Kopfschmerzen loswerden – Effektive Methoden und Tipps von Neurologen

Autor: Charlie Meier

Neurowissenschaftler teilen nützlichen Informationen darüber mit, wie Menschen verschiedene Arten von Kopfschmerzen loswerden können. Von dumpfem, pochendem Weh bis hin zu Migräne ist ein schmerzender Kopf eine äußerst häufige Beschwerde. Dies gilt im Moment vielleicht besonders, denn COVID-19 kann unangenehme Schmerzen verursachen. Zu lange am Schreibtisch sitzen und nicht genug aus dem Haus kommen wären jedoch ebenfalls mögliche Ursachen dafür.

Ratschläge für alle, die ihre Kopfschmerzen loswerden möchten

patient möchte seine kopfschmerzen loswerden und erhält diagnose von ärztin

Wenn Kopfschmerzen auftreten, reagieren viele Menschen darauf, nach einem Schmerzmittel zu greifen. Diese können helfen, aber eine bessere Lösung besteht häufig darin, die Ursache für die Schmerzen zu untersuchen. Dies gilt vor allem dann, wenn die betroffene Person häufig ähnliche Beschwerden hat. Darüber hinaus kann der Schmerz darauf hinweisen, was mit dem Körper passiert. Schmerzen im Gesicht und auf der Stirn stehen beispielsweise im Zusammenhang mit den Nasennebenhöhlen. Das Gefühl eines Druckluftbohrers irgendwo im Schädel deutet jedoch häufig auf Migräne hin. Letztendlich werden alle Kopfschmerzen durch Vasodilatation im Kopf verursacht. So eine Gefäßerweiterung geschieht in der Nähe des Gehirns. Dies streckt sensorische Rezeptoren in der Gefäßwand und derjenige empfindet das Ganze als Schmerz. Kopfschmerzen sind also ein Frühwarnsystem. Der beste Weg, ihnen entgegenzuwirken, besteht darin, herauszufinden, wovor sie die betroffene Person warnen. Patienten mit Migräne sollten zum Beispiel auf ihre Nahrung  sowie auf das Wetter achten.

während der covid 19 pandemie das immunsystem stärken

Spannungskopfschmerz ist ein wirklich gutes Beispiel dafür, wie dies funktioniert. Dieser fühlt sich normalerweise wie ein enges Band an, das sich um den Kopf drückt und auf dem ein Tonnengewicht sitzt. Kopfschmerzen können auch durch den Stress verursacht werden, den Menschen auf ihren Körper ausüben. Dies wären zum Beispiel eine schlechte Körperhaltung oder die Erholung von Verletzungen. Beide führen zu einer Überaktivität der Muskulatur um Kopf und Hals. Dementsprechend verursacht dies eine Entzündungsreaktion mit Prostaglandinen und Stickoxid. Bei übermäßigem Alkoholkonsum verliert das Gehirn Wasser so, dass sich sein Volumen buchstäblich verringert, an den Membranen zieht und Schmerzen auslöst. Eine Möglichkeit besteht darin, sich in das natürliche Schmerzmittelsystem des Gehirns zu lehnen. So können die mit Glück (Serotonin und Oxytocin) und Belohnung (Dopamin) verbundenen neurochemischen Stoffe gefördert werden. Das Wissen, Menschen ihr Verhalten und Körper nutzen können, um das Gehirn im Gleichgewicht zu halten, bietet die Möglichkeit, den Kopfschmerzzyklus zu durchbrechen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig