8 Einfache Tipps für gesunde Gelenke im Alter

von Ramona Berger
Werbung

Steife Gelenke sind mit zunehmendem Alter ein häufiges Problem. Um Ihre Gelenkgesundheit zu erhalten oder zu verbessern, ist Bewegung der Schlüssel. Aber was können Sie noch tun? Hier sind einige weitere einfache Tipps, um Ihre Gelenke in Topform zu halten.

Bewegung ist wichtig für die Gelenke

Bewegung sorgt dafür, dass ausreichend Gelenkflüssigkeit (Synovia) gebildet wird

Viele Menschen mit Arthritis befürchten, dass körperliche Aktivität oder Sport ihre Schmerzen verstärken oder ihre Gelenke noch weiter schädigen können. Doch Bewegung lindert die Gelenksteifheit und sorgt dafür, dass ausreichend Gelenkflüssigkeit (Synovia) gebildet wird, die den Knorpel ernährt und ihn vor Abrieb schützt. Ohne Bewegung kann der Knorpel also nicht mit reichlich Nährstoffen versorgt werden. Weitere Informationen rund um Gelenke, Gelenkaufbau und Gelenknährstoffe können Sie auf gelenkexperten lesen.

Empfohlen werden Sportarten mit gleichmäßigen, rhythmischen Bewegungen wie Yoga, Pilates, Qigong oder Tai-Chi. Geeignete Sportarten, die die Gelenke entlasten, sind noch Schwimmen, Wandern, Golf und Nordic Walking.

Gelenke schützen

Gelenke schützen und vor übermäßiger Beanspruchung bewahren

Werbung
Weihnachtsgewürze für verschiedene Beschwerden einsetzen
Gesundheit

8 Weihnachtsgewürze, die erstaunlich gesund sind (wenn Sie wissen, wie man sie verwendet!)

Hier haben wir die besten Weihnachtsgewürze aufgelistet, die Winterblues vertreiben und Schmerzen und Beschwerden lindern können.

Jeder, insbesondere Menschen mit Arthritis, sollte sorgsam mit seinen Gelenken umgehen, damit sie länger beweglich bleiben. In der Ratgeber-Broschüre der Deutschen Rheuma-Liga “Gelenkschutz im Alltag” werden verschiedene Maßnahmen und Hilfsmittel vorgestellt, die die Gelenke vor übermäßiger Beanspruchung bewahren.

Vermeiden Sie Aktivitäten, die Schmerzen verursachen, und finden Sie einen besseren Weg, um die Aufgabe zu erfüllen. Machen Sie Kompromisse, die Ihre Gelenke schützen. Wenn das Stehen Schmerzen verursacht, versuchen Sie, die Aktivität im Sitzen auszuführen. Vermeiden Sie übermäßigen Druck auf die Handgelenke. Wenn das Öffnen einer Wasserflasche beispielsweise schmerzhaft ist, zwingen Sie Ihre Hand nicht. Holen Sie sich einen Flaschenöffner oder bitten Sie jemanden darum, Ihnen die Flasche zu öffnen.

Gesundes Körpergewicht halten

gesundes körpergewicht im alter ist wichtig

Werbung

Ein zu hohes Körpergewicht belastet die Gelenke stark, insbesondere das Hüft- und Kniegelenk. Es ist also wichtig, dass Sie auf ein normales Körpergewicht achten. Studien haben gezeigt, dass Abnehmen das effektivste Mittel gegen Arthroseschmerzen im Knie ist.

Kräftige Muskeln, stabile Gelenke

Kräftige Muskeln, stabile Gelenke

Kräftige Muskeln schützen die Gelenke und geben dem Bewegungsapparat Stabilität. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Muskeln gezielt zwei- bis dreimal die Woche trainieren, um Ihre Muskelkraft aufrechtzuerhalten und zu verbessern. Dabei steht das Training von einigen Muskelgruppen wie Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur im Vordergrund.

Range-of-Motion Übungen verbessern die Beweglichkeit der Gelenke

Range-of-Motion Übungen  verbessern die Beweglichkeit der Gelenke

Beinwellsalbe Rezept zum Selbermachen im Frühling
Gesundheit

Beinwellsalbe selber machen: Rezept und mehrere mögliche Anwendungen!

Heute erklären wir Ihnen, wie Sie Beinwellsalbe selber machen können und wofür das Heilmittel gut ist. Rezept und mögliche Anwendungen - im Artikel

Arthritis ist mit einem eingeschränkten Bewegungsumfang verbunden. Der Bewegungsbereich (Range of motion oder kurz ROM) ist ein Maß für die Entfernung und Richtung, in die sich ein Gelenk zu seinem vollen Potenzial bewegen kann. Jedes Gelenk hat unterschiedliche Bewegungsbereiche für jede Art von Bewegung, die es ausführen kann. Um Ihren aktuellen Bewegungsbereich zu erhalten, sollten Sie jedes Gelenk routinemäßig aktivieren, indem Sie es über seinen gesamten Bewegungsbereich führen.

Dehnen, biegen oder drehen Sie jedes Ihrer Gelenke. Bewegungsübungen verbessern die Flexibilität, lindern Steifheit und Schmerzen und helfen, unsere Gelenke funktionsfähig zu halten. Hier sind zwei schöne Beispiele für ROM Bewegungsübungen:

Gesunde Ernährung für Gelenke

Eine entzündungshemmende Diät kann Arthritis-Symptome unter Kontrolle halten und die allgemeine Gesundheit der Gelenke verbessern. Dabei sollte man Lebensmittel vermeiden, die Entzündungen fördern. Als besonders entzündungshemmend gilt die Mittelmeer-Diät, die Wert auf Gemüse, Fisch und Olivenöl legt.

Gesunde Ernährung für Gelenke Mediterrane Diät wirkt entzündungshemmend

Die richtigen Nährstoffe für gesunde Gelenke

Vitamin D und Kalzium sind zwei Nährstoffe, die für gesunde Knochen und Gelenke wichtig sind. Vitamin D fördert die Kalziumaufnahme aus dem Darm sowie die Einlagerung des Mineralstoffs in den Knochen und Zähnen. Ein niedriger Kalziumgehalt ist mit einer verringerten Knochendichte und einem erhöhten Frakturrisiko verbunden. Mit Vitamin C hingegen unterstützen Sie die Kollagenproduktion. Informieren Sie sich darüber, welche Nährstoffe Sie benötigen und woher Sie diese beziehen.

Hören Sie auf zu rauchen

Rauchen ist ein Risikofaktor für viele Erkrankungen und scheint auch Gelenkbeschwerden zu fördern. Der Zigarettenkonsum erhöht nicht nur das Risiko für Osteoporose und rheumatoide Arthritis, sondern beschleunigt auch das Fortschreiten der Erkrankung. Um die Knochengesundheit und die Gesundheit der Gelenke zu verbessern, sollten Sie also mit dem Rauchen so früh wie möglich aufhören.

Der Zigarettenkonsum erhöht nicht nur das Risiko für Osteoporose und rheumatoide Arthritis

Ramona aus Frankfurt ist Mutter der zweijährigen Kaia. Ihre Leidenschaften sind Zumba, Natur und Gärtnern, was sie in ihrem Hinterhofparadies auslebt. Sie sucht ständig nach Mama-Hacks und Kochtipps, um den Alltag effizienter zu gestalten. Kreative Ideen für Kinderentwicklung und aktuelle Trends in Mode und Ernährung begeistern sie ebenfalls. Seit 2013 schreibt Ramona für Deavita, stets gründlich recherchiert und oft durch Experteninterviews gestützt. Sie hat Psychologie in Freiburg studiert.