Kurzsichtigkeit bei Kindern ist durch neue Kontaktlinsen zu stoppen

Autor: Olga Schneider

Kurzsichtigkeit bei Kindern wird durch häufiges Sehen im Nahbereich ausgelöst. Als Vorbeugungsmaßnahme empfehlen die meisten Experten, dass die Kinder mindestens zwei Stunden täglich draußen verbringen. Tritt die Sehstörung trotzdem auf, dann kann sie mit Brille oder Kontaktlinsen gestoppt werden. Laut einer neuen Studie können sich multifokale Kontaktlinsen bei der Behandlung als besonders hilfreich erweisen.

Kurzsichtigkeit bei Kindern durch multifokale Kontaktlinsen auskorrigieren

Kurzsichtigkeit bei Kindern stoppen neue Studie weist auf multifokale Kontaktlinsen

Die Myopie gehört zu den häufigsten Sehstörungen. Wenn unbehandelt, kann sich die Kurzsichtigkeit bei Kindern mit der Zeit verschlechtern. Im Jugendalter führt sie dann zu Kopfschmerzen und einem Nachlassen der Sehleistung. Hier kommen Kontaktlinsen und Brillen zu Hilfe, denn sie können sie auskorrigieren und so den Prozess stoppen.

Die multifokalen Kontaktlinsen werden hauptsächlich von Menschen mit altersbedingter Fehlsichtigkeit getragen. Die Mehrstärke-Linsen können sowohl die Nah-, als auch die Fernsicht korrigieren.

Amerikanische Forscher aus den Universitäten in Ohio und Houston haben geprüft, ob die multifokalen Kontaktlinsen auch bei kurzsichtigen Kindern eingesetzt werden können. Zu diesem Zweck wurden die 287 Probanden im Alter zwischen sieben und elf Jahren in drei Testgruppen aufgeteilt. Die Kinder aus der ersten Gruppe trugen normale Kontaktlinsen. Die Teilnehmer aus der zweiten Gruppe trugen multifokale Kontaktlinsen mit einer Sehstärke von +1,5. Die Probanden aus der letzten Gruppe trugen ebenfalls multifokale Kontaktlinsen, diesmal aber mit einer Sehstärke von +2,5. Drei Jahre lang sollten die Probanden die Kontaktlinsen tragen.

Kurzsichtigkeit bei Kindern durch Mehrstärke-Linsen korrigieren

Nach drei Jahren wurden die Kinder zum zweiten Mal untersucht. Die Ergebnisse sind eindeutig:

  • Starke multifokale Kontaktlinsen können Kurzsichtigkeit am effektivsten stoppen. Bei den Patienten aus der dritten Gruppe war die Fehlsichtigkeit um etwa 0,60 Dioptrien fortgeschritten.
  • Die Fehlsichtigkeit bei den Kindern aus der zweiten Gruppe  war um ca. 0,89 Dioptrien fortgeschritten.
  • Die Kurzsichtigkeit bei den Kindern aus der ersten Gruppe war um 1,05 Dioptrien fortgeschritten.

Die Befürchtungen, dass sich die Kinder nicht an die multifokale Kontaktlinsen gewöhnen werden, haben sich nicht bewahrheitet. Das liegt vor allem daran, dass die Kinderaugen anpassungsfähiger sind und problemlos fokussieren können. Im Unterschied dazu dauert die Eingewöhnungszeit bei Erwachsenen um die drei Wochen.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig