Augen trainieren & entspannen – Mit diesen Übungen beugen Sie Augenproblemen vor

Von Anne Seidel

Kann man seine Augen trainieren? Darüber machen sich bestimmt nicht nur Menschen, die eine Brille tragen müssen, Gedanken. Auch diejenigen, die gar nicht erst auf eine Brille angewiesen sein möchten, sowie Menschen, die viel Zeit vor dem Computerbildschirm verbringen, fragen sich oft, was sie für eine gute Sehkraft oder aber zum Entspannen der überanstrengten Augen tun können. Wir erklären Ihnen, wie Sie anhand einiger praktischer Augenübungen Ihre Augenmuskeln entspannen beziehungsweise stärken können, um Sehschwäche vorzubeugen und Ihren Augen gutzutun.

Augen trainieren gegen Kurzsichtigkeit

Augen trainieren gegen Kurzsichtigkeit in Folge von Arbeit am Computer

Dr. William Bates war ein Augenarzt aus New York, der von 1860 bis 1921 lebte und der Meinung war, dass Sehschwächen eine Folge von schwachen Augenmuskeln ist. Dementsprechend glaubte er, dass man Fehlsichtigkeit vorbeugen kann, wenn man Übungen für die Augen durchführt und eben diese Muskeln regelmäßig stärkt. Man sollte also seine Augen trainieren. Und gerade in unserem heutigen Zeitalter, wo wir vermehrt am Computer arbeiten und dort Stunden verbringen, scheinen Probleme mit dem Sehvermögen immer häufiger aufzutreten. Das Starren auf den Bildschirm belastet die Muskeln des Auges nämlich nur einseitig – das Auge schaut nur auf eine nahe Distanz. Was kann man tun?

Augen trainieren durch wechselndes Sehen nahe und fern

Augen trainieren durch das Schauen aus dem Fenster - Nah und fern üben

Damit der Augenmuskel auch für das Sehen in die Ferne geübt bleibt, sollten Sie ihn regelmäßig dementsprechend beanspruchen. Das gilt nicht nur für Personen, die am Computer arbeiten, sondern für alle, die hauptsächlich Arbeiten durchführen, bei denen das Auge kurze Entfernungen sehen muss: schreiben, lesen, zeichnen – typische Büroarbeiten also.

Eine der effektivsten Augenübungen fürs Büro ist also, des Öfteren auch mal aus dem Fenster zu schauen. Schauen Sie auf den Fensterrahmen und gleich danach aus dem Fenster, wo Sie ein weit entferntes Objekt fokussieren. Durch diesen Wechsel können Sie Ihre Augenmuskeln trainieren und die Sehkraft stärken. Auch können Sie auf diese Weise das Scharfsehen der Augen verbessern. Wiederholen Sie das mehrmals täglich, aber achten Sie darauf, dass Sie die Augen nicht überanstrengen.

Nah und fern fokussieren gegen Kurzsichtigkeit aufgrund von Büroarbeiten

Falls Sie kein passendes Fenster haben, können Sie auch die Daumen verwenden: Strecken Sie die Arme vor sich aus und die Daumen in die Höhe (2 cm Abstand zwischen den Daumen). Schauen Sie auf die Daumen und dann auf einen weiter entfernten Gegenstand im Raum.

Anmerkung: Möchten Sie Ihre Augen trainieren und Weitsichtigkeit verbessern beziehungsweise Kurzsichtigkeit, müssen wir Sie leider enttäuschen. Sie können zwar vorbeugend Übungen vornehmen. Bereits vorhandene Kurz- oder Weitsichtigkeit lässt sich dadurch jedoch aus rein anatomischen Gründen nicht verbessern.

Augenmuskeln entspannen

Augenmuskeln entspannen mit Massagen und Gymnastik


Neben dem Augenmuskeltraining benötigen die Augen auch einige Übungen zum Entspannen. So können Sie sowohl für die Augen Yoga wählen als auch andere Übungen, die Sie spontan durchführen können. Hier ein paar Beispiele, die die Augen trainieren und entspannen:

Palmieren

Augen trainieren und entspannen mit Palmieren von Dr. Bates

Das sogenannte Palmieren ist eine jener Übungen, mit der Sie die Augen trainieren können und die von Bates entwickelt wurde. Erwärmen Sie Ihre Handfläche, indem Sie sie aneinander reiben. Sobald sie warm sind, legen Sie sie so auf die geschlossenen Augen, dass kein Licht durchdringt. Mehr müssen Sie nicht tun. Bleiben Sie für 20 bis 30 Sekunden in dieser Position. Auch diese Entspannungsübung können Sie mehrmals täglich wiederholen.

Augengymnastik für die Augäpfel

Augen trainieren mit Augengymnastik bei geschlossenen Augen


Schließen Sie die Augen und bewegen Sie sie zunächst mehrmals auf und ab. Anschließend wechseln Sie die Richtungen: Erst von links nach rechts und zurück, dann diagonal. Alle Richtungen wiederholen Sie fünfmal. Sie können diese Bewegungen auch durch weitere Richtungen ergänzen. Eine weitere Übung, mit der Sie die Augen trainieren, aber auch entspannen, ist folgende: Schließen Sie die Augen und zeichnen Sie mit der Nasenspitze mehrmals eine Acht in der Luft. Dabei bewegt sich auch der Kopf mit, wodurch auch die Muskeln Ihres Nackens Bewegung erhalten und Spannungen gelöst werden können.

Nackenverspannungen können auch eine verringerte Durchblutung zur Folge haben. Wenn Sie also zusätzlich zu den Übungen den Nacken lockern, können Sie die Durchblutung im Auge verbessern und damit auch den Sehnerv stärken und die Sehkraft verbessern.

Mit Übungen Augen entspannen – Massage

Augen entspannen mit einer einfachen DIY Augenmassage

Massiert wird nicht etwa der Augapfel selbst. Stattdessen nehmen Sie die Nasenwurzel zwischen Ihren Daumen und Mittelfinger. Der Zeigefinger liegt wiederum auf der Nasenwurzel auf. In kreisenden Bewegungen massieren Sie nun für 20 bis 30 Sekunden eben diesen Bereich. Diese Massage können Sie mehrmals täglich und nach Bedarf wiederholen.

Augen trainieren durch Blinzeln und Gähnen

Blinzeln befeuchtet die Augen und versorgt die Nezzhaut mit Tränenflüssigkeit

Gerade, wenn Sie lange Zeit auf einen Bildschirm starren, aber auch, wenn die Luftfeuchtigkeit dabei auch noch zu niedrig ist, kann dies trockene Augen zur Folge haben. Blinzeln kann dem entgegenwirken, denn dabei wird die Netzhaut mit Tränenflüssigkeit versorgt. Wenn Sie also aufgrund Ihrer Bildschirmarbeit Augenübungen suchen, ist dies eine gute Idee.

Durch Gähnen die Augen zum Tränen bringen und die Zellen mit Sauerstoff versorgen gegen Stress

Das Tränen können Sie verstärken, indem Sie außerdem auch gähnen. Aber wie soll man das absichtlich hervorrufen? Manchmal reicht allein der Gedanke ans Gähnen aus. Wenn das nicht funktioniert, tun Sie einfach so, als müssten Sie gähnen. Spätestens dann sollte es automatisch dazu kommen. Ein toller Nebeneffekt ist, dass das Gähnen den Körper und die Zellen mit einer Portion Sauerstoff versorgt, was wiederum Stress reduziert.

Augenyoga

Augen trainieren mit Augenyoga und Sehproblemen vorbeugen

Wie bereits erwähnt, können Sie Ihre Augen trainieren, stärken und entspannen, indem Sie Yoga anwenden. Ja, Yoga gibt es tatsächlich auch für die Augen. Jedoch handelt es sich beim Augenyoga um ein komplexes Zusammenspiel aus Augentraining, richtiger Ernährung, Übungen für Gedächtnis und Konzentration und mehr. Der japanische Augenarzt Dr. Kazuhiro Nakagawa bietet hierfür auch ein Buch an. Möchten Sie also Ihre Augen stärken und Übungen zu diesem Zweck in Ihre tägliche Routine einbauen, können Sie sich für Yoga entscheiden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig