8 Weihnachtsgewürze, die erstaunlich gesund sind (wenn Sie wissen, wie man sie verwendet!)

Autor: Ramona Berger

Weihnachtsgewürze wie Zimt, Sternanis, Kardamom und Muskatnuss können nicht nur Ihren festlichen Gerichten einen magischen Duft verleihen, sondern Sie auch während der kalten Jahreszeit gesund und fit halten. Möchten Sie mehr über ihre erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile erfahren? Hier haben wir die besten Weihnachtsgewürze aufgelistet, die Winterblues vertreiben und Schmerzen und Beschwerden lindern können.

1. Weihnachtsgewürze wie Kardamom und Safran verbessern die Stimmung

Safran als natürlicher Stimmungsaufheller

Die typischen Weihnachtsgewürze wie Anis, Zimt und Kardamom sind aus der Weihnachtsbäckerei nicht wegzudenken. Diese kommen aber auch in verschiedenen Getränken wie Tees und Smoothies zum Einsatz.

Ein Tee mit Safran könnte das perfekte Mittel sein, um den Winter-Blues zu lindern, da Studien zeigen, dass dieses spezielle Gewürz bei der Behandlung von leichten bis mittelschweren Depressionen wirksam sein kann. Wenn der Gedanke an Ihre Weihnachts-To-Do-Liste Sie langsam in den Wahnsinn treibt, probieren Sie diesen stimmungsaufhellenden Tee mal aus.

Wie man stimmungsaufhellenden Tee macht:
1 TL grüner Tee (der darin enthaltene L-Theanin hat eine stimmungsaufhellende Wirkung)
3-4 Safranstränge (beruhigt die Nerven)
3-4 Kardamomkapseln (klärt den Geist)
Eine Prise Lakritzpulver (fügt natürliche Süße hinzu und senkt den Stresshormon Cortisol)
Alle Zutaten und Weihnachtsgewürze in eine Teekanne geben. Mit kochendem Wasser übergießen, 5-10 Minuten ziehen lassen, abseihen und genießen.

2. Kardamom sorgt für frischen Atem

Weihnachtsgewürze für verschiedene Beschwerden einsetzen

Kardamom ist ein Gewürz, das häufig in der indischen Küche, in Gerichten, Getränken und Backwaren aus dem Nahen Osten verwendet wird. Grüner Kardamom (Elettaria) und schwarzer Kardamom (Amomum) stammen aus den Schoten einer Pflanze (Zingiberaceae) aus der Familie des Ingwers. Das Gewürz hat einen warmen, rauchigen, süßen Geschmack, den manche auch als minzig bezeichnen. Kardamom wird in vielen verschiedenen Formen verkauft, meist in Form von Pulver. Sie können aber auch Kardamomkapseln, Kardamomextrakt und Kardamomöl finden, die aus den Samen hergestellt werden.

Kardamom hilft nicht nur bei Verdauungsproblemen wie Sodbrennen, sondern wirkt auch effektiv gegen Mundgeruch. Die ätherischen Öle in den Kardamonkapseln tragen durch ihre antibakterielle Wirkung noch zur Mundhygiene bei. Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn Sie unter dem Mistelzweig für einen Kuss unvorbereitet sind. Regelmäßiges Kauen von einigen grünen Kardamomsamen ist eine schnelle Lösung, Ihren Atem zu erfrischen.

2. Weihnachtsgewürze wie Kardamom und Muskatnuss sorgen für guten Schlaf

Weihnachtsgewürze wie Nelken Kardamom Anis und Muskatnuss sind gesund

Lassen Sie sich nachts nicht von Sorgen oder Erregung wach halten. Wenn Sie sich entspannen müssen, trinken Sie eine Moon Milk vor dem Schlafengehen! Kardamom und Muskatnuss sind bekannt für ihre beruhigenden Eigenschaften. Im Ayurveda (eines der ältesten Medizinsysteme der Welt) ist warme Milch ein häufig verwendetes Hausmittel gegen Schlaflosigkeit. Die beiden Weihnachtsgewürze sind auch eine hervorragende Verdauungshilfe, besonders wenn Sie nach einer schweren Weihnachtsmahlzeit an Magenproblemen leiden.

Zutaten für eine Tasse Moon Milk:
1 Tasse Kuhmilch oder ungesüßte Nussmilch (wie Hanf, Mandel oder Cashew)
½ Teelöffel gemahlener Zimt
½ Teelöffel gemahlene Kurkuma
2 Prisen gemahlener Kardamom
1 Prise gemahlener Ingwer (optional)
1 Prise gemahlene Muskatnuss
1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Teelöffel Kokosnussöl oder Ghee
1 Teelöffel Honig

Zubereitung:
Die Milch bei mittlerer Hitze in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Zimt, Kurkuma, Kardamom, Ingwer (falls verwendet) und Muskatnuss unterrühren. Den schwarzen Pfeffer hinzufügen. Alles gut rühren, um Klumpen zu vermeiden. Kokosöl hinzufügen, die Hitze auf niedrig reduzieren und weitere 5 – 10 Minuten köcheln lassen (je länger die Moon Milk gekocht wird, desto stärker ist die Wirkung). Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Den Honig einrühren (Man sollte den Honig nicht kochen, denn bei der Erwärmung gehen seine heilenden Eigenschaften verloren). Die warme Moon Milk trinken und direkt ins Bett gehen.

3. Bekämpfen Sie Blutzucker-Crashs mit Zimt

Weihnachtsgewürze riechen nicht nur hervorragend sondern sind auch sehr gesund


Pralinen, gebrannte Mandeln, Weihnachtsplätzchen, Stollen… Die süßen Versuchungen, die uns zu Weihnachten umgeben, sind endlos. Doch das Essen von zu viel Süßem kann den Insulinspiegel stören und Heißhungerattaken auslösen. Die Blutzuckerspitzen wirken sich negativ auch auf die kardiovaskulare Gesundheit aus. Zimt kann helfen, den Blutzucker konstant zu halten. Mit einem einfachen Zimttee zum Beispiel können Sie Heißhungerattacken vorbeugen.

Zimttee für Naschkatzen:
4 Tassen Wasser
4 hochwertige Bio-Zimtstangen (Ceylon-Zimt)
Ungesüßte Soja- oder Mandelmilch
Stevia (ein natürlicher Süßstoff, der Ihren Blutzucker nicht beeinflusst)
Ein Schuss Vanillearoma

4 Tassen Wasser in einen kleinen Topf geben und die Zimtstangen hinzufügen. Abdecken und 10 Minuten köcheln lassen, dann Milch, Stevia und Vanille nach Geschmack hinzufügen.

Sie können den Zimttee auch im Kühlschrank aufbewahren und sich eine Tasse gießen, wenn das Verlangen nach Süßem Sie überkommt.

Hinweis: Menschen, die Diabetesmedikamente oder Medikamente einnehmen, die den Blutzucker- oder Insulinspiegel beeinflussen, sollten keine therapeutischen Dosen Zimt einnehmen, ohne vorher ihren Arzt zu konsultieren. Die Einnahme von Zimt zusammen mit Medikamenten kann eine additive Wirkung haben und dazu führen, dass der Blutzuckerspiegel zu niedrig wird.

Zimttee ist reich an nützlichen Inhaltsstoffen und wird häufig in der traditionellen chinesischen Medizin und im Ayurveda als natürliches Heilmittel für verschiedene Beschwerden verwendet.

4. Cayennepfeffer-Öl hilfreich gegen Kopfschmerzen

Cayennepfeffer-Öl hilfreich gegen Kopfschmerzen

In der Vorweihnachtszeit kommt es häufig vor, dass man Spannungskopfschmerzen bekommt. Niedriger Blutzucker, Stress, schlechter Schlaf und Überlastung können dazu beitragen. Probieren Sie Cayennepfeffer – es ist ein wunderbares Schmerzmittel!

Cayenne enthält eine Substanz namens Capsaicindas. Sie gibt dem Gewürz seine „Wärme“ und erzeugt ein brennendes Gefühl auf jedem Gewebe, mit dem es in Kontakt kommt. In der richtigen Konzentration hat Capsaicin eine therapeutische Wirkung und löst eine biochemische Reaktion aus, die sowohl analgetisch (schmerzlindernd) als auch entzündungshemmend ist. Es wird auch angenommen, dass Cayenne-Pfeffer die Herz-Kreislauf-Gesundheit verbessern, den Blutdruck senken oder den Gewichtsverlust fördern kann.

Bei der Anwendung bei Schmerzen wird Capsaicin am häufigsten in topischen Salben oder in transdermalen Pflastern eingesetzt. Behandeln Sie vorhandene Kopfschmerzen, indem Sie einer Körpercreme oder 1 EL Sonnenblumenöl ein paar Tropfen Chiliöl hinzufügen. Massieren Sie sie dann in Ihren Nacken, um Verspannungen zu lösen. (Führen Sie zuerst einen kleinen Patch-Test durch, um sicherzustellen, dass Ihre Haut nicht empfindlich ist.) Cayenne wird manchmal auch zur Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen eingesetzt. Mehr über die gesunden Gewürze bei Arthritis können Sie in diesem Artikel lesen.

5. Ein Senfbad gegen kalte oder müde Füße

Zimt Nelken und Ingwerpulver


Ein traditionelles Mittel gegen schmerzende, müde Füße ist das Senfbad. Magnesiumreicher Senf kann müde Muskeln entspannen, während Ingwer die Durchblutung anregen kann. Bereiten Sie ein belebendes Fußbad zu, indem Sie 6 TL Senfmehl und 3 EL Ingwerpulver in eine Schüssel mit warmem Wasser geben und Ihre Füße mindestens 15 Minuten lang hineinstellen.

6. Ingwertee hilft am Anfang einer Erkältung

Ingwertee gesund gegen Erkältung

Ingwer ist eines der vielseitigsten Weihnachtsgewürze. Es ist entzündungshemmend, was bedeutet, dass es Ihr Immunsystem unterstützt, insbesondere wenn Sie an einer Erkältung leiden. Das perfekte Wintergetränk, das Entzündungen bekämpft und das Immunsystem stärkt, ist Ingwertee. Er kann auch die Funktion Ihrer Gallenblase und Bauchspeicheldrüse positiv beeinflussen. So wird das Weihnachtsessen besser verdaut.

Zubereitung: 1 bis 2 Teelöffel frisch geriebene Ingwerwurzel zusammen mit je 1 TL Zimt und getrockneten Thymian in einen kleinen Topf geben, mit Wasser bedecken und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Zitrone (reich an immununterstützendem Vitamin C) und 1 TL Honig (hat antimikrobielle Eigenschaften und lindert Halsschmerzen) verfeinern. Fügen Sie 1 TL Echinacea-Tinktur oder Holundersirup hinzu, um einen zusätzlichen Immunitätsschub zu erhalten.

7. Beruhigen Sie Ihren Magen mit Kurkuma

Beruhigen Sie Ihren Magen mit Kurkuma Lassi

Traditionell wird Kurkuma verwendet, um die Verdauung zu stärken und Gase und Blähungen zu lindern. Lassi ist ein köstlicher Geschmack Indiens und lindert Magenverstimmung und unterstützt gute Darmbakterien für eine gesunde Verdauung.

Das Rezept für Ananas-Kurkuma-Lassi:
Eine Handvoll Ananas (enthält Bromelain, der einen gereizten Magen beruhigt)
125 g ungesüßter Naturjoghurt (zur Unterstützung der Darmflora)
½ TL Kurkumapulver (zur natürlichen Unterstützung der Leber)
¼ TL Kardamompulver (zur Linderung von Blähungen)
300 ml Wasser
Alles in einen Mixer geben und glatt mixen.

8. Sternanis: Der Stern unter den Hustenmitteln

Sternanis Tee gegen Husten

Der Sternanis (Illicium verum) stammt aus China und Vietnam. Das schöne sternförmige Gewürz stammt von einem Baum, der zur Magnolienfamilie gehört. Sternanis wird im unreifen Zustand geerntet und in der Sonne getrocknet, um seinen warmen Geschmack zu entwickeln, der oft als eine Mischung aus Lakritz, Nelke und Fenchelsamen beschrieben wird. Anis hat einen sehr intensiven Geschmack. Sie werden es entweder lieben oder hassen.

Es ist wichtig zu beachten, dass chinesischer Sternanis, der in Lebensmitteln verwendet wird, sich von japanischem Sternanis unterscheidet, der giftig ist.

Viele Menschen verwenden Sternanis wegen seiner angeblichen gesundheitlichen Vorteile. Tatsächlich fördern viele Heilpraktiker die medizinische Verwendung des sternförmigen Samens. Sternanis wird seit Tausenden von Jahren in der chinesischen Medizin verwendet.

Ein Überblick über Kräuterbehandlungen, die im „Journal of Evidence-based Complementary & Alternative Medicine“ veröffentlicht wurden, erklärt, dass Sternanis einen Inhaltsstoff namens Anethol enthält, der diesem Gewürz seinen unverwechselbaren Geschmack verleiht. Anethol wird in der chinesischen Medizin zur Behandlung von rheumatoider Arthritis und anderen Erkrankungen eingesetzt. Die Studie stellt auch fest, dass die Shikimisäure in Sternanis ein Bestandteil von Oseltamivir (Tamiflu) ist – einer weit verbreiteten pharmazeutischen Behandlung für die Grippe.

Tee aus Zimt Sternanis und Zitrone

Anis ist vielseitig anwendbar, als Tee, Salbe oder in Inhalationen. Um einen Anistee zu machen, brühen Sie Wasser mit einer Zimtstange und 2 bis 4 ganzen Sternanis-Sternen auf und lassen Sie den Tee etwa 5-10 Minuten abgedeckt ziehen. Sie sollten den Sternanis und die Zimtstange vor dem Trinken entfernen.

Der Anistee kann auch schleimlösend wirken, weshalb er auch bei starkem Reizhusten sowie Bronchitis eingesetzt wird. Außerdem wirkt er zuverlässig gegen Blähungen, Sodbrennen sowie Magen- und Darmkrämpfe.

Eine Inhalation mit Anis kann auch eine befreiende Wirkung auf die Atemwege bei einer verstopften Nase oder Nasennebenhöhlenentzündung haben. Geben Sie 1 TL Anissamen in 500 ml kochendes Wasser und fügen Sie 1 TL Meersalz hinzu. Die Inhalation sollte 5 bis 10 Minuten andauern und 3 bis 5 mal am Tag erfolgen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig