Zitrone zum Abnehmen – die gelbe Südfrucht bietet viel auch in Kombination mit anderen Lebensmitteln

Von Maria Lindner

Die Zitrone ist erwiesenermaßen nicht nur gesund, sondern auch eine wahre Fatburnerfrucht. Sie verfügt nicht nur über einen hohen Vitamin-C-Gehalt, sondern ist mit 35 Kilokalorien auf 100 Gramm gerechnet sehr fettarm. Die im Süden gedeihende Frucht schützt unsere Körperzellen, sorgt für eine straffere Haut und unterstützt die Wundheilungsprozesse im Körper. Überdies hinaus ist sie ein Immunsystembooster, da sie durch das enthaltene Vitamin C vorbeugend gegen Infektionen beziehungsweise Erkältungen wirkt. Wenn man mit Verdauungsproblemen zu kämpfen hat oder den Organismus einer Detoxkur unterziehen möchte, ist die Zitrusfrucht auch dafür sehr nützlich. In diesem Artikel verraten wir jedoch, wie Sie die Zitrone zum Abnehmen nutzen können.

Was Zitronen so besonders beliebt macht

Heiße Zitrone zum Abnehmen und bei Erkältungen trinken

1. Immunsystemschutz

Mit einer einzigen Zitrone wird bereits die Hälfte unseres Tagesbedarfes an Vitamin C gedeckt. Dies wirkt im Organismus Bakterien entgegen und fördert die Abwehrprozesse gegen Krankheitserreger. Das enthaltene Magnesium stärkt überdies hinaus die Nervenfasern und trägt somit zu einer besseren psychischen Gesundheit bei.

2. Beauty-Booster

Durch das in der Zitrusfrucht enthaltene Vitamin C wird die Kollagenbildung angeregt. Dies verhilft zur Festigkeit, Wasserdichtigkeit und Elastizität im Körper. Ebenso wird die Wundheilung unterstützt. Das Vitamin C bekämpft außerdem die freien Radikale, die den Hautalterungsprozess des Körpers beschleunigen und es unterstützt das Bindegewebe.

Zitronen helfen bei der Gewichtsreduktion

3. Fatburner schlechthin

Der hohe Vitamin-C-Gehalt in der Zitrone verhilft zur Herstellung des Glückshormons Serotonin und des Neurotransmitters Noradrenalin. Beides kurbelt den Stoffwechsel an. Die Kilos beginnen somit zu purzeln.

4. Verdauungshilfe

Der hohe Säuregehalt verhilft dem Organismus selbst fettige und eher schwer verdauliche Speisen leichter zu verarbeiten. In der Zitronenschale ist auch Pektin enthalten, das als Ballaststoff fungiert und stabilsierend auf die Darmflora wirkt.

Zitrone trinken zum Abnehmen und es sich einfach gut gehen lassen

5. Entgiftungswunderwaffe

Die Südfrucht weist ein hohes Kaliumgehalt auf, das den Elektrolytenhaushalt im Organismus positiv beeinflusst. Ebenso hat sie eine entwässernde beziehungsweise harntreibende Wirkung. Somit werden Giftstoffe aus dem Körper geschleust und es wird somit für eine normale Funktion von Herz, Muskeln und Nerven gesorgt. Erwähnenswert ist überdies hinaus, dass trotz ihres sauren Geschmacks die Zitrusfrucht zu den basischen Lebensmitteln gehört und zur besseren Aufnahme von Eisenpräparaten verhilft.

Warum die Zitrone zum Abnehmen besonders geeignet ist

Abnehmen mit Wasser und Zitrone wie funktioniert es


Der hohe Vitamin-C-Gehalt in der Südfrucht bewirkt im Körper die Produktion von dem für den Abnehmprozess wichtigen Hormon Noradrenalin. Dieses löst das Fett aus den Adipoyzten und der Körper kann einfacher auf die Fettspeicher zur Energiegewinnung zurückgreifen.

Mit Ausdauersport und Zitronenwasser die Kilos purzeln lassen

Eine ausgewogene Ernährung ist jedoch wichtig, da Vitamin C nur zusammen mit Vitamin B6 und Niacin das für die Fettverbrennung wichtige L-Carnitin produzieren kann. Um einen stärkeren Effekt des L-Carnitins zu erzeugen, sollte auch Kraft- und Ausdauertraining betrieben werden.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass der Abnehmprozess den Vitamin-C-Bedarf deutlich erhöht, da der Fettabbau eine hohe Belastung für den Körper darstellt.

Mit welchen Lebensmitteln ist die Zitrone gut zum Abnehmen?

1. Zitronenwasser zur Gewichtsreduktion

Zitronenwasser verhilft dem ganzen Stoffwechsel


Besonders geeignet ist es, die Südfrucht mit Wasser zuzubereiten, da hierbei der Stoffwechsel stark angefeuert wird und Fettreserven aufgelöst werden. Hierbei ist es am besten, das Wasser erst einmal aufkochen und ein wenig abkühlen zu lassen. Danach wird der Saft einer halben Zitrone dazugegeben. Erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass Vitamin C nicht hohen Temperaturen ausgesetzt werden darf. Deshalb sollte der Zitronensaft dem Wasser erst beigemischt werden, wenn es eine angenehme Trinktemperatur hat, da andernfalls das wertvolle Vitamin zerstört wird. Je nach Geschmack kann man das Zitronenwasser mit Agavendicksaft oder Honig süßen.

2. Kombiniert mit Olivenöl zur Fettverbrennung

Olivenöl kurbelt den Stoffwechsel an

Sowohl die Zitrone, als auch das Olivenöl sind Lebensmittel, die wertvolle Eigenschaften zur Gesundheitserhaltung aufzeigen und den Abnehmprozess unterstützen. Die Südfrucht stellt ein starkes Alkalisierungsmittel dar, sodass mithilfe dessen der pH-Wert des Organismus ins Gleichgewicht gebracht wird, falls eine Übersäuerung vorhanden ist. Die Übersäuerung des Körpers ist nämlich Ursache für den Ausbruch vieler Krankheiten. Die Alkalisierung wiederum führt dazu, dass viele bereits erkrankte Zellen in so einem Milleu meistens nicht überlebensfähig sind. Somit wird das Risiko eines Krankheitsausbruchs minimiert.

Zitronensaft ganz leicht aus der Zitrone quetschen

Olivenöl wiederum ist seit der Antike ein allseits bewährtes Nahrungsmittel mit einem hohen Fettsäureanteil, das zum Beispiel einem erhöhten Cholesterinspiegel entgegenwirkt. Sobald man Olivenöl und Zitrone zum Abnehmen verwenden möchte, weist diese Kombination eine unglaubliche Heilwirkung auf. Dieses Mittel bietet der Magenschleimhaut die nötigen Nährstoffe und Verstopfungen werden vorgebeugt. Die Darmfunktion wird reguliert, die Leber und Gallenblase gereinigt, und ihre Funktionsweise verbessert. Automatisch wird somit der Fettverbrennungsprozess in Gang gesetzt und der Körper ins Gleichgewicht gebracht.

Die Zubereitung des Olivenöl-Zitronengemisches gestaltet sich einfach. Hierfür mischt man einen halben Esslöffel Olivenöl mit einem halben Teelöffel Zitronensaft. Alles wird sorgfältig umgerührt. Anschließend wird auf nüchternem Magen morgens das Gemisch getrunken.

3. Zitrone und Kaffee als Appetitzügler

Morgens Kaffee mit Zitrone zum Abnehmen trinken

Sowohl Kaffee wie Zitronen enthalten Nährstoffe und Vitamine, die gesundheitsfördernd wirken. In Kaffeebohnen finden sich Vitamin B12, B5 und Mineralien wie Kalium und Magnesium wieder. Das im Kaffee enthaltene Koffein stimuliert das Nervensystem, der Blutdruck und die Körpertemperatur erhöhen sich, sodass die Fettverbrennung gestartet wird. Dies in Kombination mit dem hohen Vitamin-C-Gehalt aus der Zitrusfrucht verstärkt zusätzlich den Fettverbrennungsprozess. Der saure Geschmack der Südfrucht wie die Bitterstoffe des Kaffees führen dazu, dass zusätzlich der Appetit gehemmt wird und man durch die verschiedenen Aromen ein besseres Sättigungsgefühl bekommt.

Zitronensaft in den Morgenkaffee geben

Für die Zubereitung benötigt man ungefähr 240 ml schwarzen Kaffee und eine Zitrone. Der Kaffee wird je nach Geschmack zubereitet. Dann wird er unbedingt kühl gestellt. Währenddessen wird der Saft aus der Zitrusfrucht gepresst. Nachdem der Kaffee eine normale Zimmertemperatur erreicht hat, wird der Saft hinzugegeben und fleißig umgerührt. Anschließend kann das Kaffee-Zitronengetränk je nach Bedarf konsumiert werden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig