Hausmittel gegen Mehltau: Mit diesen hilfreichen Tipps können Sie die Pflanzenkrankheit natürlich bekämpfen!

Von Katharina Müller

Mehltau ist eine Pilzkrankheit, die durch zahlreiche Pilzarten verursacht wird. Der Pilz gedeiht in warmer, feuchter Umgebung und überwintert im Boden. Der Mehltau bildet Sporen, die sich durch Wind, Insekten und abfließendes Wasser verbreiten, wodurch die Krankheit auf andere Pflanzen übertragen wird. Die Sporen keimen im Gegensatz zu den meisten Pilzen auf der Oberfläche von Pflanzenteilen, ohne dass freies Wasser vorhanden ist. Man unterscheidet zwischen Echten und Falschen Mehltauarten. Der Echte Mehltau ist eine weltweite Bedrohung. Es gibt Hunderte von Pilzarten, die ihn verursachen können, und die Fähigkeit, mehr als 10 000 Pflanzenarten zu infizieren. Wir geben Ihnen Information, welche Hausmittel gegen Mehltau eingesetzt werden können, um die Pilzkrankheit erfolgreich zu bekämpfen.

Was sind die verschiedenen Arten von Mehltau?

Echter und Falscher Mehltau an Pflanzen - Bilder

  • Falscher Mehltau

Dieser Mehltau beginnt in der Regel als gelbe Flecken, wird aber mit der Zeit braun. Man findet ihn vor allem auf Kartoffeln, Weintrauben und anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen.

  • Echter Mehltau – „Schön-Wetter-Pilze“

Dieser Mehltau beginnt als graue oder weiße Flecken, verfärbt sich aber mit der Zeit gelblich-braun oder schwarz. Er tritt vor allem an blühenden Pflanzen auf. Einige Bilder finden Sie in unserem Artikel.

Echten Mehltau können Sie erfolgreich mit natürlichen Mitteln, wie Backpulver und Milch, bekämpfen. Diese Hausmittel wirken aber kaum gegen den Falschen Mehltau.

Welche Hausmittel gegen Mehltau sind wirksam?

Mehltau bekämpfen mit Milch

Milch hilft gegen Mehltau an Pflanzen

Die Besprühung von Pflanzenbereichen mit Milch, die Symptome aufweisen, hilft bei der Bekämpfung des Echten Mehltaus, vor allem, wenn sie in den frühen Stadien der Infektion angewendet wird. Diese Technik wird bei vielen Biobauern in der ganzen Welt bekannt und hat sich in Studien, die im Laufe von über 60 Jahren an Tomaten, Weinreben, Äpfeln, Kürbissen, Gurken, Zucchini und anderen Pflanzenarten durchgeführt wurden, als wirksam erwiesen. Die Wissenschaftler sind sich nicht sicher, warum die Milch so wirksam ist, aber sie glauben, dass die Milch im Zusammenspiel mit der Sonne freie Radikale produziert, die für den Pilz giftig sind.

Echter Mehltau an Pflanzen - Bekämpfung - Ideen und Tipps

2 Möglichkeiten der Anwendung:

* Mischen Sie 60 Teile Wasser mit 40 Teilen Milch und besprühen Sie die betroffenen Pflanzen alle zwei Wochen. Für eine starke Wirkung können Sie auch Vollmilch ohne Verdünnung verwenden.

* Mischen Sie 30 g Milchpulver mit 2 l Wasser und besprühen Sie die befallenen Pflanzen zweiwöchentlich.

Was hilft bei Mehltau? Essig

Hausmittel gegen Mehltau - Essig


Die Essigsäure in Apfelessig ist sehr wirksam bei der Bekämpfung von Mehltau. Achten Sie darauf, die Mischung nicht zu stark zu machen, da die Säure des Essigs die Pflanzenblätter verbrennen kann. Mischen Sie 4 Esslöffel Essig mit 4 l Wasser. Tragen Sie die Mischung alle drei Tage erneut auf.

Natürliches Mittel gegen Mehltau

Natürliches Mittel hilft bei Pilzkrankheiten an Pflanzen - Backpulver

Backpulver hat einen pH-Wert von 9, was sehr hoch ist. Die Behandlung mit Natron hebt den pH-Wert der Pflanzen an und schafft ein sehr alkalisches Milieu, das Pilze abtötet. Es gibt gemischte Berichte über den Erfolg von Backpulver bei der Behandlung schwerer Fälle, sodass es sich eher als vorbeugende Behandlung denn als Fungizid eignet.

Echten Mehltau im Garten erfolgreich bekämpfen mit Hausmitteln


Anwendung:

Mischen Sie 1 Esslöffel Backpulver und 1/2 Teelöffel flüssige Handseife mit 4 l Wasser. Sprühen Sie die Lösung auf die befallenen Blätter und entsorgen Sie die Reste der Lösung. Verwenden Sie die Mischung nicht bei Tageslicht und testen Sie sie am besten zuerst, um festzustellen, ob die Lösung bei der Pflanze einen Sonnenbrand verursacht.

Hausmittel gegen Mehltau: Knoblauch mit Neemöl

Knoblauch als natürliches Mittel gegen Pilzkrankheiten im Garten

Knoblauch hat ein hohes Schwefelgehalt und ist ein wirksames Antipilzmittel. Knoblauchöl kann im Handel gekauft werden, wenn Sie die Lösung nicht zu Hause herstellen wollen. Es wirkt am besten, wenn es organischen Ölmischungen zugesetzt wird.

Falschen Mehltau natürlich bekämpfen mit Hausmitteln

Richtige Anwendung:

Zerdrücken Sie sechs Knoblauchzehen und fügen Sie sie zu 30 ml eines organischen Öls, wie Neemöl, und 30 ml Franzbranntwein hinzu. Lassen Sie die Lösung 2 Tage lang ziehen. Sie sollten danach die Mischung abseihen und die Flüssigkeit und den zerdrückten Knoblauch aufbewahren.

Weichen Sie den Knoblauch erneut ein (dieses Mal einen Tag lang in 240 ml Wasser). Seihen Sie die Mischung ab und entsorgen Sie den zerdrückten Knoblauch. Fügen Sie die Öl-Alkohol-Mischung und das Knoblauchwasser zu 4 l Wasser hinzu. Besprühen Sie Ihre Pflanzen, wobei nur die Blätter bedeckt werden.

Was tun gegen Mehltau? Trimmen oder Beschneiden

Pilzkrankheiten an Pflanzen erfolgreich bekämpfen

Entfernen Sie die befallenen Blätter, Stängel, Knospen, Früchte oder Gemüse von der Pflanze und entsorgen Sie sie. Einige Stauden können bis zum Boden abgeschnitten werden, damit sie neu austreiben. Kompostieren Sie kein beschädigtes oder krankes Laub, da sich die Sporen im kompostierten Material verbreiten und überdauern können. Desinfizieren Sie Gartenscheren und alle Werkzeuge nach der Arbeit an infizierten Pflanzen.

Hausmittel gegen Mehltau an Pflanzen: Mundwasser

Mundwasser gegen Mehltau verwenden - Tipps

Manche Leute schwören auf Mundwasser als wirksames Fungizid, aber es ist nicht biologisch. Fügen Sie 250 ml Mundwasser zu 750 ml Wasser hinzu.

Echten Mehltau natürlich bekämpfen mit Neemöl

Mittel gegen Pilzkrankheiten an Pflanzen - Neemöl

Neemöl wird aus den Samen und Früchten des immergrünen Neembaums gewonnen und ist stark genug, um Mehltau in weniger als 24 Stunden abzutöten. Das Öl wirkt, indem es den Stoffwechsel der Pflanze unterbricht und die Sporenproduktion stoppt.

Anwendung:

Mischen Sie 3 Esslöffel Neemöl mit 4 l Wasser und besprühen Sie die betroffenen Pflanzen alle 7 – 14 Tage. Achten Sie darauf, dass die Blätter keinen Sonnenbrand bekommen und die Knospen und Blüten der Pflanze nicht besprüht werden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig