Welches Gemüse kann man zusammen pflanzen? Diese Pflanzpartner bieten sich für die Mischkultur im Hochbeet

Von Olga Schneider

Eine Mischkultur im Hochbeet hat das Ziel, durch die Kombination verschiedener Gemüsearten den verfügbaren Platz optimal auszunutzen, Krankheiten vorzubeugen und Schädlinge fernzuhalten. Welches Gemüse kann man aber zusammenpflanzen, um eine reiche und hochwertige Ernte sicherzustellen? Das sind die Grundprinzipien.

Welches Gemüse kann man zusammen pflanzen? Die Grundprinzipien der Mischkultur

mischkultur im hochbeet welches gemüse kann man zusammen pflanzen

Die Idee ist eigentlich ganz einfach: man kombiniert die Nutzpflanzen so, dass es keine Wurzelkonkurrenz entsteht und die Nährstoffe im Boden von allen Pflanzen aufgenommen werden können. Dabei werden als erstes Gemüsearten ausgewählt, die ähnliche Ansprüche am Boden und Standort haben. Weiterhin ist es wichtig, Flach- und Tiefwurzler zu kombinieren. Und der letzte Schritt – die passenden Pflanzpartner finden, die sich gut vertragen. Die gute Planung ist dabei das A und O der gelungenen Mischkultur im Hochbeet.

Eine Mischkultur setzt sich aus folgenden Pflanzen zusammen:

  • Gemüse, die sich gut vertragen.
  • Kräuter und Nutzpflanzen, die bestäubende Insekten anlocken.
  • Kräuter und Nutzpflanzen, die vor Schädlingen schützen.
  • Nutzpflanzen, die den Boden verbessern (inkl. Vorkultur und Nachkultur bei Tomaten)

Welches Gemüse für die Mischkultur im Hochbeet? Passende Pflanzpartner

mais und gartenbohnen und kürbisse als passende pflanzpartner

  • Pflanzpatzner zu Möhren: Bohnen, Erbsen, Salat, Zwiebel, Radieschen und Tomaten vertragen sich sehr gut.
  • Passende Pflanzpartner zu Mais: Das Gemüse lässt sich mit Melonen, Kartoffeln, Erbsen, Gartenbohnen Gurken und Kürbisse kombinieren. Alle Pflanzen haben ähnliche Ansprüche an Standort und Boden
  • Pflanzpartner zu Knoblauch: Rote Bete, Karotten, Mais, Radieschen, Auberginen, Spinat, Tomaten, Gurken und Paprika.
  • Was mit Zwiebeln pflanzen? Rote Bete, Möhren, Kohl, Salate, Gurken, Paprika.
  • Pflanzpartner zu Paprika: Basilikum und Zwiebel

salat und tomaten im hochbeet kombinieren

  • Tomaten vertragen sich mit: Basilikum, Salat, Möhren, Gurken und Kürbissen.
  • Kombinationen für Gurken: Bohnen, rote Beete, Mais, Zwiebel, Erbsen, Radieschen.
  • Salate mit Radieschen, Mais, Kürbissen kombinieren.
  • Pflanzpartner für Kartoffeln: Bohnen, Mais, Salate, Spinat, Radieschen, Kohl.

radieschen und möhren im hochbeet pflanzen tipps


  • Pflanzpartner für Radieschen: Auberginen, Salate, Brunnenkressen, Kapuzinerkresse.
  • Spinat zusammen mit Bohnen, Koriander, Bohnen und Erdbeeren pflanzen.
  • Erdbeeren kann man zusammen mit Borretsch, echtem Kümmel, Schnittlauch, Salate, Zwiebel, Salbei, Spinaten, Kürbissen pflanzen.
  • Zucchini: Bohnen, Mais, Erbsen, Radieschen.

Was lockt Bestäuber an? Diese Pflanzen bieten Nahrung für Bienen und Schmetterlinge

Die ersten Pflanzengruppe erfüllt eine besondere Funktion: diese Stauden sind wahre Bienenmagnete und locken die Bestäuber an. Für maximalen Effekt, setzen Sie die blühfreudigen Arten um und ins Hochbeet.

was lockt bestäuber an kamille und kohl

Duftende und blühende Pflanzpartner, die Bienen anlocken:

  • Duftnessel, Katzenminze und Dill
  • Steinkraut, Ringelblume, Echinacea
  • Petersilie und Schnittlauch
  • Kamille und Kohl
  • Borretsch, Koriander und echter Salbei
  • Oregano, Basilikum und Thymian

Pflanzen gegen Schädlinge im Gemüsebeet

welche pflanzen halten schädlinge ab brunnenkresse und gurken


Es gibt bestimmte Pflanzen, die Schädlinge im Hochbeet fernhalten können. Und es gibt einige, die diese sogar erfolgreich bekämpfen. Studentenblumen können zum Beispiel die schädlichen Nematodenarten, erfolgreich bekämpfen. Für bestmögliche Ergebnisse setzen Sie Jungpflanzen ins Beet. Dann können Sie weitere nützliche Kräuter und Gemüsearten einpflanzen, die verschiedenen Schädlingen fernhalten.

Welche Pflanzen halten Schädlinge ab?

pflanzen gegen schädlinge tomaten und basilikum

Diese Nutzpflanzen halten Schädlinge von Tomaten weg:

  • Petersilie und Basilikum halten Blattläuse von den Tomaten an.
  • Knoblauch und Frühlingszwiebeln helfen gegen Fressfeinde wie Schnecke, Mäuse und Eichhörchen.
  • Koriander, Dill, Zitronengas und Rosmarin schützen die Tomaten vor Spinnmilben

Kohl-Gewächse vor Schädlingen schützen

  • Minze, Lavendel und Beifuss hilfen gegen Kohleule
  • Knoblauch gegen Rüsselkäfer
  • Ringelblumen bilden einen klebrigen Film, den Blattläuse anlockt. Die Schädlingen kleben dann an der Ringelblume fest.

Diese Pflanzen vertreiben Schädlinge an Karotten

  • Alfalfa und Knoblauch helfen, einen Befall durch Schnellkäfer vorzubeugen.
  • Dill und Zwiebel können als natürliche Repellentien gegen Nacktfliegen verwendet werden.

Was schützt vor Kartoffelkäfer?

  • Mehrrettich
  • Koriander
  • Rainfarn

Was kann man gegen Spinnmilben an Gurken tun?

  • Brunnenkresse

Nutzflanzen, die den Boden verbessern

Bepflanzen Sie das Hochbeet mit Schnittlauch, Bohnen oder Erbsen bepflanzen,  um die Stickstoffmengen im Boden zu erhöhen. Diese Pflanzen können Stickstoff über die Luft aufnehmen und haben nützliche Bakterien in ihren Wurzeln, die den Stickstoff dann binden und in den Boden abgeben.

Mit Nutzpflanzen können die Stickstoffmengen im Boden erhöhen

  • Ackerbohnen
  • Buschbohnen
  • Inkarnat-Klee
  • Kichererbsen
  • Zuckererbsen

Was pflanzt man nach Tomaten?

Wenn Sie die Kalziummengen im Boden erhöhen möchten, dann pflanzen Sie Buchweizen direkt danach. Tomaten brauchen viel Kalzium für die Blüten- und Fruchtbildung, den Buchweizen ist eine gute Variante für Gründüngung nach dem Anbau.

Anzeige



Olga Schneider

Olga Schneider

AUTOR

Olga Schneider ist begeisterte Hobby-Gärtnerin mit Interesse am naturfreundlichen Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie an Pflege von Blumen und Zierpflanzen. Auf Deavita ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv, wo sie Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Hausmitteln gibt. In Ihrer Freizeit stöbert sie gerne durch Seiten über Mode, Nageldesign und Haartrends. Sie backt gerne und probiert zusammen mit ihrer Familie neue Rezepte.

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig