Welcher Tee gegen Blähungen? 8 Teesorten, die bei Blähbauch und Völlegefühl helfen

Autor: Ada Hermann

Besonders an großen Feiertagen wie Weihnachten und Ostern neigen wir dazu, uns den Bauch mit leckerem Festessen vollzuschlagen. Das Ergebnis: ein Blähbauch, der sich besonders schmerzhaft und unangenehm anfühlt. Mit einem guten Tee gegen Blähungen kann man das Völlegefühl loswerden und den angespannten Bauch beruhigen. Wir verraten, welche Teesorten gegen Blähbauch infrage kommen und wie Sie zu viel Luft im Bauch vorbeugen können.

Tabuthema Blähbauch: Ursachen und Vorbeugung

Bauchschmerzen bei Blähbauch Ursachen und Vorbeugung

Wenn sich Ihr Bauch manchmal aufgebläht und unangenehm anfühlt, sind Sie nicht allein. Blähungen (noch als Flatulenzen bekannt) betreffen ca. 20-30 % der Erwachsenen. Viele Faktoren können einen Blähbauch auslösen, darunter Nahrungsmittelunverträglichkeit, zu viel Luft im Bauch, unausgeglichene Darmflora, Verstopfung und bakterielle Infektionen. Zu den häufigsten Gründen für Blähungen zählen vor allem blähende Speisen und Lebensmittel, das Essen unter Zeitdruck und Stress.

Obwohl der Blähbauch ein häufiges Problem ist, gelten Blähungen in unserer Gesellschaft immer noch als Tabuthema. Eine ärztliche Therapie ist bei solchen Beschwerden in den meisten Fällen nicht nötig. Schnelle Linderung kann selbst eine Tasse Tee verschaffen. Wenn die Darmbeschwerden zu Ihrem Alltag gehören, dann ist jedoch ein Besuch beim Arzt zu empfehlen, um eventuelle Erkrankungen oder Unverträglichkeit gegen bestimmte Lebensmittel auszuschließen.

So lassen sich Blähungen vorbeugen

Blähungen Ursachen und Tipps zur Vorbeugung

Wenn sich zu viel Luft im Bauch ansammelt, spricht man von Blähbauch. Um ihm vorzubeugen, sollten Sie als erstes Ihre Essensgewohnheiten ändern. Essen sollten Sie langsam, indem Sie kleine Bissen zu sich nehmen und jeden davon gut durchkauen. Die Portionen sollten nicht zu groß sein, im Idealfall sollten Sie sich nach dem Essen satt, aber keinesfalls voll fühlen. Auf Rohkost wie Salate und blähende Lebensmittel, die reich an Ballaststoffen, Kohlenhydraten und Proteinen sind, sollten Sie abends verzichten. Kohlensäurehaltige Getränke mit Zucker können auch Blähungen auslösen, daher sind diese bei Magen-Darm-Beschwerden ebenso zu meiden.

Diese Tipps sind zwar machbar, aber an Feiertagen und Familientreffen hält man sich nur schwer daran. Zum Glück gibt es einige Hausmittel, die bei Völlegefühl und Blähbauch wirklich helfen können. Schon seit Jahrhunderten verwenden die Menschen natürliche Heilmittel, einschließlich Kräutertees, um Blähungen zu lindern. Vorläufige Studien legen nahe, dass verschiedene Kräuter bei diesem unangnehmen Zustand helfen können. Zu den einfachsten Hausmitteln bei Bauchschmerzen gehört ein Tee gegen Blähungen.

Welcher Tee gegen Blähungen?

Tee als Hausmittel gegen Blähungen

Es gibt einige Kräuter und Gewürze, die den Magen beruhigen und bei Bauchschmerzen schnelle Linderung liefern. Probieren Sie es also nächstes Mal nach einer deftigen Mahlzeit zuerst mit einer Tasse Tee gegen Blähungen, bevor Sie zu Arzneimitteln greifen. Wir haben die wirksamsten Teesorten gegen Blähbauch aufgelistet. Kombinationen aus den angegebenen Kräutern können sich auch als besonders wirksam erweisen.

1. Pfefferminztee

Pfefferminztee hilft bei Blähbauch Tipps Zubereitung


In der traditionellen Medizin ist die Pfefferminze (Mentha piperita) vor allem dafür bekannt, Verdauungsprobleme zu lindern. Verschiedene Studien legen nahe, dass pflanzliche Verbindungen – die sogenannten Flavonoide – in Pfefferminze die Aktivität von Mastzellen hemmen können. Dies sind Zellen des Immunsystems, die im Darm reichlich vorhanden sind und manchmal zu Blähungen beitragen. Die Pfefferminze entspannt weiterhin den Darm, was Darmkrämpfe lindern kann, sowie die Blähungen und Schmerzen, die sie begleiten können.

Der Tee aus Pfeffezminzblättern wurde nicht wissenschaftlich auf seine Wirkung gegen Blähungen getestet. Eine Studie ergab jedoch, dass ein einzelner Teebeutel sechsmal mehr Pfefferminzöl liefert als eine Pfefferminz-Kapsel. Daher wurde dem Pfefferminz Tee auch eine ähnliche Wirkung zugeschrieben.

Der Pfefferminztee hat einen kühlen, erfrischenden Geschmack. Sie können reinen Pfefferminztee kaufen oder das Kraut in verschiedenen Teemischungen finden, die für den Magenkomfort formuliert sind.

Zubereitung:

1 Esslöffel (1,5 g) getrocknete Pfefferminzblätter, 1 Teebeutel oder 3 Esslöffel (17 g) frische Pfefferminzblätter in 1 Tasse (250 ml) gekochtes Wasser geben. 10 Minuten ziehen lassen, sieben und genießen.

2. Zitronenmelissen-Tee

Kräuter gegen Blähbauch Zitronenmelissen Tee kochen

Zitronenmelissen-Tee (Melissa officinalis) hat einen zitronigen Geruch und Geschmack – zusammen mit einem Hauch von Minze, da die Pflanze zur Familie der Minzen gehört. Die Europäische Arzneimittel-Agentur stellte fest, dass dieser Tee aufgrund seiner traditionellen Verwendung leichte Verdauungsprobleme wie Blähungen und Luft im Bauch lindern kann.

Zitronenmelisse ist ein wichtiger Bestandteil von verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln für die Verdauung. Vielen Studien zufolge kann das Kraut bei Bauchschmerzen, Verstopfung und anderen Verdauungssymptomen Abhilfe schaffen.

Zubereitung:

1 Esslöffel (3 Gramm) getrocknete Zitronenmelissenblätter oder 1 Teebeutel in 1 Tasse gekochtem Wasser 10 Minuten ziehen lassen.

3. Wermuttee

Wermut Tee gegen Blähungen gut für den Magen


Wermut (Artemisia absinthium) ist ein grünes Blattkraut, das einen bitteren Tee macht. Es ist ein gewöhnungsbedürftiger Geschmack, aber Sie können ihn mit Zitronensaft und Honig mildern. Aufgrund seiner Bitterkeit wird Wermut in manchen Magenbitter verwendet. Dies sind Nahrungsergänzungsmittel aus bitteren Kräutern und Gewürzen, die die Verdauung unterstützen können.

Studien legen nahe, dass 1-Gramm-Kapseln aus getrocknetem Wermut Verdauungsstörungen oder Beschwerden im Oberbauch verhindern oder lindern können. Dieses Kraut fördert die Freisetzung von Verdauungssäften, was dazu beitragen kann, die gesunde Verdauung zu optimieren und Blähungen zu verringern. Während der Schwangerschaft sollte Wermut nicht verwendet werden, da es Thujone enthält, die Geburtswehen verursachen können.

Zubereitung:

Verwenden Sie für die Zubereitung des Tees 1 Teelöffel (1,5 g) des getrockneten Krauts pro Tasse gekochtes Wasser und lassen Sie es 5 Minuten ziehen.

4. Ingwertee

Ingwertee gegen Blähungen natürliches Heilmittel

Ingwer ist ein echtes Allroundtalent für die Gesundheit und wird seit der Antike bei Magenbeschwerden eingesetzt. Ein Ingwertee wird aus den Ingwerwurzeln (Zingiber officinale) zubereitet und hat einen scharfen Geschmack. Laut Studien kann diese Powerwurzel Übelkeit lindern, die Magenentleerung beschleunigen, Verdauungsstörungen lindern und Blähungen reduzieren. Das ist der nützlichen Verbindungen im Ingwer zu verdanken, wie zum Beispiel Gingerole. Diese Elemente sind auch im Ingwertee enthalten, daher zählt er zu den wirksamsten Tees gegen Blähungen.

Zubereitung:

Schneiden Sie ein 1,5 cm langes Stück von der Ingwerwurzel in Scheiben und geben Sie sie in 250 ml kochendes Wasser. Den Tee mindestens 10 Minuten ziehen lassen, die Ingwerscheiben abseihen und warm trinken.

*Je länger die Ziehzeit, desto schärfer wird der Ingwertee.

5. Fencheltee

Fenchel bei Blähbauch trinken als Tee

Aus den Samen des Fenchels (Foeniculum vulgare) wird Tee hergestellt, der ähnlich wie Lakritz schmeckt. Fenchel wird traditionell bei Verdauungsstörungen wie Bauchschmerzen, Blähungen und Verstopfung eingesetzt. Verstopfung ist ein häufiger Faktor in einigen Fällen von Blähungen. Daher kann die Linderung des trägen Darms – eine der möglichen gesundheitlichen Auswirkungen des Fenchels – auch die Blähungen beheben.

Zubereitung:

Wenn Sie keine Teebeutel verwenden möchten, können Sie Fenchelsamen kaufen und diese für einen Tee gegen Blähungen zerdrücken. Messen Sie 1–2 Teelöffel (2–5 Gramm) Samen pro Tasse gekochtes Wasser. Den Tee 10–15 Minuten ziehen lassen.

6. Enzianwurzel-Tee

Tee gegen Blähungen zubereiten mit Teebeutel

Die Enzianwurzel stammt von der Pflanze Gelber Enzian (Gentiana lutea), die gelbe Blüten und dicke Wurzeln hat. Der Enzianwurzel-Tee mag anfangs süß schmecken, aber es folgt ein bitterer Geschmack. Deshalb wird er oft mit Kamillentee gemischt und mit Honig gesüßt. Traditionell wird die Enzianwurzel in Arzneimitteln und Kräutertees verwendet, die bei Verdauungsbeschwerden und Appetitlosigkeit helfen können.

Die Bitterstoffe in der Enzianwurzel, einschließlich Iridoiden und Flavonoiden, stimulieren die Ausschüttung von Magensaft und Gallensäften, was den Abbau von Nahrungsmitteln unterstützt und die Verdauung auf Trab bringt. Trotzdem wird dieser Tee nicht empfohlen, wenn Sie ein Geschwür im Magen oder im Zwölffingerdarm haben, da Enzian die Magensäure erhöhen kann. Auch während der Schwangerschaft sollten Frauen vorsichtshalber auf Enzianwurzel-Tee verzichten.

Zubereitung:

Verwenden Sie für die Zubereitung des Tees 1/4–1/2 Teelöffel (1–2 Gramm) getrocknete Enzianwurzel pro Tasse gekochtes Wasser. 5-10 Minuten ziehen lassen und anschließend abseihen.

7. Kamillentee

Tasse Kamillen Tee gegen Blähungen natürliches Heilmittel

In der traditionellen Medizin wird Kamille (Chamomilla recutita) zur Behandlung von vielerlei Beschwerden wie Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Halsschmerzen und Geschwüren eingesetzt. Diese Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und krampflösend. Studien zufolge kann Kamille bakterielle Infektionen durch Helicobacter pylori verhindern, die eine Ursache für Magengeschwüre sind und oft Blähungen verursachen.

Die Kamillenblüten enthalten die meisten nützlichen Stoffe, einschließlich Flavonoide. Wenn Sie Kamillentee kaufen, stellen Sie also sicher, dass er aus Blütenköpfen und nicht aus Blättern und Stielen besteht. Prinzipiell ist die innere Anwendung von Kamille unbedenklich. Sie sollten das Kraut jedoch nicht benutzen, wenn Sie allergisch auf Korbblütler reagieren.

Zubereitung:

Um einen angenehmen, leicht süßen Kamillentee zuzubereiten, gießen Sie 250 ml gekochtes Wasser über 1 Esslöffel (2–3 Gramm) getrocknete Kamille (oder 1 Teebeutel) und lassen Sie den Tee 10 Minuten ziehen.

8. Angelikawurzel-Tee

Welche Teesorten helfen bei Blähbauch und Völlegefühl

Dieser Tee gegen Blähungen wird aus den Wurzeln der Arznei-Engelwurz-Pflanze hergestellt, die zur Familie von Sellerie gehört. Das Kraut hat einen bitteren Geschmack, schmeckt aber besser, wenn es mit Zitronenmelissen-Tee kombiniert wird. Die bitteren Bestandteile des Krauts können Verdauungssäfte stimulieren, um eine gesunde Verdauung zu fördern. Die Angelikawurzel kann weiterhin Verstopfung lindern, die häufig für Blähungen verantwortlich ist.

Einige Quellen behaupten, dass die Angelikawurzel während der Schwangerschaft nicht verwendet werden sollte, da nicht genügend Informationen über ihre Sicherheit vorliegen. Sie sollten immer Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie ein Kraut während der Schwangerschaft oder Stillzeit verwenden.

Zubereitung:

Eine typische Portion Angelika-Tee ist 1 Teelöffel (2,5 Gramm) der getrockneten Wurzel pro Tasse gekochtes Wasser. Den Tee sollten Sie mindestens 5 Minuten ziehen lassen.

Fazit

Verdauungstee gegen Blähungen und Völlegefühl

Laut der traditionellen Medizin können einige Kräutertees Blähungen reduzieren und Verdauungsstörungen lindern. Zu den wirksamsten Teesorten gegen Blähbauch gehören der Pffeferminz-Tee, Zitronenmelissen-Tee und Wermut-Tee, die sich auch mit anderen Sorten kombinieren lassen. Ein Tee gegen Blähungen gilt also als ein einfaches, natürliches Heilmittel, das Sie gegen Verdaunnungsprobleme und Völlegefühl ausprobieren können.

Blähbauch loswerden Tipps und Heilmittel

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig