Erde sterilisieren für Zimmerpflanzen und im Garten: wirksame Methoden + Schritt-für-Schritt-Anleitungen!

Von Lina Bastian

Selbst die erfahrensten Gärtner können Probleme mit Schädlingen, Unkraut und Krankheiten in ihrem Garten haben. Diese Probleme können unerwartet auftauchen und Frustration und Enttäuschung hinterlassen, wenn Gärten und Zimmerpflanzen misslingen. Eine Methode, um dies zu verhindern, ist die Bodensterilisation. Es gibt eine Reihe verschiedener Methoden, die Sie anwenden können. Im Folgenden werden wir nicht nur die Gründe für die Sterilisierung des Bodens erörtern, sondern auch, wie man Erde sterilisieren kann.

Was ist Bodensterilisation

Bei der Bodensterilisation werden Unkrautwurzeln, Bodenmilben und andere Schädlinge und Bakterien abgetötet

Bei der Bodensterilisation werden Unkrautwurzeln, Bodenmilben und andere Schädlinge, Viren, Pilze und Bakterien im Boden abgetötet, um zu verhindern, dass sie Ihre Kulturen und Pflanzen zerstören. Das Verfahren der Bodensterilisation wird häufig von kommerziellen Gewächshäusern, Landwirten und anderen landwirtschaftlichen Erzeugern und Züchtern angewandt, weil es eine vorbeugende Maßnahme ist, die weniger kostspielig ist als der Verlust von Ernten oder die Behandlung von Problemen, wenn sie auftreten.

Erde im Backofen sterilisieren

Wenn Sie nur kleine oder mittelgroße Mengen an Boden verarbeiten, z.B. wenn Sie Blumenerde sterilisieren möchten, können Sie diese im Ofen aufbereiten, in den mehrere Behälter oder Schalen auf einmal passen. Der Nachteil dieser Methode ist natürlich, dass sich die Küche mit dem Geruch der gekochten Erde füllt. Daher sollte man für eine ausreichende Belüftung sorgen. Sie benötigen einen großen ofenfesten Behälter, Ihre Erde, Alufolie, ein ofenfestes Thermometer und Wasser.

Wenn Sie nur kleine oder mittelgroße Mengen an Boden verarbeiten, können Sie diese im Ofen aufbereiten

  • Heizen Sie den Ofen auf 90 Grad Celsius vor.
  • Füllen Sie den Behälter etwa zehn Zentimeter tief mit Erde. Füllen Sie ihn nicht zu tief, sonst wird die mittlere Erdschicht nicht heiß genug. Entfernen Sie alle Steine oder Pflanzenreste.
  • Befeuchten Sie die Erde gerade so weit, dass sie vollständig durchfeuchtet ist. Das Wasser erzeugt Dampf, der die Schadstoffe in der Erde abtötet, aber zu viel Wasser verlangsamt oder stoppt den Prozess.
  • Decken Sie den Behälter mit Alufolie ab, damit die Erde nicht austrocknet, bevor der Sterilisierungsprozess beginnt.
  • Messen Sie die Temperatur mit einem hitzebeständigen Thermometer. Sobald die Temperatur der Erde 80 Grad Celsius erreicht hat, backen Sie sie dreißig Minuten lang, wobei Sie die Ofentür die ganze Zeit geschlossen halten.
  • Schalten Sie den Ofen aus. Lassen Sie die Erde abkühlen, bis sie Zimmertemperatur erreicht hat.

Erde sterilisieren in der Mikrowelle

Wenn Sie keine große Menge Erde sterilisieren, können Sie sie auch in der Mikrowelle verarbeiten

Wenn Sie keine große Menge Erde sterilisieren oder Ihnen die Zeit fehlt, können Sie sie auch in der Mikrowelle verarbeiten. Auch hier kann ein unangenehmer Geruch entstehen, achten Sie also auf eine gute Belüftung. Sie können auch in Erwägung ziehen, Ihre Mikrowelle vorübergehend nach draußen oder in die Garage zu stellen, während Sie diese Routine durchführen. Sie benötigen eine Mikrowelle, einen Plastikbeutel mit Reißverschluss oder einen Plastikbehälter, ein hitzebeständiges Thermometer, Erde und Wasser. Achten Sie darauf, dass die Erde keine Metallteile enthält.

Erde sterilisieren - Sobald die Erde wieder Raumtemperatur angenommen hat, ist sie einsatzbereit


  • Füllen Sie den Beutel mit feuchter Erde. Sie sollte feucht genug sein, um Klumpen zu bilden, aber nicht flüssig.
  • Verschließen Sie den Beutel oder Behälter nicht ganz, sondern lassen Sie den Dampf entweichen, um einen Druckaufbau zu vermeiden.
  • Stellen Sie den Behälter in die Mitte der Mikrowelle. Stellen Sie die Mikrowelle auf höchste Stufe. Da Mikrowellenherde unterschiedlich sind, kann die tatsächliche Zeit der Verarbeitung variieren. Erhitzen Sie die Erde weiter, bis sie eine Temperatur von 80 bis 95 Grad Celsius erreicht hat.
  • Sobald die richtige Temperatur erreicht wird, nehmen Sie den Behälter vorsichtig heraus und verschließen Sie ihn. Lassen Sie ihn abkühlen.
  • Sobald die Erde wieder Raumtemperatur angenommen hat, ist sie einsatzbereit. Sie können den Behälter verschlossen halten und die Erde zur späteren Verwendung aufbewahren, solange Sie den Beutel versiegelt halten.

Dampfdesinfektion ist eine weitere Methode

Eine weitere Möglichkeit zur Sterilisierung ist die Verwendung von kochendem Wasser oder Dampf

Eine weitere Möglichkeit zur Sterilisierung ist die Verwendung von kochendem Wasser oder Dampf. Dies ist eine schnelle und effektive Methode. Sie können für dieses Verfahren einen Schnellkochtopf verwenden. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie die Anweisungen für Ihren Schnellkochtopf befolgen und immer vorsichtig sind. Sie benötigen einen Schnellkochtopf mit einem Gestell, hitzebeständige Behälter, die sicher im Schnellkochtopf verwendet werden können, Erde, Aluminiumfolie und Wasser.

  • Stellen Sie Ihren Schnellkochtopf zunächst an einen sicheren Ort. Fügen Sie ein paar Tassen Wasser und das Gestell hinzu.
  • Füllen Sie die Behälter mit Erde, um sie in den Kocher zu stellen.
  • Decken Sie die Behälter mit Folie ab und stellen Sie sie in den Schnellkochtopf.
  • Setzen Sie den Deckel auf den Schnellkochtopf.
  • Damit die Erde sterilisiert wird, muss sie 15 bis 30 Minuten lang bearbeitet werden.
  • Schalten Sie die Hitze ab und lassen Sie den Druck entsprechend den Anweisungen auf Ihrem Schnellkochtopf abklingen.
  • Sobald die Erde wieder Raumtemperatur angenommen hat, ist sie gebrauchsfertig. Sie können sie auch bis zur Verwendung fest zugedeckt aufbewahren.

Sterilisierungsmethode in der Sonne

Diese Methode funktioniert durch Sonneneinstrahlung, indem man die Erde mit Plastikschichten abdeckt


Diese Methode funktioniert durch Sonneneinstrahlung, indem man die Erde mit Plastikschichten abdeckt. Die Wärme der Sonne erhöht die Temperatur des Bodens und tötet die meisten Bakterien, Krankheiten, Unkräuter und Schädlinge ab. Die Sterilisation durch Solarisation kann auf verschiedene Weise erfolgen:

Wenn Sie kleine Mengen Erde sterilisieren, können Sie Plastiktüten verwenden, um einen Mini-Gewächshaus-Effekt zu erzeugen, indem Sie die Tüte in starkes Sonnenlicht legen. Wichtig ist, dass Sie den Beutel flach hinlegen, damit die Erde eine dünne Schicht von ein paar Zentimetern bildet. Bei großen Flächen kann man versuchen, die Erde in dünnen Schichten zwischen großen durchsichtigen Plastikfolien zu schaufeln. Das Grundprinzip besteht darin, den Boden zu erwärmen, sodass dünnere Schichten besser funktionieren.

Wenn Sie ganze Beete oder Gärten sterilisieren wollen, decken Sie sie einfach mit Plastikfolie ab und lassen sie von der Sonne aufheizen. Dieser Prozess erfordert natürlich eine starke, direkte Sonneneinstrahlung über einen möglichst langen Zeitraum. Am besten eignet sich klarer oder transparenter Kunststoff, da er sich am schnellsten erwärmt und die direkte Sonneneinstrahlung in den Boden eindringen kann. Sehr dünner Kunststoff erwärmt sich zwar schnell, ist aber anfällig für Schäden und Risse. Wir empfehlen daher eine mittelstarke Folie von guter Qualität, die anschließend abgewaschen, gefaltet und an einem anderen Tag wiederverwendet werden kann.

Schritt-für-schritt-Anleitung für Gartenerde-Desinfizierung

Befolgen Sie unsere Schritt-für-schritt-Anleitung für Gartenerde Sterilisierung

  • Kaufen Sie die Plastikfolie möglichst in großen Bahnen und suchen Sie ein paar Pflöcke oder Steine, um sie zu befestigen, damit sie nicht weggeweht wird oder der kühle Wind unter die Ränder kriecht und den Boden abkühlt.
  • Zerkleinern Sie alle Erdklumpen und entfernen Sie alle Pflanzenreste und großen Steine, die die Folie zerreißen oder den Prozess verlangsamen könnten.
  • Befeuchten Sie die Erde, bis sie etwas feucht ist. Wenn Sie den Boden in einem Garten oder auf einem Feld solarisieren, müssen Sie sicherstellen, dass die oberste Schicht des Bodens feucht ist, bevor Sie mit dem Prozess beginnen. Wässern Sie ihn oder beginnen Sie nach Regen.
  • Bedecken Sie den vorbereiteten Boden mit Plastikfolie und achten Sie darauf, dass er flach ist. Sie können auch die Ränder der Folie unter der Erde vergraben, um den Wärmestau abzudichten. Wenn Sie Plastiktüten verwenden, achten Sie darauf, dass diese fest verschlossen sind und die Erde in einer dünnen Schicht verteilt wird.
  • In der heißesten Zeit des Jahres kann es etwa vier bis sechs Wochen dauern, bis der Solarisationsprozess auf großen Flächen abgeschlossen ist. Unter kühleren Bedingungen kann es länger dauern.
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig