Erdwespen bekämpfen: So können Sie die Insekten auf natürliche Weise loswerden, ohne sie zu töten!

Von Katharina Müller

Wespen sind kleine, invasive Insekten, die aufgrund ihres Stachels sehr furchterregend sind. Obwohl sie ihre Nester häufig in Bäumen und Sträuchern bauen, nisten sie manchmal auch auf dem Dachboden oder sogar in der Erde im Freien. Was können Sie tun, wenn ein Wespenschwarm beschließt, in Ihrem Boden zu nisten und wie können Sie Erdwespen bekämpfen? Sie dürfen sie nicht töten, weil das verboten ist und es drohen Bußgelder. Es gibt aber einige Hausmittel, die Ihnen helfen können, diese Insekten loszuwerden.

Erdwespen bekämpfen: Erkennen eines Wespennests im Boden

Erdwespen bekämpfen - Erkennen eines Wespennests im Boden

Wenn Sie an ein Wespennest denken, stellen Sie sich wahrscheinlich ein papierartiges Nest vor, das an einem Baum hängt oder an einem Dachvorsprung befestigt ist. Wenn Sie jedoch schon einmal über einen Schwarm gelber Wespen gestolpert sind, dann wissen Sie, dass bestimmte Wespenarten Nester im Boden bauen. Erdwespen bauen ihre Nester bevorzugt in gut geschützten Bereichen, die nicht betreten werden, aber bei der Landschafts- oder Gartenarbeit kann es vorkommen, dass man ein Nest stört.

Wenn Sie Wespenaktivität in Ihrem Garten oder rund um Ihr Haus bemerken, aber kein hängendes Nest ausfindig machen können, suchen Sie nach kegelförmigen Erdhaufen mit einem großen Loch in der Mitte. Erdwespen bauen ihre Nester nicht nur im Boden, sondern auch in Sträuchern, Mulch und morschem Holz. Um Stiche zu vermeiden, empfehlen wir, Wespenfutter, wie zum Beispiel Obst, auszulegen und zu beobachten, wohin sie von dem Futter fliegen.

Wie tauchen Erdwespen in Ihrem Garten auf?

Was hilft gegen Erdwespen? Tipps, Ideen und Hausmittel

Der Standort eines Nests hängt von den Vorlieben der Königin ab. Wenn Wespen auf Ihrem Grundstück auftauchen, bedeutet das, dass der Boden dort perfekt für sie ist. Leben Wespen im Boden? Ja, ihr Nest kann in einer verlassenen Wildtierhöhle, in einem alten Ameisenhaufen oder unter Baumwurzeln gebaut werden. Außerdem können einige Wespenarten selbst Tunnel graben, wenn der Boden in Ihrem Garten sandig oder einfach nur sehr locker ist.

Um die Gründe für ihr Auftreten in Ihrem Garten zu verstehen, sollten Sie auch ihre Ernährung berücksichtigen. Erwachsene Insekten ernähren sich, wie viele andere Wespenarten auch, von weichen Beeren und Früchten. Wenn Sie nicht regelmäßig Fallobst vom Boden aufsammeln, können Wespen in den Geruch von vergorenem Saft fliegen.

Gefährliche und nützliche Erdwespen

Wie Sie Erdwespen bekämpfen - So können Sie die Insekten auf natürliche Weise loswerden, ohne sie zu töten

Die meisten Erdwespen können bei der Gartenarbeit nützlich sein. Da ihre Larven Eiweißnahrung in Form von Raupen, Schaben und Schmetterlingen benötigen, vernichten sie einfach alle schädlichen Insekten in Ihrem Garten. Einige Wespen können jedoch gefährlich sein. Sie verteidigen ihr Nest aktiv, wenn sie die geringste Bedrohung spüren. Ein Wespenstich ist nicht nur sehr schmerzhaft, sondern kann auch eine starke, dermatologische Reaktion hervorrufen. Bei mehreren Stichen kommt es zu einer allergischen Reaktion bis hin zum Ersticken und einem anaphylaktischen Schock. Darüber hinaus sterben Wespen bei ihrem Angriff nicht und können mehrmals hintereinander stechen.

Was hilft gegen Erdwespen?

Erdwespen bauen ihre Nester oft in sandigem, lockerem Boden. Eine einfache Methode, diese Schädlinge von Ihrem Rasen zu vertreiben, besteht darin, dafür zu sorgen, dass Ihr Garten mit Gras bewachsen ist. Außerdem ist es ratsam, den Rasen regelmäßig zu wässern.

Wenn Sie Ihren Rasen dicht bepflanzt und gut gewässert lassen, wird es für Wespen schwieriger, ihre Nester in den Boden zu graben. Eine typische Erdwespe nistet auch gerne an sonnigen Standorten. Mit einem schattigen Garten können Sie sie also dazu bewegen, woanders Zuflucht zu suchen.

Erdwespen bekämpfen: Machen Sie Ihren Garten weniger attraktiv

Sie können versuchen, die Insekten-Nahrungsquellen zu beseitigen, da sie die Schädlinge leicht anziehen können. Sie können Wespen fernhalten, wenn Sie Lebensmittel – insbesondere Süßigkeiten und Fleisch – abdecken oder wegräumen, sobald sie nicht mehr benötigt werden. Decken Sie auch alle Mülleimer und Abfälle mit passenden Deckeln ab.

Bodenwespen mit Pflanzen vertreiben

Bodenwespen mit Pflanzen vertreiben


Auch wenn eine typische Wespe von gut duftenden Blumen angezogen wird, gibt es bestimmte Pflanzen, in deren Nähe sich diese Bodenschädlinge nicht aufhalten können.

Diese Pflanzen sind eine gute Methode, um Wespennester auf natürliche Weise zu vertreiben. Unabhängig davon, wie Sie diese stark duftenden Pflanzen auf Ihrem Rasen verteilen, können sie ein wirksames Mittel zur Beseitigung der Schädlinge sein.

Wespenabwehrende Pflanzen:

  • Zitronengras
  • Eukalyptus
  • Polei-Minze
  • Grüne Minze
  • Thymian
  • Wermut

Es sei darauf hingewiesen, dass Wermut für Menschen, Tiere und Pflanzen giftig ist, sodass er für Haustiere und kleine Kinder keine gute Wahl ist.

Erdwespen bekämpfen mit ätherischen Ölen

Wespen vertreiben mit ätherischen Ölen

Wenn Sie keine Lust haben, wespenabwehrende Pflanzen in Ihrem Garten anzubauen, können Sie die ätherischen Öle mehrerer Pflanzen kombinieren, um ein selbst gemachtes Wespenschutzmittel herzustellen.

Dieses natürliche Wespenspray tötet keine Wespen, es vertreibt sie nur aus Ihrem Garten und verscheucht sie.

DIY-Wespenschutzmittel:

  • 250 ml Wasser
  • Je 5 Tropfen ätherische Öle von Minze, Thymian und Zitronengras

Eine der natürlichsten Methoden, die Insekten loszuwerden, ist es, die Zutaten in einer Sprühflasche zu schütteln und das Wespenschutzmittel überall dort aufzusprühen, wo es ein Wespenproblem gibt. Eine Alternative: Sprühen Sie die Mischung wie bei einem Insektenspray auf Ihre Kleidung und Haut und wiederholen Sie den Vorgang alle paar Stunden. Dieses Wespenabwehrmittel ist für Kinder sicher.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig