Was darf man beim Intervallfasten trinken? Erfahren Sie, was erlaubt ist und worauf Sie lieber verzichten sollten

von Yoana Benz
Werbung

Was Sie beim Intervallfasten trinken sollten und warum die Wahl des Getränks so wichtig ist, ist ein Thema, zu dem Sie nicht viele Informationen finden werden. Gleichzeitig vergisst man beim Fasten erstaunlich leicht, Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Man verwechselt häufig das Durstgefühl mit dem Hunger und übersieht es. Deshalb haben wir in diesem Artikel alles zusammengetragen, was Sie über die Flüssigkeitszufuhr während des Fastens wissen müssen.

Warum fasten die Menschen?

Was sind die Nutzen des Intervallfastens

In vielen Kulturen der Welt wird aus spirituellen Gründen gefastet, aber auch das Fasten als Gesundheitsmaßnahme ist populär geworden, weil die Forschung nahelegt, dass es dem Stoffwechsel zugute kommt und möglicherweise das Leben verlängert. Die sogenannte Stoffwechselumstellung ist der Punkt, an dem der Körper von der Nutzung von Energie aus Glukose, die in der Leber gespeichert ist, auf Ketone umschaltet, die im Fett gespeichert werden. Wissenschaftler glauben, dass eine Erhöhung des Ketonspiegels im Blut zelluläre Signale auslösen kann, die den Alterungsprozess verlangsamen, Entzündungen verringern und eine bessere Blutzuckerkontrolle fördern.

Wissenswertes: Fasten ist nicht für jeden geeignet. Es wird nicht empfohlen für Menschen mit Diabetes, die Medikamente zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels einnehmen, Menschen mit Krampfanfällen oder Frauen, die schwanger sind oder stillen. Es ist immer ratsam, vor Beginn einer neuen Diät Ihren Arzt zu konsultieren.

Die beliebtesten Arten des Fastens

Was Sie beim Intervallfasten trinken dürfen

Werbung

Unter Intervallfasten versteht man einen Ernährungsplan, bei dem die Zeiten, in denen man essen darf, genau festgelegt sind. Es gibt verschiedene Methoden für intermittierendes Fasten:

  • Alternierendes Fasten: Sie fasten jeden zweiten Tag.
  • Einschränkung der Nahrungsaufnahme im Laufe der Zeit: Essen Sie jeden Tag in einem begrenzten Zeitrahmen. Bei der beliebten 16:8-Methode fasten Sie 16 Stunden lang und essen innerhalb von acht Stunden. Bei der 14:10-Methode fasten Sie 14 Stunden lang und essen innerhalb eines Zeitfensters von 10 Stunden.
  • Fasten für bis zu 24 Stunden, ein- oder zweimal pro Woche. An den anderen Tagen essen Sie wie gewohnt.
  • Modifiziertes Fasten oder 5:2-Fasten: Dabei handelt es sich um eine Variante des alternierenden Fastens. An fünf Tagen in der Woche essen Sie wie gewohnt, an zwei Tagen fasten Sie.

Was darf man beim Intervallfasten trinken?

Was dürfen Sie beim Intervallfasten trinken, ohne es zu brechen

Achten Sie bei der Auswahl eines Getränks während des Fastens auf den Kaloriengehalt. Getränke mit mehr als einstelligem Kaloriengehalt können Ihr Fasten unterbrechen und Ihre Bemühungen zunichte machen. Sogar einige kalorienfreie Getränke, wie Diätlimonaden, aromatisierte Wässer oder alles, was künstliche Süßstoffe enthält, können eine Insulinreaktion hervorrufen. Also, was dürfen Sie trinken?

Viel Wasser beim Intervallfasten trinken

Viel Wasser beim Intervallfasten trinken

Wir können gar nicht genug betonen, wie wichtig Trinkwasser ist – es gehört zu Ihren obersten Prioritäten. Wasser hält Sie hydriert und kann Ihnen beim Abnehmen helfen. Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr kann den Stoffwechsel ankurbeln und bei der Fettverbrennung helfen. Trinken Sie daher während der Fastenzeit viel Wasser. Für ein erfrischendes Getränk können Sie Minze oder sogar Gurke hinzufügen.

Mineralwasser

Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr regt die Fettverbrennung an

Werbung

Die Hersteller von Mineralwasser füllen ihr Wasser direkt an der Quelle ab, so dass es natürliche Mineralien und Spurenelemente enthält, die in destilliertem oder Leitungswasser nicht zu finden sind, darunter Magnesium und Kalzium. Dem Mineralwasser werden zudem viele gesundheitliche Vorteile zugeschrieben – es sollte die Knochengesundheit verbessern und den Blutdruck senken.

Teetrinken erhöht das Sättigungsgefühl beim Fasten

Tee ist ein hervorragendes Getränk während des Intervallfastens

Tee ist ein hervorragendes Getränk während des Fastens. Er unterstützt die Darmgesundheit, und grüner Tee kann das Sättigungsgefühl steigern und bei der Gewichtsabnahme helfen. Achten Sie nur darauf, dass Sie Ihren Tee ohne Zucker, Sahne oder künstliche Süßstoffe trinken.

Kaffee beim Intervallfasten trinken

Koffein fördert die Bildung von Ketonen

Kaffee hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile, wenn man ihn in Maßen trinkt. Studien haben gezeigt, dass Koffein die Bildung von Ketonen fördert. Achten Sie darauf, wie Sie darauf reagieren, und versuchen Sie es mit koffeinfreiem Kaffee, wenn die Nebenwirkungen für Sie eine Herausforderung darstellen. Vermeiden Sie Süßstoffe und Sahne – Kaffee sollte schwarz sein.

Was ist mit Milch?

Darf man Milch beim Intervallfasten trinken

Milch fällt in die Grauzone, und es gibt eine Menge Kontroversen darüber, ob sie zum Fasten gehört, und es hängt alles davon ab, wie viel man davon trinkt. Wenn Sie morgens ein wenig (1-2 Esslöffel) Milch in Ihren Kaffee oder Tee geben, sollte dieser kalorien- und kohlenhydratarm genug sein, um in einem nüchternen Zustand zu bleiben. Vielleicht hilft Ihnen sogar ein Spritzer Milch gegen den anfänglichen Hunger, wenn Sie neu im Fasten sind.

Aber eine ¼ Tasse oder mehr wird Ihr Fasten brechen. Molkereiprodukte enthalten Kalorien und natürlich vorkommende Zucker/Kohlenhydrate. Eine Tasse Milch enthält zum Beispiel 100 Kalorien und 12 g Kohlenhydrate. Auch wenn es Proteine und Fette gibt, die den Anstieg des Blutzuckerspiegels verlangsamen, löst das Trinken von Milch dennoch eine Insulinreaktion aus.

Apfelessig beim Intervallfasten trinken ist erlaubt

Apfelessig hilft gegen Heißhungerattacken beim Intervallfasten

Wenn Sie während der Fastenzeit Hunger bekommen, versuchen Sie, ein paar Esslöffel Apfelessig in einem Glas Wasser aufgelöst zu trinken. Sie werden feststellen, dass der Essig gegen Heißhungerattacken hilft.

Welche Getränke sollten Sie während des Fastens vermeiden?

Was darf man auf keinen Fall beim Intervallfasten trinken

Vermeiden Sie Getränke mit mehr als 9 Kalorien wie Kokosnusswasser, frisch gepresste Säfte und Alkohol. Verzichten Sie auf aromatisierte Getränke, auch solche ohne Kalorien, da sie künstliche Süßstoffe enthalten, die den Insulinspiegel erhöhen und das Fasten stören können.

Wenn Ihnen normaler Kaffee oder Tee nicht schmeckt, versuchen Sie, eine Prise Zimt oder ein anderes Gewürz hinzufügen. Experimentieren Sie, aber heben Sie die kalorienreichen Getränke für das Essensfenster auf.

Wichtig

Jegliche Methoden, Informationen und Tipps in diesem Artikel basieren auf aktuellen Studien und medizinischen Quellen (zur Zeit der Veröffentlichung). Sie sind jedoch nicht zur Selbstdiagnose und -behandlung geeignet und dienen keinesfalls als Ersatz für kompetente, ärztliche Beratung.

Die beschriebene Ernährungsmethode ist für viele Menschen sicher, aber nicht für jeden. Wenn Sie schwanger sind, stillen oder medizinische Probleme haben, sprechen Sie vor Beginn mit Ihrem Arzt.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig