Trauermücken bekämpfen ohne Chemie: Diese Hausmittel helfen wirklich gegen Schädlinge!

Von Lisa Hoffmann

Blühende und herrlich duftende Zimmerpflanzen sorgen für eine behagliche Atmosphäre in den eigenen vier Wänden und machen jeden Raum sofort wohnlicher. Damit wir uns wohlfühlen, sollte es daheim möglichst gemütlich aussehen und nur die wenigsten Haushalte kommen ohne mindestens eine Topfpflanze aus. Sie haben beim Gießen Ihrer Pflanzen einige unerwünschte Besucher entdeckt? Trauermücken und jegliche Schädlinge sind der absolute Albtraum eines jeden Hobby-Gärtners, und das völlig zurecht. In Anbetracht der Schäden, die die kleinen Fliegen an unseren Pflanzen anrichten, ist es wichtig, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit erklären wir Ihnen in unserem Artikel, wie Sie Trauermücken bekämpfen und das ohne Chemie! Lesen Sie also weiter und erfahren Sie hier, welche Hausmittel gegen Schädlinge wirklich helfen!

Was sind Trauermücken und wie erkennen Sie einen Befall?

Trauermücken bekämpfen ohne Chemie Hausmittel gegen Mücken an Zimmerpflanzen

Bei Trauermücken (Sciaridae) handelt es sich um kleine, schwarze Fliegen mit hellen Flügeln. Sie ähneln auf den ersten Blick Fruchtfliegen, halten sich aber vorwiegend in der Nähe von Zimmerpflanzen auf. Die Schädlinge sind vor allem in den kalten Wintermonaten vorzufinden und gelangen ins Haus meist über minderwertige Blumenerde aus dem Laden, in der die Larven bereits leben.  Obwohl Trauermücken für die Menschen vollkommen ungefährlich sind, können sie bei den Pflanzen ziemlich große Schäden anrichten. Junge Pflanzen sterben bei einem Befall ab und ältere Pflanzen wirken nicht mehr so frisch und werden beim Wachstum gehemmt. Um das vorbeugen, müssen Sie möglichst schnell gegensteuern und die Trauermücken bekämpfen. Glücklicherweise gibt es viele effektive Hausmittel, die uns dabei helfen, die Schädlinge ganz ohne Chemie loszuwerden.

Trauermücken bekämpfen ohne Chemie Mückenbefall bei Pflanzen was tun

In der Regel haben Trauermücken eine Lebensdauer von ungefähr 1 Woche, aber das ist kein Grund zur Beruhigung. In diesem kurzen Zeitraum können die Weibchen bis zu 300 Eier ablegen und sich somit auf alle Pflanzen im Haus ausbreiten. Um die Schädlinge zu bekämpfen, sollten Sie natürlich wissen, wie Sie einen Befall erkennen können. Die kleinen Fliegen sitzen zu Dutzenden auf der Blumenerde und fliegen auf, wenn Sie die Pflanzen gießen oder anheben. Ihre Zimmerpflanzen gehen verstärkt ein oder haben einen Kümmerwuchs? Oder Sie haben beim Gießen kleine glasig-weiße Larven in der Erde entdeckt? Dann haben Sie es garantiert mit einem Mückenbefall zu tun. Und jetzt es – Trauermücken bekämpfen!

Trauermücken bekämpfen ohne Chemie: Diese Hausmittel gegen Schädlinge helfen wirklich

Zimmerpflanzen vor Mückenbefall schützen Tipps Trauermücken bekämpfen ohne Chemie

Während Chemikalien immer eine schnelle Möglichkeit sind, um Schädlinge im Haus loszuwerden, gibt es viele effektive Hausmittel, mit denen Sie Trauermücken bekämpfen können. Natürliche und organische Lösungen sind unbedenklich sowohl für Ihre Pflanzen, als auch für Sie und Ihre Kinder. Und hier sind die besten Methoden im Überblick.

Gelbtafeln gegen Schädlinge

Klebefalle selber machen Hausmittel gegen Trauermücken bei Zimmerpflanzen


Gelbtafeln sind eine sehr einfache und effektive Möglichkeit, um Trauermücken ohne Chemie zu bekämpfen. Dabei handelt es sich um dünne Karten aus Karton, welche mit einem trocknenden Klebstoff bestrichen sind. Sie können diese entweder in der Nähe der Pflanze aufhängen oder direkt in die Erde stecken. Die Fliegen werden dann von der Farbe angelockt und bleiben daran kleben. Um die Schädlinge auf umweltfreundliche Weise loszuwerden, kaufen Sie am besten Gelbtafeln aus biologischen und ungiftigen Materialien. Alternativ könnten Sie aber eine Klebefalle selber machen. So einfach wird es gemacht:

  • Lösen Sie Zucker und Wasser im Verhältnis 3:2 auf und bringen Sie die Mischung zum Kochen.
  • Sobald die Lösung zu kochen beginnt, dürfen Sie es nicht mehr umrühren.
  • Kontrollieren Sie die Temperatur mit einem Thermometer und kochen Sie die Mischung, bis Sie eine Temperatur von circa 110 Grad Celsius erreichen.
  • Den Topf in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen und abkühlen lassen.
  • Anschließend ein Stück gelbes Tonpapier damit bestreichen, in die Erde stecken und fertig – so einfach lassen sich Trauermücken bekämpfen ohne Chemie!
  • Noch schneller geht es, wenn Sie das Tonpapier einfach mit einer dicken Schicht Honig bestreichen.

Trauermücken bekämpfen mit Apfelessig

Essig gegen Mücken Trauermücken bekämpfen ohne Chemie

Apfelessig ist nicht nur in der Küche ein echtes Multitalent, sondern lässt sich auch im Haushalt sehr vielseitig einsetzen. Es ist also keine Überraschung, dass wir damit ohne Chemie Trauermücken bekämpfen können. Allerdings sollten Sie bei dieser Methode darauf achten, dass die Pflanzen mit der Essig-Lösung nicht in Berührung kommen – sonst trocknet die Erde aus. Und so wird es gemacht:

  • Mischen Sie circa 4 EL Apfelessig mit 2 EL Wasser in einer Schale und geben Sie ein paar Tropfen Spülmittel hinzu.
  • Gut umrühren und die Essig-Lösung neben der Pflanzen platzieren.
  • Wenn die Trauermücken vom Essiggeruch angelockt werden, ertrinken sie anschließend im Wasser.

Trauermücken bekämpfen mit Zimt

Mückenbefall an Pflanzen Hausmittel Zimt gegen Trauermücken


Zimt schmeckt nicht nur herrlich, sondern gehört tatsächlich zu den effektivsten Hausmitteln gegen Trauermücken. Dabei haben Sie zwei Möglichkeiten zur Wahl, wie Sie die Schädlinge mit dem Gewürz loswerden können.

  • Um Trauermücken zu bekämpfen, streuen Sie reichlich Zimtpulver auf die Blumenerde. Durch diesen ganz einfachen Trick können Sie das Schlüpfen der Larven vermeiden. Ganz wichtig: Da Zimt die Schädlinge nicht abtötet, sondern abschreckt, stellen Sie die befallene Pflanze möglichst weit weg von den restlichen Zimmerpflanzen auf.
  • Bringen Sie einen Liter Wasser zum Kochen und lösen Sie darin 2 EL Zimtpulver auf. Lassen Sie die Mischung komplett abkühlen und gießen Sie damit die Pflanzen für circa 1 Woche.

Wein zur Bekämpfung von Schädlingen

Mücken bei Zimmerpflanzen vertreieben die besten Trauermücken Hausmittel

Ja, Sie haben es richtig gelesen! Auch mit Wein lassen sich Trauermücken bekämpfen! Ähnlich wie bei der Essig-Methode werden die kleinen Fliegen vom süßen Geruch des Weins angelockt. Und nein, dafür sollten Sie nicht Ihre Weinsammlung opfern – ein günstiger Wein aus dem Laden sollte auch reichen. Stellen Sie dafür ein Glas Weißwein in der Nähe der befallenen Zimmerpflanze und lassen Sie die Trauermücken darin ertrinken.

Trauermücken bekämpfen mit Teebaumöl

Teebaumöl gegen Trauermücken wie Mücken ohne Chemie bekämpfen

Teebaumöl wird wegen seiner entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften immer öfter für kosmetische Zwecke eingesetzt. Doch das kleine Wundermittel kann noch vieles mehr und ist eine tolle Alternative, um Trauermücken ohne Chemie zu bekämpfen. Geben Sie dafür circa 15-20 Tropfen Teebaumöl in einen Liter Wasser und gießen Sie damit die befallene Pflanze. Allerdings werden damit nur die Larven in der Erde abgetötet und deswegen sollten Sie dazu noch Gelbtafeln verwenden.

Trauermücken vertreiben ohne Chemie Nematoden gegen Mücken an Zimmerfplanzen

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig