Was für Schimmel im Schlafzimmer Symptome sind & warum Sie etwas dagegen unternehmen sollten

Von Anne Seidel

Das Schlafzimmer ist in den meisten Fällen jener Raum in unserem Zuhause, in dem wir die meiste Zeit verbringen (ausgenommen, wir arbeiten zu Hause) – rund ein Drittel des Tages befinden wir uns in diesem Raum und schlafen. Das bedeutet natürlich auch, dass das Raumklima dort besonders wichtig ist. Nicht ohne Grund wird immer wieder darauf hingewiesen, dass man das Schlafzimmer (natürlich nicht nur) vor dem Schlafengehen gut lüften sollte. Dementsprechend beeinflussen auch eventuelle Schadstoffe in diesem Raum unsere Gesundheit und eines der häufigsten Probleme ist der gefürchtete Schimmelpilz. Das dauerhafte Einatmen von Schimmelpilzsporen führt zu Allergien und anderen schwerwiegenden Krankheiten, weshalb es wichtig ist, sofort zu handeln, wenn man Schimmel im Schlafzimmer entdeckt hat oder vermutet. Nicht sichtbarer Schimmelpilz (wenn er beispielsweise hinter dem Schrank versteckt ist oder an der Unterseite der Matratze) macht sich spätestens dann bemerkbar, wenn er beginnt, zu riechen oder sich auf die Gesundheit auszuwirken. Was sind für Schimmel im Schlafzimmer Symptome? Wie kann man Schimmel erkennen? Wir fassen zusammen!

Bei Schimmel im Schlafzimmer Symptome erkennen je nach Schimmelart

Bei Schimmel im Schlafzimmer Symptome erkennen, um zu handeln

Wodurch entsteht Schimmel im Schlafzimmer? Durch eine zu hohe Feuchtigkeit und/oder mangelnde Durchlüftung. Wie bereits erwähnt, ist Schimmelpilz nicht immer sichtbar, denn er kann sich in den verschiedensten Ecken und auf den unterschiedlichsten Oberflächen ausbreiten. Der Bereich zwischen Schrank und Wand beispielsweise wird nur schwer durchlüftet und die sich stauende Feuchtigkeit verursacht Wandschimmel. Das Gleiche gilt auch für das Bett – eine schimmelige Matratze ist die Folge, wenn diese wiederum dauerhaft feucht bleibt. Oft macht sich ein versteckter Schimmelbefall durch seinen Geruch bemerkbar. Wie riecht Schimmel? Ist die Luft im Raum muffig und feucht und das sogar, obwohl gerade gelüftet wurde, handelt es sich wahrscheinlich um Schimmel im Schlafzimmer. Die häufigsten Varianten sind:

  • Alternaria
  • Aspergillus
  • Cladosporium
  • Fuarium
  • Mucor
  • Penicillium

Schwarzschimmel, Grünschimmel… Gibt es noch mehr?

Bei Schimmel im Schlafzimmer Symptome unterschiedlicher Art je nach Schimmelart

Die verschiedenen Pilzarten entwickeln unterschiedliche Farben und sind unterschiedlich gefährlich. Dementsprechend ruft jede Art von Schimmel im Schlafzimmer Symptome unterschiedlicher Art hervor. Ein besonders hohes Risiko birgt schwarzer Schimmel an der Wand (Atemnot, Augenrötungen, Allergien) oder anderen Bereichen. Auch gelber Schimmel ist alles andere als zu unterschätzen (tritt zwar selten auf, strömt aber Stoffwechselgifte aus und kann sogar zu Herzversagen und Leberkrebs führen). Häufig vorzufinden ist auch grüner Schimmel an der Wand, meistens im Bad. Dieser ist zwar deutlich weniger gefährlich, kann aber trotzdem zu Erkrankungen führen (Asthma, Kopfschmerzen, Allergien, wirkt immunschwächend). Roter Schimmelpilz tritt eher seltener auf (Erkrankungen, die meist die Lunge betreffen, wie Asthma oder Atemprobleme), während bei weißem das Risiko besteht, dass er aufgrund seiner neutralen Farbe spät entdeckt wird (Nasennebenhöhlenentzündung, Hautreizungen, Gelenkschmerzen, Kratzen im Hals, Bronchitis, Husten).

Feuchtigkeit im Schlafraum kontrollieren und regelmäßig lüften gegen Schimmelbefall

Wer jetzt nicht handelt, schadet seiner Gesundheit und das macht sich früher oder später auch anhand unterschiedlicher Symptome bemerkbar. Was sind bei Schimmel im Schlafzimmer Symptome, die der Körper gibt?

Symptome bei Schimmel im Schlafzimmer – Welche Anzeichen gibt der Körper?

Was sind bei Schimmel im Schlafzimmer Symptome - Atemnot, Asthma, Hautausschlag und mehr


Manch einer glaubt, dass der Schimmelpilz sich lediglich auf einer Oberfläche abgesetzt hat und sich auch „nur“ auf dieser Oberfläche ausbreitet. Das Gefährliche ist aber, dass die Sporen durch die Luft fliegen und sich auf diese Weise ebenfalls weiter ausbreiten – außerdem gelangt so der Schimmel in die Lunge. Es ist eben dieser Flugschimmel, den man stundenlang beim Schlafen einatmet. Je höher die Konzentration, also die Menge an Sporen, und je länger man ihm ausgesetzt ist, desto schwerwiegender sind bei Schimmel im Schlafzimmer die Folgen.

Ursachen für Schimmelsporen finden und beseitigen zum Schutz der Gesundheit

Schimmelpilzbefall Symptome:

  • Hautausschlag durch Schimmel
  • allgemeine allergische Reaktionen
  • Erkrankungen der Atemwege (Husten, unter anderem begleitet von Heiserkeit; Bronchitis; Asthma bis hin zu Lungenentzündungen)
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Bauchschmerzen und Übelkeit
  • Schlafstörungen, die zu Konzentrationsproblemen und Erschöpfung führen
  • brennende Augen
  • andere Infektionskrankheiten und häufigeres Erkranken als sonst

Schimmelsporen einatmen im Schlaf ist gesundheitsschädigend


Die Nebenwirkungen von Schimmel im Schlafzimmer sind für Babys und kleine Kinder sowie für immungeschwächte oder kranke Personen im Allgemeinen ganz besonders schwerwiegend. Schimmelsporen in der Luft und Symptome jeglicher Art als Folge sollten deshalb keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden!

Was tun gegen Schimmel an der Wand und anderen Bereichen

Schimmel im Schlafzimmer Symptome behandeln und Schimmelpilz entfernen

Spätestens wenn der Schimmel im Schlafzimmer Symptome dieser Art hervorruft, sollten Sie handeln! Doch was tun gegen Schimmel? Schimmel an der Wand im Anfangsstadium können Sie versuchen, erst einmal selbst zu entfernen. Ein paar Tipps dazu finden Sie in diesem Artikel. Tapeten und Matratzen oder andere befallene Textilien sind zu entsorgen. Es ist jedoch auch wichtig, vorher für den Schimmel im Schlafzimmer die Ursachen zu finden und zu beseitigen. Hierbei kann Ihnen auch ein Experte helfen. Solange die Ursache nicht Mängel im Mauerwerk oder den Fenstern ist, achten Sie darauf, dass:

Tipps, wie Sie Schimmelpilz im Schlafbereich vorbeugen und beseitigen

  • Sie regelmäßig stoßlüften.
  • die Raumtemperatur angemessen ist und Sie ausreichend heizen. Eine konstante Temperatur von um die 19 Grad ist ideal.
  • Sie große Möbel wie Schränke nicht an Außenwänden aufstellen. Falls keine andere Möglichkeit besteht, lassen Sie einen Abstand von 10 bis 15 cm zur Wand, damit die Luft gut zirkulieren kann.
  • Sie die Matratze und das Bettzeug täglich gut lüften. Beim Schlafen produzieren Sie durch Schweiß und Atmung etwa einen Liter Wasser. Bevor Sie das Bett machen, lüften Sie den Raum, damit die Feuchtigkeit, die entstanden ist, verdunsten kann und sich nicht zwischen Decke und Matratze staut.
  • keine Wäsche im Schlafzimmer trocknen.
  • vermeiden oder reduzieren Sie zumindest die Pflanzen im Zimmer.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig die Luftfeuchtigkeit (zwischen 40 und 60 Prozent im Schlafzimmer).

Schimmelpilzbefall ist gefährlich für die Gesundheit vor allem bei Kindern

Leben Sie in einer Mietwohnung und haben festgestellt, dass die Ursache für den Schimmelbefall nicht bei Ihnen liegt, kontaktieren Sie den Vermieter. Es besteht bei Schimmel Meldepflicht beim Gesundheitsamt, wenn Sie sich Sorgen, um Ihre Gesundheit machen und der Vermieter keinerlei Maßnahmen ergreift.

Wandschimmel beseitigen mit Hausmitteln oder einem Fachmann

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig