Gemüsebällchen aus der Heißluftfritteuse: 2 einfache Airfryer Rezepte, die Sie und Ihre Kinder lieben werden!

Von Ramona Berger

Haben Sie schon unsere Rezepte für Gemüsebällchen aus dem Ofen ausprobiert? Sie sehen zwar aus wie Mini-Frikadellen, aber bestehen aus Gemüse. Sie sind super lecker, aber auch gesund. Und heute zeigen wir Ihnen, wie Sie Gemüsebällchen in der Heißluftfritteuse zubereiten können.

Gemüsebällchen aus der Heißluftfritteuse – Die beste Idee für verstecktes Gemüse überhaupt

Idee für verstecktes Gemüse für Kinder - Gemüsebällchen Rezept

Wir alle reden davon, wie man Kinder für Gemüse begeistern kann. Nun, diese Gemüsebällchen sind eine gute Möglichkeit, das Gemüse clever zu verstecken! Weil die Gemüsemischung gut gewürzt ist und die Panade knusprig ist, werden Ihre Kinder es gar nicht bemerken und es lieben, wenn Sie die Gemüsebällchen aus der Heißluftfritteuse zum Abendessen machen.

Welches Gemüse?

gesunde Frikadellen aus Gemüse in der Heißluftfritteuse zubereiten

Bei Gemüsebällchen hat man so viele Möglichkeiten! Sie können alle Gemüsereste verwenden, die Sie bereits haben, solange das Gemüse keinen hohen Wassergehalt hat, damit die Bällchen am Ende gut zusammenhalten.

Das beste Gemüse für die Gemüsebällchen in der Airfryer ist:

  • Süßkartoffel
  • Blumenkohl
  • Karotten
  • Butternusskürbis
  • Pastinaken
  • Rüben
  • Brokkoli
  • Lauch

Das schlechteste Gemüse für Gemüsebällchen sind:

  • Kürbis
  • Zucchini

Knusprige Gemüsebällchen aus der Heißluftfritteuse

knusprige Gemüsebällchen aus der Heißluftfritteuse

Diese einfachen Gemüsebällchen sind außen knusprig und innen durch den Parmesan und Mozzarella weich und cremig. Die Gemüsebällchen sind eine Kombination aus fein gehacktem Brokkoli, Karotten und Kartoffelpüree. Der Mehlteig umhüllt die Bällchen und sorgt dafür, dass sie beim Kochen in Form bleiben. Die Bällchen können frittiert, gebacken oder in der Heißluftfritteuse gebraten werden, je nachdem, was Sie bevorzugen.

Zutaten:
100 g fein gehackter Brokkoli
100 g Kartoffelpüree
100 g gehackte Möhren
¼ Teelöffel Salz
¼ Teelöffel Pfeffer
2 Esslöffel Kartoffelstärke
2 Esslöffel Parmesankäse

Mehlmischung:
125 g Mehl
170 ml Wasser
1/8 Teelöffel Pfeffer
¼ Teelöffel Paprika
¼ Teelöffel Backpulver

Sonstiges:
Mozzarella-Käse für die Füllung
Panade

Zubereitungszeit:
Heißluftfritteuse: 180 Grad für 10 Minuten (anfangs)
noch 180 Grad für 5 Minuten oder bis sie goldbraun sind

Gemüsebällchen mit Brokkoli und Kartoffeln selber machen


Zubereitung:

  1. Den Brokkoli 2 Minuten lang kochen und dann in ein Eisbad tauchen.
  2. Danach den blanchierten Brokkoli im Mixer pürieren oder mit einem Messer fein hacken.
  3. Die Kartoffeln fürs Püree kochen und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken.
  4. Die Möhren fein raspeln oder im Mixer zerkleinern.
  5. Das vorbereitete Gemüse in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Parmesankäse, der Kartoffelstärke sowie Salz und Pfeffer gut vermischen.
  6. Mit Plastikfolie abdecken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  7. In einer anderen Schüssel die Mehl-Wasser-Mischung zubereiten. Gewürze, Mehl und Wasser mischen, bis sich eine cremige Masse bildet.
  8. Das Gemüse aus dem Kühlschrank nehmen und jeweils zwei Esslöffel der Masse zu einem Ball formen.
  9. Optional: Jedes Bällchen und mit je einem Stück Mozzarella füllen.
  10. Die fertigen Gemüsebällchen zunächst in die Mehl-Wasser-Mischung tauchen und dann im Paniermehl wenden.
  11. Die Bällchen in den Airfryer-Korb legen, mit Ölspray besprühen und bei 180 °C für 10 Minuten backen. Sanft auf die andere Seite wenden, mit noch etwas Ölspray besprühen und weitere 5-6 Minuten backen bis goldbraun.

knusprige Gemüsebällchen im Airfryer zubereiten

Vegane Gemüsebällchen selber machen ohne Ei

Gemüsebällchen mit Kichererbsen und Haferflocken aus dem Airfryer


Und hier ist noch ein einfaches Rezept für leckere Veggie-Bällchen aus der Heißluftfritteuse. Vollgepackt mit gesundem Gemüse sind sie die beste Alternative zu Frikadellen für Veganer und Vegetarier.

Zutaten:
100 g Möhren, gerieben
30 g Zwiebeln, fein gehackt
2 Esslöffel Olivenöl
150 g Haferflocken
70 g Cashewnüsse
300 g gekochte Kichererbsen
Saft einer Zitrone
2 Esslöffel Sojasauce
1 Esslöffel Flachsmehl
1 Teelöffel Knoblauchpulver
1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
1/2 Teelöffel gemahlener Kurkuma
1 Esslöffel gehackte Petersilie

vegane Gemüsebällchen im Airfryer zubereiten

Zubereitung:

  1. Möhren, Zwiebeln und Olivenöl in einer Pfanne kurz braten.
  2. In der Zwischenzeit Haferflocken und Cashewkerne in den Mixer geben und zu einem groben Mehl verarbeiten.
  3. Die Cashew-Haferflocken-Mischung aus dem Mixer nehmen und in eine große Schüssel geben.
  4. Die Kichererbsen, die Petersilie, den Zitronensaft und die Sojasauce in den Mixer geben und zu einer glatten Masse pürieren.
  5. Das Kichererbsenpüree zur Cashewmischung geben. Die gebratenen Karotten und Zwiebeln hinzufügen.
  6. Die restlichen Zutaten hinzugeben und gut verrühren.
  7. Mit einem Löffel etwas von der Masse entnehmen und mit feuchten Händen zu Bällchen formen.
  8. Die Gemüsebällchen in einer einzigen Schicht in den Airfryer-Korb legen.
  9. Bei 185º C 12 Minuten lang frittieren, bis sie goldbraun sind, dabei nach halber Zeit einmal wenden.
  10. Warm servieren.

Was isst man zu Gemüsebällchen?

Gemüsebällchen was dazu servieren

Sie können die Gemüsebällchen zu Nudeln oder Zoodles servieren. Reis, Couscous und rote Linsen passen ebenfalls gut dazu. Sind die Gemüsebällchen Ihnen etwas trocken, können Sie diese auch mal zu einer Tomatensoße ausprobieren. Mit einer selbstgemachten Mayo-Ketchup-Soße eignen sie sich hervorragend als Abendsnack.

Alternativ können Sie Ihre Gemüsebällchen auch in die Lunchbox Ihrer Kinder für die Schule am nächsten Tag packen. Oder Sie können sie als gesundes Mittagessen mit zur Arbeit nehmen. Man kann sie übrigens auch zu einem Burger plattdrücken, damit sie kompakter werden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig