Küchenvorräte organisieren: So bringen Sie Ihren Vorratsschrank in Ordnung!

Autor: Ada Hermann

Perfekt organisierte Vorratskammern, Regale voller schöner Behälter mit einheitlichen Beschriftungen und ordentlich verstaute Lebensmittel – das ist der Traum vieler Hausfrauen. Wünschen Sie sich auch so einen schönen Vorratsschrank? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Küchenvorräte organisieren und die Vorratshaltung in Ordnung bringen können.

Küchenvorräte organisieren und Ordnung in der Küche schaffen

Küchenvorräte organisieren im großen Vorratsschrank Tipps und Tricks

Speisekammern gibt es in allen Formen und Größen: groß, klein, begehbar, mit Schubladen, Regalen, Rollfächern… und die Liste geht weiter. Wie man das Beste aus einer Vorratskammer macht, hängt von der Organisation ab. Auch wenn Sie nur über einen einzigen Vorratsschrank verfügen, kann die richtige Organisation nicht nur das Kochen erleichtern, sondern auch den Kauf von unnötigen und bereits vorrätigen Lebensmitteln ersparen. Im Artikel finden Sie viele Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Vorratshaltung richtig organisieren und mehr Ordnung im Vorratsschrank schaffen.

Brauche ich eigentlich einen Vorratsschrank?

Lebensmittel in der Küche organisieren Auszüge

Wenn Sie aus dem einen oder anderen Grund nur selten in der eigenen Küche kochen, haben Sie sich vielleicht schon diese Frage gestellt. Die Antwort ist simpel. Unabhängig davon, wie viel Zeit Sie in der Küche verbringen, werden Sie immer Platz für die Lebensmittel brauchen, die nicht in den Kühlschrank gehören. Ein fehlender Vorratsschrank gilt als eine der häufigsten Einrichtungsfehler in der Küche. Ohne so einen Schrank werden verpackte Lebensmittel in sämtlichen Schubladen und Küchenschränken verstaut, wo sie in Vergessenheit geraten und nach einiger Zeit im Müll landen. Mit einem gut geordneten Vorratsschrank hat man alles immer griffbereit – unabhängig davon, ob man damit ein Gericht kocht oder einfach nach etwas zum Knabbern sucht.

Wie kann ich meine Küchenvorräte organisieren?

Vorratsschrank einräumen und Küchenvorräte aufbewahren

Zum Organisieren der Vorratshaltung gibt es nicht die eine richtige Methode. Die Größe Ihres Vorratsschrankes und seine Organisation hängen von Ihren persönlichen Bedürfnissen und dem verfügbaren Raum in der Küche ab. Wenn Sie täglich in der Küche kochen und backen, dann brauchen Sie vielleicht einen größeren Schrank für Ihre Küchenvorräte. Familien mit zwei oder mehreren Kindern können sogar von einer separaten Speisekammer profitieren. Gut gelagerte Lebensmittel sind länger haltbar und man muss nicht täglich einkaufen gehen, sondern kann einen Großeinkauf einmal in der Woche erledigen.

Vorratsschrank mit Regalen einräumen mit Behältern Kasten


Für die richtige Organisation der Küchenvorräte ist etwas Planung nötig. Machen Sie sich Gedanken darüber, welche Lebensmittel Sie täglich nutzen und schenken Sie diesen etwas mehr Aufmerksamkeit. Wer zum Beispiel häufig bäckt, sollte Backzutaten wie Mehl, Zucker, Backpulver, Kakao usw. in passende Behälter umfüllen und in einem Regal mit leichtem Zugriff ordnen. Gehören Pastagerichte zu den Favoriten Ihrer Familie, dann verdienen die Behälter mit Nudeln ebenso einen zentralen Platz im Vorratsschrank. Hauptsache ist, die Lebensmittel werden so geordnet, dass Sie schnell das finden, was Sie suchen.

Tipps für mehr Ordnung im Vorratsschrank

Vorratsschrank für Lebensmittel mit Regalen und Schubladen

Mit organisierten Küchenvorräten sparen Sie Zeit und Geld, denn dadurch lassen sich überflüssige Doppeleinkäufe vermeiden. Um das Durcheinander im Vorratsschrank zu vermeiden, sollten Sie also alle Nahrungsmittel übersichtlich ordnen. Lagern Sie am besten alle Vorräte in einem einzelnen Schrank, statt es auf verschiedene Küchenschränke und Schubladen zu verteilen. Der Vorratsschrank sollte im Idealfall über Schubladen und Auszüge verfügen, sodass alles seinen Platz finden kann.

Vorräte umfüllen in passenden Behältern


Trockenvorräte umfüllen

Durch das Umfüllen von Lebensmitteln wird die Unordnung im Vorratsschrank beseitigt. Lebensmittel kommen in ganz unterschiedlichen Verpackungen. Wenn alles zusammen in einen Schrank gehen soll, dann entsteht ein echtes Chaos. Daher lohnt es sich, einige Produkte aus ihrer Originalverpackung zu entfernen und gleich in große Behälter zu füllen. Wir haben einige Gründe aufgelistet, die für das Umfüllen von Lebensmitteln sprechen:

  • Mehr Ordnung im Vorratsschrank
  • Längere Haltbarkeit von geöffneten Produkten
  • Keine Ungeziefer, wie Motten und Mehlwürmer
  • Leichtere Anwendung

Extra Tipp: Bevor Sie die Nahrungsmittel umfüllen, reinigen Sie die Behälter und lassen Sie sie gut trocknen. Es sollte keine Feuchtigkeit zurückbleiben.

Backzutaten umfüllen und einräumen im Vorratsschrank

Backschublade organisieren

Jeder Hobbybäcker weiß es: Die Produkte zum Backen gehören in einer separaten Backschublade. Besonders wenn Sie gerne mit verschiedenen Zutaten experimentieren, wie etwa glutenfreien Mehlsorten, Gewürzen und Aromen, dann ist so ein Platz für die Backzutaten unerlässlich. Es muss natürlich nicht unbedingt eine Schublade sein. Die Hauptsache ist, dass sich alles Notwendige zum Backen an einem Ort befindet.

Küchenvorräte organisieren im kleinen Vorratsschrank

Gewürze richtig aufbewahren

Die Gewürze verleihen Ihren Gerichten den Geschmack und dürfen in keiner Küche fehlen. Möchten Sie diese im Vorratsschrank aufbewahren, dann gibt es einige Möglichkeiten. An erster Stelle ist es wichtig, die Gewürze umzufüllen und die Behälter zu beschriften. Die Gewürze lassen sich dann zum Beispiel in einer separaten Schublade oder auf einem speziellen Gewürzregal oder -karussel anordnen. Ein Gewürzregal auf mehreren Ebenen eignet sich wunderbar für den tiefen Vorratsschrank und erleichtert den Überblick. Ist der Schrank für die Küchenvorräte jedoch klein, dann setzen Sie lieber auf ein Gewürzbord an der Schranktür.

Möchten Sie auch Ihre Küchenvorräte organisieren? Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie dies am besten gelingt.

Vorratsschrank organisieren in 6 Schritten

großer Vorratsschrank mit Schiebetür aus Holz

1. Alles aus dem Schrank räumen

Nehmen Sie alles raus. Stellen Sie sicher, dass die Arbeitsplatte oder der Küchentisch leer ist, damit Sie einen Überblick bekommen und Ihre Vorräte sortieren können. Sobald der Vorratsschrank leer ist, reinigen Sie gründlich die Regale.

2. Alte Vorräte ausmisten

Nun sehen Sie sich an, was für Vorräte Sie schon haben. Überprüfen Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum der einzelnen Lebensmittel und werfen Sie alles mit überschrittenem Verbrauchsdatum weg. Auch wenn das MHD noch nicht überschritten ist, aber das Produkt verdorben aussieht oder schlecht riecht, hat es nichts in Ihrem Vorratsschrank zu suchen. Erstellen Sie bereits jetzt eine Einkaufsliste, damit Sie später Grundnahrungsmittel nicht vergessen.

Kasten im Vorratsschrank beschriften und Ordnung schaffen

3. In Kategorien sortieren

Nachdem Sie Ihren Vorratsschrank von alten Küchenvorräten befreit haben, gruppieren Sie die verbliebenen Inhalte in Kategorien. Die Lebensmittel können Sie zum Beispiel in Backwaren, Müsli, Dosen und Gläser, Gewürze, Teigwaren, Hülsenfrüchte usw. unterteilen. Auf diese Weise wird der Organisationsprozess viel schneller ablaufen. Lebensmittel, dessen MHD noch nicht überschritten ist, aber in Ihrem Haus nie konsumiert werden, stellen Sie ebenfalls beiseite. Diese können Sie verschenken oder einer Lebensmittelbank spenden.

Umfüllen von Lebensmittel klare Behälter aufstapeln

4. Passende Behälter verwenden

Um den Vorratsraum optimal nutzen zu können, verwenden Sie durchsichtige Behälter für Ihre Lebensmittel. Diese halten sie länger frisch und erleichtern ihre Anwendung, da Sie nicht in zahlreichen Tüten und Boxen löffeln müssen. Wählen Sie Behälter, die sich aufeinander stapeln lassen. Diese sollten auch groß genug sein, damit Sie nicht mit halben Beuteln mit Lebensmitteln enden, die nicht hineinpassen. Beschriften Sie alle Behälter, damit Sie wissen, was sich darin befindet. So finden Sie immer das, was Sie brauchen, und zwar mit einem Blick. Vergessen Sie auch nicht, das MHD aufzuschreiben.

Schmalen Vorratsschrank organisieren mit Körben

5. Vorräte organisieren

Nun kommt es zur Organisation der Produkte. Entscheiden Sie, welche Lebensmittel Sie umfüllen möchten und welche in ihrer originellen Verpackung bleiben. Die Lebensmittel, die nicht umgefüllt werden, lassen sich in Kästen, Körbe oder Boxen räumen. Sie können zum Beispiel einen separaten Kasten für Dosen und einen anderen für Gläser verwenden. Oder Sie ordnen die Lebensmittel nach Typ, zum Beispiel zum Kochen, Backen, Frühstück usw. Wählen Sie eine Methode aus, die Ihnen die größte Erleichterung bieten würde. Auf diese Weise sieht der Vorratsschrank übersichtlicher aus und Sie wissen genau, wo Sie ein bestimmtes Produkt finden können.

großer Vorratsschrank mit Auszügen organisieren Tipps

6. Vorratsschrank wieder einräumen

Die gefüllten Behälter ordnen Sie dann auf den Regalen im Vorratsschrank an. Eine bestimmte Ordnungsweise gibt es nicht. Stellen Sie am besten Produkte, die Sie öfter verwenden auf Augenhöhe und solche, die nur ab und zu zum Einsatz kommen, sowie Ersatzpackungen weiter oben auf. Die etwas älteren Vorräte sollten Sie außerdem, wenn möglich, nach vorne bringen und zuerst verbrauchen. Versuchen Sie außerdem, den Vorratsschrank nicht zu überfüllen. Lassen Sie etwas Platz zwischen Behältern, Kästen und Körben, sonst kann der Schrank schnell wieder in Unordnung geraten.

Tipps für die richtige Vorratshaltung

Wie Küchenvorräte organisieren Tipps für Ordnung im Vorratsschrank

Eins ist auf jeden Fall sicher: Küchenvorräte sparen Zeit und Mühe. Besonders wenn es keinen Supermarkt um die Ecke gibt, sollte man Vorräte anlegen. So geraten Sie nicht in Panik, wenn jemand spontan zu Besuch kommt, oder das Kind plötzlich Hunger auf ein bestimmtes Gericht bekommt. Sind die Einkäufe für den Vorratsschrank richtig geplant, dann kann man auch Geld sparen.

Küchenvorräte organisieren: Liste mit Lebensmitteln

Küchenvorräte aufbewahren im Schrank Tipps

Eine Vorratshaltung ist zwar nicht mehr überlebenswichtig, wie es früher war, kann aber trotzdem sehr hilfreich sein. In der untenstehenden Liste finden Sie die üblichen Lebensmittel, die Sie zu Hause haben sollten. Die Liste ist ein Beispiel und Sie können sie Ihren Bedürfnissen anpassen. Werfen Sie immer einen Blick auf die Liste, wenn Sie einen Vorratscheck machen.

Grundnahrungsmittel mit langer Haltbarkeit

  • Mehl
  • Grieß
  • Reis
  • Zucker und Puderzucker
  • Nudeln
  • Backpulver
  • Natron
  • Speisestärke
  • Brühepulver
  • Müsli und Cornflakes

Öle und Soßen

  • Öl zum Braten
  • Olivenöl
  • Essig
  • Tomatenmark
  • Sojasoße

Gewürze

  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Chili
  • Paprika
  • Thymian
  • Oregano
  • Kümmel
  • Majoran
  • Curry
  • Lorbeerblätter
  • Vanillezucker
  • Zimt
  • Muskat
  • Sternanis

Dosen und Gläser

  • Honig
  • Marmelade
  • Linsen
  • Bohnen
  • Tomaten
  • Erbsen
  • Thunfisch
  • Mais
  • Sauerkraut
  • Senf
  • Oliven
  • Rotkohl

Getränke

  • Kaffee
  • Tees
  • Bier
  • Wein
  • Säfte

Knabbereien

  • Schokolade
  • Kekse
  • Nüsse
  • Salzstangen

Neben all diesen Lebensmitteln dürfen auch frische Vorräte wie Kartoffeln, Zwiebeln und weiteres Obst und Gemüse auch im Vorratsschrank, wenn passende Körbe dafür genutzt werden. Diese Liste können Sie beliebig ergänzen, damit die Küchenvorräte im Schrank zu Ihrer Familie passen. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen beim Küchenvorräte organisieren!

Küchenvorräte organisieren Tipps für Vorratshaltung Lebensmittel

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig