Monstera Pflege: Was gibt es zu beachten beim Standort, Gießen und Düngen? Nützliche Tipps und Lösungen bei häufigen Problemen

von Ada Hermann
Werbung

Die große, kühne Monstera ist eine der angesagtesten Zimmerpflanzen und fügt jedem Raum einen „Wow“-Faktor hinzu. Noch als Fensterblatt bekannt, ist diese leicht zu kultivierende, immergrüne Kletterpflanze eine beliebte Wahl für Haus und Büro. Obwohl die Monstera als pflegeleicht gilt, gibt es einige Pflegetipps zu beachten, damit die Pflanze sich wohlfühlt und gut gedeiht. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps über die Monstera Pflege sowie Lösungen für ein paar häufige Probleme bei der Zimmerpflanze.

Fensterblatt Zimmerpflanze pflegen Tipps

Zimmerpflanzen sind der perfekte Weg, die Natur in jeder Jahreszeit ins Haus zu holen, und dürfen in keiner Wohnung fehlen. Sie können die Schönheit und das allgemeine Erscheinungsbild eines Raumes verbessern, Schadstoffe in der Luft beseitigen und gute Laune und Kreativität fördern. Und wenn Sie die grüne Seite des Lebens mögen und Ihr Heim in eine grüne Oase verwandeln wollen, dann liegen Sie mit der imposanten Monstera-Pflanze genau richtig.

Welche sind die bekanntesten Monstera Arten?

Monstera Arten adansonii Monkey Leaf

Werbung

Es sind weltweit mehr als 40 Monstera Arten bekannt, aber Sie werden nur einige davon in Ihrer örtlichen Gärtnerei finden. Alle variieren in ihrer Größe, Farbe und Form der Blätter. Hier sind die bekanntesten davon:

Monstera deliciosa: Das ist die verbreitetste Art, die Sie am ehesten in Ihrem örtlichen Gartencenter finden. Sie wird „deliciosa“ (auf Portugiesischem lecker) genannt, weil sie bei optimalen Wachstumsbedingungen in ihrer Heimat leckere Früchte produziert.

Monstera adansonii: Noch Monkey Leaf Monstera genannt, ist diese Art zwar kleiner als die deliciosa, aber die attraktiven Löcher nehmen fast 50 % der Blätter ein.

Monstera obliqua: Bei dieser Monstera Art nehmen die Löcher den größten Teil der papierdünnen Blätter ein und sorgen für ein einzigartiges Aussehen. Die Blätter sind allerdings empfindlicher als bei anderen Arten, was die Pflanze etwas schwieriger zu pflegen macht.

Monstera acuminata: Diese Monstera beeindruckt mit ihren herzförmigen, spitz zulaufenden Blättern, die auf eine Höhe bis 150 cm reichen können. Noch als spitzes Fensterblatt bekannt, bietet sich diese Art gut als Rankpflanze.

Wer ein Fensterblatt in die eigenen vier Wände bringt, sollte sich unbedingt über die richtige Monstera Pflege informieren. Denn nur so kann die Pflanze ihre volle Pracht entfalten.

Monstera Pflege: Die besten Tipps

Monstera Pflege welcher Standort

Im Prinzip werden nur zwei verschiedene Arten von Monstera als Zimmerpflanzen kultiviert – Monstera deliciosa und Monstera adansonii. Monstera adansonii unterscheidet sich von M. deliciosa durch die längeren, spitz zulaufenden Blätter und die vollständig geschlossenen Blattlöcher. Die Blattlöcher von Monstera deliciosa wachsen schließlich zum Rand hin und öffnen sich, wenn sie reif sind.

Standort

Für die Monstera muss der Standort helles bis mittleres indirektes Licht bieten. Die Zimmerpflanze ist für intensive, direkte Sonne nicht geeignet. Halbschatten und Schatten sind auch in Ordnung, aber die Blätter bilden sich an einem dunkleren Standort nicht so gut aus. Achten Sie bei der Standortwahl, dass die Pflanze auch viel Platz benötigt.

Gießen

Monstera gießen Sie einmal alle 1-2 Wochen, wobei der Boden zwischen den Wassergaben austrocknen sollte. Bei hellerem Licht muss häufiger gegossen werden, bei schwächerem Licht seltener. Profi-Tipp: Monstera profitiert von gefiltertem Wasser oder von Wasser, das vor der Verwendung über Nacht stehen gelassen wird. Die Blätter sollten gelegentlich mit Wasser auf Zimmertemperatur eingesprüht werden.

Beachten Sie: Die Monstera Pflanze verträgt Trockenheit besser als zu viel Wasser. Also im Zweifelsfall lieber weniger gießen und den Boden zwischen den Wassergaben austrocknen lassen.

Luftfeuchtigkeit & Temperatur

Normale Luftfeuchtigkeit im Zimmer reicht für die Monstera aus, aber sie bevorzugt feuchte Bedingungen, wenn möglich. Erwägen Sie den Einsatz eines feinen Zerstäubers oder Luftbefeuchters, um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen, besonders in der kalten Jahreszeit.

Wie die meisten Zimmerpflanzen bevorzugt auch das Fensterblatt Temperaturen im Bereich von 18 °C – 30 °C. Am besten sollte die Temperatur aber nicht unter 15 °C sinken.

Erde

Für die Monstera verwenden Sie eine gut durchlässige Blumenerde. Mischen Sie bei Bedarf Zutaten wie Perlit oder Lavagestein hinzu, um die Durchlüftung des Bodens zu verbessern.

Düngen

Wie jede Topfpflanze braucht auch das Fensterblatt eine regelmäßige Nährstoffzufuhr, um zu gedeihen. Von April bis August sollten Sie die Zimmerpflanze alle 2 Wochen mit flüssigem Dünger für Grünpflanzen düngen. Im Herbst und Winter sind Düngegaben einmal im Monat ausreichend.

Häufige Probleme mit der Pflanze und wie man sie löst

Fensterblatt Blätter rollen sich ein Lösung

Es gibt nichts Schlimmeres, als eine Zimmerpflanze, die nicht gut gedeiht. Ein wichtiger Teil der Monstera Pflege ist der Umgang mit verschiedenen Pflanzenproblemen. Wir geben die Lösungen für die bekanntesten davon:

Die Monstera Blätter rollen sich ein

Das ist ein Zeichen dafür, dass Sie Ihre Pflanze entweder unter Wasser setzen oder ihr nicht genug Feuchtigkeit geben. Dies kann auch bedeuten, dass Ihre immergrüne Pflanze unter Schädlingsbefall, Hitzestress oder Überwässerung leidet. Überprüfen Sie den Boden und schauen Sie sich Ihre Monstera genau an, um das Problem zu identifizieren. Passen Sie den Standort und die Wassergaben an.

Keine Löcher in den Blättern

Monsteras werden wegen ihrer Löcher Fensterblatt genannt. Wenn Ihre Pflanze nicht anfängt, sich zu spalten, wenn sie reif ist, überprüfen Sie die Wasser- und Sonneneinstrahlung und passen sie an, um eine glücklichere (und gedeihende) Pflanze zu bekommen.

Braune Blattspitzen

Überprüfen Sie die Luftfeuchtigkeit, sie könnte zu niedrig sein. Stellen Sie Ihre Monstera in einen anderen Raum – zum Beispiel das Badezimmer oder die Küche – damit die Pflanze in einem Raum mit größerer Luftfeuchtigkeit steht.

Abgerissene Blätter

Da die Blätter dieser Pflanze Löcher haben, könnte man meinen, dass das Abreißen normal ist. Es ist aber nicht. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum und gehen Sie behutsam mit der Pflanze um. Und keine Sorge – die Risse werden mit der Zeit heilen.

Tipp: Wenn Ihre Monstera-Blätter deutliche Anzeichen von Schäden aufweisen, scheuen Sie sich nicht, sie abzuschneiden – vor allem, wenn sie stark braun oder schwarz gefärbt sind -, da die Stellen nicht heilen werden.

Monstera Zimmerpflanze mit großen Blättern

Werbung

Bitte beachten: Die Blätter der Monstera sind giftig, wenn verzehrt, und sollten außer der Reichweite von Katzen, Hunden und Kleinkindern gehalten werden.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig