Tomatenpflanzen pikieren: Wann und wie machen Sie das – sehen Sie sich unsere Tipps und Anleitungen an!

Von Lina Bastian

Der Anbau von Tomaten aus Samen ist ein jährliches Ritual, mit dem sich die Gärtner auf das Anbaujahr einstimmen. Von Februar bis Mitte März werden Tomatensamen in Töpfe und Schalen im Haus gesät, wo es warm ist. Schon nach wenigen Wochen beginnen die Setzlinge, sich gegenseitig zu verdrängen, was zum nächsten Schritt führt – Tomatenpflanzen pikieren. Beim Pikieren von Tomatensetzlingen werden die jungen Pflanzen vorsichtig herausgetrennt und in ihre eigenen Töpfe gesetzt. Hier erfahren Sie, wie man das macht, warum es wichtig ist und welche Tipps es gibt, damit aus den Setzlingen ausgewachsene Pflanzen werden.

Tomatenpflanzen pikieren wenige Wochen nach der Aussaat

Setzlinge müssen vorsichtig umgetopft werden

In der Regel keimen Tomatensamen zwischen 5 und 14 Tage nach der Aussaat. Die Sämlinge kommen zuerst mit dem Stiel aus der Erde, mit dem Kopf nach hinten vergraben. Danach stehen sie auf und beginnen schnell zu wachsen. Zuerst entfalten sie die sogenannten Keimblätter, die runder sind als die echten Blätter. Bald darauf erscheint ein zweiter Satz von Blättern – der erste Satz der gezackten echten Tomatenblätter. Dies geschieht etwa 1,5 – 2 Wochen nach der Keimung.

Zu welchem Zeitpunkt muss man die Setzlinge umtopfen?

Junge Pflanzen brauchen reichhaltige Erde, um gesund zu wachsen

Manche Gärtner pikieren die Sämlinge, bevor die echten Blätter erscheinen, doch traditionell wartet man, bis sie diese haben. Auf diese Weise muss man nicht befürchten, dass die Pflanze verletzt wird, wenn man versehentlich ein Keimblatt beschädigt. Wenn es beschädigt wird, nachdem die echten Blätter schon gewachsen sind, ist das nicht weiter schlimm.

Muss man Tomaten beim Pikieren düngen?

Setzlinge brauchen regelmäßig Wasser und Sonne

Wenn Sie Ihre Setzlinge einpflanzen, benötigen Sie reichhaltigere Erde. Beim Umtopfen in neue Töpfe verwenden Sie am besten Mehrzweckkompost. Lassen Sie die Pflanzen in der ursprünglichen Sämlingserde wachsen, füllen Sie die Töpfe mit Mehrzweckkompost auf. Die Tomatenpflanzen brauchen kein zusätzliches Futter, bis sie viel größer sind und ins Gewächshaus oder Freiland kommen.

Tomatenpflanzen pikieren: Welche Topfgröße?

Junge Tomatenpflanzen brauchen ständig viel Licht


Tomatenpflanzen sind beim Auspflanzen etwa fünf Zentimeter groß, sodass sie schließlich in Töpfe mit einem Durchmesser von sechs Zentimetern gepflanzt werden müssen. Sie können sie sofort nach dem Pikieren in diese Größe pflanzen oder sie in kleinere Töpfe umtopfen und später erneut umtopfen.

Die Vorteile der kleineren Töpfe und des späteren Umtopfens sind die Einsparung von Platz und Kompost sowie die Verringerung der Gefahr von Trauermücken. Das sind lästige fliegenähnliche Insekten, die sich gerne in feuchter Erde vermehren. Sie sind eine echte Plage für Zimmerpflanzen und Setzlinge in Innenräumen. Ihre Larven können auch die Pflanzenwurzeln schädigen.

Man kann auch Tomaten pikieren in Eierkarton

Pflanzen in Eierkarton pikieren ist auch möglich

Sie können auch Eierkartons, Klopapierrollen, Papier- oder Plastikbecher oder fast jedes andere flache Gefäß verwenden, das Ihre Anzuchterde aufnehmen kann. Welches Gefäß Sie auch immer für Ihre Setzlinge verwenden, achten Sie darauf, dass es eine gute Drainage bietet – wenn die Wurzeln Ihrer Tomaten zu nass stehen, sind sie anfälliger für Krankheiten. Eierkartons aus Pappe eignen sich zwar für kleinere Setzlinge, aber die Tomaten wachsen sehr schnell aus ihren flachen Zellen heraus.

Tomatenpflanzen pikieren: Anleitung

Nachdem Sie die Tomatenpflanzen pikieren, müssen sie gegossen werden


Um eine einzelne Pflanze aus einem mit Setzlingen überfüllten Kasten herauszuziehen, sollten Sie von außen nach innen arbeiten. Fassen Sie vorsichtig ein Keimblatt einer Pflanze und nehmen Sie es mit einem Bleistift, einem Pflanzenetikett, einem Spieß oder einem anderen Werkzeug vorsichtig aus dem Kompost heraus.

Tomatenpflanzen pikieren in Komposterde, damit sie genug Futter bekommen

Benutzen Sie das Ende des Werkzeugs, um den Setzling in das Loch des neuen Topfes zu führen. Sie können die Pflanze bis zur Unterseite der Keimblätter eingraben, wenn Sie möchten. Aus dem eingegrabenen Stängel bilden sich Wurzeln, und wenn Ihre Setzlinge langbeinig sind, ist dies ein praktischer Tipp, um einen kräftigen Stängel zu fördern. Es ist nicht empfehlenswert, Tomatensetzlinge auszustechen, die beschädigt oder verkümmert sind oder weniger gesund als die anderen aussehen.

Die jungen Pflanzen richtig anzüchten

Nach dem zweiten Satz von Blättern müssen die Pflanzen pikiert werden

Nach dem Einpflanzen müssen die Setzlinge regelmäßig gegossen werden, damit die Erde feucht bleibt. Außerdem brauchen sie Licht und Wärme, weshalb es sinnvoll ist, sie im Haus, im Wintergarten oder in einem beheizten Gebäude zu halten. Der Mehrzweckkompost reicht aus, um sie zu ernähren, und sie wachsen innerhalb weniger Wochen von 2,5 bis 5 cm Höhe auf 10 cm.

Beleuchtung für Ihre Setzlinge

Tomatenpflanzen pikieren - wann und wie muss man das tun

Tomatensetzlinge brauchen viel Licht, um zu gesunden Pflanzen heranzuwachsen. Das Licht auf der Fensterbank reicht oft nicht aus, vor allem im Spätwinter oder im frühen Frühjahr. Wenn Sie noch keine Pflanzenbeleuchtung haben, können Sie eine einfache Beleuchtung mit einem Wachstumslicht einrichten. Sie können sie auf der Fensterbank befestigen, oder Sie können auch eine herkömmliche Leuchte benutzen, die Sie von oben aufhängen.

Tomatenpflanzen pikieren einige Wochen nach der Aussaat

Nicht jeder hat den Platz für ein spezielles Lichtregal, sodass eine Fensterbank für den Hobbygärtner hell genug ist, um mit der Aussaat früh im Jahr zu beginnen. Zudem ist es preiswert. Wenn die Stängel Ihrer Pflanzen hoch und spindeldürr sind, bedeutet das wahrscheinlich, dass sie sich strecken, um mehr Licht zu bekommen. Geben Sie ihnen Licht, indem Sie die Beleuchtung bis auf ein paar Zentimeter an die Blätter heranführen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig