Richtig schminken ab 50: Das sind die 9 größten Make-up-Fehler, die wir über 50 machen!

Von Ramona Berger

Die Haut verändert sich mit dem Alter. Sie wird dünner, verliert an Fett und sieht nicht mehr so prall und glatt aus wie früher. Die durch die Hormonumstellung verursachte Trockenheit kann zu Erschlaffung – vor allem an Hals, Kiefer und Wangen – sowie zu feinen Fältchen über der Oberlippe, Schlupflidern und Krähenfüßen führen. In Folge dieser Hautveränderungen kommt oft die Frage auf: Wie schminke ich mich richtig ab 50? Lassen sich Falten irgendwie wegschminken? Make-up kann tatsächlich wahre Wunder bewirken, aber falsch angewendet kann es Sie um Jahre älter wirken lassen. Wir verraten Ihnen heute, was besonders wichtig beim Schminken ab 50 ist. Für ein jugendliches Aussehen sollten Sie diese neun Make-up-Fehler auf jeden Fall vermeiden!

Make-up-Fehler Nr. 1: Sie vernachlässigen Ihre Augenbrauen

Falten wegschminken ab 50 - vorher nachher

Augenbrauen werden bei Frauen ab 50 heller und spärlicher. Deshalb ist es wichtig, sie mit Augenbrauenpuder, -stiften, oder -pomaden aufzufüllen. Der Verzicht auf ein solches Hilfsmittel kann dazu führen, dass Sie brauenlos aussehen, und das ist für niemanden schmeichelhaft. Augenbrauen richtig schminken ab 50 ist also entscheidend für den perfekten Make-up-Look. Microblading ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, um wieder volle, definierte und natürlich aussehende Augenbrauen zu bekommen.

Augen richtig schminken ab 50

 Make-up-Fehler Nr. 2: Sie verwenden keinen Eyeshadow-Primer

Augen richtig schminken ab 50

Die Lidschatten-Base wurde entwickelt, um zu verhindern, dass das natürliche Fett der Augenlider das Aussehen des Lidschattens beeinträchtigt, weil es zu Faltenbildung und Verschmieren führt. Und sie leistet fantastische Arbeit. Aber noch wichtiger ist, dass der Eyeshadow-Primer auch weitere Vorteile bietet.

Wenn wir einen Primer verwenden, der zu unserer Haut passt oder nur ein wenig heller ist, kann er die Verfärbungen kaschieren, die viele von uns über 50 schon auf den Augenlidern haben. Ganz gleich, ob diese Verfärbung von Venen herrührt, die durch die dünne Augenlidhaut durchscheinen, oder von dunkleren Altersflecken, die Lidschattengrundierung wird eine ebenmäßige Basis schaffen, die unsere Augen größer und strahlender aussehen lässt – mit Lidschatten oder ohne.

Make-up-Fehler Nr. 3: Sie tragen den Lidschatten bis zur Lidfalte auf

make up in brauntönen für frauen ab 50 mit blauen augen

Wenn Sie über 50 Schlupflider haben, ist es besonders wichtig, den Lidschatten hoch genug zu platzieren. Wie wir in diesem Artikel erklären, sollten Sie zuerst eine helle Farbe gleichmäßig auf das gesamte bewegliche Lid auftragen. Die dunkle Farbe verteilen Sie dann etwas über der Lidfalte, so dass der Lidschatten tatsächlich sichtbar ist, wenn Sie direkt in einen Spiegel schauen. Das ist wichtig, weil dieser Make-up-Trick die Augen größer aussehen lässt, als sie tatsächlich sind.

Schlupflider über 50 richtig schminken


Make-up-Fehler Nr. 4: Sie haben Angst vor der Wimpernzange

Wimpernzange benutzen ab 50

Viele Frauen haben Angst davor, eine Wimpernzange zu benutzen, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Warum eigentlich? Weil die Wimpern viel sichtbarer und auffälliger werden, wenn wir sie erst biegen und dann tuschen.

Make-up-Fehler Nr. 5: Sie benutzen das falsche Werkzeug zum Verblenden der Foundation

Foundation über 50 am besten mit einem Pinsel auftragen


Manche Frauen verblenden die Foundation mit einem Make-up-Schwämmchen oder mit den Fingern, aber Sie brauchen eigentlich einen Buffer Brush. Mit diesem Foundationpinsel lässt sich das Produkt wunderbar gleichmäßig und spielend leicht verteilen.

Make-up-Fehler Nr. 6: Sie verwenden einen Puder-Rouge

Frau über 50 trägt Rouge mit einem Pinsel auf

Creme- oder flüssiges Rouge sieht auf reifer Haut am besten aus, außer wenn Sie eine fettige Haut haben. Die meisten von uns sind mit Puderrouge aufgewachsen, aber wenn wir älter werden und unsere Haut trockener wird, kann Puderrouge fleckig aussehen und Falten betonen. Creme- oder flüssiges Rouge hingegen lässt sich leicht auftragen und verschmilzt wunderbar mit der Haut, so dass es natürlicher aussieht.

Creme-Rouge auf Wangenknochen richtig auftragen

Und anstatt das Rouge auf die Wangenknochen aufzutragen, wie wir es seit Jahren hören, ist es viel schmeichelhafter, es von der Mitte des Wangenknochens nach oben in Richtung Schläfe aufzutragen, um das Gesicht optisch zu heben.

Lippen richtig schminken ab 50

Make-up-Fehler Nr. 7: Der Lippenstift lässt Sie traurig aussehen

Lippenstift über 60 richig auftragen

Der Kollagenverlust als Teil des natürlichen Alterungsprozesses lässt die Haut über 50 erschlafft und müde aussehen. Insbesondere im Lippenbereich. Aufgrund dieser Abwärtsbewegung sehen manche von uns aus, als hätten sie ein permanentes Stirnrunzeln im Gesicht. Make-up kann uns hier wirklich helfen.

Lippen richtig schminken ab 50

Um eher ein Lächeln zu zaubern, müssen Sie nur vermeiden, Ihren Lippenstift und Lipliner bis zum äußeren Rand der Unterlippe aufzutragen. Stattdessen ist es eine gute Idee, die Linie bis kurz vor dem Lippenrand zu ziehen. Dieser Trick macht einen großen Unterschied für unseren Gesichtsausdruck.

Make-up-Fehler Nr. 8: Sie wählen den falschen Lippenstift

Richtig schminken über 60 - die besten Schminktipps für Augen und Lippen

Da unsere Lippen mit zunehmendem Alter kleiner werden, wollen wir sie meist durch Schminke größer aussehen lassen. Eine gute Idee ist es, einen Lippenstift zu wählen, der Ihren Lippen einen Glanz verleiht, z.B. mit Satin-, Perl-, Frost- oder Metallic-Finish. Matte Lippenstifte sind für Frauen über 50 nicht geeignet.

Es gibt jedoch eine Ausnahme. Wenn wir ein Problem damit haben, dass sich der Lippenstift in den Fältchen um den Mund herum absetzt, sollten wir zuerst einen matten Lippenstift entlang des Lippenrandes auftragen, da er dann weniger leicht zerläuft. Dann müssen wir einen glänzenden Lippenstift oder einen Lip Gloss auftragen – oder beides.

Lippenfarbe richtig auswählen ab 50

Kommen wir nun zur Frage der Lippenstiftfarbe. Ein zu dunkler Lippenstift, vor allem wenn er matt ist, kann Sie älter aussehen lassen. Und eine zu helle Farbe (eher ein Nude-Look) kann Sie blass erscheinen lassen.

Eine Studie aus dem Jahr 2017 (1) hat bewiesen, dass wir umso attraktiver wirken, je größer der Kontrast ist. Sie müssen also mehr Kontrast durch eine auffälligere Lippenfarbe erzeugen. Es ist wichtig, genau die richtige Farbe zu finden, die einen guten Kontrast zu Ihrer Haut bildet und weder zu hell noch zu dunkel ist.

welcher Lippenstift passt zu Ihrem Teint

Außerdem sollten Sie den Einfluss Ihres Hautuntertons bei der Wahl der richtigen Lippenstiftfarbe nicht unterschätzen. Ist Ihr Unterton kühl, sollten Sie einen rosa, himbeerfarbenen, pflaumenfarbenen oder blau-roten Farbton tragen. Ist Ihr Unterton warm, sind Nuancen wie Pfirsich, Koralle, Orange und Rot-Orange ideal für Sie. Und wenn Ihr Unterton neutral ist, können Sie die helleren Nuancen entweder der kühlen oder der warmen Farben tragen.

Make-up-Fehler Nr. 9: Sie überspringen das Peeling in Ihrer Beauty-Routine

vor dem Auftragen von Make-up ist die Vorbereitung der Haut wichtig

Das Wichtigste, was wir vor dem Auftragen von Make-up tun können, ist die Vorbereitung der Haut. Und der Schritt, den die meisten von uns am häufigsten versäumen, ist das Peeling. Doch ein Peeling ist eine sehr gute Investition in Zeit, Energie und Geld, weil es die abgestorbenen Hautzellen entfernt und unsere Haut heller und strahlender aussehen lässt. Es gibt viele großartige Peelings auf dem Markt, aber es ist auch leicht, eine eigene Version zu machen.

wie schminke ich mich richtig über 50

Das waren also unsere neun Fehler beim Schminken ab 50, die Sie vermeiden sollten. Und wenn Sie sich ab 50 natürlich schminken möchten, sollten Sie sich dieses schnelle und einfache 5-Minuten-Makeup-Tutorial ansehen.

(1) Studie: Facial Contrast Is a Cross-Cultural Cue for Perceiving Age

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig