Bougainvillea überwintern: Maßnahmen, die man im Herbst ergreifen sollte & Winterpflege für die Pflanze!

Von Lina Bastian

In warmen Regionen blüht die Bougainvillea fast das ganze Jahr über und gedeiht im Freien. Gärtner in kälteren Regionen haben jedoch etwas mehr zu tun, um diese Pflanze im Winter am Leben zu erhalten und glücklich zu machen. Die Pflanzen frieren am Boden fest, wenn die Temperaturen auf -1 Grad Celsius fallen, aber wenn es nicht noch kälter wird, sprießen sie in der Regel sofort wieder, wenn es wärmer wird. Eine gute Winterpflege der Bougainvillea sorgt dafür, dass die Pflanze gesund bleibt und reichlich bunte Blütenblätter hervorbringt. Wie man Bougainvillea überwintern kann, geben wir Tipps!

Bougainvillea überwintern: Was tut man im Herbst

Bougainvillea überwintern - Maßnahmen, die man im Herbst ergreifen sollte

Die richtige Überwinterung Ihrer Bougainvillea ist entscheidend dafür, ob Sie sich im nächsten Jahr wieder an der tropischen Pflanze erfreuen können. Zum Überwintern gehen Sie wie folgt vor:

  • Schneiden Sie Ihre Bougainvillea im Herbst so weit zurück, dass sie etwas kompakter wird. Wenn die Blätter noch nicht von selbst abgefallen sind, können sie direkt abgeschnitten werden.
  • Wählen Sie für die Überwinterung einen hellen und kühlen Platz. Dieser sollte idealerweise eine Temperatur zwischen 10 und 15 °C haben, aber auf keinen Fall unter 5 °C liegen. Achten Sie außerdem darauf, dass der Boden nicht zu kalt ist. Im Frühjahr können Sie die Bougainvillea langsam wieder an einen Standort im Garten gewöhnen und sie komplett ins Freie stellen, sobald keine Spätfröste mehr zu erwarten sind.

Was für Winterpflege braucht die Pflanze

Wählen Sie für die Überwinterung der Pflanze einen hellen und kühlen Platz

Auch während der Winterruhe sollten Sie von Zeit zu Zeit nach Ihrer Bougainvillea sehen, um sie gesund durch die kalten Monate zu bringen. Obwohl das Gießen während der Überwinterung drastisch reduziert werden sollte, freut sich die Pflanze, wenn sie alle vier Wochen gegossen wird. Die Erde sollte immer maximal leicht angefeuchtet werden. Kontrollieren Sie die Bougainvillea zudem von Zeit zu Zeit auf Schädlinge wie Spinnmilben, die bevorzugt in trockener Luft gedeihen. Wenn Sie Ihre Bougainvillea überwintern anhand all dieser Tipps, können Sie sich jahrelang an der exotischen Pflanze erfreuen.

Wenn Sie die Bougainvillea überwintern im Haus, brauchen Sie ein wenig mehr Planung. Das Gefäß sollte im Durchmesser ein paar Zentimeter (5 cm) größer sein als der Wurzelballen. Der Boden spielt hier die Hauptrolle. Ein nährstoffreicher Boden, der etwas Feuchtigkeit speichert, ist von Vorteil. Es kann notwendig sein, die Pflanze stark zurückzuschneiden, wenn sie im Freien wuchert und kräftig wächst, um die Handhabung zu erleichtern und um Platz zu sparen.

Wenn die Blätter anfangen, braun zu werden, sollten sie entfernt werden, um der Pflanze zu helfen, Feuchtigkeit zu speichern. Zur Überwinterung einer Bougainvillea gehören auch die Bewässerung und die Einstellung der Düngung. Bis zum späten Winter oder sehr frühen Frühjahr sollte keine Fütterung erfolgen.

Die Erde sollte immer maximal leicht angefeuchtet werden

Bei Kübelpflanzen können sich Salze aus dem Dünger ansammeln, daher ist es ratsam, den Kübel einige Tage nach dem Füttern der Pflanze zu spülen, um Wurzelverbrennungen zu vermeiden. Sie können das Gefäß auch einfach mit gut verrottetem Mist oder Kompost düngen. Stellen Sie die Behälter an einem kühlen, aber frostfreien Ort auf. Oft ist die Garage oder der Keller ideal, aber stellen Sie sicher, dass die Pflanze Sonnenlicht abbekommt.

Zur Überwinterung von Bougainvillea-Pflanzen gehört auch, dass sie nicht zu trocken stehen. Wenn der Frühling naht, sollten Sie die Wassergaben allmählich erhöhen. Wenn die Temperaturen draußen wärmer werden, sollten Sie die Pflanze allmählich an mehr Licht und höhere Temperaturen gewöhnen, um sie auf den Aufenthalt im Freien vorzubereiten. Sobald keine Frostgefahr mehr besteht, bringen Sie die Pflanze nach draußen.

Beschneiden von Bougainvillea-Pflanzen

In warmen Regionen blüht die Bougainvillea fast das ganze Jahr über und gedeiht im Freien


Die Bougainvillea ist eine sommergrüne, tropische Rebe. In den wärmsten Zonen scheint sie immergrün zu sein und kann fast das ganze Jahr über blühen. Aber die Bougainvillea ist äußerst empfindlich und kann bei ungewöhnlichem Wetter durch Frost absterben. Die Bougainvillea ist in trockenen Gebieten beheimatet und bevorzugt einen Standort mit trockenem Boden und voller Sonne. Da sie die heiße, intensive Nachmittagssonne lieben, vor der wir zu fliehen versuchen, eignen sich Bougainvillea-Pflanzen hervorragend zur Begrünung von Pergolen.

Schneiden Sie Ihre Bougainvillea im Herbst so weit zurück, dass sie etwas kompakter wird

In der Landschaft kann die Bougainvillea auch zurückgeschnitten werden, um als Strauch, Bodendecker oder Grundbepflanzung für heiße, trockene Gebiete zu wachsen. Das Problem beim Erziehen, Beschneiden oder Stutzen von Bougainvillea-Pflanzen sind natürlich die unangenehmen, langen Dornen, die die meisten Sorten haben. Gute Handschuhe bedecken in der Regel nicht nur die Hände, sondern auch den Unterarm. Das Tragen eines langärmeligen Hemdes beim Schneiden kann ebenfalls dazu beitragen, unangenehme Schnitte und Kratzer zu vermeiden.

Gute Sicherheitskleidung ist wichtig, aber das Wichtigste beim Schneiden von Pflanzen ist eine scharfe, saubere und stabile Schere. Wenn Sie Schädlings- oder Krankheitsprobleme bei der zu beschneidenden Pflanze vermuten, desinfizieren Sie die Schere zwischen den einzelnen Schnitten, indem Sie sie in bleichendes Wasser tauchen. Führen Sie alle Schnitte sauber aus, denn eingerissene und ausgefranste Kanten brauchen länger, um zu verheilen, was Schädlingen und Krankheiten mehr Gelegenheit gibt, die Pflanze zu infizieren.

Wann sollte man Bougainvillea beschneiden

Die Pflanze bevorzugt einen Standort mit trockenem Boden und voller Sonne


Das hängt davon ab, wo und wie die Pflanze wächst. Wenn sie als Kübelpflanzen in kühlen Klimazonen wachsen, müssen Sie die Pflanzen wahrscheinlich jeden Herbst zurückschneiden, um sie an einen geschützten Standort zu bringen. In diesem Fall gibt es eigentlich keine richtige oder falsche Art, eine Bougainvillea zu schneiden. Schneiden Sie die Bougainvillea einfach auf eine überschaubare Größe zurück und bringen Sie sie ins Haus, bevor in Ihrer Gegend Frost droht.

Schließlich gibt es noch den Verjüngungsschnitt für die Pflanze

Nach einem starken Rückschnitt wird die Pflanze in eine Ruhephase gehen, sich aber im Frühjahr wieder voll entfalten. Es ist auch ratsam, die Pflanzen vor der Überwinterung im Haus gegen Schädlinge und Krankheiten zu behandeln. Die meisten Pflanzen befinden sich in der Mitte bis zum Ende des Winters in einem halbschlafenden Zustand und können selbst durch einen starken Rückschnitt nicht geschädigt werden. Schneiden Sie abgestorbenes oder krankes Holz heraus und entfernen Sie auch überhängende Zweige, die eine gute Luftzirkulation in der Pflanze verhindern.

Schließlich gibt es noch den Verjüngungsschnitt, der darin besteht, die Pflanze auf eine mittlere Höhe zu schneiden, damit die unteren Stämme wieder wachsen und sie so verjüngt wird. Nach und nach schneiden Sie die hohen Zweige ab, damit die niedrigen weiterwachsen und Sie wieder eine jüngere Pflanze haben.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig