Was hilft gegen Halsschmerzen? Diese Hausmittel sollten Sie unbedingt kennen!

Von Ada Hermann

Halsschmerzen können heutzutage zu mehr Angst führen, aber sie rechtfertigen nicht immer einen Besuch in der Arztpraxis. Das unangenehme Gefühl, wenn es im Hals kratzt, kann eigentlich vielen verschiedenen Erkrankungen und Zuständen zugeordnet sein, die eigentlich keine Notfälle sind. Zu den bekanntesten davon zählen Erkältungen, saisonale Allergien, Sodbrennen sowie Erkrankungen wegen trockener Luft. In jedem Fall kann jedem der raue Hals zu schaffen machen. Zum Glück gibt es einige Dinge, die Sie zu Hause tun können, um die Schmerzen ohne Medikamente zu lindern. Was hilft also gegen Halsschmerzen? Welche Hausmittel bringen schnelle Linderung? Und wann ist ein Besuch beim Arzt zu empfehlen? Die Antworten finden Sie im Artikel.

In den meisten Fällen sind Hausmittel die richtige Lösung bei ersten Anzeichen von Halsschmerzen. Wenn die Schmerzen jedoch schlimmer werden, weitere Symptome wie hohes Fieber oder andere Beschwerden auftreten oder man im Rahmen von 2 bis 3 Tagen keine Linderung spürt, dann sollte man unbedingt den Hausarzt aufsuchen.

Der Hals tut weh? Diese Hausmittel und Tipps helfen!

Welche Hausmittel helfen bei ersten Anzeichen von Halsschmerzen

Was kann man gegen Halsschmerzen machen? Im Folgenden haben wir einige bewährte Hausmittel genannt, die eine schnelle Linderung der Beschwerden bringen können.

1. Gurgeln mit Salzwasserlösung

Hausmittel gegen Halsschmerzen Gurgeln mit Salzwasser

Zu den besten und effektivsten Hausmitteln gegen Halsschmerzen zählt das Gurgeln mit Salzwasser. Die Lösung hilft dabei, Schleim, Viren und Bakterien zu beseitigen. Sie wirkt wie eine physikalische Spülung, die hilft, die Krankheitserreger, die die Halsschmerzen verursachen, zu entfernen, und kann gleichzeitig die Entzündung lindern.

Tatsächlich hat sich gezeigt, dass das Gurgeln mit Salzwasser dazu beiträgt, die Viruslast bei Menschen mit Infektionen der oberen Atemwege zu verringern, wie eine im August 2020 in Public Health veröffentlichte Studie zeigt. Die Studie ergab, dass das Salzwassergurgeln innerhalb von 48 Stunden nach Auftreten der Symptome die durchschnittliche Dauer einer Viruserkrankung um fast zwei Tage verkürzte.

Wie Salzwasser Lösung zum Gurgeln selber machen

Zum Gurgeln mit Salzwasser mischen Sie eine Tasse warmes Wasser mit einem halben Teelöffel Salz. Nehmen Sie einen Schluck, gurgeln Sie die Mischung vier bis fünf Sekunden lang und spucken Sie sie dann aus. Wiederholen Sie den Vorgang, bis die Tasse Salzwasser aufgebraucht ist.

Sie können normales Kochsalz verwenden, denn der wichtigste Aspekt der Mischung ist der Salzgehalt, der Ablagerungen beseitigen und Bakterien und Viren abtöten kann. Die Flüssigkeit sollte ein wenig trüb sein, aber nicht so salzig, dass sie unangenehm ist und zu Würgen führt.

Diese Methode eignet sich sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ab 5 Jahren, die gurgeln können, ohne die Mischung zu verschlucken.

Obwohl Gurgeln ein wirksames Mittel gegen Halsschmerzen sein kann, sollte man sich an Salzwasser halten. Ärzte raten davon ab, mit irgendeinem Antiseptikum wie Wasserstoffperoxid oder Beta-Jod zu gurgeln. Beide sind nur für die topische Anwendung gedacht und können Halsschmerzen sogar noch verstärken.

Bei Schluckbeschwerden können Sie jedoch auch andere Flüssigkeiten zum Gurgeln verwenden, die eine beruhigende Wirkung haben und die gereizte Schleimhaut befeuchten. Dies sind zum Beispiel Kamillentee, Ingwertee, Apfelessig verdünnt in warmem Wasser, Leinsamen-Wasser und reiner Aloe-Vera-Saft.

2. Nasendusche als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Halsschmerzen Allergie Nasendusche als Hausmittel hilft


Nasenspülungen sind unglaublich nützlich, um die Atemwege zu befreien, und sie können so oft wie nötig angewendet werden, vorausgesetzt, Sie verwenden die richtige Konzentration der Lösung. Bei einer Erkältung wird die Nasendusche wohltuend und kann die Nase auf sanfte und schonende Art befreien. Dadurch wird der Heilungsprozess unterstützt.

Sowohl echtes Meerwasser als auch handelsübliche Kochsalzlösungen sind hilfreich, um die Nasengänge zu befreien und die Regeneration des Atemwegsgewebes zu fördern, wie eine im November 2015 in den European Annals of Otorhinolaryngology, Head and Neck Diseases veröffentlichte Studie zeigt.

Nasenspülung mit Flasche was ist zu beachten

Es gibt verschiedene Arten von Nasenspülsystemen, die Sie verwenden können, wie zum Beispiel Neti-Pot (Behälter in Form einer Kanne), Spülflasche oder elektrische Varianten. Das Wichtigste ist aber, dass Sie eine Spüllösung und nicht nur ein Salz-Nasenspray verwenden.

Bei der Verwendung jeglicher Art von Nasenspülung ist vor allem zu beachten, dass Sie niemals Leitungswasser und nur die im Lieferumfang des Nasenspülgeräts enthaltene Lösung verwenden dürfen. Bei Leitungswasser besteht die Gefahr, dass potenziell gefährliche Organismen wie Bakterien in die Nasengänge gelangen. Dies liegt daran, dass die Organismen im Leitungswasser, das zum Trinken bestimmt ist, normalerweise durch die Magensäure abgetötet werden, aber bei der Verwendung in einer Nasendusche gelangen sie direkt in die Nasengänge, wo sie schädlich und sogar potenziell tödlich sein können.

3. Viel Wasser trinken

Wasser trinken Hausmittel gegen Halsschmerzen


Dieser Rat ist bei fast jeder Erkrankung gültig. Warum? Weil unser Körper zu jeder Zeit Flüssigkeiten braucht, um gut zu funktionieren. Und bei einer Erkrankung sogar mehr, denn die Flüssigkeiten wie zum Beispiel Wasser oder Tee unsere Abwehrkräfte steigern.

Ausreichend Wasser zu trinken, wenn Sie Halsschmerzen haben, ist besonders wichtig. Wenn nicht ein Virus daran schuld ist, kann selbst reines Trinkwasser die Beschwerden lindern. Je mehr Wasser Sie trinken, desto mehr Schleim und Speichel produzieren Sie, die Ihren Hals und Atemwege auskleiden und somit schützen.

Die Flüssigkeitszufuhr ist sehr wichtig und wenn man zu wenig trinkt, kann dies selbst eine Ursache für die Halsschmerzen sein.

4. Honig als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Halsentzündung Beschwerden lindern mit Hausmittel Honig

Honig ist ein klassisches Hausmittel gegen Halsschmerzen, die aufgrund von Sodbrennen oder einer Krankheit zustande gekommen sind. Er ist ein besonders wirksames Naturheilmittel, weil er antiseptisch wirkt, d. h. er stoppt oder verlangsamt das Wachstum von Keimen. Selbst ein Löffel Honig kann leichte Halsschmerzen schnell lindern.

Um Honig bei Halsschmerzen zu verwenden, können Sie entweder einen Löffel davon pur einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen oder ihn in ein warmes Getränk mischen.

Sie können die Wirkung von Honig verstärken, indem Sie das Naturheilmittel mit den entzündungshemmenden und antiseptischen Eigenschaften von Ingwer und Knoblauch kombinieren. Eine im Mai 2019 im Journal of Advances in Medical and Pharmaceutical Sciences veröffentlichte Studie zeigte, dass die Kombination von Honig mit Knoblauch und Ingwerextrakt eine wirksame Behandlung von Halsschmerzen darstellt. Sehr wirkungsvoll ist auch der Manuka-Honig, der wie ein natürliches Antibiotikum wirkt.

Wichtig: Säuglingen unter einem Jahr sollte kein Honig verabreicht werden, da der Inhaltsstoff mit einer giftigen Krankheit namens Botulismus bei Säuglingen in Verbindung gebracht wird.

5. Warmer Tee gegen Halsschmerzen

Was hilft schnell gegen Halsschmerzen warmer Tee

Das Trinken von warmen Flüssigkeiten wie Tee kann auch helfen, die Halsschmerzen zu lindern. Sie müssen allerdings darauf achten, dass Sie koffeinfreien Tee trinken, denn Koffein kann zu einer Dehydrierung führen, die die Symptome sogar verschlimmern kann.

Diese Teesorten sind eine gute Wahl, da sie beruhigend und entzündungshemmend wirken:

  • Kamillentee
  • Pfefferminztee
  • Nelkentee
  • Himbeer-Tee
  • Süßholzwurzel-Tee
  • Eibischwurzel-Tee

Tipp: Neben Honig ist Zitrone auch eine gute Ergänzung für Ihren Tee, wenn Sie unter Halsschmerzen leiden. Sie kann helfen, den Schleim zu lösen und enthält viel Vitamin C, das ein Segen für Ihr Immunsystem ist.

6. Wahrheit oder Mythos: Rauen Hals mit Eis beruhigen?

Wahrheit oder Mythos Eis als Hausmittel bei gereitzem Hals

Tee und andere warme Flüssigkeiten können zwar helfen, aber auch das andere Ende des Spektrums funktioniert. Laut der American Academy of Family Physicians können gefrorene Leckereien wie Wassereis oder Eiscreme die Beschwerden bei einer Halsentzündung zumindest teilweise lindern, indem sie den Schmerz betäuben und dazu beitragen, Entzündungen und Reizungen zu verringern.

7. Hausmittel Kartoffelwickel gegen Halsentzündungen

Halsschmerzen akut was hilft Kartoffel-Wickel selber machen

Selbstgemachte Kartoffelauflagen helfen, starke Halsschmerzen zu lindern, indem sie den Rachen gleichmäßig erwärmen. Sie können zusätzlich zur Behandlung mit Lutschtabletten angewendet werden. So stellen Sie selber einen Kartoffelwickel her:

  • 2-3 Kartoffeln mit der Schale kochen, noch heiß in ein Küchenhandtuch legen und zerdrücken
  • Das Handtuch um den Hals legen, dabei die Temperatur unbedingt prüfen, bevor Sie es auf die Haut legen
  • Einen Schal um die Auflage wickeln, damit sie nicht verrutscht
  • Der Kartoffelwickel sollte so lange getragen werden, bis er abgekühlt ist
  • Eine Kartoffelauflage kann auch über Nacht getragen werden

8. Luftqualität verbessern mit einem Luftreiniger oder Luftbefeuchter

Halsschmerzen im Herbst und Winter vorbeugen mit Luftbefeuchter

Sowohl Luftreiniger als auch Luftbefeuchter gelten als wirksame Mittel gegen Halsschmerzen, insbesondere in sehr trockenen Umgebungen und in den Wintermonaten.

Luftbefeuchter sind hilfreich, weil sie die Luft, die Sie einatmen, befeuchten und so die trockene Luft beseitigen, die den Hals reizen und entzünden kann.

Bei der Verwendung eines Luftbefeuchters gibt es jedoch einige Dinge zu beachten:

  • Verwenden Sie immer einen Luftbefeuchter mit kühlem Nebel
  • Benutzen Sie ihn nur in kurzen Intervallen, damit sich in Ihrem Zimmer kein Schimmel bildet
  • Reinigen und trocknen Sie den Luftbefeuchter täglich
  • Verwenden Sie destilliertes Wasser anstelle von Leitungswasser

Darüber hinaus können Luftreiniger die Anzahl der Schadstoffe in der Raumluft reduzieren, was zur Linderung der durch Allergien verursachten Symptome beitragen kann. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie den Luftreiniger neben Ihrem Bett aufstellen, damit er die Luft reinigt, während Sie schlafen.

Wenn Sie sich für eine Methode zur Reinigung der Innenraumluft entscheiden, wird die Verwendung eines tragbaren Luftreinigers für die Reinigung der Luft in den einzelnen Räumen empfohlen. Die Luftfilter in Ihren Heizungs- und Kühlsystemen sollten Sie außerdem regelmäßig auswechseln.

9. Hausgemachte Lutschtabletten gegen Halsentzündungen

Selbstgemachte Lutschtabletten gegen Halskratzen

Es gibt eine Vielzahl von rezeptfreien Lutschtabletten, die bei Halsschmerzen verwendet werden können. Mit einigen bewährten Hausmitteln können Sie aber Hals- und Hustenbonbons auch selber machen. Dafür können Sie zum Beispiel Zutaten wie Salbei, Minze und Ingwer verwenden, die für ihre antiviralen, antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt sind. Lutschtabletten auf Honigbasis sind natürlich auch eine beliebte Wahl.

Beachten Sie jedoch, dass der übermäßige Gebrauch von Hals- und Hustenbonbons zu chronischen Halsschmerzen führen kann. Daher sollten Sie die Lutschtabletten nur zur vorübergehenden Linderung verwenden und mit Ihrem Arzt sprechen, wenn die Beschwerden länger als ein paar Tage anhalten.

10. Bei Halsweh weiche Lebensmittel essen

Was essen bei Halsschmerzen warme weiche Kost wie Suppe

Sie fragen sich, was Sie bei Halsschmerzen essen sollten? Grundsätzlich empfehlen Ärzte, unter anderem weiche, feuchte und leicht zu schluckende Lebensmittel und Gerichte zu wählen und trockene, knusprige, zuckerhaltige, salzige oder scharfe Speisen zu vermeiden, da diese den Hals zusätzlich reizen können.

Die folgenden Lebensmittel sind leicht zu essen und sollten einen schmerzenden Hals lindern:

  • Shakes oder Smoothies (hier ein paar leckere Rezepte für Herbst-Smoothies)
  • Eiscreme
  • Suppen
  • Kartoffelpüree
  • Makkaroni und Käse
  • Joghurt
  • Eier
  • Haferflocken und andere gekochte Getreideprodukte

11. Eukalyptus als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Hausmittel gegen Halsschmerzen und verstopfte Nase Eukalyptus Dusche

Wenn Ihre Halsschmerzen die Folge einer Erkältung sind, kann Eukalyptus helfen, die Verstopfung zu lösen und die Nasenwege zu beruhigen. Sie können eine Eukalyptus-Duschbombe ausprobieren, um die Dämpfe in einer heißen Dusche freizusetzen, Eukalyptusblätter für eine Aromatherapie an Ihrem Duschkopf befestigen oder Eukalyptusöl in Ihren Diffusor geben.

Referenzen:

Public Health. August 2020. Possible beneficial role of throat gargling in the coronavirus disease pandemic
European Annals of Otorhinolaryngology, Head and Neck Diseases. November 2015. Nasal irrigation: From empiricism to evidence-based medicine. A review
Journal of Advances in Medical and Pharmaceutical Sciences. Mai 2019. Antimicrobial Efficacy of Selected Natural Products on Microorganisms Isolated from Throat of Patients with Throat Infection

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig