Was passiert, wenn Sie täglich Haferflocken essen? Die Vor- und Nachteile des angesagten Frühstücksklassikers

Von Ada Hermann

Es scheint, als würde in letzter Zeit jeder das Loblied auf Haferflocken singen. Sie können Wunder für den Körper bewirken, helfen, länger zu leben und schmecken einfach köstlich. Sind aber alle Nebenwirkungen des Verzehrs von Hafer tatsächlich positiv? Gibt es auch negative Nebenwirkungen, über die wir Bescheid wissen sollten? In diesem Beitrag erklären wir, was passiert, wenn Sie jeden Tag Haferflocken essen. Aber keine Sorgen – die Nebenwirkungen sind überwiegend positiv.

Sie profitieren von wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Proteinen

Haferflocken jeden Tag essen was passiert

Haferflocken liefern eine Mischung aus wichtigen Nährstoffen wie Magnesium, Zink und Eisen und sind zudem von Natur aus glutenfrei, sofern sie nicht zusammen mit glutenhaltigem Getreide angebaut werden. Magnesium ist wichtig für die Gesundheit von Herz und Gehirn, während Zink unser Immunsystem unterstützt und Eisen die Energie steigert.

Es mag Sie überraschen, dass eine halbe Tasse Haferflocken die gleiche Menge an Eiweiß enthält wie ein großes Ei. Und es gibt unzählige Möglichkeiten, den Eiweißgehalt einer Schüssel Porridge zu erhöhen, indem man Nüsse, Proteinpulver, Nussbutter oder Milch hinzufügt.

Sie sind voller Energie

Haferflocken essen jeden Tag Vor- und Nachteile

Sie haben gerade ein hartes Training absolviert? Dann sind Haferflocken auch eine der besten Möglichkeiten, um die Muskeln zu regenerieren und den Körper wieder mit Energie aufzutanken.

Wenn Sie täglich Haferflocken essen, können Sie abnehmen

Täglich Haferflocken essen hilft beim Abnehmen

Haferflocken enthalten eine gute Menge an Ballaststoffen, die eine wichtige Rolle bei der Gewichtsreduktion spielen. Eine Portion (50 Gramm) gekochtes Oatmeal enthält 5 Gramm Ballaststoffe. Wenn Sie ein weiteres ballaststoffreiches Lebensmittel wie Himbeeren oder Brombeeren hinzufügen, wird der Ballaststoffgehalt Ihres Frühstücks noch weiter erhöht. Wenn Sie täglich Haferflocken essen, tragen die darin enthaltenen Ballaststoffe dazu bei, dass Sie sich schneller und länger satt fühlen als bei anderen Lebensmitteln.

Ihr Cholesterinspiegel wird verbessert

Haferflocken täglich essen gut fürs Herz


Haben Sie einen zu hohen Cholesterinspiegel? Nach Angaben von Ernährungsspezialisten kann der Verzehr von eineinhalb Tassen Haferflocken pro Tag Ihren Cholesterinspiegel um 5 bis 8 Prozent senken. Laut einer Studie kann der tägliche Verzehr dieses Lebensmittels anstelle von Brot oder Eiern sogar das Schlaganfallrisiko senken.

Jeden Tag Haferflocken essen reguliert den Blutzucker

Blutzucker regulieren mit Porridge jeden Tag

Für Diabetiker und alle anderen, die Blutzuckerspitzen vermeiden wollen, tragen die löslichen Ballaststoffe in Haferflocken dazu bei, die Aufnahme von Kohlenhydraten zu verlangsamen. Außerdem haben Haferflocken einen niedrigen glykämischen Index (je niedriger der glykämische Index, desto unwahrscheinlicher ist es, dass ein Lebensmittel einen Blutzuckeranstieg verursacht). Der niedrigere GI gilt jedoch nur für nicht aromatisierte Haferflocken, nicht für die verarbeiteten Instant-Oats, die Zucker enthalten.

Aber Achtung: Haferflocken essen kann auch Blähbauch verursachen

Haferflocken essen Nebenwirkung Blähbauch


Wenn Sie Hafer zum ersten Mal essen, kann er zu Blähungen führen. Deshalb sollten Sie am besten mit einer kleinen Portion beginnen. Da Vollkorngetreide wie Hafer viele Ballaststoffe, Glukose und Stärke enthält, kann es bei einigen Menschen Blähungen und Völlegefühl verursachen. Um diese Nebenwirkungen zu vermindern, fangen Sie mit einer kleinen Menge an und steigern Sie sie allmählich auf die gewünschte Menge. Mit der Zeit gewöhnt sich der Körper daran und diese schädlichen Folgen verschwinden. Eine andere Möglichkeit wäre, die Haferflocken vor dem Verzehr einzuweichen. Dadurch verringert sich der Gehalt an Phytinsäure, was die Bekömmlichkeit Ihres Frühstücks verbessert.

Wann kann der tägliche Verzehr von Oatmeal zu Gewichtszunahme führen?

Jeden Tag Oatmeal mit Bananen und Zucker kann zu Gewichtszunahme führen

Obwohl Haferflocken als Schlankmacher gelten, kann der tägliche Verzehr einer großen Portion jedoch genau das Gegenteil bewirken. Dabei spielt nicht nur die Portionsgröße, sondern auch der Belag eine Rolle. Ein bis zwei Esslöffel gemahlene Walnüsse oder Leinsamen sind gut, aber die Zugabe von zu viel Butter oder Zucker sollte man unbedingt vermeiden, wenn man die Gewichtsreduktion als Ziel verfolgt.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig