Mit der Reis-Diät kann man nicht nur abnehmen, sondern auch den Körper entschlacken!

Autor: Ramona Berger

Der „Erfinder“ der Reis-Diät Dr. Walter Kempner glaubte, dass eine einfache Ernährung aus Reis und Obst zur Behandlung von einer Vielzahl von Krankheiten, einschließlich Nierenversagen und Bluthochdruck, eingesetzt werden könnte. In der Tat hatte seine Diät wundersame Ergebnisse, aber der restriktive Speiseplan war für die Patienten schwer zu befolgen. Wie ein Reis Diät Wochenplan heute aussieht und wie viel man abnimmt, erfahren Sie im Folgenden.

Was ist die Reisdiät nach Kempner?

Reisdiät von Dr. Walter Kempner

Die Reis-Obst-Diät von Dr. Walter Kempner wurde 1939 entwickelt, als er Professor an der Duke University war. Seine Theorie war, dass eine Änderung der Ernährung die Belastung der Nieren reduzieren und Nierenversagen effektiv behandeln könnte. Der beste Weg, dies zu erreichen, war die drastische Reduzierung der Proteinzufuhr, da die Nieren zu einem großen Teil für die Verarbeitung von Protein verantwortlich sind.

Kempner glaubte auch, dass das Weglassen von Natrium und Cholesterin den Blutdruck senken und die Herzinsuffizienz bei seinen Patienten verbessern könnte. Dr. Kempners Reis-Obst-Diät bestand fast ausschließlich aus Kohlenhydraten mit sehr geringen Mengen an Eiweiß und praktisch ohne Natrium und Cholesterin.

Laut einem Artikel, der 2014 im Journal of the American Heart Association veröffentlicht wurde, bestand die Makronährstoffaufteilung aus 4 bis 5 Prozent Protein (weniger als 20 Gramm pro Tag), 2 bis 3 Prozent aus Fett und der Rest aus Kohlenhydraten. Die erlaubte Natriummenge betrug 150 Milligramm pro Tag, die Flüssigkeitszufuhr war eingeschränkt.

Reisdiät von Dr. Walter Kempner 1939 Vorher Nachher Ergebnisse

Für Kempners Patienten standen nur weißer Reis und Obst auf dem Speiseplan. Einige Fruchtsäfte durften Citrat enthalten, von dem Kempner glaubte, dass es der metabolischen Azidose entgegenwirken könnte, einem Zustand, der mit Nierenerkrankungen und Nierenversagen verbunden ist, bei denen Körperflüssigkeiten zu sauer werden. Die Patienten erhielten auch ein Vitaminpräparat, um den Mangel an B-Vitamin Thiamin in weißem Reis auszugleichen.

Die Diät hatte klinisch signifikante Ergebnisse. Obwohl 25 der 192 Patienten, die an seiner Studie teilnahmen, starben und sich bei 60 Patienten die Blutdruckwerte nicht merklich verbesserten, kam es bei 107 Patienten zu einer signifikanten Verbesserung des Blutdrucks. Bei 66 von 72 Patienten kam es zu einer Abnahme der Herzgröße, und bei 73 von 82 Patienten sanken die Cholesterinwerte im Blut. Bei 21 von 33 Patienten verbesserte sich die diabetische Retinopathie oder verschwand ganz.

Die Reis-Diät zum Abnehmen

Reisdiät von Dr. Walter Kempner zum Abnehmen Vorher Nachher

Die Autoren des Artikels im „Journal of the American Heart Association“ weisen darauf hin, dass diese Ergebnisse im Kontext der damaligen Zeit gesehen werden sollten, in der die Lebenserwartung bei der malignen Hypertonie bei sechs Monaten lag.

Später wurde die Reisdiät zur Behandlung von Fettleibigkeit und einer Reihe anderer Erkrankungen eingesetzt. In einer Studie, die 1975 in „Archives of Internal Medicine“ veröffentlicht wurde, behandelte Dr. Walter Kempner mit Hilfe des Reis-Obst-Diät 106 massiv fettleibige Teilnehmer, die auch einen Plan für Sport erhielten und täglich motiviert wurden.

Jeder Teilnehmer verlor mindestens 45 Kilogramm, und der durchschnittliche Gewichtsverlust betrug 63 Kilogram. 43 der Teilnehmer erreichten ein normales Körpergewicht. Auch der Blutdruck, der Blutzucker und die Triglyceride konnten deutlich gesenkt werden.

Reis-Diät Programm in Durham, North Carolina


Das stationäre Reis-Diät-Programm in Durham, North Carolina, wurde zu einem beliebten Ziel für diejenigen, die signifikant Gewicht verlieren und ihre Gesundheit verbessern wollten. Unter Kempners strenger Aufsicht glich das Diätprogramm einem Bootcamp zum Abnehmen.

Um seine Patienten auf Kurs zu halten, so berichtet Dr. Michael Greger, zwang Kempner sie zur Konformität sowohl mental als auch physisch. Eine von Kempners Patienten verklagte ihn, weil er sie und andere Patienten geschlagen haben soll, wenn sie sich nicht an die Diät hielten.

Das Rice Diet Center trennte sich schließlich Anfang der 2000er Jahre von Duke und Kempner und wurde von Dr. Robert Rosati und Dr. Kitty Rosati übernommen. Mit dem Ansturm von Diätformen wie der Paleo-Diät verlor die Rice-Diät jedoch an Popularität und das Zentrum wurde schließlich 2013 geschlossen. Aber im folgenden Jahr wurde es unter der Leitung von Dr. Frank Neelon unter dem Namen „Rice Diet Healthcare Program“ wiedereröffnet.

Reis-Diät: Wie geht das heute?

verschiedene Reissorten im Überblick für die Reis-Diät

Die Rice-Diät hat sich im Laufe der Jahre verändert und ist nicht mehr ganz so streng. In ihrem Buch „The Rice Diet Solution: The World-Famous Low-Sodium, Good-Carb, Detox Diet for Quick and Lasting Weight Loss„, das 2005 veröffentlicht wurde, stellten Kitty Gurkin Rosati und Robert Rosati ihre Version der Diät vor.

Und so funktioniert es: Die Rice-Diät schränkt Salz und salzhaltige Zutaten streng ein. Salz ist, wie raffinierter Zucker, ein Appetitanreger. Wenn Sie also die Salzaufnahme reduzieren, verlieren Sie Wasser und somit auch Gewicht und neigen weniger dazu, sich zu überessen. Die Rice-Diät schränkt auch gesättigte Fette ein und setzt stattdessen auf Kohlenhydrate (Obst, Gemüse, Getreide und Bohnen) als Hauptnahrungsquelle. Die Ballaststoffe reinigen Ihren Körper und machen Sie länger satt. Die Reis-Diät macht es einfach, die Kalorienzufuhr zu begrenzen, weil Sie Lebensmittel essen, die Ihren Hunger wirklich stillen.

Reis Apfel Diät Frühstück


Die Reis-Diät der Rosatis umfasst drei Phasen:

Phase eins (mit 800-1000 Kalorien pro Tag) dauert eine Woche. Das Originalmenü der Reis-Diät – Reis und Obst – wird nur am ersten Tag verzehrt. An den anderen sechs Tagen kann man Gemüse, Vollkornbrot und -getreide sowie fettfreie Milchprodukte oder Pflanzenmilch zu sich nehmen.

Phase zwei (mit 1000 Kalorien pro Tag) dauert an, bis Sie Ihr Gewichtsziel erreicht haben und konzentriert sich auf die Schaffung von Ernährungsgewohnheiten für eine dauerhafte Gewichtsabnahme. Jede Woche beginnt mit einem Tag der Original-Reis-Diät. Dann fügen Sie für den Rest der Woche Getreide, Gemüse und die fettfreie Milch hinzu. An einem Tag Ihrer Wahl fügen Sie eine Proteinquelle hinzu, z. B. Fisch, fettfreie Milchprodukte oder Eier. Phase zwei enthält etwas mehr Salz und mehr Kalorien als Phase eins.

Phase drei (mit 1200 Kalorien pro Tag) ist die Erhaltungsphase, die mehr Auswahl, zusätzliches Eiweiß und mehr Flexibilität beim Salzgehalt bietet.

Warum Reis?

Hilft Reis beim Abnehmen wirklich

Eine der ersten Fragen, die Ihnen vielleicht in den Sinn kommt, ist: „Muss ich nur Reis essen?“ Die Antwort ist nein. Als Dr. Walter Kempner die Reis-Diät entwickelte, hat er sie zur Behandlung von Bluthochdruck und Nierenerkrankungen konzipiert. Obwohl wir nicht 100-prozentig sicher sein können, warum Dr. Kempner Reis auswählte, glauben wir, dass es an zwei Eigenschaften des Reises lag: (1) Er ist ein Getreide und enthält daher nur sehr wenig natürlich vorkommendes Natrium, und (2) die meisten Menschen auf der Welt, die nicht an chronischen Krankheiten leiden, genießen dieses sehr nahrhafte, leicht zu kultivierende Grundnahrungsmittel. In der Tat konsumieren viele Menschen mehr Reis als jedes andere Lebensmittel in ihrer Ernährung. Dr. Kempners Antwort lautete: „Es geht nicht darum, was im Reis ist, sondern darum, was nicht im Reis ist.“ Es stellte sich heraus, dass Reis ein ziemlich vollständiges Protein enthält. Welcher Reis eignet sich am besten? Brauner Reis, Basmati-Reis und schwarzer Reis.

bei der Reis Diät darf man auch quinoa gerste und andere getreidesorten essen

Bei der Reis-Diät darf man aber auch andere Getreidesorten und -produkte essen. Haferflocken und Haferkleie sind zwei beliebte Frühstücksvarianten. Hier sind einige andere Alternativen:

  • Amaranth – südamerikanisches Getreide, das Suppen gut andickt oder wie Mini-Popcorn gepoppt werden kann, um Salaten Knusprigkeit zu verleihen, reich an Eiweiß und Vitamin E.
  • Gerste – geschält, geperlt, geflockt, oder als Gerstenmehl
  • Buchweizengrütze
  • Hirse – wenn man sie vor dem Kochen 10 Minuten röstet, verbessert sich der Geschmack und die Konsistenz dramatisch
  • Hafergrütze oder Haferflocken
  • Nudeln, Couscous und Fregula-Nudeln
  • Polenta (fein bis grob gemahlener Mais)
  • Popcorn (ohne Öl oder Salz)
  • Quinoa
  • Bulgur

Wieviel nimmt man mit der Rosati-Variante der Reis-Diät ab?

Reis-Diät wie viel nimmt man ab

Die Rosati-Methode hilft Ihnen, eine realistische Abnehmstrategie zu bestimmen. Sie beginnt mit der Grundprämisse, dass man 22 Kalorien pro Kilogram Körpergewicht benötigt, um ein gesundes Gewicht zu halten. Natürlich ist dies ein Näherungswert, da die Zahl von Ihrem Geschlecht, Ihrer Aktivität und so weiter abhängt, aber es ist einfach, mit 22 zu multiplizieren, und es ist nahe genug. Wenn Sie zum Beispiel 68 kg wiegen, benötigen Sie etwa 1500 Kalorien, um ein gesundes Gewicht zu halten. Wenn Sie 90 kg wiegen, brauchen Sie 2000 Kalorien, bei 117 kg 2600 Kalorien und so weiter. Die meisten dieser Kalorien werden für die Erwärmung unseres Körpers verwendet. Zusätzliche Kalorien werden benötigt, wenn wir uns regelmäßig bewegen. Als allgemeine Regel gilt, dass das Gehen etwa 100 Kalorien pro 1,6 km verbraucht. Dies hängt wiederum von Ihrem Gewicht und Geschlecht sowie von Ihrem Gehtempo ab. Wenn Sie also 68 kg wiegen und täglich eine Stunde spazieren gehen (sagen wir 5 km), benötigen Sie etwa 1800 Kalorien, um Ihr Gewicht zu halten: 1500 + 300. Wenn Sie 113 kg wiegen, benötigen Sie etwa 2800 Kalorien, um Ihr Gewicht mit dem einstündigen Spaziergang pro Tag zu halten.

Lassen Sie uns nun sehen, wie Sie dieses Wissen nutzen können, um sich ein Abnehm-Ziel zu setzen. Angenommen, Sie wiegen 104 kg und möchten ein Gewicht von 77 kg erreichen. Bei einem Gewicht von 104 kg benötigen Sie etwa 2300 Kalorien, um Ihr Gewicht zu halten. Sie könnten einfach Ihre Kalorienzufuhr auf 1700 reduzieren und abwarten. Mit 600 Kalorien weniger Aufnahme pro Tag würden Sie etwas mehr als 450 Gramm Körpergewicht pro Woche verlieren. Es würde etwa ein Jahr dauern, bis Sie das Gewicht von 77 kg erreichen. Es würde wahrscheinlich länger dauern, denn je mehr Sie abnehmen, desto weniger Kalorien benötigen Sie, um Ihr Gewicht zu halten, und desto geringer ist das Defizit pro Tag. Wenn Sie 104 kg wiegen und nur 800 Kalorien pro Tag essen, hätten Sie ein Defizit von 1500 Kalorien pro Tag (2300 – 800 = 1500) und würden etwa 200 Gramm Körpergewicht pro Tag verlieren. Wenn Sie zusätzlich einen einstündigen Spaziergang machen würden, hätten Sie ein Defizit von 1800 Kalorien und bräuchten etwa 3 bis 4 Monate, um auf 77 kg zu kommen.

Warum ist die Reis-Diät eine salzarme Diät und was bedeutet das?

Warum ist die Reis-Diät eine natriumarme Diät und was bedeutet das?

Salz, wie raffinierter Zucker, ist ein Appetitanreger. Ohne zugesetztes Salz werden Sie weniger essen. Bereits nach der ersten Mahlzeit werden Sie keinen Hunger mehr verspüren. Die kochsalzarme bzw. natriumarme Ernährung bietet auch viele andere gesundheitliche Vorteile und spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung des Bluthochdrucks, Gelenkschmerzen, Diabetes-Komplikationen und des Risikos für zahlreiche andere Krankheiten, einschließlich Herzinsuffizienz, Osteoporose und Magenkrebs. Wenn Sie sich für eine sehr salzarme Ernährung entscheiden, sollten Sie in der Regel auf Käse verzichten. Ein kleines Stück salzfreier Käse als Beilage ab und zu wird allerdings nicht schaden.

Wie entgiftet die Reis-Diät den Körper?

Amaranth bei der Reis Diät ebenfalls erlaubt

Ein anderer großer Vorteil der Reis-Diät ist, dass sie wie Fasten ist, bei dem der Körper nicht nur von übermäßigem Natrium gereinigt wird, sondern auch von anderen unnatürlichen Substanzen, die Sie zuvor zu sich genommen haben, besonders wenn Sie einen Tag pro Woche die Original-Reis-Diät machen. Dies ist wahrscheinlich ein unmöglicher Aspekt, den man tatsächlich quantifizieren oder beweisen kann, aber es treten viele Symptome einer Entgiftung auf. Viele Menschen zum Beispiel beginnen die Diät mit einer Koffein-Gewohnheit, die sie nicht einmal erkennen. Wenn Sie typischerweise zwei Tassen Kaffee oder Cola pro Tag trinken, können Sie in den ersten Tagen Kopfschmerzen haben. Sie können dieses Symptom beseitigen oder minimieren, indem Sie Ihren Kaffeekonsum allmählich über eine Woche reduzieren. Sie können bei Bedarf Kopfschmerztabletten einnehmen oder die Flüssigkeitszufuhr erhöhen. Aber ansonsten beschreiben die meisten Menschen nur positive Reaktionen, einschließlich einer fast sofortigen Verbesserung des Schlafverhaltens, der Allergien, der arthritisähnlichen Gelenksteifheit, des Energieniveaus (nach der ersten Woche wird Ihre Energie deutlich zunehmen), der Einstellung und der Lebensperspektive im Allgemeinen.

Reis Diät Wochenplan

Milchreis mit Blaubeeren und Banane

In jeder Phase der Reis-Diät isst man bestimmte Portionen jeder Lebensmittelgruppe. Das hilft, die richtigen Portionsgrößen zu lernen und die Kalorienaufnahme unter Kontrolle zu halten. Das Menü ist in Stärke, fettfreie Milchprodukte, Gemüse, Obst und Protein unterteilt. Orientieren Sie sich an den folgenden Portionsgrößen, um auf Nummer sicher zu gehen:

1 x Obst: eine mittelgroße Frucht oder 1 Tasse Weintrauben oder geschnittenes Obst
1 x Gemüse: 1 Tasse rohes oder gekochtes nicht stärkehaltiges Gemüse
1 x Protein: 30 g Fisch, Hähnchen ohne Haut, mageres Fleisch oder 40 g gekochte Bohnen oder Erbsen
1 x Stärke: 70 g gekochter Reis oder Bohnen, 90 g gekochtes Getreide, Nudeln oder stärkehaltiges Gemüse oder 1 Scheibe Brot
1 x Milchprodukt: 240 ml fettarme Milch, Joghurt oder 100 g Hüttenkäse

Man darf jedes Obst, Getreide oder Gemüse essen, das man will, solange kein Salz oder Fett hinzugefügt wird. Zu jeder Mahlzeit sind 2 Päckchen Zucker, ein Teelöffel Ahornsirup oder Honig erlaubt. Auf Kaffee und Alkohol sollte man am besten verzichten.

Phase Eins (Entgiftung)

Reis mit Obst Diät zum Abnehmen

Am ersten Tag der Reisdiät soll man zum Frühstück, Mittagsessen und Abendessen jeweils 2 Portionen Stärke und 2 Portionen Obst essen.

Beispiel-Essensplan:
Frühstück:
2 Stärke = 100 g Haferbrei
1 Obst = 2 Esslöffel entkernte Kirschen
1 Obst = eine halbe Banane
Mittagessen:
2 Stärke = 130 g gekochter brauner Basmati-Reis
1 Obst = 1 Pfirsich
1 Obst = 1 Tasse Blaubeeren
Abendessen:
2 Stärke = 130 g gekochter brauner Basmati-Reis
1 Obst = 1 Apfel
1 Obst = 1 Tasse Weintrauben

An den anderen sechs Tagen der ersten Phase:

  • Frühstück: 1 Stärke + 1 fettfreies Milchprodukt + 1 Obst
  • Mittagessen: 3 Stärke + 3 Gemüse + 1 Obst
  • Abendessen: 3 Stärke + 3 Gemüse + 1 Obst

Beispiel-Essensplan:
Frühstück:
1 Stärke = 100 g Getreideflocken ODER 1 Scheibe Brot
1 fettfreies Milchprodukt = 240 ml fettfreie Soja-, Getreide- oder Kuhmilch ODER 100 g Hüttenkäse
1 Obst = 1 Pfirsich

Mittagessen:
3 Stärke = 200 g gekochter Reis und/oder Bohnen ODER 200 g eines anderen gekochten Getreides oder Nudeln
3 Gemüse = 3 Tassen Rohkostsalat ODER 120 g gekochter Brokkoli
1 Obst = 160 g Obstsalat

Abendessen:
3 Stärke = 200 g gekochter Reis und/oder Bohnen ODER 200 g eines anderen gekochten Getreides oder Nudeln
3 Gemüse = 3 Tassen rohes ODER 120 g gekochter Kohl
1 Obst = 1 Tasse Beeren (etwa 200 g)

Phase Zwei (Abnehmen)

Scheibe Brot mit Hüttenkäse und Pfirsich

Für 1 Tag pro Woche

  • Frühstück – 2 Stärke und 2 Obst
  • Mittagessen – 2 Stärke und 2 Obst
  • Abendessen – 2 Stärke und 2 Obst

Für 5 Tage die Woche

  • Frühstück – 1 Stärke, 1 fettfreies Milchprodukt und 1 Obst
  • Mittagessen – 3 Stärke, 3 Gemüse und 1 Obst
  • Abendessen – 3 Stärke, 3 Gemüse und 1 Obst

Beispiel-Essensplan:
Frühstück:
1 Stärke = 100 g Getreideflocken ODER 1 Scheibe Brot
1 fettfreies Milchprodukt = 240 ml fettfreie Soja-, Getreide- oder Kuhmilch ODER 100 g Hüttenkäse
1 Obst = 1 Pfirsich oder 1 Esslöffel Konfitüre (mit hohem Fruchtanteil)

Mittagessen:
3 Stärke = 150 g Penne Pasta
2 Gemüse = 220 g Tomatensoße
1 Gemüse = 100 g gebratenes Gemüse
1 Obst = 1 Tasse Weintrauben

Abendessen:
2 Stärke + 2 Gemüse = mit Orzo gefüllte rote Paprikaschoten
1 Stärke + 1 Gemüse = Taco Salat
1 Obst = 1 Tasse frische Beeren (etwa 200 g)

Für 1 Tag die Woche

  • Frühstück – 2 Stärke und 1 Obst
  • Mittagessen – 3 Stärke, 3 Gemüse und 1 Obst
  • Abendessen – 3 Stärke, 3 Protein, 3 Gemüse und 1 Obst (Beispiel-Essensplan dazu finden Sie unten)

Phase 2 wiederholen, bis das gewünschte Gewicht erreicht worden ist

Phase Drei (Erhaltung)

schwarzer Reis ist gesund

Für 1 Tag pro Woche

  • Frühstück – 2 Stärke und 2 Obst
  • Mittagessen – 2 Stärke und 2 Obst
  • Abendessen – 2 Stärke und 2 Obst

Für 4 Tage die Woche

  • Frühstück – 1 Stärke, 1 fettfreies Milchprodukt und 1 Obst
  • Mittagessen – 3 Stärke, 3 Gemüse und 1 Obst
  • Abendessen – 3 Stärke, 3 Gemüse und 1 Obst

Für 2 Tage die Woche

  • Frühstück – 2 Stärke und 1 Obst
  • Mittagessen – 3 Stärke, 3 Gemüse und 1 Obst
  • Abendessen – 3 Stärke, 3 Protein, 3 Gemüse und 1 Obst

Beispiel-Essensplan:
Frühstück:
2 Stärke = 90 g Haferbrei
1/2 Obst = 1 Teelöffel Rosinen
1/2 Obst = 70 g Erdbeeren, geschnitten

Mittagessen:
2 Stärke = 130 g gekochter Schwarzer Reis (Black Pearl)
1 Stärke = 70 g schwarze Bohnen mit Knoblauch
2 Gemüse = 1 Tasse Brokkoli Rapini
1 Gemüse = Baby-Spinat mit gerösteter Paprika
1 Obst = 1 Birne

Abendessen:
3 Protein + 1 Stärke + 1 Gemüse = Seafood Gumbo
2 Gemüse = Spargel Spinat Salat
2 Stärke + 1 Obst = Sweet Potato Pie

Kann man Kräuter und Gewürze verwenden?

Porridge mit Haferflocken und Zimt

Es mag offensichtlich erscheinen, wenn Sie eine salzarme Diät einhalten, aber nur für den Fall: fügen Sie Ihrem Essen kein Salz zu. Achten Sie auch auf Ihre Gewürze. Kräuter und Gewürze verbessern nicht nur den Geschmack verschiedener Lebensmittel, sondern auch Ihren Genuss. Wenn Sie zum Beispiel Ihre Haferflocken mit Zimt bestreuen, können Sie viel besser schmecken. Aber die Verwendung von Gewürzen birgt ein Risiko: Sie könnten mehr essen. Verwenden Sie sie also mit Bedacht.

Was ist mit der Verwendung von Soßen und Dressings auf dem Essen?

Soba Nudeln mit Wasabi

Fertige Soßen und Marinaden sind in unserer schnelllebigen Welt sehr beliebt und die salzarmen Versionen werden immer schmackhafter und sind leichter zu finden. Wenn sie etwas fade schmecken, lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und peppen Sie sie mit frischen Zitronen, Limetten, Meerrettich, Wasabi, frischen und getrockneten Kräutern, getrockneten Chilischoten und Chipotle-Schoten (geräucherten Jalapenos) oder Essig, Senf und Ketchup auf.

Was kann man während der Diät trinken?

Kaffee-Ersatz aus gemälzter Gerste

Man sollte zwischen 1,2 und 2 Liter Flüssigkeiten am Tag zu sich nehmen. In unserem Alltag trinken wir generell viele Getränke, die mit Koffein, Natrium, Fett, Zucker und/oder künstlichen Süßungsmitteln versetzt sind. All diese Stoffe sind potenziell schädlich. Sogar die entkoffeinierten Getränke können sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Es hat sich gezeigt, dass koffeinfreier Kaffee und/oder Tee Leistenbrüche verschlimmern und die Aufnahme von Eisen um 39 bzw. 87 Prozent hemmen kann. Wenn Sie wirklich entkoffeinierten Kaffee wollen, suchen Sie nach „natürlich entkoffeiniertem“ Kaffee. Probieren Sie aber auch einige gesündere Alternativen wie Orzo (ein italienischer Kaffee-Ersatz aus gemälzter Gerste) aus. Es gibt jedoch noch viele andere gesunde Möglichkeiten:

– Wasser, natriumarm; gut in Kombination mit 100-prozentigen Fruchtsäften
– Kräutertees, vorzugsweise entkoffeiniert und ungesüßt; grüner Tee enthält große Mengen an gesundheitsfördernden Antioxidantien und schmeckt hervorragend als Eistee
– Fruchtsäfte, ungesüßt
– Gemüsesäfte (ungesalzen) sind toll, wenn Sie Zitrone, Limette oder andere salz- und fettfreie Gewürze, wie Meerrettich hinzufügen
– Milch: Empfohlen werden Soja- und Getreidemilch, Magermilch, 4 Prozent und 1 Prozent, in dieser Reihenfolge. Im Gegensatz zu Kuhmilch bieten Soja- und Getreidemilch mehr Eiweiß und pflanzliche Estrogene, sogenannte Isoflavone.

Ist die Reisdiät gesund?

Ist die Reis-Diät gesund

Kempners Reis-Diät war für den Durchschnittsmensch zu restriktiv. Außerdem wies sie Nährstofflücken auf, die zu Mangelerscheinungen hätten führen können, wenn nicht die richtigen Nahrungsergänzungsmittel zugeführt worden wären. Die ursprüngliche Reisdiät sollte unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden; daher sollten Sie nicht versuchen, sie auf eigene Faust durchzuführen.

Die neue Version der Diät ist für ein breiteres Publikum zugänglich und erfordert keine medizinische Überwachung. Die Diät ist zwar nicht ungesund, wird aber immer noch als Trend-Diät angesehen, da sie die Einhaltung strenger Essenspläne und den Verzicht auf eine oder mehrere Lebensmittelgruppen zumindest zeitweise erfordert. Die Academy of Nutrition and Dietetics rät von solchen Diäten ab.

Das Ziel der modernen Reis-Diät ist es, die Art und Weise, wie Sie über Essen denken, zu ändern und aufmerksamer zu sein, was Sie konsumieren. Durch die Konzentration auf Portionsgrößen, den Verzehr unverarbeiteter, frischer Lebensmittel und die Vermeidung eines hohen Fett- und Salzgehalts bietet sie eine glaubwürdige Anleitung für den Aufbau gesunder Essgewohnheiten.

In der Realität wird es den meisten Menschen jedoch schwer fallen, einen solch strikten Plan auf Dauer einzuhalten. Die Anforderung, jede Portion abzumessen und viele Lebensmittel zu meiden, macht die Diät sehr unbequem, was oft der Grund dafür ist, dass die Menschen die Diät abbrechen und in ungesunde Essgewohnheiten zurückfallen. Die Einhaltung einer gesunden, kalorienreduzierten Diät, die Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht und in Ihren Zeitplan passt, ist der beste Weg, abzunehmen und ein gesundes Gewicht langfristig zu halten.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig