Autositze reinigen: Machen Sie fleckige Ledersitze und stark verschmutztes Autopolster mühelos sauber!

Von Katharina Müller

Die Gesellschaft ist heute mehr denn je auf Sauberkeit bedacht und der Innenraum Ihres Autos besteht aus vielen Oberflächen, die regelmäßig berührt werden. Die Sitze Ihres Autos, egal ob sie mit Leder oder Stoff bezogen sind, haben ein hartes Leben. Selbst der sorgfältigste Besitzer hinterlässt Krümel, Schmutz und Flecken durch verschüttete Getränke, Essen und schlammige Kleidung. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch zu dauerhaften Schäden führen, wenn man nicht aufpasst. Ihr Auto sieht besser aus, riecht frischer und auch der Zustand und die Farbe der Polsterung werden geschützt, wenn Sie Ihre Autositze reinigen!

Autositze reinigen – Tipps und Schritte

Beginnen Sie mit dem Staubsaugen der Ledersitze und des Autopolsters

Beginnen Sie mit dem Staubsaugen der Ledersitze und des Autopolsters

Das gründliche Absaugen der Autositze als erster Reinigungsschritt erleichtert den Rest der Arbeit. Dadurch werden nicht nur Staub, Schmutz und Tierhaare entfernt, sondern wird auch verhindert, dass man sie einfach tiefer in die Sitzpolsterung drückt.

Saugen Sie Ihre Autositze mit einem weichen Bürstenkopf, um in alle Falten des Sitzes zu gelangen. Verwenden Sie die Fugendüse Ihres Staubsaugers, um zwischen Sitz und Konsole sowie an andere schwer zugängliche Stellen zu gelangen.

Fleckige und stark verschmutzte Autositze reinigen

Autositze reinigen - Tipps und Schritte

Eingedrungener Schmutz, geschmolzene Schokolade u. a. – alle können auf Autositzen bleibende Spuren hinterlassen. Arbeiten Sie einen natürlichen, selbst hergestellten Polster- oder Lederreiniger (siehe unten) mit einer weichen Bürste sanft in den Fleck ein. Schrubben Sie bei Ledersitzen nicht zu aggressiv, damit Sie die Oberfläche nicht zerkratzen. Testen Sie den Reiniger immer an einer versteckten Stelle, um sicherzustellen, dass er die Polsterung Ihres Autos nicht verfärbt oder beschädigt.

Von oben nach unten alle Teile reinigen – helle und dunkle Autositze

Nach dem Staubsaugen und der Fleckenbehandlung sollten Sie den Sitz gründlich waschen. Gehen Sie über jeden Teil des Sitzes und beginnen Sie oben, damit die schmutzige Lösung nach unten tropft. Nehmen Sie sich neben der Kopfstütze, der Rückenlehne und dem Sitz auch Zeit für die Reinigung der anderen Teile des Sitzes.

Gründlich trocknen nach der Reinigung

Planen Sie ein, Ihre frisch gereinigten Autositze mehrere Stunden oder über Nacht trocknen zu lassen. Sie können diesen Prozess beschleunigen, indem Sie überschüssige Feuchtigkeit mit einem saugfähigen Mikrofasertuch entfernen.

Besondere Rücksicht auf Ledersitze nehmen

Besondere Rücksicht auf Ledersitze nehmen

Denken Sie daran, dass Innenräume aus Leder spezielle Produkte benötigen, die für Leder entwickelt wurden. Die Reinigung mit anschließender Pflege ist zwar ein zusätzlicher Schritt, aber die Mühe lohnt sich.

Autopolster und Ledersitze sauber machen mit Hausmitteln

Sie brauchen keine Reinigungslösungen zu kaufen, die viel Geld kosten und Ihr Auto beschädigen können. Verwenden Sie einfache Mittel, die Sie bereits zu Hause haben.

Backpulver für Ihre Stoffsitze

Stoffsitze im Auto sauber machen - Backpulver verwenden


Backpulver eignet sich hervorragend zum Schrubben und Entfernen von Flecken, da es sehr abrasiv ist. Es hilft auch bei der Beseitigung von üblen Gerüchen, da es unangenehme Gerüche absorbiert. Wenn Sie es mit Essig mischen, ist es sogar noch effektiver bei der Entfernung von Flecken.

Franzbranntwein für das fleckige Autopolster

Franzbranntwein ist ein Desinfektionsmittel, das Sie verwenden können, um Keime abzutöten und Ihr Auto zu desinfizieren. Außerdem ist Franzbranntwein aufgrund der Inhaltsstoffe extrem stark und wirksam bei der Beseitigung von Flecken im Gewebe.

Autositze reinigen – Zahnpasta für Ihre Ledersitze

Autositze reinigen - Zahnpasta für Ihre Ledersitze

Zahnpasta ist sehr nützlich, wenn Sie Ihren Spiegel, Kunstleder- oder Echtlederbezüge oder andere Materialien reinigen müssen, die Sie nicht beschädigen möchten. Sie kann Flecken entfernen, ohne das Material, auf das Sie sie auftragen, zu beschädigen.

DIY-Reinigungslösung: Essig

DIY-Reinigungslösung - Essig - Auto sauber machen


Essig ist einer der gebräuchlichsten Hausmittel, die Sie in DIY-Reinigungslösungen finden. Aufgrund seines Säuregehalts ist er unglaublich effektiv bei der Entfernung von Flecken, Schmutz und vielem mehr. Auch bei klebrigen Verschmutzungen durch verschüttete Limonade oder Aufkleber ist Essig sehr praktisch.

Mineralwasser als eines der besten Mittel

Fleckige und stark verschmutzte Autositze reinigen

Wenn Sie die anderen Zutaten nicht zur Hand haben, können Sie Mineralwasser verwenden, um leichte Flecken zu entfernen. Mischen Sie 500 ml kohlensäurehaltiges Wasser mit einem Esslöffel Salz oder Backpulver. Sie können etwas Zitronensaft hinzufügen, um die Wirkung noch zu verstärken. Wenn Sie einen schlimmen Fleck in Ihrem Fahrzeug haben, Ihr kleines Kind hat zum Beispiel sein Essen erbrochen, besprühen Sie die Stelle mit Sprudelwasser. Schrubben Sie sie danach mit einer weichen Bürste und tragen Sie bei Bedarf noch ein bisschen Sprudelwasser erneut auf.

Rasierschaum wirkt wahre Wunder – gut für Autositze mit Sitzheizung

Rasierschaum wirkt wahre Wunder - gut für Autositze mit Sitzheizung

Tragen Sie Rasierschaum direkt auf die Sitze oder Flecken auf, lassen Sie ihn einwirken und tupfen oder wischen Sie ihn dann vorsichtig ab, bis der Fleck verschwunden ist.

Autositze reinigen mit Waschmittel

Autositze reinigen mit Waschmittel

Mischen Sie einen Esslöffel hoch konzentriertes Waschmittel mit heißem Wasser in einer Schüssel oder Sprühflasche. Tauchen Sie ein Handtuch in die Mischung ein und reiben Sie die betroffene Stelle. Um das Waschmittel vom Sitz zu entfernen, befeuchten Sie ein Mikrofasertuch mit kaltem Wasser und reiben Sie die Stelle.

Hartnäckige Flecken entfernen mit Spülmittel

Geben Sie 1 Esslöffel Geschirrspülmittel auf 500 ml Wasser und tauchen Sie Ihren Schwamm in die Flüssigkeit ein, wringen Sie ihn aus und schrubben Sie die verschmutzte Stelle, bis die Flecken verschwunden sind. Um das Spülmittel vom Sitz zu entfernen, befeuchten Sie ein Mikrofasertuch mit kaltem Wasser und wischen Sie die Stelle immer wieder ab, wobei Sie die schaumigen Reste auspressen, bis sie verschwunden sind.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig