Körperveränderungen im Alter bei Frauen zwischen 20 und 40: Prozesse, die nach dem Teenageralter oft unbemerkt verlaufen

Von Charlie Meier

Frauen lernen die grundlegenden Körperveränderungen im Alter schon während der Pubertät kennen. Zwischen einigen speziell dafür geschriebenen Lehrbüchern zum Selbststudium verpassen die meisten jedoch eine unvermeidbare Tatsache. Der Körper verändert sich ständig und nicht nur in den Teenagerjahren. Dies bedeutet, dass manche früh auftretende Körperprozesse die körperliche Verfassung während dem Reifenalter unbemerkt verändern.

Sich auf die Körperveränderungen im Alter vorbereiten

welche körperveränderungen im alter bei frauen unter 40 jahren auftreten

Es ist völlig normal, dass der Körper mit der Zeit auch ohne eine bewusste Einmischung durch Ernährung oder Sport anders aussieht. Daher kann es sinnvoll sein, diese Veränderungen im Detail zu kennen, um ruhig damit umgehen zu können. Medizinische Experten behaupten, dass diese Prozesse in verschiedenen Phasen des Lebens auftreten können. Akne tritt zum Beispiel oft auch nach dem Teenageralter auf.

hohlwangiges gesicht mit ätherischen ölen behandeln

Selbst wenn Frauen dies als Teenager noch nicht erlebt haben, kann diese zu einem späteren Zeitpunkt auftreten, so Ernährungswissenschaftler. Im zweiten Jahrzehnt des Lebens kann die sogenannte „Erwachsenenakne“ vor allem Frauen während der Zyklen und Stressphasen betreffen. Weiterhin verliert das Gesicht an Fett und es entstehen Hohlwangen. Dementsprechend werden einige Gesichtszüge wie Wangenknochen mit der Zeit ausgeprägter.

Frauen ab 30

verlust von muskelmasse ab dem 30. lebensjahr bei frauen

Bereits nach dem 30. Lebensjahr beginnen Männer und Frauen an Muskelmasse zu verlieren. Darüber hinaus führt diese Reduzierung im dritten Lebensjahrzehnt zu einer Zunahme des Körperfetts. Daher könnte eine 30-jährige Frau im Vergleich zu einer 20-Jährigen eher mehr Körperfett aufweisen, selbst wenn beide das gleiche Gewicht haben. Die Körperveränderungen im Alter bewirken außerdem einen verlangsamten Stoffwechsel. Die Stoffwechselveränderung zeigt sich bereits ab dem 25. Lebensjahr, tritt jedoch meistens ab dem 30. Lebensjahr auf. Mit jedem Jahrzehnt verlangsamt sich der Stoffwechsel um 2 bis 4 %, was dementsprechend zu einer Gewichtszunahme führen kann. Der Prozess betrifft auch die Knochengesundheit, wobei die Knochen poröser werden. Um die Kraft der Muskeln und Knochen zu erhalten, empfehlen Ärzte Krafttraining, nahrhafte Lebensmittel und den Verzicht auf Zigaretten.

Körperveränderungen im Alter bei Frauen ab 40

vitaminmangel b12 kann müdigkeit bewirken


Ab dem 40. Lebensjahr sammelt sich auch mehr Bauchfett an. Ein Abfall des Östrogens und ein Anstieg des Testosterons bewirken in diesem Alter eine Umverteilung des viszeralen Fettes. Durch die Abnahme der Muskelmasse ist auch eine Gewichtszunahme möglich. Während des vierten Lebensjahrzehnts treten möglicherweise auch Schwierigkeiten auf, sich auf Objekte zu konzentrieren, die weniger als 1 Meter entfernt sind. Darüber hinaus ist Weitsichtigkeit möglich, wodurch vielleicht eine Lesebrille notwendig wird. Frauen ab 40 verarbeiten außerdem die Nahrung nicht mehr so ​​gut wie früher. Der Grund dafür ist ein Rückgang der Magensäure. Dies kann zu einem Vitaminmangel, insbesondere von Vitamin B12, führen. Als Folge tritt meistens Müdigkeit auf. Die Einnahme von B12 und eines Enzymkomplexes für eine gute Verdauung sowie die Vermeidung von Flüssigkeiten während der Mahlzeiten helfen, mehr Nährstoffe aufzunehmen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig