scheuerschwamm zerkratzt den Boden und macht ihn anfälliger für tiefe Schmutzflecken. Verwenden Sie stattdessen eine konzentrierte Menge des Reinigungsmittels und lassen Sie es eine Minute lang einwirken, bevor Sie es mit einer weichen Bürste oder einem Mopp entfernen.

Bonus-Rezept: Küchenbodenreiniger selber machen

Fettflecken auf dem Küchenboden sofort entfernen

Um Sie bei der Reinigungsarbeiten zu erleichtern, geben wir Ihnen ein schnelles Rezept für selbstgemachten Reiniger aus Hausmitteln. Er enthält natürliche Produkte und eignet sich für alle Arten von Bodenbelägen außer Naturstein und Hartholz.

  • Geben Sie 300 ml Wasser, ein paar Tropfen Geschirrspülmittel, 150 g Backpulver und 2 Esslöffel weißen Essig in eine Sprühflasche.
  • Sprühen Sie die Lösung in kleinen Portionen direkt auf den Boden und danach wischen Sie ihn.
  • Spülen Sie den Wischmopp mit warmem Wasser aus und gehen Sie noch einmal über den Boden, damit keine Backpulverrückstände zurückbleiben.

Ada ist eine leidenschaftliche Hobby-Gärtnerin, mit einer besonderen Vorliebe für Zimmerpflanzen und Orchideen. Sie hat ein geschultes Auge für Mode und Frisuren und steht immer auf dem Laufenden mit den neuesten Trends. In ihrer Freizeit kocht und bäckt sie gerne und probiert häufig neue Rezepte aus. Trotz ihrer beiden Kinder versucht sie es, ihr Haus immer sauber und ordentlich zu halten und teilt ihre kleinen Haushalts-Tricks und Mom-Hacks mit ihren Lesern.