Kuchen im Herbst mit saisonalen Früchten backen – Rezepte für Apfel-, Schoko-Birnen- und Kürbiskuchen

von Anne Seidel
Werbung

Schnappen Sie sich die Früchte der Saison und bereiten Sie ein paar leckere Kuchen im Herbst zu! Ob Äpfel, Kürbis, Birnen, Pflaumen oder Walnüsse – der Herbst hat so einiges zu bieten, das sich im Handumdrehen ist tolle Leckereien verwandeln kann, mit denen Sie Ihre Liebsten am Wochenende zum Kaffee verwöhnen können. Und damit Sie auch nicht lange nach passenden Rezepten suchen müssen, haben wir Ihnen Kuchenrezepte für perfekte Nachtische einmal in unserem Artikel zusammengestellt.

Saftiger Kürbiskuchen mit Frosting vom Blech

Kuchen im Herbst - Rezept für einen Kürbiskuchen mit Frischkäse-Vanille-Creme

Werbung

Ist ein schneller Kuchen im Herbst gefragt, dann ist dieses Rezept genau das Richtige für Sie. Die Liste der Zutaten scheint zwar etwas lang, jedoch sollte Sie das nicht täuschen. Denn die Zubereitung selbst ist wirklich schnell und zudem einfach, sodass sich der Blechkuchen im Herbst perfekt für ein Last-Minute-Dessert eignet.

  • 240 g Mehl
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL koscheres Salz
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • ¼ TL gemahlene Muskatnuss
  • ¼ TL gemahlener Ingwer
  • 115 g weiche Butter
  • 220 g brauner Zucker
  • 100 g Zucker
  • 4 große Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 425 g Kürbispüree

Bereiten Sie das Kürbispüree zu, indem Sie den Kürbis je nach Sorte schälen, würfeln, weich kochen und dann zerstampfen.

Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad vor und fetten Sie ein Backblech (ca. 22 x 33 cm) ein. Sie können auch Backpapier verwenden und an den Seiten heraushängen lassen, um den Kuchen später im Ganzen aus dem Blech heben zu können. Vermengen Sie nun in einer Schüssel die trockenen Zutaten. In einer anderen Schüssel schlagen Sie die Butter zusammen mit dem Zucker fluffig. Sobald die Masse eine hellere Farbe angenommen hat, können Sie die Eier nach und nach unterrühren sowie anschließend das Vanilleextrakt und das Püree und verteilen Sie den Teig auf dem vorbereiteten Backblech.

Backen Sie den Kuchen 30 Minuten (mit Zahnstocherprobe testen) und lassen Sie ihn anschließend abkühlen. In der Zwischenzeit können Sie ein Frosting zubereiten, mit dem Sie den Herbstkuchen toppen. Hierfür brauchen Sie:

Herbst Kuchen Rezepte – Das Frosting zubereiten

Kuchen im Herbst zubereiten mit Kürbis, Frosting und Ingwerkeksen

  • 225 g Frischkäse
  • 4 EL weiche Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise koscheres Salz
  • optional zerbröselte Ingwerkekse zum Bestreuen

Schlagen Sie als Erstes den Frischkäse und die Butter cremig und geben Sie anschließend den Puderzucker dazu. Rühren Sie, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind und fügen Sie zum Schluss noch das Vanilleextrakt und Salz hinzu. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, bestreichen Sie ihn mit diesem Frischkäse Frosting und zerbröseln nach Belieben Ingwerkekse darüber.

Französischer, unsichtbarer Apfelkuchen (Gâteau Invisible)

Kuchen im Herbst mit Äpfeln backen - Französisches Dessert mit Karamell

Werbung
veganer Schnittkäse selber machen Rezepte für veganen Cashew Käse
EINFACHE REZEPTE

Veganen Käse selber machen: Diese Rezepte für veganen Mozzarella, Cheddar, Feta, Schnittkäse und Co. schmecken genauso gut wie das Original!

Sie möchten veganen Käse selber machen? Dann sollten Sie sich unbedingt unsere Rezepte für veganen Cheddar, Mozzarella oder veganen Obazda m

Als “unsichtbar” wird dieser köstliche Apfelkuchen deshalb bezeichnet, weil die hauchdünn geschnittenen Apfelscheiben mit dem Teig zu verschmelzen scheinen. Folgendermaßen bereiten Sie diesen leckeren Kuchen im Herbst, aber auch zu anderen Jahreszeiten (Äpfel gibt es schließlich immer) zu.

  • 140 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL weiße Miso
  • 30 g Butter
  • 120 ml Milch
  • 3 große Eier
  • 130 g Zucker
  • 1,1 kg Äpfel, geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten (je dünner, desto besser)

Kastenform einfetten, mit Backpapier auslegen und mit Mehl bestäuben

Fetten Sie eine Kastenform ein und legen Sie sie, wie im Bild zu sehen, mit Backpapier aus. Auf diese Weise können Sie später den fertigen Kuchen einfacher aus der Form heben. Streuen Sie anschließend ein wenig Mehl über die Oberflächen und klopfen Sie den Überschuss ab. Heizen Sie den Ofen auf 190 Grad vor.

Mischen Sie in einer Schüssel Mehl und Backpulver und stellen Sie sie beiseite. In einer anderen Schüssel vermengen Sie Miso und Butter gut miteinander, geben 2 EL Milch dazu und rühren, bis alle Klumpen verschwunden sind. Fügen Sie dann die restliche Milch hinzu.

Äpfel in hauchdünne Scheiben schneiden und mit Teig vermischen

Ebenfalls in einer anderen Schüssel verrühren Sie nun mit dem Handrührgerät die Eier mit dem Zucker, bis eine hellgelbe Masse entsteht, zu der Sie dann die Hälfte des Mehlgemischs hinzufügen. Rühren Sie dann das Milchgemisch unter sowie anschließend das restliche Mehl. Sobald keine Klumpen mehr zu sehen sind, heben Sie die Apfelscheiben unter.

Diese mit Teig ummantelten Scheiben verteilen Sie nun gleichmäßig in der Backform. Achten Sie hierbei darauf, dass die geraden Seiten der Scheiben entlang der Seiten der Form verlaufen. Sobald Sie etwa 2,5 cm unter dem Rand angelangt sind, pressen Sie die Apfelschichten nach unten und machen mit dem Anordnen weiter. Die letzte Schicht ordnen Sie schuppenartig an und bedecken Sie mit dem übrig gebliebenen Teig. Klopfen Sie die Form vorsichtig auf den Tisch, um eventuelle Luftlöcher zu entfernen.

Apfelkuchen in der Kastenform backen und mit Karamellsoße servieren

Dieses vegane Rezept für Pizzasuppe ist einfach, gesund, und mit köstlichem Geschmack
EINFACHE REZEPTE

Rezept für Pizzasuppe: Vegan oder mit Hackfleisch, dieses einfache Gericht garantiert eine köstliche Mahlzeit

Dieses Rezept für Pizzasuppe ist gesund & köstlich. Sie können es sowohl für Vegetarier als auch für Fleischesser adaptieren, je nach Geschmack.

Backen Sie den Herbstkuchen 65 bis 70 Minuten, trennen Sie ihn nach 10 Minuten Abkühlzeit mit einem Messer von den Seiten der Backform und lassen Sie ihn etwa 2 Stunden abkühlen, bevor Sie herausheben. Zum Kuchen können Sie eine leckere Karamellsoße servieren.

Tipp: Wenn Sie möchten, können Sie gehackte Walnusskerne mit unter die Teigmischung geben, um einen Apfel-Walnuss-Kuchen zu erhalten. Auch als Topping eignen sich die Nüsse.

Birnen-Schoko-Kuchen im Herbst backen

Kuchen im Herbst - Schokoladenkuchen mit Birne und Puderzucker

Wenn Sie leckere Kuchen im Herbst zubereiten möchten, gibt es da ja auch noch die Birnen. Deshalb haben wir zum Schluss noch eine atemberaubende Kombination aus Birnen und Schokolade, in die Sie sich verlieben werden und der sich schnell und einfach backen lässt.

  • 250 g Mehl
  • 40 g ungesüßter Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • ¼ TL Salz
  • 150 g Zucker
  • 75 g Butter
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 3 mittelgroße Eier
  • 120 ml Milch
  • 2 bis 3 Birnen, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
  • optional als Topping und zum Bestreuen: 2 TL Puderzucker und Ahornsirup

Kuchen im Herbst mit Birnen und Kakao selber machen - Einfache und schnelle Rezeptidee

Heizen Sie den Ofen auf 170 Grad vor und fetten Sie eine Springform (Ø 22 cm) ein oder legen Sie Backpapier aus. Sieben Sie die trockenen Zutaten in eine Schüssel und verrühren Sie sie gut miteinander. In einer separaten Schüssel vermengen Sie die Butter mit dem Zucker, woraufhin Sie das Vanilleextrakt und nach und nach die Eier dazugeben. Geben Sie nun in zwei Portionen und mit Milch abwechselnd das Mehlgemisch dazu, wobei Sie nach jeder Portion gut durchrühren, aber nicht zu viel.

Verteilen Sie den Teig in der Form und drücken Sie die Birnenscheiben hinein. Backen Sie 45 bis 55 Minuten (Zahnstocherprobe durchführen) und lassen Sie ihn anschließend 10 Minuten abkühlen, bevor Sie die Springform entfernen, um den Herbstkuchen komplett abkühlen zu lassen.

Der herbstliche Kuchen lässt sich noch mit Puderzucker und/oder Ahornsirup toppen.

Schoko-Birne-Rezept für einen leckeren Herbstkuchen zu Hause

Das könnte Sie auch interessieren: Kürbis Apfel Kuchen mit Nüssen & Streuseln selber machen

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.