Ameisen im Haus? Hier finden Sie die besten Tipps und Hausmittel, mit denen Sie Ameisen vertreiben können!

Von Lisa Hoffmann

Obwohl der Sommer zweifellos die schönste Jahreszeit ist, so bringt er auch zahlreiche unerwünschte Gäste mit sich, die einem die Laune ruinieren können. Vor allem Ameisen, Wespen und Co. haben in den Sommermonaten Hochsaison und werden oftmals zur Plage. Während eine Ameise allein noch lange kein Problem ist, wird es ärgerlich, wenn es sich mehrere Ameisen im Haus statt im Wald gemütlich machen. In der Regel sind die kleinen Insekten sehr nützliche Tiere und spielen eine äußerst wichtige Rolle im Ökosystem. Doch in den eigenen vier Wänden möchten wir sie lieber nicht haben. Um Ameisen im Haus zu bekämpfen, müssen wir nicht sofort zu den chemischen Präparaten aus dem Laden greifen – es gibt tatsächlich viele effektive Hausmittel, mit denen wir sie erfolgreich vertreiben können. Was hilft wirklich und wie Sie am besten Ameisen vorbeugen, erklären wir Ihnen gleich in unserem Artikel!

Ameisen im Haus Ursachen

Ameisen im Haus Ursachen wie Ameisennest bekämpfen ohne Chemie

Sie putzen regelmäßig, halten Ihre Wohnung sauber und trotzdem haben Sie plötzlich Ameisen im Haus entdeckt? Wir alle waren schonmal da, glauben Sie uns. In Deutschland sind ungefähr 100 Ameisenarten bekannt und die meisten davon sind für Menschen ungefährlich. Doch wenn die kleinen Insekten einmal den Weg ins Haus gefunden haben, können Sie ziemlich viele Schäden anrichten. Einheimische Ameisen machen es sich vorwiegend in den warmen Frühlings- und Sommermonaten in den eigenen vier Wänden gemütlich. Da die kleinen Krabbeltiere Vorratsschädlinge sind, ernähren Sie sich hauptsächlich von eiweiß- und zuckerhaltigen Lebensmitteln. Und wenn Sie bei der Hitze nicht mehr genug Nahrung finden, machen Sie sich auf der Suche nach neuen Nahrungsquellen und schlüpfen gerne durch Wandlücken oder undichte Fenster und Türen. Haben sie bereits Futter gefunden, dann legen sie eine Duftspur, welche noch mehr Insekten anlockt. Ameisen im Haus können unterschiedliche Keime und Bakterien übertragen und bereits befallene Lebensmittel sollten Sie unbedingt entsorgen.

Diese Hausmittel gegen Ameisen helfen wirklich

Essig gegen fliegende Ameisen im Haus was tun gegen Ameisen

Ganz egal, ob Sie Ameisen im Haus bekämpfen oder Wespen von Weintrauben fernhalten möchten – chemische Bekämpfungsmittel aus dem Baumarkt sind zwar immer eine schnelle Lösung gegen jegliche Insekten, können aber für Umwelt und Mensch sehr gesundheitsschädigend sein. Glücklicherweise gibt es ausreichend nachhaltigere Alternativen und Hausmittel zur Schädlingsbekämpfung, die genauso effektiv sind. Erfahren Sie hier, wie Sie Ameisen endlich loswerden.

Essig gegen Ameisen

Ameisen im Haus aufsaugen Essig gegen Ameisen Wirkung

Essig ist zweifellos ein echtes Multitalent im Haushalt und eins der effektivsten Hausmittel gegen Ameisen im Haus. Da die kleinen Tierchen einen sehr guten Geruchssinn haben und sich bei der Futtersuche an Gerüchen orientieren, wirken Lebensmittel mit starkem Eigengeruch abstoßend. Essigessenz riecht noch intensiver und wenn Sie die Ameisenstraße direkt damit besprühen, dann werden sie orientierungslos. Allerdings verschwindet der Geruch relativ schnell und wenn Sie damit Ameisen im Haus vertreiben möchten, dann sollten Sie konsequent bleiben und häufiger sprühen. Hilfreich ist auch, wenn Sie den Boden oder die Küche mit einer Mischung aus Wasser und Essig im Verhältnis 1:1 gründlich wischen. Damit der Effekt länger hält, geben Sie ein paar Tropfen Spülmittel dazu.

Kreide und Babypuder

Ameisen im Haus was tun hilft Backpulver gegen Ameisen


Auch Kreide und Babypulver sind weitere tolle Hausmittel, um Ameisen im Haus zu bekämpfen. Kreide enthält Calciumcarbonat, das hilft, die kleinen Insekten fernzuhalten und zu verwirren. Zeichnen Sie dafür eine dicke, schwere Linie um die Bereiche, die Sie schützen möchten, wie zum Beispiel den Grill oder die Küchentheke.

Kräuter und Gewürze gegen Ameisen im Haus

Ameisen im Haus wie finde ich das Nest Pfeffer gegen Insekten Wirkung

Kräftig duftende Kräuter und Gewürze können auch behilflich sein, um Ameisen im Haus zu vertreiben. Das liegt daran, dass der kräftige Duft ihren Orientierungssinn stört. Besonders Zimt, Chilipulver und gemahlener schwarzer Pfeffer haben sich als sehr effektiv bewährt. Einfach die betroffenen Bereiche damit bestreuen, kurz wirken lassen und dann die Ameisen im Haus aufsaugen. Auch bestimmte ätherische Öle haben sich als wirksam gegen die unerwünschten Gäste erwiesen. Dazu gehören etwa Pfefferminz-, Eukalyptus-, Zitronenöl. Frische Kräuter wie Lavendel und Thymian haben ebenso einen intensiven starken Geruch und ausgelegte Zweige wirken wie natürliche Barriere für die Ameisen.

Zitronenscheiben

Ameisen im Haus Hausmittel hilft Zitrone gegen Ameisen


Frische Zitronenscheiben sorgen in den eigenen vier Wänden für einen herrlich angenehmen Duft und gehören zudem zu den besten Hausmitteln gegen Ameisen im Haus. Zitrusfrüchte enthalten einen Extrakt namens D-Limonen, der für die Insekten giftig ist. Diese Methode lässt sich auf zwei Arten anwenden. So können Sie zum Beispiel die Zitronenschalen direkt auf der Ameisenstraße verreiben und somit die Ameisen vertreiben. Alternativ können Sie ein paar Zitronenscheiben mit Wasser in einer Schüssel vermischen und für einige Stunden ziehen lassen. Dann die Mischung abseihen, in eine Sprühflasche füllen und die Ameisen damit besprühen.

Ameisen im Haus: Wie finden Sie das Ameisennest?

Ameisen im Haus bekämpfen Hausmittel wie Ameisennest finden

Nur weil Sie eine einzige Ameise im Haus entdeckt haben, heißt das nicht, dass Sie es mit einem Ameisennest zu tun haben. Handelt es sich jedoch um mehrere Tiere oder eine Ameisenstraße, dann müssen Sie möglichst schnell Maßnahmen ergreifen. Ein Ameisennest im Haus zu finden ist leider keine leichte Aufgabe, aber es gibt trotzdem einige übliche Bereiche, an denen sich die Insekten verstecken. Um herauszufinden, wo die Ameisen herkommen oder hinwollen, können Sie ihnen folgen – am Ende befindet sich in der Regel die Nahrungsquelle. Und hier sind einige der häufigsten Orte im Haus, an denen Ameisen ihre Nester bilden.

  • Die Küche oder der Vorratskeller
  • Das Badezimmer
  • In der Nähe von Futter- und Wassernäpfen für Haustiere
  • In kleinen Wandlöchern oder Rissen
  • In der Nähe des Mülleimers

Vorbeugen als besserer Schutz

Küche sauber halten wie Ameisen im Haus vorbeugen Tipps

Wie man sagt, ist Vorbeugen immer besser als Heilen. Damit Sie es gar nicht mit Ameisen im Haus zu tun haben, müssen Sie einfach einige vorbeugende Maßnahmen befolgen.

  • Lassen Sie keine Lebensmittel für längere Zeit draußen stehen und beseitigen Sie Essensreste umgehend.
  • Halten Sie die Küche sauber und lassen Sie kein schmutziges Geschirr.
  • Bringen Sie den Müll jeden Tag raus.
  • Wenn möglich, lagern Sie alle Lebensmittel im Kühlschrank in luftdichten Behältern.
  • Lassen Sie Fressnäpfe mit Futterresten nicht für längere Zeit stehen.
  • Überprüfen Sie Fenster und Türen auf kleine Löcher und Risse und versiegeln Sie diese bei Bedarf sofort.
  • Wasserschäden an den Wanden möglichst schnell reparieren lassen.

was tun gegen Ameisen im Haus Ameisennest bekämpfen

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig