Rosenkohl Rezepte für jeden Geschmack: So bereiten Sie das Wintergemüse richtig zu!

Autor: Ada Hermann

Rosenkohl gehört zu den beliebtesten Gemüsesorten im Winter. Aber eigentlich nicht für alle. Denn viele und besonders Kinder verbinden dieses Gemüse mit einem bitteren Geschmack und einem nicht so schönen Aroma. Schuld daran ist häufig die falsche Zubereitung. Sie sind auch kein Freund von Rosenkohl? Geben Sie dem Miniaturkohlkopf eine zweite Chance, denn wir zeigen Ihnen, wie das Wintergemüse richtig zubereitet wird, damit es gut schmeckt. Für diejenigen, die die grünen Kugeln schon mögen, bieten wir leckere Rosenkohl Rezepte, die ein echter Gaumenschmaus für die kalten Tage sind.

Rosenkohl: Zubereitung und Tipps

Rosenkohl zubereiten putzen Tipps und Rezeptideen

Rosenkohl hat gerade Saison. Wie sollte man aber die Kohlsprossen zubereiten, damit sie nicht bitter werden? An erster Stelle ist es wichtig, möglichst frischen Rosenkohl zu kaufen. Im November und Dezember, wenn das Gemüse Hauptsaison hat, wird die Stärke im Rosenkohl durch den Frost in Zucker umgewandelt, was auch den Geschmack der Röschen beeinflusst. Sie schmecken nicht mehr bitter, sondern mild und angenehm süßlich.

Rosenkohl frisch oder nicht wie erkennen

Wie lässt sich aber der frische Rosenkohl erkennen? Schauen Sie sich die Kugeln genau an. Wenn die Blätter grün sind, keine dunklen Flecken haben und sich fest zu einer Kugel zusammenschließen, dann ist das Gemüse frisch. Die Köpfchen sollten außerdem bei Druck nicht nachgeben. Beim Kauf sollten Sie also auf diese drei Fs achten: Farbe, Form und Festigkeit.

Zum Kochen können Sie natürlich auch TK Rosenkohl verwenden, aber gerade im Winter, wenn das beliebte Gemüse Saison hat, empfehlen wir Ihnen, auf das frische Produkt zu setzen. So tun Sie auch Ihrer Gesundheit gut.

Rosenkohl putzen in 3 einfachen Schritten

Rosenkohl putzen so geht es richtig Strunkende ausschneiden

Damit das Gemüse nach der Zubereitung gut schmeckt, sollte es zuerst geputzt werden. So machen Sie es in 3 einfachen Schritten:

1. Strunk ein bisschen zurückschneiden, um ausgetrocknete Stellen zu entfernen.

2. Äußere Blätter entfernen, wenn sie vertrocknet sind oder dunkle Flecken aufweisen.

3. Den Rosenkohl waschen. Dafür am besten in einem Sieb unter fließendes, kaltes Wasser halten.

Extra Tipp: Wenn Sie den Rosenkohl ganz zubereiten möchten, schneiden Sie die Kugeln am Strunkende kreuzförmig ein, damit sie gleichmäßig durchgaren.

Wie Rosenkohl richtig zubereiten?

Rosenkohl Rezepte wie lange kochen


Der Rosenkohl bietet viele Variationen in seiner Zubereitung. Ob blanchiert, gebraten oder auch roh – die kleinen Kugeln können Sie den ganzen Winter über essen, ohne, dass es langweilig wird.

Wie lange den Rosenkohl garen?

Die Garzeit hängt von der Zubereitungsmethode ab. Wenn Sie den Rosenkohl kochen möchten, dann sind 15 Minuten in Salzwasser bei mittlerer Hitze und abgedeckt genug. Eine Garprobe können Sie mit dem Messer machen. Um den etwas bitteren Kohlgeschmack zu mildern, geben Sie einfach eine Prise Zucker zum Kochwasser.

Dünsten lassen sich die grünen Kugeln auch, wobei sie einen intensiveren Geschmack erhalten. Dafür den Rosenkohl zuerst kurz in etwas Butter anschwitzen, dann etwas Gemüsebrühe oder Wasser dazu geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Rosenkohl braten im Backofen zubereiten Tipps

Rosenkohl im Backofen zubereiten kann jeder. Halbieren Sie zuerst die Köpfchen und würzen Sie sie mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen nach Belieben. Dann einfach auf einem Backblech verteilen (mit Backpapier ausgelegt) und mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C backen, nach 15 Minuten wenden und weitere 15 Minuten backen. Einfacher geht’s nicht.

Rosenkohl zubereiten braten in der Pfanne


In der Pfanne braucht der Rosenkohl etwas weniger Zeit. Damit er aber in der Mitte nicht roh bleibt, sollten Sie die Sprossen zuerst halbieren. Dann einfach in eine eingefettete Pfanne geben und einige Minuten goldbraun braten. Damit der Rosenkohl wirklich zart wird, löschen Sie ihn mit Wasser oder Weißwein ab und lassen Sie ihn noch ein paar Minuten köcheln.

geraspelten Rosenkohl roh essen Salat

Kann man Rosenkohl auch roh essen? Im Prinzip schon, aber Sie müssen damit rechnen, dass das Gemüse im rohen Zustand schwer im Magen liegt und Blähungen verursacht. Rohkost-Anhänger genießen rohen Rosenkohl meistens in Form eines Salats. Wenn Sie auch einen Rosenkohlsalat probieren möchten, sollten Sie zuerst die Sprossen raspeln oder in ganz dünne Scheiben schneiden.

Was passt zu Rosenkohl?

Was passt zu Rosenkohl Rezepte als Beilage

Dieses Wintergemüse ist reich an Vitaminen und kann in der Küche vielseitig kombiniert werden. Oft wird Rosenkohl als Beilage mit oder ohne Soße zu Fleisch oder Fisch serviert. Wenn Sie es richtig zubereiten, kann aber das Gemüse sogar die Hauptrolle auf Ihrem Teller übernehmen. Egal, ob Sie es deftig, leicht oder auch vegetarisch bevorzugen – zu Rosenkohl passt nahezu alles.

Leckere Rosenkohl Rezepte für jeden Geschmack

Rosenkohl Suppe klassisches Rezept fürs Wintergemüse

Jeder weiß, dass Rosenkohl gesund ist. Wir zeigen Ihnen aber, wie Sie die kleinen grünen Köpfchen auch lecker zubereiten können. Ob vegetarisch, vegan oder mit Fleisch – die Rosenkohl Rezepte sind vielfältig. Neben den klassischen Ideen für Suppe, Eintopf oder Rosenkohl mit Soße, lassen sich mit den kleinen Kohlsprossen auch Gerichte für den feinsten Geschmack zubereiten. Im Folgenden haben wir einige Rezepte zusammengestellt, mit denen sich auch Ihre Kinder die Finger ablecken werden.

Rosenkohl Rezepte mit Fleisch: Cremiger Rosenkohl mit Speck in der Pfanne

Rosenkohl Rezepte cremig zubereiten mit Speck Keto

Zutaten:

6 Scheiben Speck
1 EL Butter
4 Tassen Rosenkohl, Strunk entfernt und halbiert
1 kleine Zwiebel gehackt (optional)
3-4 Knoblauchzehen, gehackt
1 TL italienische Gewürzmischung (optional)
Salz und Pfeffer nach Geschmack
250 g Sahne
40 g geriebener Parmesan
40 g geriebener Mozzarella

Cremiger Rosenkohl mit Speck zubereiten in Pfanne

Zubereitung:

Backofen auf 200 °C vorheizen. Speck in kleine Stücke schneiden. Eine ofenfeste Pfanne auf mittlere Stufe erhitzen. Den Speck hinzufügen und 3-4 Minuten knusprig braten. Den gebratenen Speck aus der Pfanne nehmen und 1 Esslöffel Butter, Rosenkohl und Zwiebel in dieselbe Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und 1 Esslöffel italienischem Gewürz würzen. 4-5 Minuten anbraten, dabei gelegentlich umrühren. Den Knoblauch hinzufügen und weitere 2 Minuten braten. Die Sahne dazu geben, bis sie einkocht. Dann mit Käse und Speck beträufeln. In den Ofen geben und 15 Minuten backen oder bis der Rosenkohl gar ist.

Vegane Rosenkohl Rezepte: Pasta mit Rosenkohl

Pasta mit Rosenkohl Rezept Spaghetti Gericht vegetarisch

Zutaten:

3 EL natives Olivenöl extra, geteilt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
250 g Rosenkohl
Salz und schwarzer Pfeffer nach Geschmack
200 g Spaghetti
eine gute Prise Chiliflocken, mehr nach Geschmack (optional)
2 EL feine Semmelbrösel
Saft von 1/2 Zitrone plus Schale von ganzer Zitrone
1/4 TL geräucherte Paprika
gehackte Petersilie zum Garnieren
2 EL gehackte geröstete Walnüsse zum Garnieren

Spaghetti mit geröstetem Rosenkohl Rezept

Zubereitung:

2 EL Olivenöl und die gehackten Knoblauchzehen in eine kleine Schüssel geben und beiseite stellen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen und ein großes Backblech leicht mit Olivenöl einfetten (kein Backpapier verwenden). Den Rosenkohl putzen und jedes Köpfchen in 4 gleich dicke Scheiben in Richtung des Stiels schneiden.

Die Rosenkohl-Scheiben mit 1 EL Olivenöl bestreichen und auf dem Backblech verteilen, sodass sie sich nicht überlappen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 15-20 Minuten rösten, dabei nach den ersten 10 Minuten gut umrühren. Die Spaghetti nach Packungsanweisung bissfest kochen, 1 EL vom Kochwasser beiseite stellen und die Pasta abtropfen lassen.

Eine Pfanne bei geringer Stufe erhitzen, dann das mit Knoblauch angereicherte Öl und eine Prise Chiliflocken (falls verwendet) hinzufügen. Den Knoblauch vorsichtig etwa 2 Minuten lang unter ständigem Rühren sautieren, aber nicht bräunen lassen. Semmelbrösel und eine Prise Salz hinzufügen und noch etwa eine Minute mit dem Knoblauchöl anbraten. Das Nudelwasser und den Zitronensaft in die Pfanne rühren und die abgetropften Nudeln dazu geben. Mit Zitronenschale, geräucherter Paprika, Salz und Pfeffer würzen und den gerösteten Rosenkohl unterrühren. Die Pasta mit Rosenkohl auf zwei Teller verteilen und mit gehackter Petersilie und gerösteten Walnüssen bestreuen.

Rosenkohl Auflauf vegetarisch zubereiten: Kartoffel-Rosenkohl-Gratin

Kartoffel Rosenkohl Gratin Rezept für Auflauf überbacken

Zutaten:

3 große festkochende Kartoffeln
250 g Rosenkohl, geraspelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
200 g Greyerzer Käse, gerieben
125 g Sahne
4 EL Butter, geschmolzen
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Kartoffeln putzen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. In einer kleinen Schüssel die geschmolzene Butter und die Sahne vermengen und beiseite stellen.

Zuerst eine Schicht aus Kartoffeln machen, dabei die Kartoffelscheiben in eine Auflaufform legen, sodass sie sich leicht überlappen. Dann den geraspelten Rosenkohl darauf streuen, bis eine dünne Schicht entsteht. Darüber etwas von der Butter-Sahne-Mischung geben, fein gehackten Knoblauch und geriebenen Käse gleichmäßig darüber streuen. Diese Schritte wiederholen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die angegebenen Mengen sollten zwei Schichten ergeben (dies kann aber je nach Größe der Auflaufform variieren). Das Kartoffel-Rosenkohl-Gratin 30 Minuten goldbraun backen oder bis das Gemüse gar ist. Aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Sofort servieren und genießen.

* Den Rosenkohl-Auflauf können Sie auch vegan zubereiten, wenn Sie die Butter, die Sahne und den Käse jeweils durch Margarine, Sojasahne und Nährhefe ersetzen.

Ein tolles Winterrezept: Rosenkohl mit Maronen

Rosenkohl mit Maronen zubereiten Rezept

Zutaten:

500 g Rosenkohl, geputzt und längs halbiert
6 Scheiben Speck, durchwachsen
2 EL Butter
20 Maronen, vakuumiert und in dünne Scheiben geschnitten
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
100 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

Einen großen Topf mit Salzwasser bei starker Hitze zum Kochen bringen. Rosenkohl hinzufügen und ca. 7 Minuten lang kochen, bis er zart wird. Abgießen und gut abtropfen lassen. In einer großen, tiefen Pfanne den Speck bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten lang knusprig braten. Die Butter hinzufügen. Wenn der Schaum nachlässt, den Rosenkohl hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren etwa 5 Minuten lang kochen, bis er leicht gebräunt ist. Die Maronen hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brühe hinzufügen, bis durchgeheizt kochen und servieren.

Rosenkohl Rezepte für Genießer: Karamellisierte Kohlsprossen mit Honig und Balsamico

Rosenkohl Rezepte Sprossen karamellisieren knusprig

Zutaten:

500 g Rosenkohl, geputzt und halbiert
2 EL natives Olivenöl extra
100 ml Balsamico Essig
2 EL Honig
1 EL Dijon-Senf
2 Knoblauchzehen, gehackt
Koscheres Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

In einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze Olivenöl erhitzen. Den Rosenkohl hinzufügen, mit der geschnittenen Seite nach unten, und 3-4 Minuten lang anbraten, bis die Schnittseite goldbraun wird. 50 Milliliter Wasser hinzufügen und abdecken. Den Rosenkohl 3 Minuten lang dünsten, bis er weich wird. Bei Bedarf noch 1 Esslöffel Wasser hinzufügen.

Die Sprossen aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller legen. Balsamico-Essig, Honig, Senf und Knoblauch in die Pfanne geben und verquirlen. Zum Kochen bringen und 6-8 Minuten kochen, bis sich eine dickflüssige Soße ergibt. Die Kohlsprossen wieder in die Pfanne geben und weitere 2-3 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen und sofort servieren.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig