Dauphine Kartoffeln zubereiten: Rezepte zum Selbermachen der Kroketten – frittiert oder aus dem Backofen

Von Anne Seidel

Kartoffeln gehören ohne Frage zu den beliebtesten Beilagen, denn sie können auf so vielfältige Weise zubereitet werden, dass sie einfach zu allem passen. Ob als Püree, Pommes, einfach nur gekocht oder gebacken – es gibt unendlich viele Gerichte, die Sie mit den Knollen zubereiten können. Aber haben Sie schon einmal von den sogenannten Dauphine Kartoffeln gehört? Alle Kartoffelfans werden jetzt sicher sehr neugierig. Wir möchten Ihnen diesen Leckerbissen einmal vorstellen und bieten Ihnen zu diesem Zweck auch zwei leckere Rezepte an. Wir sagen schon jetzt: „Lassen Sie es sich schmecken!“, denn Sie werden der Versuchung kaum widerstehen können.

Was sind Dauphine Kartoffeln?

Dauphine Kartoffeln zubereiten - Rezept mit normalen oder Süßkartoffeln

Auch als Prinzessinnen-Kartoffeln bekannt, handelt es sich im Prinzip um nichts anderes als Kartoffelkrapfen oder -kroketten, also frittierten Kartoffelbrei. Der eigentliche Name ist „Pommes Dauphine“, jedoch wurde dieser ins Deutsche übersetzt. „Dauphine“ wiederum entstammt der französischen Bezeichnung für die Gemahlin des ältesten Sohn des Königs (Dauphin).

Was sind Dauphine Kartoffeln - Interessante Info über die Kartoffelkrapfen

Nicht zu verwechseln ist die Dauphine-Kartoffel mit den Pommes Duchesse, also den Herzoginkartoffeln. Denn für unsere Leckerbissen wird der Teig auf andere Weise zubereitet (Brandteig wie bei Windbeuteln). Die Pommes aus Kartoffelteig werden traditionellerweise frittiert, jedoch darf man sich natürlich auch für eine leichtere Variante entscheiden, wenn man sich fettarm ernähren möchte. Zu diesem Zweck können Sie sich dem guten alten Backofen bedienen.

Für Pommes Dauphine welche Kartoffeln wählen?

Mehlig kochende Sorten sind für Dauphine Kartoffeln am besten geeignet. Und falls diese auch noch aus Ihrem eigenen Garten stammen, umso besser! Oder wie wäre es, wenn Sie es mal süßer probieren mit Süßkartoffeln?

Klassisches Kartoffelkrapfen Rezept

Obwohl der Name vermuten lässt, dass es sich bei dieser Beilage um etwas königlich Kompliziertes handelt, ist das ganz und gar nicht der Fall. Sie haben die nötigen Zutaten wahrscheinlich sogar schon zu Hause. Für 32 Stück der Pommes aus Kartoffelteig (je nachdem wie groß Sie sie machen), was 4-6 Portionen entspricht, brauchen Sie:

  • 750 g mehligkochende Kartoffeln
  • 70 g Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 4 Eier, von einem davon trennen Sie Eigelb und Eiweiß (das Eigelb brauchen Sie für die Backofen-Variante)
  • Salz
  • 75 g Butter
  • 100 ml Wasser
  • Fett zum Frittieren

Dauphine Kartoffeln vorbereiten

Dauphine Kartoffeln sind Pommes aus Kartoffelbrei

Es empfiehlt sich, die Knollen mitsamt Schale zu kochen. Hierfür sollten Sie sie vorher unter laufendem Wasser säubern. Da Sie die ganzen Kartoffelknollen ins kochende Wasser geben, brauchen Sie auch länger, um gar zu werden. Ca. 20 bis 30 Minuten sollten Sie einberechnen. Danach lassen Sie das Wasser abtropfen und die Kartoffeln ruhen, bis sie nicht mehr dampfen, woraufhin Sie sie schälen können. Jetzt verarbeiten Sie sie zu einem feinen Püree, indem Sie sie stampfen und anschließend am besten auch durch eine Kartoffelpresse drücken, falls Sie eine zur Verfügung haben.

Pommes Dauphines Rezept – Die Zubereitung des Brandteigs

Kartoffelknollen ganz kochen, schälen und zu Püree verarbeiten


Kochen Sie das Wasser zusammen mit der Butter und dem Salz auf und rühren Sie dann das Mehl und die Speisestärke unter. Am besten sieben Sie es in den Topf. Rühren Sie etwa 4 Minuten weiter, bis sich der Teig von den Seiten des Topfs löst. Bevor Sie nun die drei ganzen Eier unterrühren, lassen Sie die Masse ein wenig abkühlen. Geben Sie jedes Ei einzeln hinein und erst, nachdem Sie es gut mit dem Handrührgerät verrührt haben, das nächste. Zum Schluss rühren Sie noch das Eiweiß des vierten Eis unter. Geben Sie zum Schluss noch das Kartoffelpüree dazu.

Dauphine Kartoffeln mit dem Spritzbeutel oder den Händen formen

Nun können Sie die Dauphine Kartoffeln zubereiten und hierfür entweder die frittierte Variante wählen oder aber den Backofen. Die Masse verarbeiten Sie zu Kugeln. Falls Sie den Ofen zum Backen verwenden, lässt sich der Teig auch auf das Backblech spritzen, sodass interessante Formen und Muster entstehen.

Dauphine Kartoffeln selber machen in Fett

Kartoffelkrapfen vorbereiten und im Topf oder der Fritteuse frittieren


Erhitzen Sie das Fett in einem Topf (die Kugeln sollten darin schwimmen können). Geben Sie die Kartoffelkugeln hinein und frittieren Sie sie goldbraun. Damit sie auch innen gar werden, ohne außen zu verbrennen, sollten die Kugeln nicht zu groß werden. Nehmen Sie einen Teelöffel zu Hilfe, um sie zu formen und die optimale Größe zu bestimmen. Bereiten Sie außerdem einen tiefen Teller vor, den Sie mit Küchenpapier auslegen. Darauf lassen Sie die fertigen Krapfen abtropfen.

Kartoffelkrapfen im Backofen

Fettarme Pommes und Kroketten im Backofen auf dem Blech oder Rost backen

Für Dauphine Kartoffeln aus dem Backofen legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und bereiten darauf die Kartoffelkrapfen vor (mit der Hand geformte Kugeln oder mit dem Spritzbeutel). Schmelzen Sie etwas Butter und mischen Sie sie mit dem Eigelb und etwas Milch, womit Sie dann die Krapfen bestreichen, um sie anschließend goldbraun zu backen (20 bis 30 Minuten).

Pommes Dauphine Rezept mit Süßkartoffeln ohne Brandteig

Dauphine Kartoffeln - Süßkartoffeln frittieren oder backen

Möchten Sie einen Hauch Süße in Ihre Pommes bringen? Verwenden Sie Süßkartoffeln statt normaler! Das Rezept ist perfekt, wenn Sie noch Süßkartoffeln vom Vortag übrig haben und verwerten möchten. Für ca. 4 Portionen brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 200 g Püree aus Süßkartoffeln
  • 200 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 5 Eier
  • Salbei, Pfeffer, Salz

Aus Süßkartoffeln Kroketten machen - Schnelle Rezeptidee aus Püree

Mischen Sie die Butter mit dem Mehl und den Eiern und rühren Sie das Püree ein. Falls die Masse zu fest wird, können Sie sie mit Milch oder Wasser verdünnen. Fügen Sie den Salbei hinzu, vermengen Sie alles gut miteinander und schmecken Sie mit Pfeffer und Salz ab. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus, formen Sie Kroketten aus dem Kartoffelteig und backen Sie sie bei 180 Grad goldbraun (bis zu 30 Minuten).

Brandteig zubereiten und zu Krapfen aus Kartoffelknollen verarbeiten

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig