Tomatensaft selber machen: frisch und zum Einmachen – alle Methoden kennenlernen und das gesunde Gemüse genießen

von Lina Bastian
Werbung

Frische Tomaten sind bei vielen von uns beliebt und das aus einem guten Grund – sie enthalten Vitamine und Mineralstoffe und sie sind so lecker! Man kann Tomatensaft selber machen und sofort trinken oder für einen späteren Gebrauch aufbewahren. Hier finden Sie schnelle Rezepte für das gesunde und erfrischende Getränk.

Zwischen den gesundheitlichen Vorteilen von Tomaten ist die Verringerung von bestimmten Krebsarten durch Lycopin, das in diesem Gemüse enthalten ist. Das köstliche Gemüse kann auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen. Tomaten können nicht nur für Salaten und Suppen verwendet werden. Ein selbstgemachter Saft ist perfekt zu jeder Zeit! Tomatensaft kann die Gesundheit der Augen verbessern, und die im Saft enthaltenen Carotinoide wirken als starke Antioxidantien, die Entzündungen verringern. Natürlicher Tomatensaft ist aufgrund seines Mineral- und Vitamingehalts als Superfood bekannt. Er enthält wichtige Nährstoffe wie Vitamin K, Vitamin B5, B1, B6, B2, B5, B3, Vitamin A, Eisen, Magnesium und Phosphor.

Schnellen Tomatensaft selber machen für sofortigen Gebrauch

schnellen tomatensaft selber machen für sofortigen gebrauch

Man kann Tomatensaft mit und ohne Entsafter mit einer der drei Methoden herstellen: Mixen, Reiben oder Entsaften. Der selbstgemachte Tomatensaft ist in wenigen Minuten zubereitet. Waschen Sie das Gemüse zunächst gut und tupfen Sie sie trocken. Vermeiden Sie schlechtes und weiches Gemüse, nur gesunde Tomaten eignen sich für Ihren Saft, damit Sie einen hervorragenden Geschmack erzielen.

Saftpresse verwenden für frischen Tomatensaft

Das ist eine äußerst schnelle und einfache Methode, selbstgemachten Tomatensaft aus frischem Gemüse herzustellen.

  • Schneiden Sie die Tomaten in solche Stücke, dass sie in den Schacht Ihres Entsafters passen.
  • Führen Sie sie langsam in den Entsafter ein und das Gerät wird die Haut und die Kerne automatisch aus dem Saft entfernen. So ist Ihr Saft fertig.

Tomatensaft selber machen mit einem Mixer

tomatensaft selber machen frisch und zum einmachen

Werbung
Hokkaido Kürbis-Suppe mit Orangensaft
Rezepte

Omas Kürbissuppe mit Kartoffel und Möhren: 3 einfache Variationen zum klassischen Rezept

Omas Kürbissuppe mal anders: Mit Ingwer und Kokosmilch, mit Orangensaft oder mit Curry: Sie werden diese Varianten der Herbstsuppe lieben!

Für dieses Rezept brauchen Sie, die Tomaten in grobe Stücke zu schneiden. Es geht schnell und Ihr Saft können Sie frisch trinken.

  • Pürieren Sie die Tomaten, bis die Mischung glatt ist.
  • Gießen Sie die Mischung aus dem Mixer in ein Sieb und lassen Sie sie abtropfen. Entfernen Sie so viel Saft wie möglich. Genießen Sie!

Auspressen von Tomatensaft mit einer Reibe

auspressen von tomatensaft mit einer reibe

Werbung

Diese Variante ist maschinenfrei und funktioniert ähnlich wie die Zubereitung von Gurkensaft. Es ist jedoch ein bisschen mühsam, den Saft mit einer Reibe herzustellen.

  • Sie können einfach die Tomaten reiben und die Reibe in eine Schüssel halten, um den Saft aufzufangen.
  • Nun ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen und die geriebenen Tomaten in das Mulltuch geben. Das Tuch zu einem Bündel formen und den Saft auspressen. So einfach können Sie Tomatensaft selber herstellen.

Wie Sie Tomatensaft herstellen zum Einmachen

wie sie tomatensaft herstellen zum einmachen

Blumenkohlgratin mit Schinken und Sahne Blumenkohl Rezepte Abendesen
Rezepte

Blumenkohlgratin Rezept: So lecker schmeckt uns ein überbackener Blumenkohl-Auflauf!

Cremig, köstlich und voller Geschmack - unser Blumenkohlgratin Rezept ist perfekt für den Herbst! Wie lässt sich ein überbackener Blumenkohl-Auflauf verfeinern

Es ist einfach, Ihren Tomatensaft zum Einmachen selber herzustellen, damit Sie ihn auch später genießen können. Probieren Sie dieses Rezept.

Zutaten:

  • frische Tomaten
  • Wasser, etwa 200 g
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Zwiebelsalz
  • 1/4 Teelöffel Staudenselleriesalz

Anleitung zur Zubereitung:

  • Waschen Sie die Tomaten, entkernen Sie sie und schneiden Sie sie in Stücke.
  • Die Tomaten und das Wasser in einen großen Suppentopf geben und zum Kochen bringen.
  • Durch ein Sieb streichen und die Kerne und Haut wegwerfen.
  • Den Saft wieder in den Suppentopf geben und erneut zum Kochen bringen, dabei Salz, Zwiebelsalz und Selleriesalz hinzufügen.
  • Wenn Sie den Saft einmachen wollen, geben Sie 2 Esslöffel Zitronensaft in sterilisierte Einmachgläser. Tomatensaft hinzugeben, dabei oben etwa 2 cm lassen.
  • Lagern Sie ihn an einem kühlen, trockenen Ort, und Sie können den Saft bis zu zwei Jahre lang genießen.

Wann den köstlichen Saft trinken

wann den köstlichen saft trinken

Es ist es eine gute Idee, Tomatensaft als Erstes am Morgen zu trinken, denn der Säuregehalt der Tomate fördert die Produktion von Magensäure, die für die Verdauung der Nahrung notwendig ist.

Auch interessant: Tomatensosse einkochen: Frische Tomaten einfach konservieren

Wie Sie den Saft aufbewahren

Nach dem Öffnen ist Tomatensaft können Sie ihn in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank fünf bis sieben Tage aufbewahren. Er kann auch eingefroren werden. Tomatensaft fängt an, anders zu riechen, wenn er schlecht wird, also überprüfen Sie ihn immer wieder.

Wie Sie Tomatensaft verwenden

wie sie tomatensaft verwenden

Tomatensaft kann man so vielseitig verwenden! Hier finden Sie verschiedene Rezeptoptionen, um Ihren selbstgemachten Tomatensaft zu verwenden, darunter:

  • Wenn Sie eine Gemüsebrühe selbst herstellen, können Sie etwas Tomatensaft hinzufügen, um den Geschmack zu verstärken.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den selbstgemachten Tomatensaft mit anderen Zutaten zu genießen: Orange, Karotte, Birne, Melone, Gurke, Ingwer usw. Süßen Sie ihn mit ein wenig Zucker oder Honig, wenn Sie möchten.
  • Mischen Sie ein wenig Tomatensaft in das Getränk Ihrer Wahl für einen angenehmen sauren Geschmack.
  • Tomatensaftreste eignen sich hervorragend zum Verfeinern von Reis und Körnern, wie z. B. mexikanischem Reis, um den Geschmack zu verstärken. Das Gleiche gilt für Nudeln.
  • Ihr Tomatensaft für eine selbstgemachte Bloody Mary verwenden. Fügen Sie der Bloody Mary kohlensäurehaltiges Wasser oder sprudelnde Limonade hinzu.
  • Sie können dem Saft Chili Ihrer Wahl hinzufügen, je nachdem, wie scharf Sie ihn haben möchten.
  • Sie können den Saft zu Gazpacho geben.

Lina Bastian ist 1976 in Stuttgart geboren. Sie liebt die Natur und die Pflege ihres Gartens, den sie seit 20 Jahren hat. Deshalb schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen der Gartenpflege. Als Hobbygärtner mit einer großen Erfahrung hat die Autorin im Laufe der Jahre einen intensiven Austausch mit erfahrenen Gärtnern gepflegt.

Neben Ihrem Garten liebt Lina die Bewegung in der Natur und Sport ist ein täglicher Bestandteil ihres Lebens. Radfahren und Schwimmen gehören zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, mit engen Freunden neue schöne Orte im In- und Ausland zu besuchen.

Die Arbeit mit Kindern in Kunstwerkstätten ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. An ihrem Wohnort organisiert sie Kinderworkshops mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten für die Kleinen.