Omas Kürbissuppe mit Kartoffel und Möhren: 3 einfache Variationen zum klassischen Rezept

Von Olga Schneider

Hello September – wir heißen den Herbst mit einer herzhaften Suppe willkommen! Omas Kürbissuppe mit Kartoffel und Möhren ist herrlich cremig, schnell gemacht und lässt sich beliebig verfeinern! Wir haben 4 einfache Variationen zum Grundrezept für jeden Geschmack!

Omas Kürbissuppe mit Kartoffel und Möhren: Drei einfache Rezepte

Herbstsuppe mit Kürbis und Kartoffel und Möhren einfaches Rezept

Vor ein paar Tagen hatten wir verschiedene Salate auf dem Tisch. Jetzt ist aber endlich meine Lieblingssaison gekommen: Suppenzeit! Im Herbst genießt meine Familie gerne mal eine deftige Suppe, die auch ohne Brot satt macht. Ganz vorne in unserem Menü: die Kürbissuppe. Im heutigen Artikel präsentieren wir deswegen zuerst das Grundrezept und dann – drei leckere Variationen. Die erste wird mit Kokosmilch und Ingwer zubereitet, die zweite mit Curry abgeschmeckt und das dritte Rezept ist für Suppe mit Orangensaft. Egal, für welche der drei Variationen Sie sich entscheiden, eins ist auf jeden Fall garantiert: Diesen Herbst werden alle kulinarischen Wünsche für Kürbissuppe erfüllt!

Omas Kürbissuppe mit Kartoffel und Möhren: Das Grundrezept

Kürbissuppe mit Kartoffel und Möhren im Kürbis serviert

Kürbissuppe, aber wie von Oma: das Grundrezept bringt einen Hauch vergangener Zeiten auf den Tisch. Die ganze Familie macht es sich an kühlen Herbsttagen mit dem Klassiker gemütlich.

Die notwendigen Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 -3 Kartoffeln (mittelgroß)
  • 3 Möhren
  • 3 TL Olivenöl
  • 1 TL Butter, weich
  • 1 Zwiebel, mittelgroß, gehackt
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 Paprika, entkernt, kleingeschnitten
  • zum Garnieren: Kürbiskerne, geröstet und Sahne
  • Pfeffer, Salz
  • Petersilie

Kürbissuppe mit Kartoffel und Möhren zubereiten und variieren

Zubereitung: 

1. Kürbis waschen, putzen und halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herausnehmen und das Kürbisfleisch groß schneiden.

2. Olivenöl in einen Topf geben und erhitzen. Das Gemüse – Paprika, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und andünsten. Kürbis dazugeben und ebenfalls sehr kurz andünsten.

3. Die Gemüsebrühe in einen anderen, großen Topf füllen, die Kartoffeln groß schneiden, schälen und in den Topf geben. Die Möhren schälen, groß schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Salzen, würzen und bei niedriger Hitze etwa 30 – 40 Minuten köcheln lassen.

4. Das Gemüse und den Kürbis zu den Kartoffeln geben, weitere 10 Minuten köcheln lassen und dann vom Herd nehmen. Anschließend pürieren, abkühlen lassen und mit Kürbiskernen, Sahne und Petersilie garnieren.

Auch wenn der Klassiker mit Möhren und Kartoffeln unsere Herzen höher schlagen lässt:  Wir verfeinern gerne Omas Rezept mit anderen Zutaten. Die nächsten drei saisonalen Suppen sind schnell, einfach und werden Ihnen garantiert Komplimente ernten.

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer verfeinern

Kürbisssuppe mit Kokosmilch zubereiten

Im Herbst gibt es nichts Besseres als ein warmes Gericht. Warum nicht eine Kürbissuppe? Der Hokkaido-Kürbis harmoniert perfekt mit Kokosmilch und Ingwer. Die Kokosmilch ist ein erstaunlich guter Ersatz zum Schmand und mit dem Ingwer wird jede Herbstsuppe herrlich aromatisch. Die Kartoffeln sind wahre Sattmacher und die Möhren verleihen dem Gericht eine delikate, süße Herbst-Note.

Die notwendigen Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 -3 Kartoffeln (mittelgroß)
  • 3 Möhren
  • Ingwer, 1 St. ca. 4 cm lang, gerieben
  • 350 ml Kokosmilch
  • 3 TL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, mittelgroß, gehackt
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 Paprika, entkernt, kleingeschnitten
  • 1/4 TL Chiliflocken (auf Wunsch)
  • zum Garnieren: Kürbiskerne, geröstet und Basilikum

kürbissuppe mit kokosmilch, chiliflocken und ingwer

Zubereitung: 

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Sie befolgen dieselben Schritte wie im Grundrezept (s. oben) und dünsten Ingwer zusammen mit dem Gemüse (Schritt 2). Die Kokosmilch wird zum Schluss in den Topf gefüllt – Sie können dann die Suppe 5 bis 10 Minuten köcheln lassen. Nehmen Sie sie dann aus dem Herd, pürieren Sie die Zutaten und garnieren Sie sie mit den Kürbiskernen und Chiliflocken.

Kürbissuppe mit Curry, Karotten und Möhren

Kürbissuppe mit Curry und Kartoffel und Möhren kochen


Der nächste Vorschlag gibt sie etwa exotischer – mit Curry wird die Kürbissuppe würzig und wärmt an kühlen Herbsttagen perfekt auf.  Dazu natürlich eine leckere Einlage und knusprigem Topping – und schon kann der Herbst beginnen.

Die notwendigen Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 -3 Kartoffeln (mittelgroß)
  • 3 Möhren
  • 350 ml Kokosmilch
  • 3 TL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, mittelgroß, gehackt
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • zum Garnieren: Erdnüsse und Koriander

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180° Celsius vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Kürbis putzen, waschen, schälen, Kürbisfleisch in fingerdicke Stücke schneiden und mit Olivenöl einpinsel.

2. Kürbisstücke auf das Backblech legen, salzen, würzen und mit Currypulver bestreuen. Etwa eine Viertelstunde bei 180° Celsius mit Umluft backen.

3. In der Zwischenzeit Zwiebel, Knoblauch und Möhren andünsten. Die Kartoffel putzen, waschen und schälen, grob würfeln und hinzugeben. Die Gemüsebrühe in den Topf füllen und etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

4. Kürbis aus dem Ofen nehmen und zu den Kartoffeln hinzufügen. Das Ganze weitere 5 Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen. Die heiße (aber nicht kochende!) Suppe pürieren und mit Erdnüssen und gemahlenem Koriander garnieren.

Hokkaido Kürbis-Suppe mit Orangensaft

Hokkaido Kürbis-Suppe mit Orangensaft

Der Clou ist ein Schuss frisch gepresster Orangensaft, mit dem man die Hokkaido Kürbissuppe abschmeckt. Diese erfrischende Zitrusnote harmoniert perfekt mit den Kartoffeln und den Möhren.

Die notwendigen Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 -3 Kartoffeln (mittelgroß)
  • 3 Möhren
  • 600 ml Hühnerbrühe
  • 3 TL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, mittelgroß, gehackt
  • 200 ml Orangensaft
  • 2 TL Braunzucker
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 70 g Mehl
  • Prise Muskatnuss
  • Prise Zimt
  • Salz nach Geschmack
  • Zum Garnieren: Haselnusskerne, Cashewkerne, Sonnenblumenkerne

Omas Kürbissuppe verfeinert mit Sahne und Petersilie und Nüssen

Zubereitung:

1. Zwiebel kleinschneiden, Knoblauchzehe pressen, Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin andünsten.

2. Den Kürbis putzen, waschen, Kürbisfleisch würfeln und zum Gemüse hinzufügen. Mehl dazugeben, Zucker hinzufügen, mit Zimt und Muskatnuss würzen. Umrühren und 15 Minuten köcheln lassen.

3. Hühnerbrühe in einen großen Topf füllen und den Orangensaft hinzufügen. Bei mittlerer Hitze aufkochen, Hitze reduzieren und die Kürbis-Gemüse-Mischung hinzufügen. Unter Deckel 20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbisfleisch gar ist.

4. Vom Herd nehmen, 5 bis 10 Minuten abkühlen lassen und dann pürieren. Salzen, mit Pfeffer würzen und mit grob gehackten Haselnüssen, Cashew- und Kürbiskernen garnieren.

Im September kommt endlich die Zeit, dass wir uns eine warme Suppe gönnen. Probieren Sie eine der drei Varianten und überraschen Sie im September Freunde und Familie mit einer herzhaften Kürbissuppe! Alle drei Rezepte sind sehr einfach in der Zubereitung und in ca. 40 Minuten fertig. Der Herbst kann kommen!

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig