Sternanis Wirkung: Mögliche Verwendungen und gesundheitliche Vorteile im Überblick

Von Olga Schneider

Der echte Sternanis stammt aus Asien und ist heute noch in den südöstlichen Teilen des Kontinents weit verbreitet. Seine Früchte werden als Heilmittel bei Husten und als Gewürz verwendet. Der Pflanze werden schleim- und krampflösende Eigenschaften zugeschrieben und die Fruchtkapseln werden zum Tee oder ätherischen Öl verarbeitet und medizinisch genutzt. Wir nehmen die Sternanis Wirkung unter die Lupe und listen 6 mögliche Verwendungen der Sternanis Pflanze in der Medizin auf.

Sternanis Wirkung: Was ist eigentlich Sternanis?

Sternanis Gewürz mahlen Anleitung und Verwendung

Der Sternanis ist die geheime Zutat in den traditionellen asiatischen Gerichten. Er ist die getrocknete sternförmige Frucht und die Samen des immergrünen Baums Illicium verum, der aus China und Vietnam stammt. Dieses wärmende, süße Gewürz verleiht Brühen und Schmorbraten mehr Geschmack. Die getrockneten Samen werden auch bei der Zubereitung von Tees, Cocktails, Suppen, Grillgut und Desserts mit Obst verwendet. Auch in Europa ist das Gewürz für seinen Geschmack sehr beliebt.

Die Sternanis Pflanze im Überblick

Sternanis Pflanze züchten in Deutschland Tipps

Der echte Sternanis ist ein in Südostasien beheimateter Baum mit immergrünen Blättern. Heutzutage gibt es zahlreiche Züchtungen, die unterschiedlich hoch werden. So ist es kein Wunder, dass in Europa mittlerweile auch Sternanis Sträucher erhältlich sind, die allerdings auch sehr hoch – bis zu 18 Meter – werden können.

Die Sternanisblüten ähneln der Magnolie. Ihr starker Duft lockt Bienen und Schmetterlinge in den Garten. Es gibt aber auch Arten, die giftig sind – daher ist beim Kauf einer Sternanis Pflanze Vorsicht geboten.

Die Pflanze ist nicht winterhart, daher ist in Europa nur eine Haltung als Zimmerpflanze möglich. In den Sommermonaten darf der Sternanis auf den Balkon bzw. in den Garten. Ein mäßig feuchter und durchlässiger Boden sowie ein windgeschützter Standort bieten die besten Voraussetzungen für sein schnelles Wachstum. Die Pflege ist ziemlich unkompliziert. Die Pflanze kommt mit wenig Wasser aus und braucht nur einmal jährlich Dünger. Wenn sie um die 50 cm hoch wird, ist ein Rückschnitt um ein Drittel notwendig. Nur die Samen des echten Sternanis können zu Gewürz verarbeitet und verzehrt werden, viele Züchtungen sind giftig. Daher sollte sich jeder vor dem Kauf informieren, ob die Früchte nur dekorativ sind oder in der Küche verwendet werden können. Selbst wenn sie essbar sind, kann es mehrere Jahre dauern, bis die Pflanze Früchte trägt.

Sternanis Heilwirkung: Diese gesundheitlichen Nutzen bietet das asiatische Gewürz

Sternanis Heilwirkung welche gesundheitliche Vorteile bietet das Gewürz

Dank seines unverwechselbaren Dufts und seiner attraktiven Sternform ist der Sternanis ein einzigartiges, leicht erkennbares Gewürz. Er ist nicht nur für seinen Geschmack und sein Aroma, sondern auch für seine Heilwirkung bekannt. Im Folgenden verleihen wir Ihnen einen Überblick über die Sternanis Wirkung:

  1. Das Gewürz hat eine antivirale Wirkung. Aus dem Sternanis wird die Shikimisäure gewonnen, die eine wichtige Zutat des Antigrippemittels Tamiflu ist. Sie unterstützt den Heilungsprozess bei Erkrankungen der oberen Atemwege und kann Beschwerden wie Halsschmerzen lindern.
  2. Die Samenhüllen können gegen Mundgeruch helfen.
  3. Das Sternanisöl kann bei Zahnschmerzen helfen.
  4. Der Sternanis hat antibakterielle Eigenschaften. Laut einer Studie kann der Sternanisextrakt das Wachstum der Bakterie E. Coli, die eine breite Liste von Symptomen (wie Durchfall und Pneumonie) verursachen kann, stoppen. Eine weitere Studie behauptet, dass das Gewürz gegen 67 antibiotikaresistente Stämme wirksam ist.
  5. Der Sternanis schützt vor Pilzinfektionen. Einer koreanischen Studie zufolge bekämpfen der Sternanisextrakt und das Sternanisöl effektiv den Pilz Candida albicans, der vaginale Infektionen verursacht.
  6. Der Sternanis ist reich an Antioxidantien und an den Vitaminen A und C und bekämpft die freien Radikale, die eine frühe Alterung verursachen.
  7. Der Sternanis wirkt sich positiv auf das Herz aus. Da er mit Antioxidantien vollgeladen ist, kann er die freien Radikale im Körper reduzieren und Herzerkrankungen vorbeugen.
  8. Studien an Tieren zeigten auch, dass der Alkoholextrakt des Sternanis die Gewichtsschwankungen mindert, den Blutdruck reguliert und vor Plaquenbildung in den Arterien schützt.
  9. Mehreren Studien zufolge kann die Pflanze dank der starken Sternanis Wirkung effektiv auch Krebszellen bekämpfen.
  10. Die Samen selbst werden in der Naturheilkunde als begleitende Therapie gegen Magen-Darm-Entzündungen eingesetzt, denn sie fördern die Verdauung. Eine Tasse Sternanis-Tee nach einer ausgiebigen Mahlzeit hilft der Verdauung und verhindert Blähungen.
  11. Der Sternanis kann auch bei der Regelung des Blutzuckergehalts hilfreich sein. Er enthält die Verbindung Anethol, die die Bildung von wichtigen Enzymen fördert und so den Stoffwechsel der Kohlenhydrate ankurbelt.

Was ist Sternanisöl?

Sternanisöl was ist das und Verwendung für Heilung und Entspannung


Das Sternanisöl wird aus den getrockneten Samen des Sternanis durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Es hat einen intensiven würzigen Duft mit einer süßen Note. Die Wirkung des Sternanisöls ist mit dieser der Samen vergleichbar. Es löst Schleime und das Einatmen hilft bei Beschwerden der oberen Atemwege. Es ist unter anderem auf der Zutatenliste von Hustentropfen, Lutschpastillen und Gurgellösungen zu finden. Das Duftöl fördert die Verdauung, beugt Blähungen vor, fördert die Magen-Darm-Tätigkeit und regt den Appetit an. Das Sternanisöl wird auch als Massageöl für seine beruhigende Wirkung hochgeschätzt.

Die Wirkung des ätherischen Öls auf Schwangere, stillende Mütter, Babys und Kleinkinder ist noch nicht ausreichend erforscht worden, deswegen sollte es nicht verwendet werden. Aber auch Patienten, die nicht zu diesen Gruppen gehören, sollten eine Therapie mit Sternanisöl zuerst mit dem Hausarzt besprechen.

Sternanis Nebenwirkungen

Sternanis Verwendung als Zutat in Cocktails

Obwohl die Sternanis Wirkung auf den Körper sehr gut ist, sollte das Gewürz mäßig gebraucht werden. Verwenden Sie nur chinesischen und keinen japanischen Sternanis. Die japanische Art ist giftig. Bei schwangeren und stillenden Frauen ist auch Vorsicht geboten. Falls bei Ihnen eine allergische Reaktion auftritt, sollten Sie sofort mit dem Trinken von Sternanis Tee aufhören und einen Arzt aufsuchen.

Sternanis Ersatz

Sternanis Verwendung als Zutat in Cocktails


Vor 15 Jahren war der Sternanis fast nur in den Apotheken erhältlich. Inzwischen ist seine Popularität so gewachsen, dass es in den meisten großen Supermarktketten erhältlich ist. Auch in den Bio-Läden kann es, meistens in Kombination mit anderen Gewürzen, gefunden werden. Auf dem heimischen Gewürzregal ist er allerdings selten zu sehen. Viele Hobby-Köche stehen dann vor der Herausforderung, einen Ersatz zu finden, wenn sie ein neues Rezept probieren möchten. Dabei begehen sie den Fehler, Sternanis durch Anis zu ersetzen. Eigentlich haben die zwei Gewürze nichts gemeinsam. In Rezepten für Kuchen und Kekse kann manchmal der Sternanis durch Anisschnaps ersetzt werden. Für Geflügelgerichte sollte man Ingwer nehmen. Auch in Fischrezepten kann der Sternanis durch Ingwer, diesmal aber sehr vorsichtig dosiert, ersetzt werden.

Achtung: Der japanische Sternanis, der dem Gewürz zum Verwechseln ähnlich sieht, ist giftig und sollte auf keinen Fall verzehrt werden!

Was ist Sternanis? Kulinarische Verwendung des Sternanis

Sternanis Gewürz Verwendung für Plätzchen zu Weihnachten Rezepte

In China und Vietnam wird der Sternanis in Suppen, Brühen und Eintöpfen ganz gekocht und dann vor dem Servieren aus dem Gericht entfernt. Es paart sich gut mit Zitrusfrüchten, Hühner- und Rindfleisch und gibt den Speisen eine süße Note. Wenn gemahlen, hat der Sternanis einen stärkeren Duft und kann in kleinen Mengen Speisen und Gebäck zugefügt werden.

Anis und Sternanis: Was ist der Unterschied?

Sternanis Gewürz als Heilmittel gegen Husten und Halsschmerzen

Abgesehen von den ähnlichen Namen und dem Lakritzegeschmack sind das zwei verschiedene nicht verwandte Pflanzen. Der Anis gehört zu den Apiaceae, zu denen auch der Dill zählt, und wird in den mediterranen Ländern angebaut und verwendet. Der Sternanis gehört zu der Magnolia Familie, ist in den asiatischen Ländern verbreitet und hat ein stärkeres Aroma.

Leichte Sternanis Rezepte

Sternanis Tee zubereiten Rezept mit dem Gewürz

 Sternanis mahlen

Sternanis wird zum Verfeinern von Gerichten und Desserts verwendet. Zu diesem Zweck wird er oft gemahlen. Sie können Sternanis mit einer elektrischen Kaffeemühle mahlen. Eigentlich lassen sich fast alle Gewürze, sogar Zimtstangen darin mahlen. Zu diesem Zweck können Sie auch ein Thermomix-Gerät verwenden. Wichtig ist vor allem, dass Sie das Gerät gründlich waschen und spülen und über Nacht komplett trocknen lassen. Wenn Sie mehrere Gewürze mahlen möchten, dann können Sie sich die lästige Reinigung sparen und stattdessen Gewürzreste mit einem Pinsel entfernen. So brauchen Sie nicht die Kaffeemühle zu waschen und die Gewürze kleben nicht am Rand fest.

Wenn Sie den Sternanis nicht mahlen möchten, dann können Sie 1 EL Pflanzenöl in eine Pfanne geben und erhitzen und die Sterne darin kurz andünsten.

Sternanis Tee zubereiten

Einen Teekessel mit Wasser füllen und aufkochen. 1 bis 2 Fruchtkapseln Sternanis pro Tasse in die Teekanne geben und 10 – 15 Minuten ziehen lassen. Den Tee abseihen und mit Honig süßen. Trinken Sie bis zu 3 Tassen täglich nach den Mahlzeiten um Ihre Verdauung anzukurbeln.

Hühnerflügel mit Sojasoße

Hähnchenkeulen mit Sojasoße und Sternanis

Ein halbes Kilo Hühnerflügel mit einer Tasse Sojasoβe und 3 Tassen Wasser in einem groβen Topf zum Kochen bringen, danach bei niedriger Hitze köcheln lassen. Ein 2,5 bis 5 cm langes Stück Ingwer in Scheiben schneiden, 3 Knoblauchzehen zerdrücken und zusammen mit 3 Esslöffeln Zucker, einer Zimtstange und 3 Sternanissamen dazu geben. 25 bis 30 Minuten köcheln lassen bis das Fleisch gar wird.

Gedünstete Birnen

gedünstete Birne Rezept mit Sternanis

2 Tassen trockener Rotwein, ⅔ Tasse Zucker, ½ Tasse Wasser und 4 Sternanissamen in einer großen Pfanne erhitzen. Aufkochen und rühren bis der Zucker sich auflöst. Die Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen. 3 Birnen, geschält, halbiert und entkernt, dazugeben. Ungefähr 25 Minuten köcheln lassen bis sie weich werden und die Flüssigkeit die Konsistenz eines Sirups erhält.

Der Sternanis ist ein sehr vielseitiges Gewürz, das für die Zubereitung von zahlreichen Gerichten und Getränken zum Einsatz kommt. Das Gewürz stammt aus Asien und kann als Pflanze nur bedingt in Deutschland gezüchtet werden. Da es mittlerweile zahlreiche Sternanis-Züchtungen gibt, sollte man fragen, ob die Fruchtkapseln essbar sind. Es gibt viele Sternanis-Sorten, die giftig sind und sich zur Verzehr nicht eignen. Die Sternanis Wirkung lässt sich als positiv beschreiben. Trotzdem gibt es Nebeneffekte, daher sollte sich jeder beim Hausarzt bezüglich der Dosierung und Anwendungszeit beraten lassen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig