Kann man Weintrauben einfrieren? Tipps, wie das möglich ist, Schritt-für-Schritt-Anleitung & Verwendungsideen

Von Anne Seidel

Seit Ende des Frühlings reift eine Frucht nach der anderen und derzeit sind es unter anderem die Weintrauben, die uns den Tag versüßen. Wer sich in diesem Jahr an einer reichen Ernte erfreut, wird sich sicher fragen, wie man die Trauben verwerten kann. Denn allzu lange halten sie sich nicht und sie alle zu essen, ist fast unmöglich. Wenn man nicht gerade Wein herstellen möchte, stellt sich womöglich die Frage: Kann man Weintrauben einfrieren? Wir möchten Ihnen diese Frage beantworten.

Gefrorene Trauben – Ist das möglich und sind sie überhaupt genießbar?

Kann man Weintrauben einfrieren - Tipps und Anleitung

Im Prinzip lassen sich alle Obstsorten im Gefrierschrank haltbar machen, wenn man weiß, wie. Jedoch muss man manche vorher zu Mus verarbeiten, da die Früchte sonst braun werden, während andere nach dem Auftauen leider matschig werden, und dann eher für Kompott geeignet sind. Nicht jedoch die Weintrauben. Was bedeutet das denn nun? Kann man Weintrauben einfrieren oder nicht?

Ja, es ist nicht nur möglich, sondern funktioniert sogar besser als bei vielen anderen Obstsorten, da die Trauben eine Haut besitzen, durch die sie selbst nach dem Auftauen noch knackig und frisch bleiben. Jedoch gibt es hier auch ein „aber“. Was ist dafür zu beachten?

Kann man Weintrauben einfrieren und welche Trauben sind geeignet?

Welche Trauben sind am besten geeignet zum Haltbar machen

Wenn Sie grüne Weintrauben mit Kernen einfrieren, werden sie wie so viele andere Obstsorten nach dem Auftauen matschig. Aus diesem Grund sind die blauen Sorten besser geeignet, wenn Sie sie anschließend wie gewohnt pur naschen oder zum Verzieren von Nachtischen verwenden möchten.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die grünen gar nicht geeignet sind. Was kann man mit solchen Weintrauben machen? Sie sind trotz der weicheren Konsistenz unter anderem perfekt für die Herstellung von Kompott oder Marmelade. Verwenden Sie außerdem am besten kernlose Sorten, wenn Sie durch Gefrieren Weintrauben haltbar machen möchten.

Weintrauben einfrieren nach der richtigen Vorbereitung

Wie genau kann man Weintrauben einfrieren?

Möchten Sie sie einfrieren, sollten Sie zuvor die richtigen Früchte auswählen und anschließend diese Weintrauben verarbeiten beziehungsweise vorbereiten. Je schneller Sie die Trauben einfrieren, desto mehr Aroma bleibt erhalten. Tun Sie dies also am besten gleich nach der Ernte. Folgendes sollten Sie dann tun:

Die richtige Vorbereitung

  • Sortieren Sie beschädigte Früchte aus und putzen Sie die restlichen.

Früchte, bei denen die Schale aufgeplatzt oder anderweitig beschädigt ist, kann man nicht im Gefrierschrank haltbar machen. Solche sortieren Sie aus und konsumieren sie gleich oder entsorgen sie, falls sie für den Verzehr nicht mehr geeignet sind. Achten Sie auf eine feste Schale. Entfernen Sie die Stiele.

  • Reinigen Sie sie.

Hierfür geben Sie die Trauben einfach in ein Sieb und spülen sie gut unter laufendem Wasser ab. Danach lassen Sie sie gut abtropfen und tupfen sie mit Küchenpapier trocken.

  • Optional das Obst zuckern.

Bevor Sie die Weintrauben einfrieren, können Sie sie zusätzlich süßen. Hierfür breiten Sie sie einfach auf einem Blech aus (sie sollten sich dabei nicht berühren) und zuckern sie. Dieser Schritt ist optional und die Menge des Zuckers wählen Sie nach eigenem Geschmack.

Frieren Sie die Trauben nun richtig ein

Obst vor dem Gefrieren zuckern und als Eiswürfel für Prosecco nutzen


So wie die Trauben nun auf dem Blech liegen, stellen Sie sie ins Gefrierfach. Am besten wählen Sie hierfür das Schnellgefrierfach. Nach fünf bis sechs Stunden sind die Früchte nun tief genug gefroren, um sie in einen platzsparenden Behälter umzufüllen. Warten Sie damit nicht zu lange, denn je länger sie auf dem Backblech verweilen, desto mehr Aroma geht verloren.

Das Umfüllen sollte ruckzuck passieren, ohne dass sie antauen. Als Behälter sind sowohl Gefrierbeutel geeignet, als auch Gefrierdosen mit Deckel. Beschriften Sie diese bereits im Voraus mit dem Datum, um beim Umfüllen keine Zeit zu verlieren, in der die Trauben beginnen, aufzutauen. So gefroren und verschlossen können Sie das Obst nun bis zu sechs Monate aufbewahren.

Wofür kann man gefrorene Weintrauben verwenden?

Auf dem Blech gefrorene Trauben in Gefrierbeutel umfüllen

Ein paar der Verwendungsmöglichkeiten haben wir ja bereits oben erwähnt. So lassen sich blaue Weintrauben einfrieren als Snack, denn sie schmecken auch im gefroreren Zustand perfekt und sind an heißen Tagen wirklich erfrischend. Aus diesem Grund fungieren sie gerne auch als Eiswürfel in Sekt oder anderen Getränken.

Sie können die matschigeren grünen Weintrauben verwerten, indem Sie sie für Kompott oder Marmelade sowie für Saft oder Sirup verwenden. Traubensaft schmeckt besonders lecker, wenn Sie ihn mit Apfelsaft kombinieren (250 ml pro 2 kg grüne Trauben). Um einen klaren Saft zu erhalten, streichen Sie die gekochte Flüssigkeit, nachdem alle Früchte aufgeplatzt sind, durch ein Sieb. So entfernen Sie Kerne, Schale und Fruchtfleisch.

Achtung! Gefrorene Trauben sind durch die glatte, feste Schale besonders rutschig und stellen für Kinder Verschluckungsgefahr dar. Sie sind daher kein geeigneter Kindersnack.

Grüne Früchte für Kompott, Marmelade, Sirup oder Traubensaft verwenden


Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig