Auto selber waschen: Wir verraten Ihnen clevere Tipps, die Ihren Wagen im Sommer zum Strahlen bringen!

Von Katharina Müller

Auch wenn es nicht der aufregendste Teil des Autofahrens ist, spielt die Reinigung Ihres Autos eine wichtige Rolle bei der Wartung, der Verbesserung des Wiederverkaufswerts und der Verschönerung des Fahrzeugs. Je nachdem, welche Ausrüstung Sie zur Verfügung haben, gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie Ihr Auto waschen können. Für eine einfache und billige Autowäsche können Sie einen herkömmlichen Eimer, einen Schwamm und Autoshampoo verwenden. Sie können aber auch einen Gang höher schalten, indem Sie in einen Hochdruckreiniger und eine Reihe ausgefallener Reinigungsprodukte wie Spezialpolitur und Wachs für einen tiefen Glanz investieren. Wie Sie Ihr Auto selber waschen können, erfahren Sie im Folgenden! Mit unseren Tipps wird die Reinigung schnell und leicht erledigt.

Die rechtliche Lage in Deutschland

In Deutschland dürfen Sie grundsätzlich nicht Ihr Auto auf der Straße waschen

Wenn Sie sich überlegen, Ihr Auto zu Hause zu waschen, sollten Sie sich bei der Gemeinde erkundigen, ob das erlaubt ist. Teilweise darf man das machen, aber nur mit klarem Wasser. Passen Sie aber auf: Es gilt grundsätzlich in Deutschland, dass das Auto weder auf öffentlichen Straßen und Plätzen, noch auf dem eigenen Privatgrundstück gewaschen werden darf. Darum fahren Sie am besten zu einer SB-Waschanlage.

Verwendung der richtigen Materialien und Techniken

Womit Auto selber waschen

Wird das Auto nicht richtig gewaschen, können Kratzer und Abdrücke entstehen. Wenn Sie nicht die richtigen Materialien verwenden, kann das Äußere des Fahrzeugs beschädigt werden, sodass Sie mehr Zeit, Energie und Geld investieren müssen.

Wie Sie Ihr Auto selber waschen können

Wählen Sie das richtige Wetter für die Reinigung Ihres Fahrzeugs

Wie Sie Ihr Auto selber waschen - SB-Anlage

Die Möglichkeit, dass es regnen könnte, scheint ein Risiko zu sein, das man vermeiden sollte, aber die Reinigung Ihres Autos an einem bewölkten Tag ist tatsächlich viel besser als in direktem Sonnenlicht. Eine Autowäsche in der Sonne scheint das Beste zu sein, aber die Hitze trocknet Ihr Auto zu schnell, was zu Wasserflecken auf der Karosserie führen kann. Die Hitze verringert auch die Wirksamkeit Ihrer Reinigungsmittel. Wenn die Sonne scheint und Sie Ihr Auto reinigen müssen, suchen Sie sich einen schattigen Platz dafür oder wählen Sie den frühen Morgen oder den späten Nachmittag. Dann ist die Sonne nicht ganz so stark und es gibt mehr natürlichen Schatten zum Arbeiten.

Sie brauchen 2 Eimer

Autowäsche selbst erledigen - Sie brauchen 2 Eimer


Füllen Sie zwei Eimer mit Wasser. Ein Eimer dient zum Einweichen des Schwamms, der andere zum Spülen des Schwamms. Füllen Sie einen der Eimer mit dem speziellen Autoreiniger/Autoshampoo gemäß den Anweisungen. Verwenden Sie für die Reinigung Ihres Autos kein Geschirrspülmittel oder Handseife. Diese scharfen Haushaltsreiniger können das Wachs von Ihrem Auto ablösen.

Auto selber waschen: Entfernen Sie Insekten

Entfernen Sie die Insekten zuerst - Fahrzeug sauber machen

Es gibt spezielle Sprays, die Insekten und andere Verunreinigungen entfernen. Besprühen Sie vor der Reinigung das Auto und die Windschutzscheibe mit einem Spray und lassen Sie es kurz (wie auf der Verpackungsanleitung beschrieben) einwirken.

Autowäsche selber machen: Vorreinigung

Vorreinigung eines Fahrzeugs - Hochdruckreiniger


Waschen Sie Ihr Auto mit dem Hochdruckreiniger ab. Spülen Sie die gesamte Oberfläche des Fahrzeugs gründlich ab, bevor Sie Shampoo auftragen. Achten Sie darauf, losen Schmutz und Ablagerungen zu entfernen, um Kratzer am Auto zu vermeiden. Entfernen Sie Blätter, Zweige und andere große Verschmutzungen per Hand. Der richtige Abstand der Düse sollte zwischen 10 und 30 cm betragen. Reinigen Sie Ihr Auto von oben nach unten.

Auto richtig waschen: das Einseifen

Auto richtig waschen - das Einseifen

Die Bürste an der SB-Waschbox sollte vor der Verwendung gut ausgespült werden. Sie können sie mit dem Hochdruckreiniger vorher kurz ausspülen.

Womit Auto selber waschen?

Richtige Materialien verwenden - Auto selber waschen

Als Alternative können Sie ihr eigenes Autoshampoo verwenden. Nehmen Sie Ihre Eimer, beginnen Sie oben und arbeiten Sie sich nach unten vor. Die schmutzigsten Teile des Autos befinden sich in der Regel im unteren Bereich. Wenn Sie sich von unten nach oben vorarbeiten, würden Sie den Schmutz auf die Oberfläche des Fahrzeugs befördern. Bewegen Sie den Schwamm nicht im Kreis, sondern waschen Sie in Linien. Spülen Sie den Schwamm häufig im zweiten Eimer mit dem klaren Wasser aus. Wenn Ihr Schwamm auf den Boden fällt, reinigen Sie ihn unbedingt, andernfalls können die Schmutzpartikel darauf Ihr Auto zerkratzen.

Abspülen des Fahrzeugs

Fahrzeug selbst reinigen - abspülen

Es gibt enthärtetes Wasser in den SB-Anlagen, damit Sie das Auto richtig abspülen können.

Reinigen Sie die Felgen richtig

Reinigen Sie die Felgen richtig

Vermeiden Sie ätzende, säurehaltige Reiniger und Geschirrspülmittel, weil sie das Finish Ihrer Felgen ruinieren können. Sprühen Sie die Felgen mit einem speziellen Felgenreiniger ein und beginnen Sie, eine nach der anderen von oben nach unten zu reinigen. Sie können auch eine Reinigungsbürste für Felgen mit weichen Borsten verwenden. Spülen Sie die Felgen gründlich mit Wasser ab, bis alle Verschmutzungen entfernt sind.

Die Fenster sollten Sie nicht vergessen

Autoselber waschen - Fenster nicht vergessen

Die Fenster sollten auch gründlich innen und außen gereinigt werden. Hier finden Sie einige Tipps und Tricks, wie man die Fenster zu Hause sauber machen kann, die Ihnen auch beim Fahrzeug-Putzen behilflich sein können.

Auto selber waschen: Versiegelung ist sehr wichtig

Auto selber waschen - Versiegelung ist sehr wichtig

Wachsen Sie Ihr Auto. Wachsen erhöht nicht nur den Glanz des Fahrzeugs, sondern schützt auch den Lack. Wachs fügt eine Schutzschicht hinzu, sodass Sie beim Entfernen von Schmutz nicht direkt auf den Lack reiben.

Zum Schluss – Trocknung

Auto selber waschen - zum Schluss kommt die Trocknung

Trocknen Sie danach die Oberfläche des Fahrzeugs mit Mikrofasertüchern ab, um Wasserflecken zu vermeiden. Vergessen Sie nicht, auch die Türpfosten, den Kofferraum und die Motorhaube abzuwischen. Sobald ein Handtuch gesättigt ist, nehmen Sie ein anderes. Trocknen Sie auch die Felgen mit einem weichen Tuch ab.

Jetzt sind Sie fertig und das Auto strahlt. Sie können tanken und gerne sparsam fahren!

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig