Kürbis Curry selber zubereiten: Rezepte für das exotische thailändische Gericht + passende Beilagen!

Von Lina Bastian

Kürbis Curry ist ein herrliches Gericht, das die ganze Pracht des Herbstes in sich birgt. Man kann Kürbis Curry selber zubereiten und es geht einfach und schnell – es wird direkt in der Pfanne zubereitet, die für den Rest des Rezepts verwendet wird, um die Zubereitung zu erleichtern. Die Sauce wird mit Kokosmilch angedickt, die einem guten Curry die nötige Würze verleiht. Außerdem ist dieses Gericht natürlich vegetarisch. Kichererbsen können als zusätzliche Proteinquelle hinzugefügt werden, was dieses Gericht zu einem perfekten Hauptgericht für Vegetarier macht. Probieren Sie es aus und erleben Sie, wie wunderbar ein Gemüsecurry sein kann.

Das originelle Thai Kürbis Curry Rezept

Kürbis Curry selber zubereiten - Rezepte für das exotische thailändische Gericht

Zutaten:

3 Esslöffel Speiseöl, aufgeteilt
1 rote Paprika, entkernt und in Scheiben geschnitten
1 kleine orangefarbene oder gelbe Paprikaschote, entkernt und in Scheiben geschnitten
1 rote Chilischote (Serrano- oder Jalapeno-Pfeffer), entkernt und gehackt
1 Zwiebel, in Scheiben geschnitten
2 Knoblauchzehen, gehackt
2 bis 4 Esslöffel rote Thai-Curry-Paste
1 Teelöffel gemahlener Kurkuma
1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
500 g gewürfelter Kürbis
koscheres Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
3 Scheiben frischer Ingwer
2 Makrut-Limettenblätter (oder Lorbeerblätter verwenden)
1 Esslöffel Fischsauce (oder verwenden Sie vegetarische Fischsauce oder Sojasauce für eine vegane Version)
Saft von 1 Limette
1 Esslöffel brauner Zucker
500 g Gemüse- oder Hühnerbrühe
1 Dose vollfette Kokosnussmilch
1 Dose Kichererbsen, abgetropft
100 g Blattspinat
5 g gehackter Koriander

Probieren Sie das originelle Rezept für Kürbis Curry

Anleitung:

  • In einer mittelgroßen Pfanne auf dem Herd 1 Esslöffel Öl bei mittlerer bis hoher Hitze erhitzen. Die Paprikaschoten hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren etwa 5 Minuten braten, bis sie weich sind. Die Chilischote einrühren und unter Rühren etwa 1 Minute weiterbraten. Vom Herd nehmen.
  • In einem Topf mit schwerem Boden den restlichen Esslöffel Öl bei mittlerer Hitze erhitzen. Wenn das Öl zu schimmern beginnt, die Zwiebeln hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren etwa 5 Minuten lang kochen, bis sie weich sind.
  • Knoblauch, Currypaste, Kurkuma und Kreuzkümmel einrühren und unter Rühren noch etwa 1 Minute weiterbraten.
  • Den Kürbis hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und unter Rühren weiter kochen, bis der Kürbis weich zu werden beginnt, etwa 5 Minuten länger.

Man kann Kürbis Curry selber zubereiten und es geht einfach und schnell

  • Die reservierten Paprikaschoten zusammen mit dem Ingwer, den Limettenblättern, der Fischsauce, dem Limettensaft und dem Zucker (falls verwendet) hinzufügen. Brühe und Kokosmilch einrühren und zum Köcheln bringen. Die Hitze auf niedrige Stufe reduzieren und zugedeckt köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist, etwa 5 Minuten länger.
  • Sobald er weich ist, etwa 1 Tasse Kürbis herausnehmen und in einen Mixer geben. Verarbeiten, bis er glatt ist, und dann zurück in den Topf geben.
  • Die Kichererbsen hinzugeben und die Suppe bei mittlerer Hitze wieder zum Köcheln bringen. Kurz kochen, bis die Kichererbsen erhitzt sind, dann den Spinat und den Koriander einrühren und ein oder zwei Minuten kochen, bis der Spinat welk wird. Vom Herd nehmen.
  • Heiß servieren.

Süßkartoffel Kürbis Curry selber zubereiten

Man kann das thailändische Gericht einfach zu Hause kochen


Zutaten:

1 Esslöffel Olivenöl
1 große gelbe Zwiebel, fein gewürfelt
4 Knoblauchzehen, gehackt
1 Teelöffel Ingwer, gehackt
1,5 Esslöffel Currypulver
1 Teelöffel Garam-Masala-Pulver
1/2 Teelöffel schwarzer Pfeffer
1/2 Teelöffel Kurkuma
1/2 Teelöffel Zimt
1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
2 mittelgroße Karotten, in kleine Würfel geschnitten
1 Süßkartoffel, in kleine Würfel geschnitten
2-3 Tomaten, gewürfelt
1 Dose Kürbispüree, 400 g
1 Dose Kichererbsen, abgetropft und abgespült, 400 g
1 Dose Kokosmilch, 380 g
200 g Wasser oder Gemüsebrühe
1 gehäufter Teelöffel Kokosnusszucker oder brauner Zucker
1 Teelöffel Salz
2 große Handvoll Babyspinatblätter
1 Limette oder Zitrone, entsaftet

Das ist ein herrliches Gericht, das die ganze Pracht des Herbstes in sich birgt

Anleitung:

  • In einem großen Topf das Olivenöl bei mittlerer Hitze erhitzen. Sobald es heiß ist, die Zwiebeln hinzugeben und 3-4 Minuten kochen, bis sie weich und glasig sind. Gehackten Knoblauch, Ingwer, Gewürze und Kreuzkümmel hinzufügen und zwei weitere Minuten anbraten.
  • Karotten, Süßkartoffeln, Tomaten, Kürbispüree, Kichererbsen, Kokosmilch, Kokosblütenzucker, Salz und Wasser oder Brühe einrühren und bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen.
  • 20-30 Minuten kochen, bis Süßkartoffeln und Karotten weich sind. Den Herd ausschalten und den Spinat hinzugeben und umrühren, bis er welk wird. Den Saft der Limette oder Zitrone dazugeben.
  • Mit flauschigem Basmatireis servieren, oder, wenn es etwas mehr sein soll, mit selbstgemachtem Naan. Guten Appetit!

Welche Beilagen passen zum Gericht

Das ist ein exotisches Gericht, das mit verschiedenen Beilagen serviert werden kann


So einfach kann man Kürbis Curry selber zubereiten und jetzt muss man auch an passende Beilagen denken. Kürbis Curry ist ein exotisches Gericht, das mit verschiedenen Beilagen serviert werden kann. Servieren Sie es mit weißem Reis, braunem Reis, Instant-Pot-Kokosreis oder gebratenem Thai-Reis mit Ananas und anderen thailändischen Gerichten wie Thai-Curry-Puffs, Tod Mun Pla (thailändische Fischfrikadellen), Nudeln mit Erdnusssoße, Thai-Larb und Hähnchen-Satay.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig