Hortensie als Zimmerpflanze pflegen: Verbessern Sie Ihr Raumklima mit der schönen Blume & unseren Pflegetipps!

Von Anne Seidel

Wer auch in den eigenen vier Wänden schöne Blumen haben möchte, sollte sich ganz klar für Hortensien entscheiden. Doch sie sind nicht nur eine wahre Augenweide und das in all ihren Blütenformen und -farben. Manche Sorten bringen sogar gesundheitliche Vorteile mit sich, denn sie verbessern das Raumklima. Doch damit sie aus beidem profitieren, muss die Pflanze natürlich auch richtig gepflegt werden. Wir fassen Ihnen heute einmal das Wichtigste rund um die Hortensie als Zimmerpflanze zusammen.

Drinnen Hortensien im Topf großziehen

Welcher Standort für Hortensie als Zimmerpflanze - Hell und ohne direktes Sonnenlicht

Obwohl die Pflege der Hortensien im Garten nicht allzu schwer ist, solange man den richtigen Standort wählt, trauen sich viele nicht so wirklich. Und wenn es um die Hortensie als Zimmerpflanze im Topf oder Kübel geht, erst recht. Viele glauben, dass dieses Unterfangen sogar noch komplizierter ist, dabei ist es keine Wissenschaft. Wussten Sie überhaupt, dass es möglich ist? Allerdings! So können Sie in den Sommermonaten beispielweise Ihre Terasse oder Balkon mit den bepflanzten Kübeln schmücken, in den kalten wiederum drinnen das Haus, während Sie die Blumen gleichzeitig überwintern. Doch was ist dabei zu beachten, damit auch alles richtig läuft und die Pflanzen bis zur nächsten Saison überleben?

Die Pflege Hortensie als Zimmerpflanze

Das Raumklima wird durch die Hortensie als Zimmerpflanze enorm verbessert. Das feuchtigkeitsliebende Exemplar verdunstet nämlich über die Blätter reichlich der aufgenommenen Feuchtigkeit (weshalb der Wasserbedarf auch so hoch ist). Und durch diese Verdunstung erhöht sich auch die Luftfeuchtigkeit in den Räumen, was perfekt im Kampf gegen die trockene Heizungsluft im Winter ist und um das Ansteckungsrisikp zu verringern.

Standort, Bewässerung, Dünger und Schnitte spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, die Zimmer-Hortensien richtig zu pflegen. Wir fassen einmal einige Punkte zusammen, nach denen Sie sich richten können.

Wo sollte der Topf stehen?

Tipps zur Hortensienpflege für Topfpflanzen in der Wohnung

Nur, wenn der Pflanze der Standort gefällt, wird sie auch schöne und langanhaltende Blüten hervorbringen können. Welcher ist der beste? Möglichst hell sollte er für die Hortensie als Zimmerpflanze sein, wobei die direkte Sonne jedoch vermieden werden sollte. Vor allem die Mittagsstunden könnten dem Strauch sonst sehr zu schaffen machen und sogar dazu führen, dass er eingeht. Ansonsten ist das Fensterbrett bestens geeignet, noch besser wäre sogar ein Wintergarten. Fern von der Heizung sollte der Topf außerdem stehen. Hortensien lieben Feuchtigkeit und die trockene Heizungsluft würde sie eingehen lassen.

Bei normalen Zimmertemperaturen zwischen 20 und 23 Grad fühlen sich Hortensien bestens. Wärmer sollte es nicht nur für unsere eigene Gesundheit sowieso nicht sein. Und auch der Pflanze würden diese zu schaffen machen, was dazu führt, dass die Blüten nicht so lange halten. Haben Sie es dennoch gerne wärmer in der Wohnung, stellen Sie die Pflanze über Nacht zumindest an einen kühleren Ort (Treppenhaus, Keller, etc.).

Terrasse und Balkon mit Hortensien im Kübel gestalten

Tipp: Haben Sie sich dafür entschieden, die Hortensie als Zimmerpflanze zu kultivieren, warten Sie mit dem Kauf besser bis zum Ende des Winters. Die Pflanzen sind zwar sehr anpassungsfähig, jedoch könnte das Tageslicht während der Wintermonate zu mangelhaft sein, um die frisch eingezogene Hortensie durch den Winter zu bringen. Ab Ende Februar wäre optimal.

Hortensie gießen – Wie und wie oft muss bewässert werden?

Hortensie gießen - Viel Wasser, aber keine Staunässe


Wer sich schon einmal mit der Hortensienpflege beschäftigt hat oder sogar diesen schönen Strauch im Garten pflegt, weiß, wie feuchtigkeitsliebend er ist und dass er nicht nur im Sommer häufig gegossen werden muss. Darin unterscheidet sich die Hortensienpflege im Topf in keinster Weise. Auch hier heißt es: Gießen, gießen, gießen! Es ist sogar so, dass im Kübel der Wasserbedarf steigt, da die Erde einfach deutlich weniger ist und somit schneller austrocknet. Das gilt besonders für die heißen Sommermonate.

Nichtdestotrotz sollte man der Hortensie nicht zu viel Wasser geben. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden. Überschüssiges Wasser, das sich im Teller gesammelt hat, gilt es also zu entsorgen, oder aber so zu gießen, dass sich erst gar keins sammelt. Was das Wasser selbst betrifft, ist kalkarmes am besten geeignet. Solches erhalten Sie beispielsweise, indem Sie Regenwasser sammeln. Nur so können Sie den sauren Boden garantieren, den die Gartenhortensie, aber natürlich auch die Hortensie als Zimmerpflanze, liebt.

Hortensie als Zimmerpflanze wie oft umpflanzen

Tipp: Vor allem blaue Hortensien benötigen einen sauren Boden, denn nur so können sie ihre blaue Farbe beibehalten. Sie können (und sollten) etwas nachhelfen, indem Sie das Gießwasser ab und zu mit Essig anreichern. Nutzen Sie außerdem Teststreifen, um den pH-Wert zu überprüfen (etwas unter 7 sollte er betragen). Verwenden Sie außerdem Rhodondendonerde statt normaler Blumenerde, die ausreichend sauer ist und topfen Sie alle zwei Jahre um.

Düngen Sie die schöne Blume richtig

Hortensie als Zimmerpflanze richtig pflegen - Dünger und das richtige Substrat


Aber wie? Wir gehen davon aus, dass Sie die Pflanze in voller Blüte erworben haben. Ist dies der Fall, brauchen Sie sie vorerst nicht mit Dünger versorgen. Solchen braucht sie nämlich lediglich während der Wachstumsphase, also zwischen der Ruhephase und der Blüte. Ausnahme bildet wieder die blaue Hortensiensorte, da der Dünger alles enthält, was diese für ihre Farbe benötigt.

Verwenden Sie speziellen Hortensien-Dünger oder aber solchen für Azaleen oder Rhododendron, den Sie als Flüssigdünger mit dem Gießwasser verabreichen. Einmal wöchentlich während der Wachstumsphase reicht aus.

Hortensie als Zimmerpflanze verblüht – Was tun mit den Blüten?

Damit die Hortensie als Zimmerpflanze immer wieder neue Blüten hervorbringen kann, sollten die alten und verblühten entfernt werden (Sie können sie anschließend gerne trocknen). Zu diesem Zweck brechen Sie sie einfach oberhalb des Blattansatzes vorsichtig zur Seite ab.

Verblühte Blüten abschneiden und nach Belieben trocknen zum Dekorieren

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig