Hortensie Schädlinge: Welche sind die häufigsten und mit welchen natürlichen Mitteln können Sie sie bekämpfen?

Von Lina Bastian

Hortensien sind nicht besonders beliebt bei Schädlingen und Ungeziefer, aber gelegentlich gibt es ein paar Schädlinge, die Ärger machen. Manchmal befallen sie die Blätter, ein anderes Mal richtet das Ungeziefer an den Blüten Verwüstung an. Wenn Sie wissen, welche Hortensie Schädlinge Ihre Pflanzen mögen und was Sie dagegen tun können, können Sie einem Befall vorbeugen oder Ihre Blumen behandeln. Im Folgenden gehen wir auf die häufigsten Hortensie Ungeziefer ein, die Ihre Pflanzen bedrohen können, und bieten Lösungen an, wie Sie sie schnell und effizient loswerden können.

Häufige Hortensie Schädlinge und deren Behandlung

Im Folgenden gehen wir auf die häufigsten Hortensie Schädlinge ein, die Ihre Pflanzen bedrohen können

Schädlinge, Insekten und Ungeziefer können sich auf Ihren Hortensien ansiedeln und alle möglichen Probleme verursachen. Hier sind die häufigsten, auf die Sie achten sollten:

Blattläuse greifen neue Triebe an

Blattläuse sind kleine, grüne oder schwarze Insekten, die sich vom Pflanzensaft ernähren

Blattläuse sind kleine, grüne oder schwarze Insekten, die sich vom Pflanzensaft ernähren und die Blätter kräuseln. Um sich vom Pflanzensaft zu ernähren, greifen diese Weichkörperinsekten in der Regel neue Triebe an, da diese viel leichter zu durchdringen sind. Ameisen auf Ihren Hortensien können auch auf ein zugrunde liegendes Blattlausproblem hinweisen, denn Ameisen ernähren sich gerne von dem Honigtau, den Blattläuse hinterlassen. Versuchen Sie, das Problem zu lösen, indem Sie die Blätter zunächst mit einem Wasserstrahl abspritzen. Wenn das nicht funktioniert, können Sie Ihre Hortensien mit einer insektiziden Seife mit breitem Wirkungsspektrum oder einer Seife besprühen, die speziell für die Bekämpfung von Blattläusen entwickelt wurde.

Käfer können eine Pflanze sehr schnell vernichten

Schwärme von Käfern können eine ganze Pflanze innerhalb weniger Tage vernichten

Diese Käfer mit ihren glänzenden grünen und braunen Körpern, die an den Blüten oder Blättern Ihrer Pflanzen knabbern, werden Sie schnell bemerken. Schwärme von Käfern können eine ganze Pflanze innerhalb weniger Tage vernichten. Wenn Sie sie also an Ihren Hortensien entdecken, sollten Sie sie am besten gleich entfernen. Am einfachsten ist es, die Käfer manuell zu entfernen.

Schnecken sind nachts aktiv

Hortensie Schädlinge - Schnecken sind ein weiterer Schädling, der die Blätter Ihrer Hortensien angreifen kann


Schnecken sind ein weiterer Schädling, der die Blätter Ihrer Hortensien angreifen kann. Ausgefranste Blattränder oder Löcher in den Blättern Ihrer Pflanzen deuten auf ein Schneckenproblem hin. Schnecken sind nachts aktiv und können mit Schneckenfallen gefangen werden. Sie können die Pflanze auch mit Seifenwasser besprühen, um sie von den Blättern fernzuhalten.

Spinnmilben mit Neemöl bekämpfen

Zur Behandlung eines Spinnmilbenbefalls können Sie natürliche Mittel wie Neemöl und Pyrethrum verwenden

Spinnmilben sammeln sich auf der Unterseite der Blätter und spinnen schützende Seidennetze. Als Insekten, die sich von Pflanzensäften ernähren, stechen sie Blätter an. Die Spinnweben sind eine Möglichkeit, einen Spinnmilbenbefall festzustellen; die andere Möglichkeit ist, nach gelben oder gebrochen weißen Flecken auf den Blättern zu suchen. Spinnmilben gedeihen unter heißen und trockenen Bedingungen. Zur Behandlung eines Spinnmilbenbefalls können Sie natürliche Mittel wie Neemöl und Pyrethrum verwenden. Marienkäfer sind ein natürlicher Fressfeind von Spinnmilben. Sie können Marienkäfer in Ihrem Garten ansiedeln und sie werden Ihnen helfen, Spinnmilben in Schach zu halten.

Weiße Fliegen sind häufiges Ungeziefer

Ein weiteres saftfressendes Insekt, das Hortensien schädigen kann, ist die Weiße Fliege


Ein weiteres saftfressendes Insekt, das Hortensien schädigen kann, ist die Weiße Fliege. Dabei handelt es sich um kleine, weiß geflügelte Insekten, die auf Blättern leben. Zu den Symptomen eines Befalls mit der Weißen Fliege gehören die Vergilbung der Blätter und die Ansammlung von Honigtau (und Ameisen als Folge davon). In fortgeschrittenen Fällen können auch Wachstumsverzögerungen und Absterben beobachtet werden. Natürliche Alternativen sind Neemöl oder eine selbst gemachte Mischung aus Spülmittel, Wasser und Reinigungsalkohol.

Hortensie Schädlinge fernhalten

Man kann Hortensie Schädlinge fernhalten mit natürlichen Mitteln

  • Abstand beim Pflanzen
    Wenn Sie nicht gerade eine Hortensienhecke planen, sollten Sie Ihre Hortensien nicht zu dicht nebeneinander pflanzen. Halten Sie je nach Sorte einen Abstand von 20 bis 25 cm zwischen den Hortensiensträuchern ein. Dies verringert die Gefahr, dass sich Schädlinge und andere Krankheiten von einem Strauch auf den anderen übertragen.

Gießen Sie Ihre Hortensien an der Basis der Pflanze, damit die Blätter nicht nass werden

  • Bewässerung
    Gießen Sie Ihre Hortensien an der Basis der Pflanze, damit die Blätter nicht nass werden, denn dies kann Krankheiten verursachen. Gießen Sie in den frühen Morgenstunden, damit die Blätter genügend Zeit haben, um zu trocknen, falls sie nass geworden sind. Da einige Insekten bei trockenem und warmem Wetter besonders gut gedeihen, kann das Abspritzen der Blätter Ihrer Pflanzen helfen. Achten Sie aber darauf, dass der Strahl nicht zu stark ist, da er die Blätter leicht beschädigen kann.

Entfernen Sie abgestorbene, kranke Blätter und Blüten, vor allem um die Belüftung zu verbessern

  • Beschneiden
    Entfernen Sie abgestorbene, kranke Blätter und Blüten, vor allem um die Belüftung zu verbessern, was Krankheiten reduziert, aber auch einige Schädlinge fernhält. Achten Sie beim Schneiden darauf, die Blätter zwischen den Schnitten zu desinfizieren, um die Übertragung von Krankheiten und Schädlingseiern auf andere Teile desselben Strauches oder auf andere Sträucher zu vermeiden.

Das Besprühen mit organischen Mitteln wie Neemöl kann helfen, Schädlingsprobleme zu vermeiden

  • Vorbeugendes Sprühen
    Das Besprühen mit organischen Mitteln wie Neemöl kann helfen, Schädlingsprobleme zu vermeiden. Wenn Sie Ihre Hortensien von Zeit zu Zeit besprühen, können Sie die Schädlinge in Schach halten und/oder ihre Zahl reduzieren.

Vorbeugung beginnt mit der Überwachung des Zustands Ihrer Pflanzen

  • Visuelle Kontrolle der Blätter
    Vorbeugung beginnt mit der Überwachung des Zustands Ihrer Pflanzen. Führen Sie bei jedem Gießen eine Sichtkontrolle der Blätter durch und werfen Sie auch einen Blick auf die Unterseite der Blätter, da sich dort viele Schädlinge ansiedeln. Wenn möglich, entfernen Sie Hortensie Schädlinge manuell (z. B. Schnecken, Käfer). Bei starkem Befall von Blättern oder ganzen Stängeln können Sie diese entfernen, um eine Ausbreitung zu verhindern. Wenn Sie das Problem erkennen und die Behandlung rechtzeitig durchführen, verringert sich die Wahrscheinlichkeit schwerer Schäden und eines unkontrollierbaren Befalls.

Marienkäfer können viele Hortensie Schädlinge beseitigen, darunter auch Spinnmilben

  • Natürliche Fressfeinde
    Eine der einfachsten Möglichkeiten, bestimmte Schädlingsprobleme in den Griff zu bekommen, besteht darin, Nützlinge in den Garten einzuschleusen, die sich von diesen Schädlingen ernähren, ohne die Pflanzen zu schädigen. Marienkäfer können viele Schädlinge beseitigen, darunter auch Spinnmilben.
  • Natürliche Schädlingsbekämpfungsmittel anstatt harter chemischer Mittel sind empfehlenswert.
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig