Welche Lebensmittel Akne verursachen könnten und was Sie stattdessen Ihrem Tagesmenü hinzufügen sollten

Von Charlie Meier

Neben zahlreichen anderen Faktoren können bestimmte Lebensmittel Akne beim Großteil der dafür anfälligen Menschen bewirken. Diese Hauterkrankung kann außerdem durch die Produktion von Talg und Keratin sowie wegen Bakterien, Hormonen, verstopften Poren und Entzündungen entstehen. Der Zusammenhang zwischen Ernährung und Akne war bisher umstritten. Neuere Forschungen haben jedoch gezeigt, dass der Verzehr spezifischer Nahrungsmittel eine bedeutende Rolle dabei spielen kann. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren und sich selbst durch eine Ernährungsumstellung zu schützen.

Wie manche Lebensmittel Akne bewirken könnten

welche ungesunde lebensmittel akne bei jungen menschen bewirken

Dieser Artikel geht auf 5 Lebensmittel ein, die Akne verursachen können, und erläutert, warum die Qualität Ihrer Ernährung wichtig ist. Akne ist nämlich ein Hautproblem, das dazu führen kann, dass sich verschiedene Arten von Unebenheiten auf der Hautoberfläche bilden. Diese Beulen können sich überall am Körper bilden, sind aber am häufigsten an Gesicht, Nacken, Rücken, und Schultern zu beobachten. Akne wird oft durch hormonelle Veränderungen im Körper ausgelöst, daher tritt sie am häufigsten bei aufgewachsenen Kindern und Teenagern in der Pubertät auf.

risikofaktoren für hauterkrankungen bei teenagern

Eine Sache, die Ihre Haut beeinflussen kann, ist auch die Ernährung. Bestimmte Lebensmittel erhöhen den Blutzucker schneller als andere. Wenn der Blutzuckerspiegel schnell ansteigt, veranlasst dies den Körper, insulinähnlichen Wachstumsfaktor 1 (IGF-1) freizusetzen. Dieses Hormon steuert die Auswirkungen des Wachstums. Ein Überschuss an IGF-1 im Blut kann dazu führen, dass die Talgdrüsen mehr Talg produzieren, was das Risiko von Akne und Entzündungen erhöht. Hier sind also einige der Hauptverursacher dieser Hauterkrankung, wenn es um Essen geht.

Raffiniertes Getreide und Zucker

raffiniertes getreide und zucker als riskante lebensmittel akne risiko

Menschen mit Akne neigen dazu, mehr raffinierte Kohlenhydrate zu konsumieren. Zu den Lebensmitteln, die reich an raffinierten Kohlenhydraten sind, gehören Brot, Cracker, Müsli oder Desserts aus Weißmehl. Dazu zählen außerdem auch Nudeln aus Weißmehl, weißer Reis und Reisnudeln, Limonaden und andere Getränke mit Süßstoffen oder Zuckerzusätzen wie Rohrzucker, Ahornsirup, Honig oder Agavensirup. So ein erhöhtes Risiko kann durch die Auswirkungen raffinierter Kohlenhydrate auf den Blutzucker- und Insulinspiegel erklärt werden. Raffinierte Kohlenhydrate werden schnell in den Blutkreislauf aufgenommen, was den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lässt. Wenn der Blutzucker ansteigt, steigt auch der Insulinspiegel, um den Blutzucker aus dem Blutkreislauf in die Zellen zu befördern. Hohe Insulinspiegel sind jedoch nicht gut für Menschen mit Akne.

frühstückszerealien und fastfood als teil einer ungesunden diät


Wie schon oben erwähnt, macht Insulin die Wachstumshormone aktiver und erhöht den insulinähnlichen Wachstumsfaktor 1 (IGF-1). Dies trägt zur Entstehung von Akne bei, indem es die Hautzellen schneller wachsen lässt und die Talgproduktion ankurbelt. Andererseits sind Diäten und Nahrungsmittel mit niedrigem glykämischen Index, die den Blutzucker- oder Insulinspiegel nicht dramatisch erhöhen, mit einem verringerten Schweregrad der Hautkrankheit verbunden. Während die Forschung zu diesem Thema vielversprechend ist, ist mehr erforderlich, um besser zu verstehen, wie raffinierte Kohlenhydrate zu Akne beitragen.

Wie Milchprodukte als Lebensmittel Akne verursachen könnten

westliche ernährung und frühstück mit milchprodukten mit hautproblemen verbunden

Viele Studien haben einen Zusammenhang zwischen Milchprodukten und dem Schweregrad der Akne bei Teenagern gefunden. Zwei davon fanden auch heraus, dass junge Erwachsene, die regelmäßig Milch oder Eiscreme konsumierten, viermal häufiger an Akne litten. Die bisher durchgeführten Untersuchungen waren jedoch nicht von hoher Qualität. Darüber hinaus konzentrierten sich Forscher bisher hauptsächlich auf Teenager und junge Erwachsene. Sie konnten nur eine Korrelation zwischen Milch und Akne, und keine Ursache-Wirkungs-Beziehung nachweisen. Es ist daher noch nicht klar, wie Milch zur Bildung von Akne beitragen kann, aber es gibt mehrere vorgeschlagene Theorien.

täglicher verzehr von milch mit gesundheitlichen risiken für die haut verbunden


Milch kann den Insulinspiegel erhöhen, unabhängig von ihren Auswirkungen auf den Blutzucker, was die Schwere der Akne verschlimmern kann. Kuhmilch enthält ebenfalls Aminosäuren, die die Leber dazu anregen, mehr IGF-1 zu produzieren, das mit der Entstehung von Akne in Verbindung gebracht wurde. Obwohl es Spekulationen darüber gibt, warum das Trinken von Milch als Lebensmittel Akne verschlimmern könnte, ist unklar, ob Milchprodukte eine direkte Rolle dabei spielen. Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um festzustellen, ob es eine bestimmte Menge oder Art von Milchprodukten gibt, die Akne verschlimmern können.

Der häufige Konsum von Fastfood als mögliche Ursache

pommes und süßigkeiten in maßen konsumieren

Akne ist stark mit einer Ernährung nach westlichem Vorbild verbunden, die reich an Kalorien, Fett und raffinierten Kohlenhydraten ist. Fastfood-Artikel wie Burger, Nuggets, Hot Dogs, Pommes Frites, Limonaden und Milchshakes sind die Hauptstützen einer typischen westlichen Ernährung und können das Risiko für diese Hauterkrankung erhöhen. Einige Forscher vermuten, dass Fastfood die Genexpression beeinflussen und den Hormonspiegel so verändern kann, dass die Entstehung von Akne gefördert wird. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die meisten Forschungsarbeiten dazu auf selbstberichteten Daten basieren. Diese Art von Forschung zeigt nur Muster von Ernährungsgewohnheiten und beweist nicht, dass solche Lebensmittel Akne verursachen. Daher ist auch in diesem Fall mehr Forschung erforderlich.

An Omega-6-Fettsäuren reiche Ernährung

aus mais gewonnenes öl reich an omega 6 fettsäuren ungesunde wirkung

Diäten, die große Mengen an Omega-6-Fettsäuren enthalten, wie die typische westliche Ernährung, wurden mit einem erhöhten Maß an Entzündungen und Akne in Verbindung gebracht. Dies kann daran liegen, dass die westliche Ernährung große Mengen an Mais- und Sojaöl enthält, die reich an Omega-6-Fettsäuren sind. Dabei sind nur wenige Lebensmittel, die Omega-3-Fettsäuren enthalten, wie Fisch und Walnüsse vorhanden. Dieses Ungleichgewicht von Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren versetzt den Körper in einen entzündlichen Zustand, der die Schwere der Akne verschlimmern kann. Umgekehrt kann eine Nahrungsergänzung mit Omega-3-Fettsäuren Entzündungen reduzieren. Es wurde dementsprechend festgestellt, dass sie den Schweregrad der Hauterkrankung verringert. Obwohl die Verbindungen zwischen Omega-6-Fettsäuren und Akne vielversprechend sind, gibt es keine randomisierten kontrollierten Studien zu diesem Thema, und es bedarf weiterer Forschung.

Deswegen könnten Schokolade und derartige Lebensmittel Akne bewirken

wie schokolade als beliebtes lebensmittel akne im jungen alter verursachen kann

Schokolade ist seit den 1920er Jahren ebenfalls ein vermuteter Auslöser von Akne, aber bisher wurde kein Konsens erzielt. Mehrere informelle Umfragen haben den Verzehr von Schokolade mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung des Hautproblems in Verbindung gebracht. Dies reicht jedoch nicht aus, um zu beweisen, dass Schokolade Akne verursacht. Eine neuere Studie ergab, dass zu Akne neigende Männer, die täglich 25 Gramm 99 % dunkle Schokolade konsumierten, nach nur zwei Wochen eine erhöhte Anzahl von Läsionen hatten. Warum genau Schokolade als beliebtes Lebensmittel Akne bewirken könnte, ist unklar. Forscher fanden heraus, dass der Verzehr von Schokolade die Reaktivität des Immunsystems gegenüber verursachenden Bakterien erhöhte. Dies könnte solche Ergebnisse erklären. Während neuere Forschungsergebnisse einen Zusammenhang zwischen Schokoladenkonsum und Akne unterstützen, bleibt unklar, ob Schokolade tatsächlich Akne verursacht.

So können bestimmte Lebensmittel Akne entgegenwirken

omega 3 fettsäuren aus avocado gesund für die gesichtshaut

Während die oben besprochenen Lebensmittel zur Entstehung von Akne beitragen können, gibt es andere Nahrung und Nährstoffe, die für saubere Haut sorgen. Solche wären beispielsweise Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken. Probiotika fördern auch einen gesunden Darm und ein ausgewogenes Mikrobiom, was wiederum mit reduzierten Entzündungen und Akne im Körper zusammenhängt. Weiterhin enthält grüner Tee Polyphenole, die eine verringerte Talgproduktion bewirken. Es wurde festgestellt, dass Grüntee-Extrakte den Schweregrad der Akne verringern, wenn sie auf die Haut aufgetragen werden. Kurkuma enthält zudem noch das entzündungshemmende Polyphenol Curcumin, das helfen kann, den Blutzucker zu regulieren, die Insulinsensitivität zu verbessern und das Wachstum von Akne verursachenden Bakterien zu hemmen.

leinsamen reich an gesunden nährstoffen und omega 3 fettsäuren

Vitamine A, D, E und Zink sind Nährstoffe, die eine entscheidende Rolle für die Gesundheit der Haut und des Immunsystems spielen. Darüber hinaus können damit angereicherte Lebensmittel gegen helfen, Akne vorzubeugen. Diesbezüglich sind Paläo-Diäten reich an magerem Fleisch, Obst, Gemüse und Nüssen und arm an Getreide, Milchprodukten und Hülsenfrüchten. Sie wurden mit niedrigeren Blutzucker- und Insulinspiegeln in Verbindung gebracht. Eine mediterrane Ernährung ist ebenfalls gegen Akne zu empfehlen, da sie reich an Obst, Gemüse, Vollkorn, Hülsenfrüchten, Fisch und Olivenöl ist. Mediterrane Diäten wurden dementsprechend auch mit dem verringerten Schweregrad der Akne in Verbindung gebracht.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig